Die
neuesten Themen
» Lotterie
von Lawrence
Gestern um 6:03 pm

» Abwesenheitsliste
von Yoshi
Gestern um 11:47 am

» Änderungen im LoD
von Gast
Gestern um 1:15 am

» Route 16
von Neyla
Do Mai 24, 2018 12:01 pm

» Wohnung von Riley Avari
von Riley
Do Mai 24, 2018 11:44 am

» The Hope dies last
von Gast
Mi Mai 23, 2018 10:29 pm

» Reservierungen
von Lawrence
Di Mai 22, 2018 1:12 pm

» Wiese vor dem Musiktheater
von Mika
Mo Mai 21, 2018 3:41 pm

» Bibliothek "Distant World"
von Honoka
Mo Mai 21, 2018 3:31 pm

» Boutique "Milotica"
von Clyde
So Mai 20, 2018 12:42 pm

» Das Pokémon-Center von Panaero City
von Solomon
Do Mai 17, 2018 9:33 pm

» Herausforderung #1
von Livia
Do Mai 17, 2018 4:37 pm

» Kyoya vs Solomon
von Solomon
Do Mai 17, 2018 2:57 pm

» Strand von Ondula
von Spike
Do Mai 17, 2018 11:07 am

» Neues von der Insel! [Shima no Koji]
von Gast
Mi Mai 16, 2018 4:01 pm

» Nördliches Stadtzentrum [Event]
von Yang
Di Mai 15, 2018 11:58 pm

» Sportstadion [Event]
von Emilia
Di Mai 15, 2018 11:51 pm

» Einklangspassage [Event]
von Alistair
Di Mai 15, 2018 11:12 pm

» Sporthalle [Event]
von Enya
Di Mai 15, 2018 11:02 pm

» Fragen
von Kaya
Di Mai 15, 2018 3:38 pm

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

✗ 24.02.2018 | Neue Wettbewerbshallen
Wir suchen neue Wettbewerbshallen! Nun habt ihr die Möglichkeit, Ideen für neue Hallen einzusenden und eure Hallenidee im Rollenspiel zu sehen. Mehr ist hier zu lesen.

✗ 30.11.2017 | Adventskalender 2017
Auch dieses Jahr dürft ihr euch wieder auf unseren Adventskalender freuen! Auch Bewerber haben etwas davon und dürfen die enthaltenen Geschenke für ihre unfertigen Steckbriefe verwenden.

✗ 13.08.2017 | Änderung der Wettbewerbe
Die Wettbewerbe des Forums haben bisher nicht wirklich geglänzt, weshalb ihr nun ins Spiel kommt! Habt ihr Ideen, Anregungen oder Wünsche für den Ablauf von Wettbewerben? Teilt sie uns mit uns sagt uns eure Meinung! Mehr dazu hier!

✗ 02.07.2017 | BoW feiert Zweijähriges!
Beyond Our Wishes gibt es nun schon seit zwei Jahren! Zur Feier des Tages haben wir uns ein paar schöne Dinge für euch ausgedacht, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 20.04.2017 | Ein alter Gegner tritt ab
Heute verabschieden wir uns leider von Shawn, der das Team aus zeitlichen Gründen verlässt, uns aber als User weiterhin beehrt! Wir bedanken uns herzlich für seine Unterstützung und die Arbeit, die er geleistet hat.

✗ 13.04.2017 | Eier hier, Eier dort!
Beyond Our Wishes wünscht euch allen frohe Ostern! Aus gegebenem Anlass haben sich 70 Eier im Forum versteckt. Ob ihr sie findet?

✗ 16.12.2016 | BoWinnliche Weihnachten!
Es weihnachtet in BoW! Bis zum 23.12.2016 habt ihr die Möglichkeit, eure Punkte zu verschenken. Die Bescherung gibt es am 24. Weitere Informationen findet ihr hier.

✗ 24.11.2016 | Adventskalender
Wie auch im letzten Jahr gibt es auch dieses Mal einen Adventskalender, bei dem ihr schöne Preise gewinnen könnt. Alles was ihr dafür tun müsst, ist euch anzumelden!

✗ 27.10.2016 | Teamwiederaufnahme
Wie in diesem Thread darauf hingewiesen wurde, wird Nahash ab heute ihre Teamarbeit als Gründungsadministratorin wieder aufnehmen.

✗ 02.07.2016 | Happy Birthday, BoW!
Das Beyond our Wishes feiert heute seinen ersten Geburtstag.

✗ 22.06.2016 | Geburtstags-Countdown
Es ist so weit! Nicht mehr lange und Beyond Our Wishes feiert seinen ersten Geburtstag! Um die Wartezeit bis zum großen Tag etwas spannender zu gestalten, gibt es einen Geburtstags-Coundown, an dem ihr teilnehmen könnt!

✗ 29.03.2016 | Teamänderungen
Avery hat das Team verlassen, wird aber als Nanaki weiterhin im Forum aufzufinden sein. Shawn wurde daher nun zum Admin ernannt und BoW hat mit Trafalgar, Qiuyi und Saari auch noch drei neue Moderatoren erhalten! Näheres hierzu findet ihr hier.

✗ 28.03.2016 | Oster Event
Überraschung gefällig? Zieht bis zu 3 Ostereier in diesem Thread und lasst euch überraschen, was daraus schlüpfen wird!

✗ 03.03.2016 | Yoshi nur noch im Hintergrund
Wie ihr in diesem Thread entnehmen könnt, hat Yoshi praktisch alle Aufgaben abgelegt und ist nur noch für die Technik und den Style zuständig.

✗ 01.01.2016 | Glücksziehen zum Neujahr
Versuch dein Glück doch mal bei unserem Glücksziehen, eventuell ziehst du ja das ganz grosse Los...?

✗ 30.11.2015 | Adventskalender
Passend zur Adventszeit könnt ihr jeden Tag ein Türchen in unserem Adventskalender öffnen. Was sich wohl dahinter verbirgt?

✗ 23.09.2015 | Das Oktoberevent
Sie ist wieder da. Die schaurig schöne Halloweenzeit! Daher haben wir für unser Oktoberevent gleich eine ganze Zombieapokalypse für euch parat. Fressen oder noch am fliehen?

✗ 14.09.2015 | Ein neuer Gegner erscheint!
Wie ihr aus diesem Thread entnehmen könnt, wird das Team von nun an von Shawn unterstützt.

✗ 25.08.2015 | Megaentwicklungen 2.0
Die Megaentwicklungs-Umfrage geht in die zweite Runde! Dieses Mal könnt ihr bis zum 30.08.2015 voten, wie die Megaentwicklungen in Zukunft gehändelt werden sollen. Hier könnt ihr abstimmen.

✗ 12.08.2015 | Megaentwicklungen
Entscheidet bis zum 20.08.2015 mit, wie Megaentwicklungen zukünftig gehandhabt werden sollen. Hier geht's zur Umfrage!

✗ 12.08.2015 | Wettbewerbshallen-Abstimmung
Bis zum 20.08.2015 könnt ihr nun für die Hallen abstimmen, die ihr im RPG sehen wollt! Die Abstimmung findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Wettbewerbshallen
Bis zum 11.08.2015 (verlängert) könnt ihr mitwirken und uns eure Beschreibungen für Wettbewerbshallen schicken. Weiteres findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Quests
Es gibt nun eine Übersicht, in der alle aktuellen Quests gelistet sind. Zudem wurde das Thema "Informationen zu Quests" erweitert.

✗ 11.07.2015 | Reservationsliste
Beim Erstellen eines Steckbriefes wird nun oberhalb des Editors eine Textbox mit Links zu den Reservationen angezeigt.

✗ 02.07.2015 | Eröffnung
Das Forum hat nun offiziell eröffnet! Ihr könnt euch anmelden und eure Steckbriefe beginnen. Sobald eure Steckbriefe angenommen sind, könnt ihr auch schon loslegen!

✗ 29.06.15 | Aufbau
Das Forum befindet sich weiterhin im Aufbau. Es fehlen noch einige Threads und Unterforen, ehe wir loslegen können!

Noch keine Ahnung, was du spielen willst?


Dann wirf doch einen Blick in unsere zahlreichen Gesuche!
Momentan findet kein Event statt.

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Der Fluss

Beitrag von Gastam Di Sep 22, 2015 8:38 pm

Der Fluss

Durch den Ewigenwald zieht sich ein breiter Fluss, in dessen Wasseroberfläche sich stets die brausenden Blätter der Bäume spiegeln. Gepaart mit den einzelnen Sonnenstrahlen die auf ihn hinab fallen ist es ein wahres Schauspiel!

Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Der Fluss

Beitrag von Gastam Mi Sep 23, 2015 5:59 pm

  cf: Restaurant, Orion City | mit Danyel & Irina im Ewigenwald | { ♯ 025
Nachdem der Besuch im Restaurant abgeschlossen war und Irina und Danyel ihr ganz erbost erklärt hatten, sowas (= für sie zu bezahlen) solle sie nie wieder machen oder es... oder.. oder.. Ja, was eigentlich? Naja - egal! Jedenfalls, zumindest meinten die beiden nun sie wären Seira irgendetwas schuldig, na von ihr aus. Das grünhaarige Mädchen konnte sich nun nicht wirklich ausmalen was Irina und Danyel denn für sie tun könnten, aber man wusste ja nie, was sie Zukunft so brachte.
Apropos Zukunft - nachdem alle drei ins Bett gefallen waren (und dieses Mal wirklich) und die Nacht geschlafen hatten, hatten sie sich morgens früh wieder getroffen und gemeinsam gefrühstückt um anschließend die Trainerschule besuchen zu gehen. Irina und Danyel waren ja hiiin und weg von den Lehrern und so gewesen! Seira nicht, hah, schließlich wusste sie ja eh schon alles.. nicht wirklich.. egal! Sie tat zumindest so als wüsste sie alles was die Lehrer so erklärten schon, obwohl sie an einigen Stellen auch mit neuen Fakten und Informationen überrascht wurde - was sie natürlich nicht zugab.
Die drei verbrachten fast den ganzen Morgen und Vormittag in dieser Schule bis sie sich dazu entschlossen hatten weiter zu reisen. Ihr eigentliches Ziel war schließlich noch weit entfernt und sie kamen ihm nicht näher, wenn sie immer an der selben Stelle blieben!

Nun jedenfalls befanden sie sich im Ewigenwald kurz vor der Himmelspfeilbrücke. Seira fand es mehr als gut, dass Ceres plötzlich total ausgeflippt war und im Wald herumtollte als wäre es das beste auf der Welt. Seira wusste, dass es hier auch einen Moosfelsen gab - vermutlich verhielt das Folipurba sich deswegen so komisch.. aber naja. Seira konnte das jedoch gut leiden weil sie dadurch schöön viel Zeit verschwendete die sie eigentlich schon längst an der Brücke hätten sein können.. ha!
Jetzt gerade waren sie am Fluss angekommen der sich durch den ganzen Wald zog und ein wunderschönes Schauspiel der Natur gab. "Wow!", rief Seira aufgeregt als sie die Lichtreflektionen auf der Wasseroberfläche sah. "Das sieht ja schön aus." Sie schürzte die Lippen amüsiert, bis plötzlich ein lautes "PLATSCH!!!" zu hören war und Asera, die zuvor neben ihr gestanden hatte, plötzlich im Wasser schwamm. Nun, was heißt schwamm.. Eigentlich hatten Aquanas die Eigenschaft im Wasser unsichtbar zu werden, deswegen sah man das Pokemon an sich nicht, sondern nur die Bewegungen an der Wasseroberfläche. In einem Kampf hätte man auch die nicht gesehen, schließlich bemühte sich Asera da, unbemerkt zu bleiben, aber hier war es ja im Endeffekt auch egal.
Seira schmunzelte und drehte sich dann zu Irina und Danyel herum. "So.. Jetzt sind wir bald in Stratos City. Wisst ihr eigentlich, wie wir von da aus weiter kommen? Bestimmt mit einem Schiff, oder?" Vielleicht überraschten die beiden sie ja und wussten tatsächlich wie sie weiter kommen konnten.. Ein Schiff oder ein Boot schien Seira da die logischste Erklärung zu sein. Auch wenn sie nicht zwingend ein Fan von Booten war.. immerhin besser als eine riesige Brücke! Bei dem Gedanken daran erschauderte sie innerlich schon...
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Der Fluss

Beitrag von Gastam Fr Sep 25, 2015 2:38 pm


cf. Das Restaurant, Orion City

Am nächsten Morgen gab Danyel natürlich nicht zu, dass er das Pupskonzert mitveranstaltet hatte, denn Chili con Carne hatte sich schon ein wenig gerächt ... Mitten in der Nacht war er hin und hergerissen davon gewesen, ob er nun doch das Fenster ganz öffnen sollte oder es auf kipp genügte ... Diesen nächtlichen Konflikt sah man ihm, die hüpfende Begeisterung, gar nicht an, als er am nächsten Morgen dann wirklich in der Trainerschule war, wo so viele kluge und schlaue Menschen waren, die alle so vieles über ihn wussten - zum Beispiel, dass er gerade seine Reise begonnen hatte oder so - und so! Und die Kinder waren auch noch so superschlau! - Klar, immerhin wurden sie ja auch unterrichtet! Das erinnerte ihn an die eigene Schulzeit und er dachte gerne daran zurück, aber reisen tat er dann doch viel, viel lieber!
Er lernte so vieles und alles und das war alles so WOW und alles und er hatte sogar beim Knursp-Backen zugucken dürfen und er hatte alle angestrahlt und der Unterricht war ja nur mal FANTASTISCH! Würde er auch gerne länger beiwohnen, aber wo er wieder vor den Toren der Schule stand, die Abenteuerluft in der Nase, da sehnte es ihn doch nach der Ferne und er mochte das Reisen dann doch mehr! Ohja, immerhin mussten sie noch nach Stratos City! Und nach Twindrake City! Und so weiter! Er war schon ganz aufgeregt, auf die (paralysierte?) Persönlichkeit der Elektro-Arena Einalls zu treffen!

Und DA WAR DIESER WALD! Danyel flippte beinahe mit dem Folipurba aus, als sie diesen betraten und tollte fast genauso gut mit ihr herum - so, dass er froh darüber sein konnte, dass sein Zekrom nicht weiß, sondern schwarz war und man so die Grasflecken, die man beim Spielen im Wald eben manchmal hier und da bekam, nicht sah. Stattdessen breitete sich die gesamte Bandbreite an seinem Hemd aus; die Tasche hatte er dann doch lieber abgestellt, ehe er mit Ceres losgehüpft war. Aber das war ja so aufregend, immerhin kamen sie irgendwann an einem FLUSS an und der erinnerte ihn so an zu Hause! Dort hatten sie im Dörfchen auch so einen kleinen Wasserlauf, wo dann immer Käfer-Pokémon waren, die sie verschreckt haben und alles! Das war so super-duper-toll! Er starrte den Fluss mit strahlender Miene an, so, als würde er mit den glitzernden Reflexionen der Sonne wetteifern wollen. "Wiiiiiiiiiiiiiiie schööööööööööööööön!", stieß er begeistert aus, die Hände hoch in die Luft gehoben, als es auch schon Platsch machte und er einige Spritzer abbekam, als das Aquana in das Wasser glitt. "OH MEIN ARCEUS! Wo ist denn Asera? Uuuuuuuwaaaaah!", stieß er weiter entzückte Laute aus und suchte an der Wasseroberfläche nach den Bewegungen des Aquanas - wie cool war das denn?!
Er war in die Hocke gegangen, so musste er nun hochblicken, als Seira ihn etwas fragte. Wie sie von Stratos weiter kamen ... Uh. "Boot klingt super!", strahlte er, denn er fand die Nahtod-Erfahrung immer noch seltsam-traurig-cool, "Ich wollte eine Karte von Einall kaufen!" Ziemlich zusammenhangslos, aber immerhin ...
Rhaute, der gestern noch begeistert seine Pfoten in die Wasserschüssel getunkt hatte, zögerte plötzlich vor dem offenem Wasserlauf. Nur ganz sachte bewegte er eine seiner vier Pfoten Richtung Wasser und ... als diese das kühle Nass berührte ... AH! Er erschrak und wich nach hinten. Hossa, hossa, hossa; was für ein Wasser! (... War ja klar.)
#033
Danyel mit Irina
Wälder & Flüsse sind auch toll!

Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Der Fluss

Beitrag von Gastam Fr Sep 25, 2015 3:03 pm


cf. Orion City, Das Restaurant

Zusammen mit Danyel hatte Irina stillschweigend ein Abkommen über das nächtliche Pupskonzert ausgebrütet und abgeschlossen, denn es würde sicherlich nicht an die Öffentlichkeit gelangen! Zumal sie sowieso so getan hatte, als würde sie seelenruhig schlafen, denn davon ließ sie sich mit einem Fellknäuel an ihrer Seite, in welches sie ihr Gesicht vergraben konnte, nicht vergraulen! (Ob Danyel sich jetzt wohl für die Pupser verantwortlich fühlte...?) Doch der nächste Morgen erwartet einen mit Glanz und ohne jeglichen Geruch von irgendwelchen Bohnen oder was auch immer! Nein, es war... eben total aufregend! Nervös, gespannt, aufgeregt und noch vieles mehr dackelten sie zur Trainerschule und man konnte schlichtweg sagen: Irina sah sich selbst in Flammen. (Man durfte sich darauf freuen, wie groß die Flammen bei ihrem Idol lodern würden, ha ha...) Und das so gut wie den ganzen Aufenthalt über.
Der Aufenthalt in der Schule war jedenfalls supercool gewesen, denn Irina hatte so gut wie alles, was darin erläutert wurde, nicht gewusst, und das war auch so aufregend mit einer großen Klasse und keinem kleinen Grüppchen vom Land in einem kleinen Schuppen oder so! (Sie hatte manchmal das Studium von Claries und Fay... "beobachtet".) Und diese Leute waren auch alle so furchtbar nett! Man könnte meinen, Irina wäre fast in Tränen ausgebrochen, doch das war sie nicht, den Tränen würden sicherlich sofort wieder verdampfen! Aber es waren wirklich schrecklich nette Leute, und doch packte sie wieder die Abenteuerlust, als sie die frische Luft schnupperte und es an die nächste Etappe ging! Auf und ab! Und irgendwann würden sie in Twindrake City und Stratos City diese obercoolen Personen treffen, diesen absolut coolen und ich-kenn-denn-ja-auch-super-ne-Arenaleiter treffen!

Der Wald erinnerte sie so sehr an Sinnoh, jawohl! Ja, Einfall war wirklich fast Sinnoh, wie sie mal wieder bemerkte. Anders als Danyel war sie jedoch ausnahmsweise nicht diejenige, die vollkommen ausrastete, sondern ruhig... Na, was soll denn dieser Satz werden. Sie freute sich ein Fennexis, als sie den Ewigenwald sah, und tollte ebenso wie Danyel im Wald herum, wenn es auch bei ihr eher weniger in Bodennähe stand fand, dann und wann... Sie kletterte eben sehr gerne auf Bäumen herum, verlor nicht selten ihre eher grüne Puppe und freute sich einen Knurps, während sie total begeistert den Wald betrachtete.
Sie hielt sich jedoch, wie Charlotte, die ihrer Trainerin immer mal wieder gemächlich in irgendwelche Höhen folgte, sollte es ohne Mühen machbar sein, vom Fluss etwas weiter fern. Denn trotz allem, Wasser war irgendwie auch nicht so Ihres, außerdem würde Charlotte ja auch nicht mitkommen wollen! Also vergnügte sie sich irgendwo damit, eine Glasscherbe in einem Lichtfleck auf ein Blatt zu richten. Das war aber auch in der Nähe des Flusses! (Glaubte sie zumindest.) Jedenfalls hörte sie schon noch Seira und Danyel, weswgen sie das vermutete. Achja, er machte das mal wieder famos, sie nickte immer wieder bestätigend. Und wenn sie erst einmal diese Karte hatten, würden sie sich bestimmt super zurecht finden! Denn sie, Irina, konnte super Karten lesen! Also Orientierungssinn besaß die kleine Dame ja schon einmal, vermutlich, irgendwo, wir werden sehen, was zukünftig so sein wird! Fasziniert beobachtete sie dann aber auch, wie das Blatt langsam anfing, sich in kleine Ascheflöckchen aufzulösen. Woah... Das war ja cool! (Und diesen Trick hatte sie mal irgendwo gesehen, mh-hm!)
#033
Irina mit Danyel & Seira
Das Blatt kokelt ja!

Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Der Fluss

Beitrag von Gastam Fr Sep 25, 2015 5:02 pm

  mit Danyel & Irina im Ewigenwald | { ♯ 026
Seira schmunzelte als Danyel überrascht fragte, wo denn Asera hin sei. "Aquana besteht größtenteils aus Wasser, deswegen werden sie im Wasser auch unsichtbar.", erklärte sie dem Jungen fachmännisch und blickte anschließend nach oben zu den Bäumen um Irina ausfindig zu machen. Ganz im Gegenteil zu ihrem Begleiter hielt das Mädchen sich nämlich eher in den Bäumen auf als auf den Boden, was im ersten Moment ziemlich überraschend für Seira war.. sonst ähnelten sich die beiden schließlich unheimlich. Grinsend beobachtete sie wie Irina auf einem Ast Pause machte und musterte danach wieder die Wasseroberfläche um nach Asera zu sehen.
Es dauerte nicht lange, bis Ceres wieder zu ihnen zurück kam - allerdings nicht allein. Das Folipurba hatte im Maul einen blauen Superball und legte jenen vor Seira ab, die ihn verwundert hoch hob. "Huch? Wo hast du den denn gefunden?", fragte sie überrascht und bekam als Antwort ein Nicken in Richtung des Moosfelsens von Ceres. Es kam natürlich mal vor, dass man weggeworfene Sachen von anderen Trainern fand, aber die waren meistens eher nutzlos - nicht wie ein Superball! "Den muss wohl jemand verloren haben." Seira zuckte mit den Schultern und wollte den Ball gerade in ihre Tasche stecken, als sich der Deckel öffnete und ein roter Strahl ein wenig entfernt von dem kleinen Grüppchen auf den Boden schlug. Nach wenigen Sekunden materialisierte sich das Leuchten und ein Pokemon stand vor ihnen - ein Psiana, das alle Anwesenden wütend anstarrte. Doch das war nicht alles. Dem Psiana fehlte ein Stück ihres rechtes Ohres und ihr Fell war sehr glanzlos und durcheinander. An ihrer Brust konnte man sehen wie sich die Rippen abzeichneten und ihre Augen starrten Seira matt entgegen. "Was zur.. Das arme Ding!", rief sie aufgebracht und wollte auf das Psiana losgehen, wurde jedoch aufgehalten weil das Pokemon direkt zurück spang.
Wütend fauchte das Pokemon und fixierte Ceres nun mit dem Blick, der Kristall an seiner Stirn leuchtete auf und Ceres wurde in die Luft gehoben und anschließend gegen den nächsten Baum geschleudert. "Hey!", rief Seira und lief zu Ceres um ihr hoch zu helfen; doch sie hatte das bereits von allein geschafft und rannte nun los um das geschwächte Psiana mit einer Laubklinge anzugreifen, die gesessen hatte. Das Psiana wurde zurück geworden und schüttelte sich aufgebracht, und im nächsten Moment schossen mehrere Sterne auf Ceres zu. "Weich mit Ruckzuckhieb aus, Ceres!" Sofort rannte das Folipurba dem Psiana entgegen und wich den Sternen durch schnelle Manöver aus. Als es nah genug am Psiana dran war stieß Ceres es erneut um und das violette Pokemon schlitterte über den Boden. Zu Seiras Überraschen hievte es sich mit wackeligen Beinen wieder hoch und Ceres wollte es gerade erneut mit einer Laubklinge angreifen, doch genau in dem Moment ging es zitternd wieder zu Boden. "Ceres, stop!", rief sie und lief zu dem Psiana, das nun schwer atmend auf dem Boden lag. Ceres stoppte seinen Angriff und tapste nun langsam zu dem Psiana, ebenso wie Asera die sich mittlerweile aus dem Wasser wieder erhoben hatte.

Die Wut des Psianas schien wie verflogen. Stattdessen sah es müde zu Seira hoch und maunzte kurz. Das grünhaarige Mädchen verzog mitleisvoll das Gesicht und streichelte ihm zögernd über den Kopf, während Ceres ihm entschuldigend über das Ohr leckte. "Du armes Ding. Wer hat dir das angetan?" Ihre Hände verschwanden in ihrer Tasche und sie holte ihre Pofflés-Box heraus um dem Psiana eines der Törtchen hin zu halten. "Du musst ja schon ewig nichts mehr gegessen haben!" Genau so reagierte das Psiana auch auf das leckere Törtchen, und in ein paar Happen war es schon aufgegessen und Seira hielt ihm das nächste hin, während sie den Kopf zu Danyel und Irina wandte. "Könnt ihr mir den Superball eben bringen?", rief sie ihnen zu. Seira hatte den Ball zu Boden fallen lassen als das Psiana zusammengebrochen war.
Als Seira den Ball hatte musterte sie ihn kurz und ihre Vermutung bestätigte sich: vor allem auf der Unterseite des Balles wuchs bereits ein wenig Moos - der Ball hatte also schon länger im Wald gelegen! "Jemand muss das Psiana ausgesetzt haben.", murmelte sie ungläubig in Richtung von Danyel und Irina. Wie konnte jemand so etwas nur tun?! Seiras Blick wanderte von den beiden Kindern wieder zu dem Psiana und seufzte kurz. So wie das Pokemon aussah wurde sich bestimmt nie richtig um es gekümmert.

Mit einem Mal richtete Seira sich wieder auf und lächelte das Psiana an. "Ich bringe dich zum Pokemon Center, ja? Und dann kannst du entscheiden ob du bei mir bleiben möchtest. Asera und Ceres sind wirklich nett!" Das Psiana nickte langsam, woraufhin Seira das Pokemon zurück in den Ball rief. Kopfschüttelnd verstaute sie den Superball wieder in ihrer Tasche und wandte sich nun komplett zu den beiden Kindern. "Unglaublich, oder? Ich kann überhaupt nicht verstehen wie jemand ein Pokemon aussetzen kann." Sie rieb sich mit der Hand über die Stirn. "Ich meine, wenn ich ein Pokemon nicht mehr haben möchte, wieso auch immer, dann kann ich es doch auch frei lassen damit es weiterleben kann. Aber einfach den Ball wegschmeißen..?" So etwas hatte Seira wirklich noch nie gesehen. Hoffentlich ginge es dem Psiana bald besser und - das hoffte Seira natürlich auch - entschied sich dazu, bei ihr zu bleiben. So oder so würde Seira das Psiana nicht von sich weglassen solange es nicht genesen war!
Etwas verwirrt kratzte sich das Mädchen am Kopf und kraulte Ceres dann hinter den Ohren. "Du hast gut gekämpft. Ist denn mit dir alles in Ordnung?" Ceres nickte hastig und Seira lächelte das Folipurba an während sie die Pofflés wieder in der Tasche verschwinden ließ. "Dann machen wir uns am besten schnell auf nach Stratos City, damit wir das Psiana dort ins Pokemon Center bringen können.", teilte sie ihren Reisegefährten mit und wartete auf eine Reaktion der beiden Kinder. Die Angst vor der Himmelspfeilbrücke war sogar für einen Moment vergessen, ha! ... Aber die würde bestimmt bald wieder kommen, keine Frage... Doch erstmal war Seira auf das Psiana fixiert. Auch ihre Hand lag behutsam auf ihrer Tasche um bloß zu verhindern, dass der Ball in irgendeiner Weise (durch Magie oder so..) doch hinaus fiel.

Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Der Fluss

Beitrag von Gastam Mo Okt 12, 2015 6:41 pm


"BOAH!", staunte er nicht schlecht, als er hörte, das Aquana im Wasser unsichtbar werden! Äh, also eben ... Wasser und Wasser ist Wasser ... Na ja, die Logik ließ ihn nicht die Freude daran verlieren, dass Asera quasi unsichtbar wurde! "Das ist ja unglaubig cool!", fing er seine Begeisterungswelle ja noch dezent leise und "normal" an, ehe er diese fortfuhr: "Dann ist Asera ja fast ein Geist und Geister sind auch soooo cooooool und ich würde gerne einmal einem Geist die Hand schütteln, aber geht das überhaupt? Aber das ist ja total cool, das Asera unsichtbar wird! So ... WAAAAH! Eben! Das muss ja unglaubig nützlich sein - in Kämpfen und so!" Er sah Seira strahlend und mit funkelnden Augen an, er fühlte sich ganz schlau und total belehrt. Dabei spukte in seinem Kopf, ob er denn nicht doch lieber ein Aquana wollte ... ABER NEIN! Rhaute war als Blitza das coolste und paralysierteste (für ihn immer noch ein Lob) Blitza auf ewig!
Er sah seinem kleinen Kumpel beim Wassertapsen zu und plapperte es dann auch noch irgendwie voll, wobei Rhaute eher auf das Wasser fixiert war, als seinem Trainer wirklich zuzuhören.
Was sich aber plötzlich ereignete, ließ den kleinen Mann erstummen. Erstaunt sah er zwischen dem Folipurba und dem plötzlich aufgetauchtem Psiana (aus dem Ball) hin und her, sie attackierten sich ja total! Bibbernd stand er plötzlich da; sie würden sich d-d-doch nicht ... töten?! Aber nein, er erinnerte sich an die Worte Seiras, das Pokémon nicht direkt sterben, wenn sie kampfunfähig werden, schloss aber trotzdem feste die Augen und drückte seine Zekrom-Puppe fest an sich. Was war nur plötzlich los?!

Und dann war es zu Ende, aber Danyel hatte immer noch die Augen geschlossen und die Arme um die Puppe; dieser Zustand währte so lange wie Seira wieder sprach, und zwar in keinem befehlerischem Ton mehr, sondern ruhig und sanft. Unsicher öffnete Danyel erst das eine, dann das andere Auge und sah staunend zu dem Psiana, welches gierig ein Pofflés nach dem anderem aß. Auch Blitza gesellte sich in einem Vegi-/Soda-/Grillmaktempo zu der Evolitionen-Truppe und sah sich neugierig um; sah den Pofflé und das Psiana an. Vorsichtig streckte er eine seiner Vorderpfoten nach dem Psiana aus, ehe sie wieder auf den Boden gelangte und er sich generell auf den Boden legte und immer noch starrte.
Aber, er konnte ja nicht nur doof darstehen, sie wollten auch etwas tun! Irina (hoffentlich) neben sich, nickte er ihr zu und sie hoben unter stummen Einverständnis den Ball gemeinsam hoch und brachten ihn zu Seira (dabei fühlte er sich so, als würde er einem König seine Krone reichen, ohohoho - für die romantische Version mit dem Brautpaar und dem Trauring blieb erstens kein Platz in dieser ernsten Situation und war Danyel auch noch viel zu jung dafür!), die ihn sogleich untersuchte und sogar eine Vermutung hatte!
Danyel klappte nur die Kinnlade hinunter und er sah zu Rhaute. Er könnte doch niemals seinen Gefährten aussetzen!

Immer noch sprachlos nickte Danyel nur, als Seira sich über Person Unbekannt, die Danyel ganz sicher nie und nimmer treffen wollte, ausließ. Aber dann ... STRATOS CITY! Oh sein Arceus, sein Gesicht hellte sich auf und er nickte wieder begeistert; noch immer wagte er es nicht zu sprechen oder was auch immer, irgendwie fehltem ihm die Worte und er sah neugierig zu dem Ball, den Seira gerade verstaut hatte. Ob das Psiana wieder zu Kräften kommen würde ... Aber ja doch, immerhin waren Schwester Joy und Seira so etwas wie gute Feen! (Ha ha.)
#034
Danyel mit Irina
Pokémon in Not? - !

Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Der Fluss

Beitrag von Gastam Mo Okt 12, 2015 7:37 pm


Woah, wenn Aquana also aus Wasser bestand, bestand Flamara dann aus Flammen und Blitza aus Blitzen und Nachtara aus ... Dunkelheit und Psiana aus ... psychischen Kräften und Feelinara aus ... Feenessenz und Folipurba aus Pflanzen und so? BOAH, das war echt cool! Bei diesen Gedanken turnte sie auch auf Bäumen herum und führte sich auf wie ein kleiner Affe.
Und wie so vieles entging dem kleinen Äffchen Irina manches, was sich auf dem Boden abspielte. Sorgenlos war sie nun dazu übergegangen, ein besagtes Laubblatt in Beisammensein ihres Flamaras mit Hilfe einer Glasscherbe zum Kokeln zu bringen - und betrachtete es dabei mit offenem Mund und riesigen, glitzernden Augen. (Auch wenn sich Charlotte dachte, dass sie dasselbe in weniger als einer Sekunde machen konnte, pff.) Wie es so langsam schwarz wurde und Rauch stieg auch auf und so eine winzige, zum Glück recht unbedenkliche Glut und-
BADAMM!
Nun bemerkte auch Irina endlich den Tumult, welcher entstanden war und sah sich schockiert und besorgt um. Was war da bloß los? Sie ließ die Glasscherbe im Schatten stehen (immerhin hatten Fay und Claries ihr Dinge wie Brandschutz noch eingebläut) und trat das Blatt sorgfältig aus, ehe sie sich mit schnellen Schritten und über den Baumweg in Richtung Fluss aufmachte, wo sich gerade ein heftiger Kampf ereignete - oder ereignet hatte.

Das Psiana war zu Boden gegangen und weniger die Tatsache, dass es total verletzt und misshandelt und schmächtig und verhungert wirkte, ließ Irina erst einmal die Tatsache erstarren, dass es sich um ein Psiana handelte - weswegen Flamara ihr auch gleich einmal eifersüchtig den Schweif vor die Nase hielt. Das ging ja mal gar nicht! Immer diese Seitensprünge, tse... Ähem. Dann aber hatte auch das kleine Mädchen sich wieder davon erholt und ließ sich vorsichtig vom Baum herunter, gerade rechtzeitig, um die Weisung von Seira mitzubekommen. Mh-hm!
Gemeinsam mit Danyel, an dessen Seite sie wieder gelangt war, brachten sie den Ball zu Seira, wobei sie sich richtig beherrschen musste, beim Anblick des Psianas nicht sofort loszukreischen, denn es war, trotz seines gegenwärtigen Zustandes, einfach nur obercool und so toll und so Psycho und es war Pink und es war Knurr und Fauch und so! Und es brauchte wohl dringend Hilfe - so viel bemerkte auch Irina noch!
"WUASH?", entfloh es ihr dann jedoch doch, als sie mit heruntergeklappter Kinnlade hörte, dass dieses Wunderding der Pokémon-Entwicklung EINFACH SO ausgesetzt wurde? Sie glaubte es ja nicht! Und das Flamara spendete derweil auch total cool und feurig ein wenig Wärme, sollte das Psiana denn Wärme brauchen! (Immerhin durfte sie sich nicht ausstechen lassen, ähem. Ja, Charlotte hatte es wirklich schwer...)

Und nun würden sie zum Pokémon-Center in Stratos City gehen, jawohl! Diese Schimpftirade auf Unbekannt konnte Irina aber nur bekräftigen, auch in ihr war (oh!) ein gewisser Zorn entfacht worden. Das ging ja mal nun wirklich gar nicht, das war überhaupt uncool und nicht einmal mit irgendeinem Wort zu beschreiben, weil alle Wörter, die sie kannte, viel zu schön dafür waren! (Ja, sie würde vielleicht auch irgendwann einmal Schimpfwörter lernen, das kommt noch.) "Diese Person ist wirklich unmenschlich!", war also das einzige, was sie dazu beisteuerte, ehe es in ihrem Gehirn Klick! machte.
Denn sie gingen ja nach STRATOS CITY DER STADT MIT WEISSNICHTWAS UND DIE STADT DIE BESTIMMT AUCH TOTAL COOL WAR UND WOAH!
#034
Irina mit Danyel & Seira
Das ist ja, das ist ja ... !

Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Der Fluss

Beitrag von Gastam Do Okt 15, 2015 2:26 pm

  mit Danyel & Irina im Ewigenwald | { ♯ 027
Nachdenklich musterte Seira den Ball in ihrer Hand. Wie konnte es sein, dass jemand sein Pokemon einfach so zurück ließ? Das Psiana tat ihr so unendlich Leid, dass sie den Kerl am liebsten direkt finden und verprügeln wollte..! Doch das ging nicht, denn erstmal war es am wichtigsten, dass es dem Psychopokemon wieder gut ging, und dafür mussten sie zu einem Pokemon Center.
In gewisser Weise war durch das Ziel, das Seira nun vor Augen hatte, die Vorstellung die Himmelspfeilbrücke zu überqueren gar nicht mehr soo schrecklich wie zuvor, doch sie konnte sich gut vorstellen wie es werden würde wenn sie da sind. In gewisser Hinsicht tat ihr das auch unheimlich leid, denn durch ihre Höhenangst würde das Psiana noch länger im Ball bleiben müssen bevor sie ein Pokemon Center erreichen würden.. also musste das grünhaarige Mädchen sich zusammenreißen..! Man wollte ja zudem auch keine Schwäche vor den beiden Kindern zeigen. Am besten lief sie einfach in der Mitte der Brücke, so weit weg von beiden "Abgründen" wie möglich, so dass sie überhaupt gar nicht erst sah, wie tief es denn herunter ging wenn die Brücke plötzlich einstürzte oder sie vom Wind von der Brücke geweht wurde (beides Szenarios die so vermutlich nie geschehen würden, doch das wollte Seiras Kopf wohl einfach nicht wahr haben).

Die Hand schloss sich enger um den Ball, bis jener weggesteckt wurde und zu den Kindern gesehen wurde. "Gut, dann also nach Stratos City.", murmelte sie und sah sich um. In welche Richtung ging es denn nun weiter..? Wälder sahen ja immer gleich aus, das war das große Problem. "Ich glaube wir müssen hier entlang.", murmelte sie dann und deutete auf einen kleinen Wanderweg der gen Westen ging. "Wir sollten dann bald bei der Brücke sein." Ein Seufzen folgte und sie spürte, wie Ceres ihren Kopf an ihrem Bein rieb.
tbc: Himmelspfeilbrücke, Mitte



Zuletzt von Seira am Fr Okt 23, 2015 2:31 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Der Fluss

Beitrag von Gastam Fr Okt 16, