Die
neuesten Themen
» Herausforderung #1
von Livia
Gestern um 11:11 pm

» Route 1
von Jim Helcon
Gestern um 11:04 pm

» [RPV] Notfallplan
von Livia
Gestern um 6:27 pm

» Age of Chaos (Anfrage)
von Gast
Gestern um 1:17 am

» Route 6
von Tabris
So Jul 15, 2018 11:16 pm

» Reservierungen
von Veit
So Jul 15, 2018 10:06 pm

» Abwesenheitsliste
von Trafalgar
So Jul 15, 2018 8:32 pm

» Herausforderung #004
von Arima
So Jul 15, 2018 5:10 pm

» Postpartnersuche
von Fionn
So Jul 15, 2018 3:36 pm

» Flughafen
von Mindy
So Jul 15, 2018 12:04 pm

» Route 16
von Fionn
So Jul 15, 2018 8:19 am

» Lotterie
von Veit
Sa Jul 14, 2018 10:27 pm

» Happy Birthday, BoW! 2018
von Veit
Fr Jul 13, 2018 6:42 pm

» Quicknews und Newsübersicht
von Zytomega
Fr Jul 13, 2018 6:40 pm

» Kyoya vs Solomon
von Solomon
Fr Jul 13, 2018 3:31 pm

» Aufnahmestopps
von Veit
Do Jul 12, 2018 8:39 pm

» Das Pokémon-Center von Panaero City
von Solomon
Mi Jul 11, 2018 5:06 pm

» Kleiner Pier
von Yoshi
Di Jul 10, 2018 12:41 pm

» Blumenladen Wunschtraum
von Elara Lyall
Mo Jul 09, 2018 11:00 pm

» [Alle] Hausfrauenrache
von Seine
Mo Jul 09, 2018 9:12 pm

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

✗ 02.07.2018 | Bonus für RPV & Taijitu
Jeweils die nächsten 5 Bewerber für die RPV und die Taijitu erhalten in der Bewerbungsphase satte 100 Bonuspunkte, die sie zusätzlich verteilen dürfen!
RPV (2/5) | Taijitu (0/5)

✗ 02.07.2018 | BoW wird 3 Jahre alt!
Beyond our Wishes feiert nun schon seinen 3. Geburtstag; feier mit! Mehr findest du hier.

✗ 24.02.2018 | Neue Wettbewerbshallen
Wir suchen neue Wettbewerbshallen! Nun habt ihr die Möglichkeit, Ideen für neue Hallen einzusenden und eure Hallenidee im Rollenspiel zu sehen. Mehr ist hier zu lesen.

✗ 30.11.2017 | Adventskalender 2017
Auch dieses Jahr dürft ihr euch wieder auf unseren Adventskalender freuen! Auch Bewerber haben etwas davon und dürfen die enthaltenen Geschenke für ihre unfertigen Steckbriefe verwenden.

✗ 13.08.2017 | Änderung der Wettbewerbe
Die Wettbewerbe des Forums haben bisher nicht wirklich geglänzt, weshalb ihr nun ins Spiel kommt! Habt ihr Ideen, Anregungen oder Wünsche für den Ablauf von Wettbewerben? Teilt sie uns mit uns sagt uns eure Meinung! Mehr dazu hier!

✗ 02.07.2017 | BoW feiert Zweijähriges!
Beyond Our Wishes gibt es nun schon seit zwei Jahren! Zur Feier des Tages haben wir uns ein paar schöne Dinge für euch ausgedacht, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 20.04.2017 | Ein alter Gegner tritt ab
Heute verabschieden wir uns leider von Shawn, der das Team aus zeitlichen Gründen verlässt, uns aber als User weiterhin beehrt! Wir bedanken uns herzlich für seine Unterstützung und die Arbeit, die er geleistet hat.

✗ 13.04.2017 | Eier hier, Eier dort!
Beyond Our Wishes wünscht euch allen frohe Ostern! Aus gegebenem Anlass haben sich 70 Eier im Forum versteckt. Ob ihr sie findet?

✗ 16.12.2016 | BoWinnliche Weihnachten!
Es weihnachtet in BoW! Bis zum 23.12.2016 habt ihr die Möglichkeit, eure Punkte zu verschenken. Die Bescherung gibt es am 24. Weitere Informationen findet ihr hier.

✗ 24.11.2016 | Adventskalender
Wie auch im letzten Jahr gibt es auch dieses Mal einen Adventskalender, bei dem ihr schöne Preise gewinnen könnt. Alles was ihr dafür tun müsst, ist euch anzumelden!

✗ 27.10.2016 | Teamwiederaufnahme
Wie in diesem Thread darauf hingewiesen wurde, wird Nahash ab heute ihre Teamarbeit als Gründungsadministratorin wieder aufnehmen.

✗ 02.07.2016 | Happy Birthday, BoW!
Das Beyond our Wishes feiert heute seinen ersten Geburtstag.

✗ 22.06.2016 | Geburtstags-Countdown
Es ist so weit! Nicht mehr lange und Beyond Our Wishes feiert seinen ersten Geburtstag! Um die Wartezeit bis zum großen Tag etwas spannender zu gestalten, gibt es einen Geburtstags-Coundown, an dem ihr teilnehmen könnt!

✗ 29.03.2016 | Teamänderungen
Avery hat das Team verlassen, wird aber als Nanaki weiterhin im Forum aufzufinden sein. Shawn wurde daher nun zum Admin ernannt und BoW hat mit Trafalgar, Qiuyi und Saari auch noch drei neue Moderatoren erhalten! Näheres hierzu findet ihr hier.

✗ 28.03.2016 | Oster Event
Überraschung gefällig? Zieht bis zu 3 Ostereier in diesem Thread und lasst euch überraschen, was daraus schlüpfen wird!

✗ 03.03.2016 | Yoshi nur noch im Hintergrund
Wie ihr in diesem Thread entnehmen könnt, hat Yoshi praktisch alle Aufgaben abgelegt und ist nur noch für die Technik und den Style zuständig.

✗ 01.01.2016 | Glücksziehen zum Neujahr
Versuch dein Glück doch mal bei unserem Glücksziehen, eventuell ziehst du ja das ganz grosse Los...?

✗ 30.11.2015 | Adventskalender
Passend zur Adventszeit könnt ihr jeden Tag ein Türchen in unserem Adventskalender öffnen. Was sich wohl dahinter verbirgt?

✗ 23.09.2015 | Das Oktoberevent
Sie ist wieder da. Die schaurig schöne Halloweenzeit! Daher haben wir für unser Oktoberevent gleich eine ganze Zombieapokalypse für euch parat. Fressen oder noch am fliehen?

✗ 14.09.2015 | Ein neuer Gegner erscheint!
Wie ihr aus diesem Thread entnehmen könnt, wird das Team von nun an von Shawn unterstützt.

✗ 25.08.2015 | Megaentwicklungen 2.0
Die Megaentwicklungs-Umfrage geht in die zweite Runde! Dieses Mal könnt ihr bis zum 30.08.2015 voten, wie die Megaentwicklungen in Zukunft gehändelt werden sollen. Hier könnt ihr abstimmen.

✗ 12.08.2015 | Megaentwicklungen
Entscheidet bis zum 20.08.2015 mit, wie Megaentwicklungen zukünftig gehandhabt werden sollen. Hier geht's zur Umfrage!

✗ 12.08.2015 | Wettbewerbshallen-Abstimmung
Bis zum 20.08.2015 könnt ihr nun für die Hallen abstimmen, die ihr im RPG sehen wollt! Die Abstimmung findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Wettbewerbshallen
Bis zum 11.08.2015 (verlängert) könnt ihr mitwirken und uns eure Beschreibungen für Wettbewerbshallen schicken. Weiteres findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Quests
Es gibt nun eine Übersicht, in der alle aktuellen Quests gelistet sind. Zudem wurde das Thema "Informationen zu Quests" erweitert.

✗ 11.07.2015 | Reservationsliste
Beim Erstellen eines Steckbriefes wird nun oberhalb des Editors eine Textbox mit Links zu den Reservationen angezeigt.

✗ 02.07.2015 | Eröffnung
Das Forum hat nun offiziell eröffnet! Ihr könnt euch anmelden und eure Steckbriefe beginnen. Sobald eure Steckbriefe angenommen sind, könnt ihr auch schon loslegen!

✗ 29.06.15 | Aufbau
Das Forum befindet sich weiterhin im Aufbau. Es fehlen noch einige Threads und Unterforen, ehe wir loslegen können!

Noch keine Ahnung, was du spielen willst?


Dann wirf doch einen Blick in unsere zahlreichen Gesuche!
Momentan findet kein Event statt.

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Route 9

Beitrag von Yoshiam Sa März 11, 2017 3:35 am

# 32
with Lucian


Yoshi war nicht sonderlich erstaunt, dass er den Fremden nun sogar neugierig stimmte. Immerhin schienen ja irgendwie viele auf den Job des Champs abzufahren und ihn als interessant zu empfinden. Eine Denkweise, die Yoshi immer noch nicht nachvollziehen konnte. Wieso strebte man einem Posten entgegen? "Blumenladenassistent.", meinte er ohne eine Miene zu verziehen; es war ihm ernst. Er war zwar nicht sonderlich an den Blumen interessiert, aber immerhin könnte er trotzdem neue Sachen in diesem Gebiet lernen! Ausserdem war es ein Job, für den man sich nicht alle Tage bewarb. Speziell genug für Yoshi also. ...trotzdem öde.

Anschliessend nutzte sein Gesprächspartner Yoshis Kryppuk als Argument, weswegen Kryppuks Standorte wechselten. "Hm... Ich habe Ghastley in eine Pokémon-Pension abgegeben; natürlich haut ein Pokémon bei Gelegenheit da ab. Sie sollten mein Kryppuk daher nicht als Beispiel benutzen oder sehen." Schliesslich offenbarte ihm der etwas sonderbare Kauz, wie er an die Information kam! Er fragte also einfach bei Kryppuktrainern oder Leuten, die eine Sichtung zu verzeichnen haben, nach! Das klang doch ganz logisch.
Ausserdem hatte Yoshi gerade einen Einfall, wie er dem Kerl trotz der mangelnden Mitarbeit seines Kryppuks doch noch beweisen konnte, dass Ghastley das Seine war! "Sie können auch gerne bei der Pension nachfragen, ob mein Kryppuk von dort abgehauen ist. Erwähnen Sie aber bitte nicht, dass ich ihn gefunden habe, ansonsten muss ich plötzlich noch zahlen..."
Auf seinen Kommentar, dass sein Gegenüber speziell war, wurde mit einem Lachen reagiert. Dies irritierte den Schwarzhaarigen etwas. "Mir ist noch niemand begegnet, der sich so schnell beruhigt, nachdem er dermassen sauer war", versuchte er sich zu rechtfertigen, da er realisierte, dass dem anderen eventuell genauere Informationen zu seinen Gedankengängen fehlten und er seine Aussage von zuvor vielleicht deswegen dermassen belustigend fand. Yoshi fühlte sich etwas hilflos. Immer, wenn er dachte, dass er keinen komplizierteren Persönlichkeiten mehr begegnen konnte, tauchte der nächste Spezialist auf!

Der Fremde schien sich mit der "keinen Grund"-Aussage nicht so ganz zufrieden zu geben und hakte noch einmal nach. "Das Leben ist ein stetiger Lernprozess", zitierte er eines der für ihn eher nutzloseren Bücher, um dem anderen irgendeine Antwort für all seine Fragen zu liefern. Irgendwie empfand er das sogar als richtig passend, immerhin wollte er mit seiner Fragerei doch wirklich neue Sachen erfahren.
Schliesslich bestätigte ihm der andere Yoshis bittere Vermutung, dass Rechtskram tatsächlich eine miese Sache war. "Das macht ja den Polizistenberuf schlimmer als der eines Blumenladenassistenten...", schlussfolgerte Yoshi und seufzte etwas. Gut, dass er sich nie wirklich für ein Polizistendasein interessierte, aber dieser Beruf klang nun wirklich gewaltig uncool!

Schlussendlich wollte sein Gesprächspartner auch noch mehr über Johto wissen. "Haben Sie noch nicht von dem Wettbewerb am See des Zorns von vor fast 2 Jahren gehört?" Sein Blick verfinsterte sich und sein Kopf schmerzte ein wenig, als er sich kurz an das letzte Bild seines Trikephalos erinnerte. Er versuchte sich jedoch davon abzulenken, da ihn erneut ihm unliebsame, finstere Gedanken beunruhigten. Immerhin malte sich sein Kopf nicht gerade ein schönes Schicksal für Individuen aus, die einer kriminellen Organisation angehörten. Er wusste, dass allein diese Gedanken falsch waren und er ein Schubladendenken an den Tag legte; schliesslich wurmten ihn die gewöhnlichen Kriminellen ja nicht.
Die Frage "Wie kommt es, dass Ihnen all ihre Pokémon abhanden kommen?" hatte hierbei wohl jedoch etwas schlechtes Timing. "Entweder Finsteraurazielscheiben gepaart mit meiner eigenen Dummheit oder Pech." Er schauderte kurz, als seine Gedanken zu dieser vermaledeiten Piccolente schwankten. Jedoch einer auf dem weiten Feld zu begegnen, war doch wirklich klares Pech!

__________________________


avatar
Blumenverkäufer
Top Vier

Pokémon-Team :

Schwarze Stadt:

Punkte : 430
Multiaccounts : Arima und Kai
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Route 9

Beitrag von Gastam So März 19, 2017 2:21 pm

Wie bitte? Blumenladenassistent? Zugegeben, zuerst fühlte sich Lucian veräppelt. Die Überraschung sah man ihn wahrscheinlich auch an, aber so ernst wie sein Gegenüber geantwortet hatte…! Er wollte doch nicht wirklich Assistent in einem Blumenladen werden? Okay, gut. Das Lachen, was sich Lucian mühselig versucht zu verkneifen hatte, platze aus ihm heraus. Ohh herrlich! Das durfte doch wirklich nicht wahr sein! Schnell versuchte er sich zu beruhigen und wischte sich eine der Lachtränen aus den Augen. “Wirklich? Blumenladenassistent? Das ist der unglaublich spannende Job?“ Oh bei Arceus, das durfte doch nicht wirklich sein Ernst sein. Was bitte spannend daran, Blumen zu verkaufen? “Haha, mit dieser Antwort hatte ich nicht gerechnet. Aber sagen Sie mir eines, was ist bitte so toll an diesem Job?“ Na das musste er jetzt aber rausfinden! Lucian würde doch nie wieder ruhig schlafen können, wenn er das nicht herausbekommen würde! Auch wenn er selber nie Pokemonchamp werden wollte, oder will, aber…Blumenladenassistent? Doch, da konnte er sich das Leben als Champ doch spannender vorstellen. Doch obwohl…wenn da ein paar griesgrämige alte Damen auftauchen würden und sich für keine Blumen entscheiden konnte, könnte es vielleicht doch spannend werden. Als Zuschauer jedenfalls.

“Tja, vielleicht haben Sie Recht, vielleicht auch nicht. Würde mich wundern, wenn jedes Kryppuk gleich ist und an Ort und Stelle bleibt.“ So? Er solle das Kryppuk hier nicht als Beispiel sehen? Dann halt nicht. Und trotzdem, Lucian glaubte nicht, dass jedes Kryppuk dort blieb, wo es war. Aber was sollte diese Diskussion auch? Mittlerweile war es dem Trickbetrüger auch egal, wie diese Pokemon so drauf waren.
“Tja, bei der Pension nachzufragen, würde wahrscheinlich schneller gehen, als hier weiter auf Ihr Kramurx zu warten.“, meinte Lucian, während er kurz in den Himmel blickte um zu schauen, ob das Pokemon schon wieder kommen würde. Er hätte sich selber um die Brille kümmern sollen! Aber mittlerweile glaubte der Zylinderträger nicht mehr daran, dieses Pokemon hier zu bekommen. Zumal ihm der Schwarzhaarige mit seiner Fragerei eh nicht ganz koscher war. Er würde sich einfach ein anderes suchen und fertig.
Nun war aber wohl er an der Reihe, sich zu rechtfertigen. Soso, er hatte also noch niemanden getroffen, der sich so schnell beruhigte? “Tja, es wäre doch langweilig, wenn man die ganze Zeit über etwas böse wäre! Es ist doch so viel einfacher, die Sache schnell wieder zu vergessen~!“ Sagte ausgerechnet derjenige, der ein extrem schlechter Verlierer war und alles andere als schnell vergaß. Eigentlich war Lucian sogar recht nachtragend, aber wenn man nicht schnell wieder gute Miene machte, würde es nur seinem Gegenüber verschrecken und das Gespräch war gelaufen. Also einer innerlich drüber ärgern und einfach so tun, als wäre nichts gewesen. Aber das würde Lucian niemals laut aussprechen. Musste ja nicht jeder Wissen, was in seinem Kopf so vor sich ging.

Allerdings war es vielleicht gar nicht so schlecht herauszufinden, was so im Kopf des Schwarzhaarigen vor sich ging. Das Leben ist also ein stetiger Lernprozess? Na aus welchem Glückskeks hatte er sich denn diesen Satz geholt, hm? Aber gut. Nicht näher drauf eingehen! Lucian vermutete, dass hinter der Fragerei etwas anderes steckte, aber es wäre besser, nicht weiter nachzufragen. Wer weiß, wohin das Ganze hier noch führen würde! Stattdessen erntete die Antwort des Mannes ein schlichtes “Aha.“

“Nein, habe ich nicht. Ich interessiere mich nicht für Wettbewerbe.“ Dreiste Lüge! Natürlich interessierte sich Lucian für Wettbewerbe! Er hatte doch selber schon einem teilgenommen. Vor kurzem erst. Allerdings war er recht schnell herausgeflogen, weil er versucht hatte, den Auftritt eines anderen Kandidaten zu sabotieren. Whups~ Man sollte sich bei sowas halt einfach nicht erwischen lassen. Was leider nicht so einfach war. Aber egal. “Was ist bei diesem Wettbewerb denn passiert?“, fragte er nun aber nach. Vielleicht hatte er am Rande ja doch etwas gehört und es fiel im jetzt einfach nicht ein.
“Oder Sie verschrecken Ihre Pokemon.“, meinte Lucian dann recht trocken. Er konnte sich nicht vorstellen, dass es einfaches Pech war, dass seine ganzen Pokemon verschwanden. Zuerst das ‚zu Verkaufen‘ Schild vom Kramurx, welches jetzt nicht mehr auftauchte, dann das ausgebüxte Kryppuk und das verschwundene Fiffyen. War sein Gesprächspartner denn wirklich von so viel Pech verfolgt? “Verstehen Sie mich nicht falsch. Aber Ihr Kryppuk ist ja auch nicht zu Ihnen zurückgekehrt, Sie haben es hier ja auch nur durch Zufall gefunden!“, fügte er noch schnell hinzu. Ein direkter Vorwurf sollte es ja auch nicht direkt sein. Jedenfalls nicht so….wie es erst klang. Aber ja. Welches Pokemon floh schon aus der Pension und kehrte nicht sofort zu seinem Trainer zurück? “Wahrscheinlich könnten wir hier noch ewig auf Ihr Kramurx warten. Ich würde vorschlagen, wir suchen es.“  

Kaum waren sie aber gemeinsam losgegangen, erreichte dem Paradiesvogel ein äußert wichtiger Anruf. Der Anrufer verlangte Lucian sofort zu sprechen, da es sich um irgendeine wichtige Angelegenheit handelte. So gerne der Zylinderträger auch herausgefunden hätte, wo das Kramurx des Schwarzhaarigen steckte und wie das Kryppuk auf die Brille reagiert...es half alles nichts. Unter einer hastigen Entschuldigung verabschiedete sich Lucian und machte sich auf den Weg zum Anrufer.

tbc: Taijitus Hauptbasis - Flure


Zuletzt von Lucian am So Apr 16, 2017 2:23 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 9

Beitrag von Yoshiam Mo März 20, 2017 12:56 am

# 33
with Lucian


Yoshi erwartete eine spezielle Reaktion, wenn er ihm den Job verriet, so war er also auch gar nicht verwundert, dass der Fremde loszuprusten begann. Nein, im Gegenteil, irgendwie war er sogar etwas stolz, dass er mit dieser Situation so gut klar kam. Schliesslich wollte der andere berechtigterweise wissen, was interessant am Blumenladenassistentenjob war. "Ich habe nie behauptet, der Job wäre toll...", korrigierte er den anderen erst einmal. "Ausserdem habe ich da bestimmt meine Ruhe", fügte er noch zuversichtlich an. Genau, die Besucher würden bestimmt nicht so lange wie ein Herausforderer dort verweilen und er könnte abspannen und abkassieren. Ein Schwätzchen wie mit diesem Fremden war ja mal gut und recht, aber irgendwann war genug.

"Ja genau", ergänzte er sinnfrei Lucians Aussage über Kryppuks, weil er sich irgendwie dazu aufgefordert fühlte, ihm aber nichts Besseres einfiel.
Schliesslich schien der andere seinen Vorschlag zu akzeptieren, bei der Pension nachzufragen. So machte sich Yoshi gleich an seinen Viso-Caster, wählte die Nummer der Pension und hielt das Gerät dem Fremden hin: "Wenn Sie bereit sind, auf diesen Knopf drücken". Der Zeigefinger seiner freien Hand deutete auf einen der vielen Knöpfe an der Seite.
Schliesslich erklärte ihm der Fremde, dass es eben einfacher war, solche Sachen zu vergessen. "Sie können Sachen schnell wieder vergessen? Jetzt bin ich etwas eifersüchtig", kommentierte er ehrlich. Dieser Fremde hatte wirklich Skills! Yoshi war in der Tat etwas beeindruckt.

Schliesslich antwortete der andere ihm, dass er nicht an Wettbewerben interessiert war und eben nicht von dem Wettbewerb am See des Zorns gehört hatte.  "Während des Wettbewerbs hatte sich ein grösseres Verbrechersyndikat dazu entschlossen, da einfach mal reinzustürmen und Leute anzugreifen." Er rieb sich kurz die Schläfe.  "Es tut sich also gehörig was in Johto." Seine Stimme klang leicht aggressiv, er musste sich auch zurückhalten, seine Hände nicht zu Fäusten zu ballen.
Anschliessend ballerte der Fremde noch einmal auf Yoshi ein, als er meinte, dass er eventuell seine Pokémon verschreckte. Obwohl er rational gesehen wusste, dass das Insbesondere bei seinem Fiffyen nicht der Fall war, entmutigte ihn diese Aussage etwas. Immerhin war er wirklich ein grauenvoller Trainer in letzter Zeit, das Kapuno zum Beispiel wollte er nicht einmal und im Allgemeinen kümmerte er sich wenig um seine Pokémon.  "Das Kramurx eventuell ja...", bestätigte er etwas kleinlaut, immerhin wusste er, dass ihre Trainer-Pokémon-Beziehung nicht gerade auf einem rosigen Ästchen war. Schliesslich brachte der andere aber sein Kryppuk als Argument.  "Das war in der Tat ein überaus glücklicher Zufall, immerhin liegt die Pension gut am anderen Ende der Region.", rechtfertigte er sich etwas. Nungut, so glücklich war die Situation ja nicht, immerhin hatte er nicht einmal einen Pokéball für Ghastley und das Pokémon erweckte dann doch einen etwas erschöpften Eindruck auf ihn.
"Gute Idee", stimmte er dem anderen zu. Immerhin bezweifelte nun auch Yoshi die baldige Rückkehr Kukis, aber so schnell würde er sie nicht aufgeben! Sie wussten zumindest, in welche Richtung sie geflogen war, also machte sich Yoshi auch in jene auf, um nach seinem Pokémon zu suchen.

gt: Twindrake City - Alter Stadtteil

__________________________


avatar
Blumenverkäufer
Top Vier

Pokémon-Team :

Schwarze Stadt:

Punkte : 430
Multiaccounts : Arima und Kai
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Route 9

Beitrag von Gastam Sa Jul 29, 2017 11:00 pm

cf: Route 10
Zoey und Kamui brachen also auf ihr großes Abenteuer auf. Nett war es das sie ihm Gesellschaft leistete, aber hätte er es ihr nicht angeboten würde sie dann auch mitkommen? Er hatte keinen Schimmer und wusste auch noch nicht worauf er sich eingelassen hatte. Er saß auf Kyojin und Aisu und sie gingen neben den beiden her als würden die beiden die dicksten Freunde sein, dabei sah Kamui in ihr nur ein normales Mädchen das es nötig hatte die Welt zu sehen wie sie war. Wenn sie wirklich nur den norden kannte würde sie das Lokal im Süden von Einall ganz sicher lieben. Es war zwar Lokal und Arena zugleich, aber dennoch würde es sicher etwas besonderes für sie sein. Er guckte sie nur an und antwortete auf ihre Frage bezüglich der Situation in Twindrake "Was denkst du hätte ich gemacht?" Er wollte erst ihre Perspektive wissen, denn er konnte ja wohl schlecht ahnen was sie von ihm dachte. Er war ihr noch immer ein Fremder und aus dem Grund würde es den beiden gut tun wenn sie sich erzählen würden, was sie über einander dachten. Er dachte von ihr nichts weiter als das sie ihm sicher noch einmal ein klotz am bein sein würde, aber diesen Gedanken sollte er ganz schnell wieder abschütteln, denn es könnte auch passieren das er mal von ihr gerettet werden würde, was er aber niemals zugeben würde weil es an seinem Stolz zerren würde. Er blieb also einfach kalt und fragte sie was sie dachte, denn was anderes wäre ihm einfach zu genau und es würde ihm nur halb so viel Spaß machen. Er war zwar sonst immer direkt, aber wieso sollte er sich den Spaß kaputt machen und es ihr gleich sagen?

Sie kamen auf Route 9 an und die Sonne stand nun stechend am Himmel. Es war Mittag und Kamui sah noch keinen Ort um etwas zu Essen. Er wusste nicht wie es dem Mädchen ging, aber er hatte auch noch keinen Hunger. Wenn sie etwas wolle würde sie es sicher sagen, auch wenn man das immer unterschiedlich ausdrückte. Er zeigte allerdings auf einen Baum und Kyojin bewegte sich einfach Stumpf auf diesen zu und legte sich unter diesen. Kamui guckte Zoey an und sagte "Wir werden hier fürs erste Rasten und warten bis die Sonne schwächer geworden ist." Rechts von ihnen war auch schon die Brücke die dafür sorgen würde das Kamui und Zoey zusammen mit Kyojin und Aisu in den Mooren von Nevio laden würden. Kamui und Kyojin waren schon einmal da, doch hatte er es nicht wirklich schön in Erinnerung. Es gehörte zwar zur Wildnis, aber er fand die Höhle Nördlich von Mera-City deutlich faszinierender als die Moore, denn immerhin gab es in der Höhle schwebende Steine und es war spannender in einer Höhle herum zu laufen als in einem Moor. Es war zwar schön anzusehen das Landschaft und Wasser miteinander verschmelzen konnten, aber dennoch war es etwas abartig, denn er mochte auch die Pokémon nicht wirklich die ihr Zuhause da hatten. Er mochte zwar viele Pokémon aber Flunschlik war ihm ein Rätsel.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 9

Beitrag von Gastam Sa Jul 29, 2017 11:32 pm

Post #8

Nachdem sie Route 9 erreicht hatten, deutete Kamui auf einen Baum, der kühlen Schatten und so Schutz von der Hitze bietete. Kamui hatte sich wohl genau das gedacht, da er meinte, dass sie hier rasten würden, bis die Sonne etwas nachlassen würde. Aisu schien als Eispokémon darüber sehr erfreut und lief zu Kyojin, der es sich bereits im Schatten bequem gemacht hatte. Zoey folgte ihrem Pokémon und wurde schließlich von Kamui gefragt, was sie denn dachte, was er getan hätte. Sie setzte sich auf das Gras und dachte kurz darüber nach, was sie sagen wollte. Nach ein paar Sekunden antwortete sie schließlich: "Ich...Ich hab nur gesehen, dass du Joe ein Bein gestellt hast, als er einen Schritt nach vorne gemacht hatte." Ihr blick schweifte nach Oben und beobachtete das Muster von Himmel und Geäst, welches sich über ihr befand. "Natürlich fand ich das fies von dir, aber als du dann mit mir reden wolltest hab ich gemerkt, dass du wahrscheinlich irgendeinen Grund dafür gehabt hattest." Auch wenn sie selbst weder verstand, welcher Grund diese Aktion rechtfertigte, noch um welchen Grund es sich handelte.
Ihr Blick wanderte von den Blättern wieder zu Kamui und sie fügte noch hinzu: "Du bist nicht fies, oder irgendetwas in die Richtung. Sonst würden dir erstens die Pokémon nicht so vertrauen und zweitens wärst du sonst auch kein Ranger." Sie sprach damit wirklich das aus, was sie dachte. Bei Kyojin war es vielleicht nicht ganz verwunderlich, dass er ihm vertraute, da das Mamutel schließlich sein Partnerpokémon war, aber ein wildes Griffel würde einem Menschen nicht ganz so einfach vertrauen. Zumindest war dies bei den meisten wilden Pokémon so, da diese schließlich nicht an Menschen gewöhnt waren. Andererseits musste sie an die Situation mit Aisu zurückdenken, wo das Eisbärpokémon sich sogar freiwillig hatte fangen lassen. Allerdings war Zoey damals auch noch ein Kind gewesen und vielleicht hatte das Petznief ihr deswegen vertraut. Erst jetzt fiel ihr auf, dass sie darüber nie wirklich nachgedacht hatte...
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 9

Beitrag von Gastam So Jul 30, 2017 3:21 am

Nachdem die Gruppe also Route 9 betrat und das Abenteuer, welches Zoeys Leben komplett verändern sollte nun endlich begann machten sie auch schon wieder Pause, da Kamui feststellte das die Stärke der Sonne nicht das beste für die Eispokémon war. Kyojin war immerhin immer träge, langsam und hatte schnell durst, also dachte er sich das es bei dem kleinem Eisbär-Pokémon noch schlimmer sein würde, immerhin war Kyojin ein Doppeltyp und hatte daher einen gewissen Vorteil gegen die Hitze und dazu war seine Fähigkeit da, die es noch einmal vor Feuer- und Eisattacken abdämpfte. Dennoch störte die Sonne Kyojin und deshalb machte Kamui eine Pause. Sie suchten die Zuflucht unter einem Baum und somit im Schatten dieser großen Pflanze. Kyojin machte es sich bereits bequem als das Petznief auch schon zu ihm rüber lief und etwas von ihm wollte. Ob es nun nur kuscheln oder aber etwas anderes war wusste Kamui nicht und es würde ihn auch nicht weiter interessieren. Immerhin waren sie Partner und eine Partnerschaft würde sich nur dann bemerkbar machen wenn man das Vertrauen jedes einzelnen auf die Probe stellen würde. Auch Kamui und Kyojin waren ehemalig in einer solchen Situation. Es war als die beiden nach einer langen Zeit mal wieder auf der Zinoberinsel in Kanto waren um die kleine Schwester von Kamui zu besuchen. Die Drei waren auf einem Spaziergang über die Insel und erklimmten einen der Berge der Insel als ein Schurke auftauchte und sich Kyojin unter den Nagel reißen wollte. Der Schurke hatte allerdings kein Pokémon dabei und somit wollte Kamui es fair halten und da er seinem Partner vertraute beauftragte er Kyojin damit auf seine kleine Schwester aufzupassen während Kamui sich um den Typen kümmerte. Es folgte ein harter Faustkampf und dennoch siegte Kamui über den Angreifer und gab ihm nur den Spruch mit "Junge, aus großer Kraft, folgt große Verantwortung." Kamui drehte sich daraufhin nur um und sah das Kyojin seinen Auftrag erfolgreich ausgeführt hatte. Wie es sich für einen Partner nun einmal gehörte. Kyojins Vertrauen in Kamui wurde dabei geprüft ob er es wirklich heilen könnte und da Kyojin noch lebte war es der perfekte Beweis für das Positive.

Kamui hörte Zoey zu als er ihr die Flasche mit dem Wasser reichte und hörte sie die ganze Geschichte aus ihrer Sicht hören, allerdings widmete sie ihren Blick nach dem ersten Teil Richtung Himmel und erzählte dann weiter. Er ließ sie komplett aussprechen und als ihr Blick wieder zu ihm viel, was er nur aus dem Augenwinkel sah, da er sich daran machte nach einem ordentlichen Platz für sich selber ausschau zu halten, hörte er ihr noch weiter zu und sagte anschließend "Wenn du es so siehst ist alles gut." Er bewegte sich zu einem Baum auf der anderen Seite des Weges und legte sich unter diesen. Er schloss die Augen und entspannte sich sagte aber vorher noch einmal streng zu Zoey "Du solltest dich ausruhen. Wir werden die ganze Nacht durchgehend in Bewegung sein." Er war schon länger auf Reisen als sie und würde nun auch gerne mal das Resultat sehen.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 9

Beitrag von Gastam So Jul 30, 2017 7:13 pm

Post #9

Dankend nahm Zoey die Wasserflasche entgegen, die Kamui ihr anbot und trank einen Schluck daraus. Sie gab ihm diese wieder zurück und warf einen Blick zu Aisu, welcher es sich neben Kyojin bequem gemacht hatte. Anscheinend verstanden sich die beiden Pokémon, was Zoey zum Lächeln brachte. So bekam sie erst mit, dass Kamui sich auf der anderen Seite des Weges unter einen Baum legte, als er ihr von dort aus sagte, dass sie sich ausruhen sollte. Sie nickte nur und legte sich auf das kühle Gras, im Schatten des Baumes. Sie schloss ihre Augen und fing an sich ganz auf die Geräusche der Route zu konzentrieren.
Der leichte Wind, den sie auf ihrer Haut fühlen konnte...Die Rufe von verschiedenen, durch die Luft gleitenden Vogelpokémon...das raschelnde Geräusch von Pokémon, die im Hohen Gras herumtobten...
Allein die Geräusche der Natur brachten sie dazu sich zu entspannen und ihre Gedanken von allem anderen abschweifen zu lassen. Ihr Kopf malte sich Bilder von den verschiedensten Pokémon aus, die das Rascheln verursachten aus. Bilder, wie verschiedene Dusselgurr, Taubsis oder auch Navitaub und Tauboga über ihren Köpfen hinwegflogen. Zoey selbst merkte es gar nicht, wie sie langsam weg döste. Sie musste es nur schaffen, an schöne Situationen zu denken und sie schlief schon fast von selbst ein. Sie konzentrierte sich auf ihre gleichmäßigen Atemzüge und schlief zwar nicht ein, sondern döste und bekam gerade so noch etwas von dem mit, was in ihrer unmittelbaren Nähe passierte. Dies war praktisch, falls irgendjemand oder irgendein Pokémon ihre Hilfe benötigen sollte.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 9

Beitrag von Gastam Mo Jul 31, 2017 10:47 pm

Zoey schien es sich zu herzen genommen haben das Kamui ihr sagte das sie sich ausruhen sollte, was sollte sie auch anderes tun. Sie hätte natürlich alleine weiter gehen können, aber ob dieses Verhalten angebracht wäre? Wie würde es dem Eisbären dabei gehen? Immerhin war es ein Eis-Pokémon und die Sonne sollte es eigentlich etwas abschwächen. Sollte die Gruppe allerdings jemals so weit sein das sie sich nicht ausruhen könnten würde Kamui schon dafür sorgen das die Sonne kurzzeitig weg ist. Immerhin konnte sein Partner Regentanz und hatte somit einen Sonnenschutz der extra Klasse. Kamui mochte seinen Partner und auch Zoey war ihm schon ans Herz gewachsen. Er würde sich dafür opfern sie zu schützen, aber das auch nur weil sie sicher genau das gleiche tun würde wenn sie sich in einer solchen Situation überhaupt bewegen könnte. Aber auch Kamui schloss langsam die Augen und hörte die Geräusche der Pokémon aber dösen tat er nicht. Pokémon-Diebe, Taschendiebe und wilde Pokémon könnten immerhin von überall kommen um Kamui und Zoey anzugreifen und ihnen gefährlich zu werden. Kamui wollte allerdings gar nicht daran denken, dass so eine Situation passieren würde, denn es war nicht richtig. Eine solche Situation wäre einfach nicht lustig, auch wenn sie real wäre. Kamui würde die Situation zwar sofort hinnehmen, da es sein Schicksal wäre, aber dennoch wollte er eine solche Situation nicht zusammen mit Zoey erleben. Zoey war einfach noch Naiv und war noch nie auf sich alleine gestellt, zumindest kam es Kamui so vor.

Als die Sonne schwächer wurde ging Kamui langsam zu Zoey und ging dabei mit seinem Gesicht etwas näher an ihres. Er beugte sich nur runter und sagte dann "Lass uns losgehen. Es wird Zeit, Schlafmütze." Aber was war das in seinem Gesicht? Er lächelte tatsächlich. Aber wieso? Er lächelte sonst nur Pokémon an, nicht einmal seine kleine Schwester hat jemals sein Lächeln abbekommen.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 9

Beitrag von Gastam Mo Jul 31, 2017 11:23 pm

Post #10

Wie viel Zeit genau vergangen war, seitdem sie sich hingelegt hatte konnte Zoey nicht genau sagen. Vielleicht eine Stunde? Etwas weniger, oder etwas mehr? Auf jeden Fall so lange, dass die Sonne nun nicht mehr ganz so stark schien, wie vorher und es wahrscheinlich nun viel angenehmer war durch das Moor zu laufen. Nachdem sie Kamui, der sagte, dass sie nun losgehen würden, öffnete sie leicht verschlafen ihre Augen. Anscheinend war sie doch zwischendurch eingenickt, was sie eigentlich hatte verhindern wollen, doch es war halt passiert. Als sie ihre Augen öffnete, war das, was sie erwartete zu sehen eigentlich die Baumkrone. Stattdessen befand sich über ihr Kamuis Gesicht und zwar näher, als sie es von ihm erwartet hätte. Und noch etwas kam ziemlich unerwartet: er blickte sie ausnahmsweise einmal nicht eiskalt an, sondern lächelte Zoey tatsächlich an. "J-ja.", antwortete sie schnell. Sie konnte merken, wie ihr Gesicht rot wurde, weshalb sie schnell aufstand und nach ihrem Rucksack griff. Warum wurde sie jetzt schon das zweite Mal rot?! Normalerweise passierte Zoey so etwas nicht so schnell. Okay...beruhigen...dann verschwindet das auch wieder. Zumindest hoffte sie das. Zeitgleich hoffte sie zudem, dass Kamui den plötzlichen Wechsel ihrer Gesichtsfarbe nicht bemerkt hatte. Dass dies allerdings eher unwahrscheinlich war, war ihr bewusst.
Aisu hatte gesehen, dass seine Partnerin wieder aufgewacht war und stolperte wieder zu Zoey. Diese hörte auch das Geräusch plötzlicher Schritte hinter ihr und wandte ihren Blick zu dem kleinen Eisbären, der wohl mehr als bereit war los zu ziehen. Immerhin etwas, was die Rangerin von der mittlerweile zweiten, etwas unangenehmen Situation ablenkte. Bisher war es zum Glück immer der Fall gewesen, dass sie irgendwo anders hinschauen konnte. Beim ersten Mal hatte sie sich auf Joes Fangversuch konzentrieren können und jetzt hatte Aisu ihr eine perfekte Ausrede gegeben. Sie war froh, dass das Glück mittlerweile zwei Mal an einem Tag auf ihrer Seite gestanden hatte. So wie sie ihr Glück allerdings kannte, würde das nicht ewig so bleiben.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 9

Beitrag von Gastam Mo Jul 31, 2017 11:56 pm

Kamui weckte diesen kleinen Faulpelz, der sich unter dem Baum ausruhte mit einem Lächeln und durchaus sanfter als er es jemals bei einer anderen Person getan hatte, auch bei seiner Schwester hat er einfach nur Kyojin gesagt das es einmal stampfen sollte, denn das reichte schon um sie aus dem Bett zu werfen. Kamui war zwar auch kein Fan des frühen aufstehen aber dennoch wusste er das es irgendwann genug wäre. Vor allem was das Thema Schlaf anging. Kamui weckte sie somit sehr sanft und dennoch wurde sie dadurch schon rot. Kamui guckte sie nur fragend an und fragte sie "Was denn jetzt mit deinem Gesicht los? Brauchst du ein bisschen Wasser um dich abzukühlen?" Kamui verstand nicht wieso sie rot wurde, er kannte sich nicht so mit Emotionen aus und deshalb zeigte er auch eher selten welche. Er guckte nun allerdings zu dem kleinem Eisbär der scheinbar auch bereit war um weiter zu reisen. Kyojin erhob sich nun auch, nahm Aisu auf den Stoßzahn und bewegte sich so zu den beiden Rangern. Kamui sprang auf das große Mammut hoch und reichte Zoey mit einem Lächeln die Hand und fragte sie nur "Wie sieht es aus?" Kyojin schien auch damit einverstanden weshalb es sich hinlegte und somit einen besseren Aufstieg für Zoey ermöglichte. Kamui lächelte schon wieder? Was war bloß los mit diesem Mädchen das sie den Ranger dazu brachte? Es war immerhin nicht üblich für den Ranger zu lächeln. Er war eigentlich emotionslos und kalt, aber den einzigen Verdacht den er hatte war das sie nun auch ein Partner von ihm war.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 9

Beitrag von Gastam Di Aug 01, 2017 12:13 am

Post #11

"Nein, ich brauch keine Abkühlung...", brachte Zoey hervor und richtete ihren Blick Richtung Boden. Er verstand wohl den Grund, warum genau sie rot geworden war nicht. Immerhin war die Situation so etwas weniger seltsam und Zoey würde nicht in zu große Erklärungsnöte geraden. Notfalls würde sie sagen, dass es doch wegen der Hitze war, aber es wieder weggehen würde. Kyojin war mittlerweile auch, mitsamt Aisu zu den beiden Rangern gekommen und Kamui sprang auch schon gleich auf das Mamutel. Obwohl Zoey eigentlich erwartet hätte, dass sie hätte laufen müssen, womit sie nicht wirklich ein Problem gehabt hätte, hielt Kamui ihr seine Hand hin und auch Kyojin legte sich auf den Boden, damit Zoey besser auf den Rücken des Mamutpokémon kommen konnte. Ob sich Kyojin wohl doch an Zoey gewöhnt hatte und deshalb zuließ, dass sie sich auf seinem Rücken befand? Mithilfe von Kamuis Hand konnte Zoey auf das Pokémon klettern. Noch immer rätselte Zoey, warum Kamui ausgerechnet sie anlächelte. Sonst war er ihr immer eiskalt begegnet und jetzt auf einmal war er...anders zu ihr. In einem positiven Sinne natürlich, aber dennoch wunderte sie sich etwas darüber. Von einen auf den anderen Moment waren sowohl Kyojin, als auch Kamui netter zu ihr geworden. Das Mamutel setzte sich in Bewegung in Richtung der Zylinderbrücke.

gt.: Zylinderbrücke
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 9

Beitrag von Gastam Mi Aug 16, 2017 3:34 pm


#087 x mit Monika
Am Ort des Geschehens
CF x Andere Orte, Brücken, Zylinderbrücke
Sie beachteten das Modell nun gar nicht, welches auch in diesem Gebäude am anderen Ende der Brücke stand, und auch die Passanten nicht, welche bei dieser Ansammlung wirklich mehr als irritiert war. Immerhin folgte zuerst ein entschlossen wirkendes Psiau, welches noch ein wenig Milch um seinen Mund hatte, dann noch ein nicht weniger entschlossenes und latent aggressiv wirkendes Kindwurm und ein Porygon-Z, bei dem man auf den ersten Blick nicht so wusste, was nicht stimmte, und dann noch ein lockeres Mädchen mit schwarzen, langen Haaren, eine jung wirkende, aber dafür umso gehetzte Dreißigjährige in Schuluniform, und dann noch ein grummeliges Siberio mit Koffer und Violinkoffer und ein freudiges Botogel mit einer Tasche. Mal nicht zu vergessen, dass da noch ein Knogga auf den Beinen war...
Es handelte sich wirklich um eine merkwürdige Prozession, der Artsuiro selbst keine wirkliche Beachtung schenkte, da sie ihren Kopf mit anderen Dingen gefüllt hatte - und diese Dinge drehten sich um die Pokémon vor ihr, denen sie einfach mal blind folgte. Zumal sie es ja auch schon geschafft hatte, einfach Händchen haltend mit ihren Pokémon unterwegs zu sein, da überraschte sie so schnell wohl nichts mehr! Eines Tages würde sie sich vielleicht auch auf den Rücken von Alyne, ihrem Glumanda schwingen können... oder aber Cordelia, ihr Kindwurm.
Sie kamen auf dem anderen Ende der Route an und durften sich gleich einmal wieder in die Büsche schlagen - woho, yeah! Zielstrebig verfolgte das Psiau den Weg, und mit Schrecken stellte Artsuiro fest, dass da ein wenig Blut hier und da zu sehen war, Spuren der Verletzungen. Sie beschleunigte ihren Schritt, sicher, dass sie dieses Pokémon beschützen würde, wenn sie es können würde...!
Was schon eine ziemlich unwahrscheinliche Sache war. Sie hörte aber Gehöhne und andere Kampfgeräusche, in die sich das Psiau zu stürzen schien. Auch Cordelia machte sich bereit, Z-42 strahlte auch eine gewisse Grimmigkeit aus, wenn es bei seinem kindlichen Wesen möglich war.
Als sie auf der kleinen Lichtung auf der Route, welche von hohem Gras und Bäumen umgeben war, ankam, sah sie auch das Szenario - eine Bande an Hypnomorbas und Kleopardas hatte ein Psiau eingekesselt, welches sich aber erstaunlich tapfer hielt. Es schien ganz offensichtlich verletzt zu sein, aber sie - an der trotzigen und divenhaften Haltung machte Artsuiro das nun einfach mal fest... - stand immer noch, was umso beeindruckender war. Das männliche Psiau, was ihr eben über den Weg gelaufen war, stieß bedrohliche Laute heraus, und blickte die Menge fest entschlossen an, stellte sich mit einigen Schritten vor das andere Psiau und hob die Arme, um das weibliche zu beschützen. Auch sein Blick war fest, klar und direkt.
Für einen Augenblick konnte sich Artsuiro (mal wieder) nicht regen, als sie diese Szene erblickte, ehe sie erneut Geraschel vernahm - es schien, als würden nun auch die Eis-Pokémon gemächlich nachgetrottelt kamen, wobei für sie wohl verwunderlich war, wieso sie in einen Wald gingen. Hielten sich Menschen nicht eher in Städten auf? Nun, vielleicht lebte Artsuiro ja auch im Wald, wissen taten sie es ja nicht, waren ja erst seit Kurzem bei ihr.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 9

Beitrag von Gastam Mo Aug 28, 2017 5:33 pm

Meistens kommt die Weisheit viel, viel zu spät. Sie verspätet sich immer um Längen und ist schlimmer als jede Bahn. Doch, wenn sie einmal da ist, empfange sie mit offenen Armen. Sie verdient es einfach, denn sie bringt dich weiter - weiter als jeder Cheat dich bringt.

cf. Zylinderbrücke, Brücken, andere Orte

"Wieso denn nicht?", gab die junge Dame verwirrt von sich, als sie - von allen gesprochenen Sätzen in dieser Konversation - ausgerechnet das Gemurmel der anderen mitbekam. Gab doch einige Trainer, die einfach Pokémon fingen und sie haben dieses sogar gefüttert, nicht? Zwar aus Monikas Tasche, aber sie hatte nie gesagt, dass sie die Beeren dringend brauchte und sie selbst angeboten, nicht?
Also ein Männchen ... nun, das raste aber auch so davon, hui! Da wurde ihr ja glatt von dem Laufwind kalt, ahahaha ... nicht. Sie starrte nur perplex hinterher, dafür hatte es aber sauber aufgegessen.
... Wohin ging es noch einmal in die Richtung?

Nun, aber wie es so schien, hüpften alle Anwesenden hübsch in eine Richtung und die junge Dame war ehrlich gesagt doch perplex über die große und breite Ansammlung von Pokémon, die sich ihnen plötzlich präsentierte. Das Siberio beispielsweise starrte sie ebenso wie das Botogel erst einmal kurz an, ehe sie einen passenden Soundtrack für den Marsch zusammen gestellt hatte und leicht zu summen anfing, während ihr Schritt beschwingter wurde. Anders als die offensichtlich gestresste Person neben ihr war sie höchst entspannt, aber als sie die andere bemerkte, stellte sie doch das Summen wieder ein. Sie wollte ja auch kein Ärgernis sein.
Durch die Büsche laufen war zwar nicht mehr ganz so cool, aber sie hatte auch nichts dagegen. "Lief ein Männlein im Walde ...", gab sie relativ ohne Melodie von sich, gemurmelt und verwundert, dass es doch eher still zu sein schien. Das Blut bemerkte sie, aber es entschwand doch relativ schnell wieder aus ihrem Kopf, als sie ihre Augen weiter auf den Weg gerichtet hielt. Das Knogga war in diesem Bezug ebenfalls noch präsent, aber er bemerkte die drohende Stimmung und schien sich für alles bereit zu machen.
Und was war das ...?
"Das sind viele Pokémon auf einen Schlag", stellte die junge Dame fest, als auch das letzte Blatt aus ihrem Sichtfelt verschwand, was unmittelbar war, und sie auf eine Lichtung gelangen. Dort war noch ein Psiau und da waren noch andere Pokémon. Diven und ... noch mehr Diven? Die Pokémon, die bereits vor ihnen auf der Lichtung waren, schienen dabei nicht gerade erfreut von der Anwesenheit der anderen zu sein und wollten direkt einmal eine Attacke einsetzen, die aber durch den Einsatz von Knochmerang durch Lector verhindert wurde. "Ist das wieder ein Kampf?", fragte sie sich weiterhin, während sie ihr Gesicht zu Artsuiro wandte. "Professor, passiert Ihnen das öfters?" Anscheinend war Monika nicht gerade darauf fokussiert, dass sie sich lieber beeilen sollten, doch schnell hatte auch sie noch ein paar Pokémon mehr aus der Tasche gezaubert - das hieß, sie war irritiert, dass es mehr Bälle waren als es eigentlich sein sollten. Sie steckte also doch lieber die Bälle wieder weg und sah verwirrt zu der anderen. "Sie sind Mathematikerin, richtig ...?", gab sie höchst irritiert von sich, während sich Lector erst einmal alleine mit den anderen um die Bande würde kümmern dürfen. Seufz, seufz, seufz. Es konnte aber auch nicht einmal ein bisschen mehr nach Plan verlaufen, oder? Das wäre ... vermutlich zu schön.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 9

Beitrag von Gastam So Sep 03, 2017 2:48 pm


#088 x mit Monika
Mathematiker lösen Probleme! Oder auch nicht.
Tja, wieso hatte die Professorin wohl nur solche Probleme damit? "Ich habe noch nie wirklich... ein Pokémon gefangen... also... öhm...", stotterte und druckste sie etwas herum, ehe sie sich dann auch in rasender Geschwindigkeit und mit dem üblichen Chaos auch auf einer kleinen Lichtung abseits der neunten Route einfanden.
Monika summte, was Artsuiro noch mehr stresste, aber glücklicherweise hörte sie dann auch recht flott auf, damit die Mathematikerin weiterhin damit beschäftigt sein konnte, Panik zu schieben. Die sie eigentlich auch kaum gebrauchen konnte, als sie sich auf der Lichtung einfanden und eine Menge an Kleopardas und Hypnomorbas dort wiederfanden, die ein anderes Psiau, welches wohl zu dem, was sie vorher gefunden hatten, gehörte. Wieso war es nur auf die Zylinderbrücke gegangen?
Fragen konnte sie aber nicht stellen, denn da wurden sie auch schon angegriffen! Mit Nachthieben und Psystrahl gingen die Pokémon, welche ohnehin wohl schon ziemlich aggressiv waren, auch auf die Neuankömmlinge los. Artsuiro war zu verdattert, und schaffte es nur noch, im letzten Augenblick einem Psystrahl auszuweichen, wurde dann jedoch immer noch am Arm davon gestreift und biss verdrossen die Zähne zusammen.
Nun schienen auch ihre anwesenden Pokémon den Ernst der Lage zu begreifen und legten ihrerseits mit Attacken los, um die Gegner in die Flucht zu schlagen. Cordelia war noch angeschlagen von dem vorigen Kampf, ließ es sich aber nicht nehmen, ihren Dickschädel immer noch gegen diese Diven einzusetzen - irgendwie konnte sie für einen Augenblick auch kaum sagen, wer hier eigentlich die Oberdiva war...
"Eigentlich... nicht", entgegnete sie mit einem schwachen Lächeln, als sie sich wieder aufrappelte und versuchte, den pochenden Schmerz, der glücklicherweise auch etwas abnahm, zu ignorieren. Das mussten Pokémon also auf sich nehmen, und aktuell hier auch? Sie wurde immer wieder daran erinnert, wieso sie gegen Pokémonkämpfe war, wieso sie kein Fan davon war. Aber dann auch wieder das Glitzern in den Augen von Cordelia... "Ja, das bin ich, wieso fragen sie?", fragte sie dann nach, irritiert von der Frage. Hatte das irgendwie mit der Sache zu tun?
Aber natürlich! Mathematiker waren Problemlöser. Und hier lag doch offensichtlich ein Problem vor. "Danke für die Erinnerung, Monika!", meinte sie mit einem erleichterten Seufzer, auch wenn sie gleich wieder sich eigentlich zurückziehen wollte, argh, zum Glück nervte ihr Arm nicht mehr so... "Leute! Hallo! Ähm... wollt ihr mir bitte mal zuhören?", rief sie dann doch hilflos in die Runde hinein, als sie sich ihren "Mut" zusammengenommen hatte, auch wenn er sofort wieder zu verschwinden schien, als die Augen sich tatsächlich auf sie richteten... die gegnerische Seite war da eher wenig begeistert, vor allem war ja mal ihre Haltun so etwas von schlecht! Artsuiro versuchte, sich ein wenig aufzuraffen, um zu sprechen, bevor sie wieder zu kämpfen anfangen würden. Es war ja ein Wunder, dass sie überhaupt innehielten! "Warum kämpft ihr? Ich meine, haben die beiden euch irgendetwas getan, oder haben wir irgendetwas getan?" Aufgeregte Laute durchquerten den Raum, von denen Artsuiro kein einziges verstand. Ohje, da... sie atmete tief durch, als sie noch einmal nach einem Pokéball suchte und schließlich ihr Glumanda herausnahm, und natürlich dann auch noch ihr Chelast. Das war ihr Diplomatentrupp, nicht, weil sie besonders geeignet waren - eine überdrehte Dame und ein verkniffener Herr? - sondern, weil sie sie am besten noch verstand...
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 9

Beitrag von Yoshiam So März 25, 2018 4:44 am

Inplay
mit Maurice
#53
cf: Das Pokémon Center von Twindrake City (alt)
Einige Wochen später.

Diese Route weckte Erinnerungen. Hier war er vor geraumer Zeit Lucian begegnet. Also, dem menschlichen Lucian, dem er dann auch noch erklären konnte, dass das dahergelaufene Kryppuk seines war, obwohl er dessen Pokéball nicht besass. Wo sich der Paradies-Vogel wohl jetzt herumtrieb?

Im Grunde zog es Yoshi dieses Mal wegen dem Kaufhaus 9 zu dieser Route, da Pokémon-Lucian im Internet in diesem Kaufhaus einfach die Schleife für das Kapuno Tante gefunden hatte. So kaufte er dem kleinen Drachenpokémon die Schleife, was dazu führte, dass er nun ein überglücklich, brummendes Pokémon mit sich führen konnte. Seinen anderen Pokémon gingen dabei aber auch nicht leer aus, so erhielten Kramurx und Fiffyen jeweils einen Evolith, während er dem Darkrai einen Expertengurt kaufte, der jedoch von seinem Absol Tsume eingenommen wurde. Da dies der letzte Expertengurt im Sortiment war, musste das Darkrai mit einer Grosswurzel Vorlieb nehmen. Aber Yoshi würde schon noch etwas für sein aufmüpfiges Absol finden, damit sie den Gurt wieder abtrat...!

Jedenfalls hatte aber auch alles seinen Preis. Der Schwarzhaarige hatte sich verrechnet und obwohl er mittlerweile zumindest ganz gut damit hinterherkam, die Kosten bei der Pokémon Pension nicht täglich noch mehr in die Höhe zu treiben, fehlte ihm dank dem Einkauf von eben nun doch das Bare für den heutigen Tag. Dabei verdiente er sogar doppelt! Schulden wurde man wohl einfach nicht so schnell los...
So setzte er sich vor das Kaufhaus hin, stellte einen Plastikbecher auf und... Bingo! Bettelte. Dabei wurde natürlich auch die Freundlichkeit des Kapunos ausgenutzt, da sie gerne mit Passanten schmuste. Manche hatten Angst vor dem kleinen Drachen, aber gerade bei den "Awwh, wie niedlich!"-Vertretern erzielte das Kapuno seinen Effekt, sodass der Becher nach nur zwei Stunden bereits halbvoll war, was ganz allein Tantes Verdienst war. Als sie bemerkte, dass ihr Trainer glücklich war, wenn die Leute Geld hineinwarfen, legte sie sich nur umso mehr ins Zeug. Das war eine Win-Win-Situation für alle Parteien. Pokémon-Kämpfe wurden aber strikt abgelehnt. Tante/Kara war eben auf eine andere Art und Weise nützlich!

Mittlerweile war gerade etwas weniger vor dem Kaufhaus los, weswegen sich das Kapuno an seinen Trainer schmiegte, von dem es aber ignoriert wurde. Im Grunde waren sie aber auch bereits alle beide halb am rumdösen und nicht mehr so einfach ansprechbar. Da konnte Yoshi von Glück reden, dass man ihm den Plastikbecher noch nicht geklaut hatte. Wirklich freundlich wirkten die meisten Reisenden auf dieser Route ja nicht. Aber man sollte sich auch nicht zu sehr auf Vorurteile stürzen...

__________________________


avatar
Blumenverkäufer
Top Vier

Pokémon-Team :

Schwarze Stadt:

Punkte : 430
Multiaccounts : Arima und Kai
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Route 9

Beitrag von Gastam So März 25, 2018 3:07 pm

Yoshi & Maurice #1

Zwei Monate später

Zwei Monate war Maurice nun schon in der Einall Region und doch hatte er bisher keine Zeit gehabt sich in diesem Teil der Region umzuschauen. Es war für ihn generell schwer sich irgendwo umzuschauen. Als eine weltweit bekannte Persönlichkeit musste er sich viel öfter mit Menschenmengen und Fans abgeben, da kam er nicht zu viel. Doch heute hatte sich Maurice vorgenommen, nach Twindrake City zu reisen. Zusammen mit seinen Pokémon in seinem Rucksack ging er langsam den Asphalt entlang und musterte die Umgebung. Es waren wirklich viele Biker unterwegs und nicht nur das, auch einige weitere Zivilisten hielten sich hier auf und gingen unterschiedlichen Tätigkeiten nach. Sachte kniff Maurice seine Augen zu, als er in den Himmel blickte und von der Sonne geblendet wurde.

Neugierig beobachtete Maurice aus der Ferne einen Pokémonkampf und analysierte die einzelnen Strategien der beiden Parteien. Einer der beiden Trainer schien wirklich zu wissen was er tat, auch verstanden sich er und sein Pokémon sehr gut. Mit den Armen lehnte sich Maurice auf einen Zaun und lauschte währenddessen er den Kampf beobachtete etwas Musik mithilfe seiner Kopfhörer. Irgendwo vermisste Maurice das Champdasein und die vielen Kämpfe, das wurde ihm in solchen Momenten immer wieder bewusst. Der Kampf war beendet und die kleine Menschenmasse, die den Kampf angesehen hat, lichtete sich langsam.

Langsam machte sich Maurice wieder auf den Weg, doch wollte er vorher in dem Kaufhaus, dass auf dieser Route liegen soll, vorbeischauen. Maurice suchte nicht lange vergeblich, bis er es in der Ferne erblickte und sich schnurstracks auf dieses zubewegte. Als er an diesem ankam wurde er von einer Menschenmasse verschluckt und direkt in das Kaufhaus getrieben. Im Kaufhaus unterschrieb Maurice bereits ein Dutzend Autogramme, bevor er überhaupt zum Einkaufen kam. Dennoch schaffte er es einige Makronen für seine Pokémon zu kaufen. Später stellte er sich mit einer Kugel Eis an eine Wand und beobachtete einfach nur die Menschenmassen. Irgendwann müsse er noch das bekannte Stratos-Eis probieren, das war Pflicht für einen Touristen in Einall. Die Menschen wurden weniger und die Gänge des Kaufhauses waren nicht mehr überfüllt. Maurice hatte bereits mehr Zeit dort verbracht als er eigentlich wollte. Deshalb begab er sich nun in Richtung des Ausgangs.

Endlich war Maurice aus dem Kaufhaus raus und er atmete einmal tief ein und streckte sich. Da noch immer ein aktives Treiben am Eingang herrschte, ging er zur Seite und richtete sein Sakko. Überlegend, ob er nun sofort weiterreisen sollte blickte er sich um. Ruckartig blieb sein Blick auf einem Mann liegen. Das Gesicht kam Maurice sofort bekannt vor und so wusste er sofort, um wen es sich bei dem Mann handelte. Es war ein ehemaliger Kollege aus der Pokémon-Liga in Johto. Doch was musste Maurice erblicken... bettelte er etwa? Er hob eine Augenbraue an. Mit langsamen Schritten und den Händen in den Hosentaschen ging er auf ihn zu. "Yoshi? Bist du das?", fragte Maurice ihn direkt. Sein Blick ruhte ruhig auf ihm und musterte ihn ganz genau.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 9

Beitrag von Yoshiam So März 25, 2018 3:53 pm

Inplay
mit Maurice
#54
Also rumdösen war wirklich eine wunderbare Sache! ...und dabei verdiente er nebenbei sogar noch etwas Kleingeld. Er hätte viel früher Tante für diese Zwecke missbrauchen sollen. Das Kapuno war es dann übrigens auch, das beim Erklingen des Namens ihres Trainers ihren Kopf anhob und den ihr fremden Mann erst einmal neugierig musterte. Sie erinnerte sich an ihn! Der Kerl betrat zuvor das Kaufhaus und die Menschen umgaben ihn wie die Wadribies, weswegen sie extra gut auf Yoshis Becher aufpassen musste! Wirklich sauer war das Pokémon aber nicht, weswegen der Fremde mit einem "Puno!" gegrüsst wurde, ehe sie sich zu ihrem Trainer wandte und ihn mit einer sachten Kopfnuss zu wecken versuchte. Aua..., reagierte er etwas überrascht davon, dass sein Kapuno tatsächlich auch Attacken ausführen würde. So rieb er sich erst einmal die Augen, streckte sich und blickte dann den nächsten Gähner unterdrückend in die Richtung, in die sein Kapuno ihn ärmelziehend hinwies.
Er blinzelte kurz. Nein, nein, der Kerl da würde bestimmt für immer Champ bleiben wollen; er musste schon wieder träumen. Man streckte sich kurz. Man zwickte sich kurz in den Arm, aber der in Einall irgendwie fehlplatzierte Mann wollte nicht verschwinden.
Als er jedoch fitter war und Sakko-Mann immer noch dastand, begann er die Sache mit dem Träumen langsam auszuschliessen. Wie gross war die Chance, auf ihn zu treffen, wenn er an einer neuen Geldeinnahmequelle arbeitete? Das war jetzt nicht unbedingt die Situation, in der er jemanden wiedertreffen wollte. Er hatte sich doch auch extra Route 9 gesucht, um zumindest in Twindrake City etwas an Würde zu bewahren!

Natürlich erinnerte sich Yoshi an Maurice. Der Kerl hatte ja auch den Nerv, mit einem ziemlich frischgefangenen Rihorn gegen ihn anzutreten. Charakterlich war er aber erträglicher als Silvester. ...wobei das auch keine Meisterleistung war.
Hallo., grüsste er den anderen schliesslich, als wäre das die passendste Antwort, die er in diesem Moment hätte geben können. Die Frage von zuvor hatte er ohnehin verpasst, also konnte man es ihm eigentlich nicht verübeln.
Was machst du hier in Einall?, wollte er dann doch noch in Erfahrung bringen, weil es einfach keinen Sinn ergab. Oder... hatte er etwa verloren? Das wäre zumindest noch die plausibelste Erklärung. Yoshi hatte sich ja eher mässig über Berühmtheiten und die Pokémon Liga allgemein informiert. Die jetzige von Einall war auch voller Neulinge, daher gab es noch nicht sonderlich viele Informationen zu ihnen. Der Männeranteil war dieses Mal aber höher, gleich 4 zählte Yoshi mit sich selbst. Ob sich das wohl auf das Arbeitsklima auswirken würde..?

Nicht zu vergessen, dass normalerweise Maurice ein ziemlicher Menschenmagnet war, etwas, worauf Yoshi verzichten konnte. Ob Yoshi wohl Abschreckung genug war? Also dann würde er denn Plastikbecher ruhig noch länger mit sich führen! Immerhin war die Masse momentan gerade erträglich. Apropos Plastikbecher...
Ich bin mir sicher, mit einer Spende von Lucifer werden die Leute zu ganz neuen Beträgen animiert!, ging man schliesslich der erst kürzlich ausgewählten Arbeit nach, untermalt mit einem unschuldigen Lächeln.
Sein Kapuno war die ganze Zeit über irritiert gewesen, stimmte ihm jedoch nun mit Pokémonlauten zu. Ha, was man nicht alles für eine zuverlässigere Finanzplanung tat...!

__________________________


avatar
Blumenverkäufer
Top Vier

Pokémon-Team :

Schwarze Stadt:

Punkte : 430
Multiaccounts : Arima und Kai
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Route 9

Beitrag von Gastam Mo März 26, 2018 1:24 pm

Yoshi & Maurice #2


Das Kapuno grüßte Maurice mit einem einfachen Laut, während Yoshi nicht zu reagieren schien. War er denn wirklich dabei zu betteln und hatte es geschafft währenddessen einzuschlafen? Und das als ein einstiger Teil der Pokémon-Liga. Aber möglicherweise hatte das auch einen guten Grund, was Maurice dennoch nicht seine Verwunderung nehmen würde. Kurz starrte Maurice den Schlafenden einfach nur an, bis sich sein Kapuno aktiv machte und ihm eine Kopfnuss verpasste. Ein wenig belustigend fand Maurice das schon, auch wenn es wohl weh getan hatte. Das Kapuno hatte es wohl wirklich geschafft Yoshi aufzuwecken. Mit einem scheinbar gekonnten Handgriff nahm er einen seine Kopfhörer aus einem Ohr. Yoshi schien allerdings noch ziemlich verschlafen und starrte Maurice wortlos an. Dann kniff er sich. Konnte er es sich nicht vorstellen Maurice hier zu sehen? Maurice hatte zwar immer so gewirkt, als würde er den Posten des Champs niemals abtreten wollen, dennoch war er bereit gewesen das für einen kleinen Urlaub in Einall zu tun. Vielleicht war Yoshi deshalb so still.

Kurz hielt diese peinliche Stille an, bis Yoshi endlich etwas sagte. Ein schlichtes "Hallo" kam von Yoshi zurück. Irgendwie hatte Maurice mehr erwartet, vor allem von einem alten Kollegen. Aber Yoshi war nun mal so, was sollte man schon dagegen machen. Maurice lächelte freudig, als Yoshi daraufhin eine Frage stellte. Warum war  Maurice in Einall? Das war eine Frage, die man ihm in den letzten zwei Monaten sehr häufig gestellt hatte. Und jedes Mal antwortete Maurice gleich, das würde er auch bei Yoshi so machen. "Ich mache hier Urlaub. Ich habe einfach eine Pause von meinem Champdasein gebraucht und mein Amt deshalb niedergelegt." . Ob Yoshi wohl verwundert darüber sein würde? Es war nichts alltägliches, dass ein Champ sein Amt niederlegt um Urlaub zu machen. In den Nachrichten hatte man das als einmalig bezeichnet.

Yoshi meinte nun, dass eine Spende von Maurice die Leute sicher zum Spenden bewegen würde. Zwar hatte Maurice mehr als genügend Geld dabei, aber er würde es nicht spenden. Er könnte Yoshi etwas leihen - nach drei Jahren im Amt eines Champs hatte er schließlich ein Vermögen angesammelt. Doch wollte Yoshi nun wirklich Geld von Maurice erbetteln? Selbst sein Pokémon stimmte Yoshi zu. Irritiert blickte Maurice Yoshi an, was jedoch unterbrochen wurde, als man ihn von hinten antippte. War es womöglich ein Fehler gewesen Maurice bei seinem Kosenamen zu nennen?

Ein leichter Blick nach hinten offenbarte eine total aufgedrehte junge Frau welche aus Freude zu springen begann. Maurice atmete einmal schwer, sie brauchte nicht mal etwas zu sagen und er wusste schon, wobei es sich bei ihr handelte. "Das ist er! Ich sagte doch, dass ich ihn vorhin im Kaufhaus gesehen habe! Das ist Lucifer, der ehemalige Champ Johtos!", gab die Frau nun etwas zu laut von sich. Ihre Begleitung musterte Maurice und legte den Kopf schief. Indessen kamen noch mehr zu Maurice. Es bildete sich eine wahre Menschenansammlung. Erneut blickte Maurice zu Yoshi und atmete erneut tief ein und aus. "Sieht so aus, als würdest du heute sicherlich noch genügend Spenden bekommen.", versuchte Maurice zu scherzen. Dabei setzte er sein typisches charismatisches Lächeln auf und drehte sich wieder zu der Menschenmenge.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 9

Beitrag von Yoshiam Mo März 26, 2018 3:37 pm

Inplay
mit Maurice
#55
Der andere lächelte ihm zunächst freundlich entgegen, als er sich nach dem Grund für sein Dasein in Einall erkundigte. Eine... nicht wirklich von Yoshi erwartete, aber doch willkommene Reaktion. Yoshi war im Grunde auch einfach schlecht darin, andere Menschen einzuschätzen.
Da war er auch etwas verwundert darüber, dass Maurice sein Amt selbst niederlegte. Irgendwie hatte er von ihm den Eindruck, dass er einen neuen Rekord hinlegen wollte und auch sichtlich stolz darauf war.
Das kann ich verstehen, entgegnete er ihm schliesslich und lächelte unscheinbar. Es amüsierte ihn dann doch ein wenig, da Maurice für ihn der letzte Champ gewesen wäre, der sein Amt selbst niederlegen würde. In der Tat konnte er "eine Pause brauchen" aber auch sehr gut nachvollziehen. Aber ob Maurice diese bei all dem Rummel um ihn überhaupt je erhalten würde? Yoshi selbst könnte so nicht wirklich entspannen.
Warum aber ausgerechnet Einall?, wollte er dann doch noch in Erfahrung bringen. Es war wirklich ein riesiger Zufall, ihm hier und genau jetzt zu begegnen. Die Welt war wirklich klein...

Als er Maurice zu einer Spende animieren wollte, schien dieser irritiert zu sein. Nungut, ein Versuch war es wert! Immerhin hatte er bei seiner Ankunft in Einall das Geld aus dem Fenster geworfen. Ob Maurice was hätte springen lassen, konnte er dann nur leider nicht herausfinden, da ein Fangirl zur Attacke ansetzte. Das war übrigens auch sehr effektiv, da sich sogleich auch wieder eine Menschenmenge um ihn ansammelte. Mist, der Plastikbecher schien doch nicht zu funktionieren! Sie verkündete aber auch genug laut, wer da vor ihnen stand.
Kara blickte nun sichtlich verwirrt und auch etwas verunsichert Yoshi an, das Kapuno schien einen solchen Menschen nicht gewohnt zu sein.
Ein Champ ist der stärkste Trainer einer Region, erklärte er dem pazifistischen Kapuno schliesslich, welches darauf jedoch kurz schnaubte. Sie mochte Pokémon-Kämpfe einfach nicht und schien daher auch eher weniger begeistert.
Yoshi seufzte kurz, ehe er sie sachte am Hals zu kraulen begann.
Wir beide führen irgendwann noch ein längeres Gespräch. Ich muss dir da was sagen... Das Pokémon schien zwar nicht zu verstehen, worauf Yoshi hinauswollte, nickte jedoch. Wahrscheinlich war sie ohnehin froh, endlich mehr von ihrem Trainer beachtet zu werden.
So rief er das kleine Drachenpokémon schliesslich zurück, als sich Maurice kurz an ihn wandte und bezüglich seiner momentanen Tätigkeit scherzte. Ja, genau, haha, erwiderte Yoshi, der sichtlich weniger gut mit Scherzen war, mit einem etwas gequälten Lächeln. So witzig fand er seine Situation nicht. Immerhin hatte er nun zwei nur mässig interessante Jobs an der Backe, weil Pokémon Pensionen Geldgeier waren.
Er erhob sich schliesslich und hob den Plastikbecher von oben an, ehe er das Ausmass der Fans erst richtig erkennen konnte. Ach. Du. Miep. Jede Sekunde war er glücklicher, nicht in Maurice' Schuhen zu stehen. Wie viele Autogramme gab er wohl pro Tag? Also hoffentlich genügend! Diese Menschen bezahlten immerhin mit Lucifer-Enthusiasmus.

Den Inhalt des Plastikbechers leerte er schliesslich in seinen Geldbeutel, ehe er den Becher auch schon zerknüllte und ihn in den nächsten Mülleimer zu werfen versuchte. ...Boing! Er verfehlte. Jedes Mal, wenn er verfehlte, verstärkte sich sein Glaube, dass sein Kryppuk ihn irgendwann mal diesbezüglich verflucht hatte. Es war doch nicht möglich, dass er wirklich immer verfehlte! Aber er hatte sich auch vorgenommen, Carmen, Karmen, wie auch immer, falls es sie gab, freundlich zu stimmen, weswegen er nicht bei jedem Verfehlen der Gegenstänge eine Umweltverschmutzung veranstalten würde.
Beim Vorbeischreiten an Maurice konnte er sich aber ein neckisches 'Urlaub', ja? als Rache für den Scherz vorhin nicht verkneifen, ehe er sich zu dem Becher begab, ihn aufhob und ihn total uncool versorgte. Er mochte sich nicht viel verändert haben, aber seit den regelmässigen Albträumen schien er ab und zu doch etwas spitzbübischerer Natur zu werden.

__________________________


avatar
Blumenverkäufer
Top Vier

Pokémon-Team :

Schwarze Stadt:

Punkte : 430
Multiaccounts : Arima und Kai
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Route 9

Beitrag von Gastam Mi März 28, 2018 12:29 am

Yoshi & Maurice #3


Yoshi konnte es verstehen. Das verwunderte Maurice nicht, den Yoshi war doch selbst einst an der Position des Champs gestanden. Jeder der jemals in solch einer Position gestanden ist, wird das sicherlich nachvollziehen können. Kurz blickte Maurice zum Boden und versank eine Sekunde in Gedanken, da stellte Yoshi auch schon die nächste Frage. Warum hatte Maurice Einall gewählt? Die Frage hatte man ihm bisher noch nicht gestellt, immer waren alle daran interessiert warum er seinen Posten aufgeben hatte, aber nicht warum er nach Einall reiste. Maurice lächelte wieder und blickte Yoshi kurz an, ehe er zu sprechen begann. "Einall hat mich schon immer fasziniert. Doch sie soll nicht das Ende meiner Reise sein. Es warten noch immer Sinnoh und Kalos auf mich. Das werden wohl noch meine Ziele sein, bevor ich mir mein Amt als Champ zurückhole. Ich möchte es doch nicht zu lange in den Händen einer Laie lassen.", das die letzten Worte mit Humor gemeint waren wurden durch sein folgendes Lachen nur noch bestärkt. Aber dass er sich den Posten wiederholen würde, wenn er die Gelegenheit hätte stand für ihn fest. Doch davor... Ja davor, wollte er nochmal einen Teil der Welt sehen und weitere Pokémon für sein Team sammeln und zu Pokémon trainieren, die eines Champs würdig sind. Aber waren das nicht letztlich alle Pokémon, wenn man sie mit Liebe und Zuneigung trainierte?

Die Menschen begannen bereits ihm Papier und Stifte zu reichen und holten Kameras heraus. Das war wirklich jedes Mal so, wenn er erkannt wurde. Manchmal hatte er aber auch Glück und es erkannten ihn nur einzelne Personen, wodurch er weiterhin seine Ruhe hatte. Im Hintergrund hörte er kurz Yoshis Stimme, konnte aber nicht verstehen was er sagte. In der Ferne erkannte Maurice einen Pokéball und Stift die man ihm reichen wollte. Wollte da wirklich jemand ein Autogramm auf einem Pokéball? Das hatte er zwar bereits erlebt, aber ob das den darin aufbewahrten Pokémon auch immer gefiel, war fraglich.

Auf Maurice' Scherz reagierte Yoshi eher gehalten. Aber so war er nun mal. Als Yoshi den Mülleimer verfehlte blickte Maurice etwas amüsiert zu Yoshi, vor allem als dieser noch die Retoure für seinen Witz von eben brachte. "Man nimmt was man bekommt. Kennst du doch offenbar.", während er wieder lachte deutete er mit dem Kopf auf den Becher am Boden und spielte auf das Betteln an. Das dieser Witz nicht ernst gemeint war, konnte man wieder seiner Stimme entnehmen, auch wenn es diesmal schon ziemlich neckisch klang.
Wieder wurde an Maurice gezogen und er drehte sich nun letztlich doch zur Masse um, in welcher nun ein Mann in der vordersten Reihe stand. "Kämpfe gegen mich und meinen Kumpel!", verlangte der Mann lautstark. Ein Teil der Gruppe begann nach einem Kampf zu rufen, während andere bereits begannen Platz zu machen. Maurice hob eine Augenbraue und musterte die beiden übriggebliebenen Männer kritisch. Waren sie sich wirklich bewusst worauf sie sich einließen? Maurice war schließlich die letzten drei Jahre ein ungeschlagener Champ gewesen. Aber irgendwo kitzelte es Maurice bereits in den Fingern, wenn er daran dachte wieder zu kämpfen. Seine Pokémon würden sich sicherlich auch freuen, das wusste er. Aber war es wirklich so spannend wenn Maurice alleine gegen sie kämpfen würde? Maurice blickte zu Yoshi. "Erweist du mir die Ehre, an meiner Seite zu kämpfen?", forderte Maurice Yoshi auf sich ihm anzuschließen. Gespannt blickte er ihn eindringlich an. Würde Yoshi auf das Angebot eingehen und sich ihm anschließen? Möglicherweise würde Maurice ihm danach auch ein kleines Bisschen Geld spenden, sollte er es so dringend benötigen.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 9

Beitrag von Yoshiam Mi März 28, 2018 3:38 am

Inplay
mit Maurice
#56
Maurice erläuterte ihm schliesslich auf seine Frage, dass er von Einall schon immer fasziniert war. Danach fügte er aber noch an, dass er auch Kalos und Sinnoh noch besuchen möchte. Im Grunde würde er also wohl überall herumreisen ausser Hoenn...? Zumindest war Yoshi nicht bekannt, dass sich Maurice je in Hoenn aufgehalten hatte.
Jedenfalls lag es in seinen Ambitionen, sein Amt zurückzuholen. Diese Motivation stimmte Yoshi fast schon eifersüchtig. Aber nur fast.
Eine Laie...?, erkundigte er sich schliesslich etwas unsicher. Nicht etwa, weil er "Psht, das hier ist lustig gemeint!"-Teil komplett verpasst hatte, sondern weil er mit dem Wort Laie nicht wirklich etwas anfangen konnte. Er legte sich die Hand ans Kinn und begann nachzudenken, wo er das Wort eventuell bereits einmal gehört hatte, aber die Überlegungen schienen keine Früchte zu tragen.

Schliesslich wurde Maurice von Fans "attackiert" und als Yoshi seine Retourkutsche ausführte,  hatte Maurice auch wieder eine in petto. Der Schwarzhaarige schien dann kurz innezuhalten und den Becher zu begutachten, ehe er sich noch kurz zu Maurice umwandte. Ich kann auch wählerisch sein. Maurice machte es offensichtlich, dass er am scherzen war. Da Yoshi jedoch nicht wirklich ans Scherzen gewöhnt war, fehlte es ihm auch an Schlagfertigkeit. Also entschied er, mit irgendeiner wahrheitsgetreuen Aussage zu antworten. Zumindest empfand er das als höflicher als gar nicht zu antworten.
Maurice erhielt sogleich eine lautstärkere Herausforderung von der Menschenmenge, die sich damit auch durchgesetzt hatten. Die Menschenmenge machte für die Kontrahenten bereits Platz, sodass sich Yoshi neben der Mülltonne ziemlich fehlplatziert vorkam und sich nach einer Fluchtmöglichkeit umsah. Es war ihm einfach zu viel Rummel und er konnte aufdringliche Fans allgemein nicht leiden. Da mussten es nicht einmal seine eigenen sein. Aber besser, dass Maurice umschwärmt wurde, als er.
Als er gerade damit anfangen wollte, sich langsam davonzuschleichen, wurde er von Maurice auf eine gehobene Art und Weise dazu "eingeladen" wurde, an dem Kampf teilzunehmen. Zunächst blinzelte er etwas verdutzt aufgrund der ihm nur wenig bekannten Redensart, einige Menschen, die ihn bei seiner Tätigkeit von zuvor wiedererkannten,  waren aber wohl auch nicht weniger verwundert; wenn auch auf andere Weise. Immerhin hatten sie alle den Teufel umgarnt und dann wählte er ausgerechnet ihn...! Yoshi schien jedoch zunächst seine Möglichkeiten abzuwägen. Wenn das rauskam, dass er einen Doppelkampf mit dem weltberühmten Maurice gemacht hat, würden zumindest Zeitungen und Co. unbedingt wissen wollen, wer denn der Kauz war. Darauf konnte er beruhigt verzichten. Aber eventuell würde sich betteln dann viel mehr rentieren? Den kommenden Pokémon-Kampf stellte er sich eher mässig spannend vor, bei den ausgeglichenen Teams.
So blickte er zunächst zu den potenziellen Gegnern und schien sie kurz zu mustern. Zumindest Yoshi wusste nichts über sie, eventuell würde der Kampf ja dann doch spannender als erwartet werden. Eventuell waren diese beiden aber auch berühmte Trainer oder so. Yoshi würde sie jedoch ohnehin nicht wiedererkennen, wenn er sie nicht persönlich kennengelernt hatte.
Fein. Aber falls wir gewinnen, nehmen wir kein Preisgeld, gesellte er sich schliesslich zu Maurice und stellte ihm seine Bedingung. Es war ihm zuwider, durch sehr wahrscheinnlich unausgeglichene Kämpfe Geld zu verdienen. Er hatte die Methode zwar bereits ausprobiert, aber das schlechte Gewissen meldete sich dann einfach zu penetrant zur Stelle.
Ohne jedoch auf irgendwen wirklich zu warten, schien sich Yoshi auch sogleich für sein Kramurx entschieden zu haben. Obwohl er sich damit einen dicken Nachteil einhandelte, kümmerte ihn das nicht wirklich. Er wollte Kuki ohnehin gegen Gegner, bei denen sie im Typennachteil ist, trainieren. Wahrscheinlich würden sich die anderen aber wohl nicht einmal um einen Konter kümmern, da er weder Maurice hiess, noch ein unentwickeltes Pokémon als sonderlich stark galt. Aber das diente dem kleinen Vogel eigentlich nur als Ansporn, sie würde es allen zeigen wollen, die dachten, sie wäre schwach!
Kuki wurde erst seit einiger Zeit regelmässiger trainiert, aber sie war trotzdem das momentan drittstärkste Pokémon im Team. Er entschloss sich für die Kramurxdame, da gerade sie von solchen Erfahrungen am meisten profitieren könnte, wenn er sie aktiv in das Ligateam aufnehmen wollte. Das Vogelpokémon schüttelte sich kurz, ehe sie neugierig in die Menge blickte, nur um sich dann verschüchtert hinter ihren Trainer zu verstecken. Was wohl zu viel war, war zu viel.
Ich zähle auf dich., machte ihr der eigene Trainer dann noch mehr Druck, weswegen das Kramurx nach einem kräftigen Atemzug doch mit zaghaften Schritten vor ihren Trainer trat und sich kampfbereit zeigte.

__________________________


avatar
Blumenverkäufer
Top Vier

Pokémon-Team :

Schwarze Stadt:

Punkte : 430
Multiaccounts : Arima und Kai
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Route 9

Beitrag von Gastam Do März 29, 2018 2:28 pm

Yoshi & Maurice #4


Eine Laie war der neue Champ sicher nicht, aber in den Augen von Maurice war beinahe jeder eine Laie und noch ziemlich grün hinter den Ohren. Leicht verwundert blickte er Yoshi an, als er nicht zu wissen schien, was Laie bedeutete. Kurz blickte er Yoshi eindringlich an, ehe er den Mund öffnete. "Eine Laie ist eine Person, die in einem bestimmten Gebiet noch unerfahren ist und keinerlei Erfahrung in diesem hat.", erklärte er schließlich ernst.

Das Yoshi auch wählerisch sein konnte glaubte ihm Maurice. Für gewöhnlich bettelte man auch nicht ohne einen sehr guten Grund. Kurz blickte er dem Becher hinterher. "Das glaube ich auch.", meinte Maurice nun eher freundlich, da Yoshi nicht ganz so gut mit Humor umzugehen wusste. Auch wenn Maurice immer ein leichtes Problem mit solchen Leuten hatte, konnte er dennoch nichts dagegen machen und akzeptierte es. Und Yoshi war schließlich ein alter Kollege, mit welchem er bereits gut zusammengearbeitet hatte.

Yoshi wollte sich bereits wegschleichen, als Maurice nach ihm rief. Über Maurice' gehobene Einladung zum Kampf schien Yoshi nun ein Bisschen verwundert. Auch wenn man ihm ansehen konnte, dass er noch am überlegen war, war sich Maurice sicher, dass er diese Einladung nicht ablehnen würde. Nach einigen Momenten des Wartens antwortete Yoshi schließlich und nahm die Einladung an, zugleich nannte er aber auch seine Bedingungen. Maurice musste nicht lange überlegen, denn es ging ihm nur um das Kämpfen und nicht das Geld. Mit einem theatralischen Nicken akzeptiere Maurice die Bedingungen und wand sich den beiden Trainern zu. Die Freundlichkeit schwand aus seinem Gesicht und wurde zu reiner Ernsthaftigkeit. In seinem Blick sah man nun, dass er bereit für den Kampf war. Mit einem gekonnten Griff holte er aus seinem Rucksack einen Pokéball hervor. Chevrumm sollte diesen Kampf antreten. Dem Pokémon würde es sicherlich sehr gut tun, zu kämpfen - wenn man bedenkt, dass sie nicht mehr ganz so oft dazu kamen. Kurz schloss er seine Augen und fokussierte seine Konzentration. Kurz darauf riss er sie voller Feuer auf. Im selben Moment warf ließ er sein Chevrumm aufs Kampffeld, welches sich zuerst umsah und dann mit einem lauten Laut als bereit zeigte. Eindringlich blickte er die Gegner an. Das Kramurx von Yoshi hatte er wahrgenommen, doch lag sein Fokus nunmehr auf den Gegnern und deren Pokémon.

Der Herausforderer ließ ein Ferkokel in den Kampf ziehen. Es war eine gute Idee gewesen, Ferkokel einzusetzen. Wenn Maurice und Yoshi nicht aufpassen würden, würde es schnell zu einem Problem für Chevrumm werden. Mit einem schelmischen Lächeln musterte er den Gegner und sein Ferkokel. Das wäre bereits ein Typennachteil für ihr Team. Doch das würde die beiden sicherlich nicht aufhalten. Dennoch hoffte Maurice innerhlich, dass der Kumpel des Herausforderers nicht noch ein Ass im Ärmel hätte. Das würde den Kampf zwar spannender, aber auch gleichzeitig langwieriger gestalten. Kurz holte Maurice inne um nochmal die Regeln für diesen Kampf aufzustellen. "Jeder hat zwei Pokémon zur Verfügung. Das Team, dessen vier Pokémon zuerst besiegt wurden gewinnt.", verkündete er die Regeln nun laut und für jeden verständlich.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 9

Beitrag von Yoshiam Di Apr 03, 2018 2:32 pm

Inplay
mit Maurice
#57
Er bekam schliesslich von Maurice eine Definition für 'die Laie'. Yoshi nickte als Zeichen des Verständnis, als der andere endete. Danke. Das würde er sich jetzt gut einprägen!
Der andere blickte schliesslich dem Becher hinterher, was Yoshi dann doch etwas verwirrt auch nochmals zurückblicken liess. Hatte er etwa etwas falsch gemacht? Sein Kopf ratterte und ratterte, aber er kam zu keinem Ergebnis, weswegen er sich dann doch wieder mehr auf die Geschehnisse um ihn herum konzentrierte.
Maurice bestätigte ihm schliesslich, dass er es ihm glauben würde, dass Yoshi auch wählerisch sein konnte. Diese Aussage würde Yoshi nicht für unwahr halten, aber er bezweifelte dann doch auch, dass Maurice wusste, worauf er hinauswollte. So ganz genau wusste es ja auch der Schwarzhaarige selber nicht.

Als sich die beiden schliesslich für den Kampf bereit machten, schickte einer der anderen Trainer auch bereits ein Ferkokel in den Kampf.
Langweilig., entging es Yoshi, nachdem sein Blick von Maurice' Pokémon zu dem gegnerischen glitt. Ferkokel war gleich doppelt nervig. Es besass den Feuertypen gegenüber Maurice's Pflanzenpokémon, aber dieses Pokémon war auch ziemlich resistent gegenüber Unlichtpokémon dank seinem Kampftypen.
Aber dafür wurde ja nun Kuki trainiert! Sein Kramurx sollte es eines Tages mit starken Kampfpokémon aufnehmen können.
Während Yoshi sich seine Brille aufsetzte, wurde ein Pikachu gerufen. Okay, Ruheort kommt definitiv auf Kukis ToDo-Liste. Ruheort war wirklich unheimlich praktisch.
Im Grunde aber hatten sie eine interessante Pokémon-Konstellation stehen. Die Gegner besassen jeweils ein Pokémon, das gegen eines von Yoshi und Maurice effektiv war, während es nicht wirklich effizient gegen das andere der beiden sein würde.
Wenn sich Yoshi richtig erinnerte, war das Chevrumm von Maurice ein richtiges Draufhaupokémon. Also voller physischer Attacken, während es seinem Kramurx bisher noch etwas an Durchschlagkraft fehlte.
Maurice erläuterte schliesslich auch die Kampfregeln. So würde jede Seite vier Pokémon einsetzen. Es mussten alle vier Pokémon eines Teams besiegt werden, damit der Kampf für das andere Team als Sieg gewertet werden würde.
Seinem Kramurx mochte es vielleicht an Durchschlagkraft fehlen, aber sie war doch schon um einiges robuster, als dass man es bei ihrer Erscheinung vermuten würde. So hatte sich Yoshi zumindest bereits eine Strategie zurecht gelegt, wie er mit Kuki vorgehen würde.
Die übliche Strategie, erklärte er darauf stumpf, ehe das Kramurx nickte, bedrohlich mit den Flügeln zu schlagen begann und sich vom Boden erhob. Es war doch ganz praktisch, dass er mit ihr Doppelkämpfe bereits geübt hatte.
Der Trainer des Pikachus initiierte jedoch auch bereits mit einem klassischen Donnerschock, weswegen sich Kuki doch dazu gezwungen sah, sich vom Boden zu erheben, um dem auf sie gerichtete Angriff auszuweichen. Das Kramurx befand sich so nun gut zwei Meter in der Luft und wartete wohl Yoshis Befehle ab. Das Pikachu war zu weit entfernt, so war es auch nicht sonderlich schwer, dem Angriff auszuweichen.
Schnabel auf Flambirex., befahl er ihr, aber anstatt direkt auf das Feuerpokémon zuzustürmen, flog sie etwas vor Maurice's Pokémon, als würde sie dessen Aktion abwarten. Im Grunde aber fungierte sie eher so etwas wie ein Tank, sollte ein wirklich kritischer Treffer für das Pflanzenpokémon anstehen, könnte Kuki diesen auffangen und dem Chevrumm somit Platz für eineng guten Treffer schaffen.
Yoshi entschied sich bei seinem Kramurx für diese Rolle, da sie schon damals gegen Darkrai liebend gerne dazwischen sprang und er dem Kramurx noch ein paar effektivere und nützlichere Attacken beibringen müsste, ehe sie selbst aggressiver werden könnte.

tbc: Haus der Richies

__________________________


avatar
Blumenverkäufer
Top Vier

Pokémon-Team :

Schwarze Stadt:

Punkte : 430
Multiaccounts : Arima und Kai
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Route 9

Beitrag von Gesponserte Inhalte

Gesponserte Inhalte

Nach oben Nach unten




Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten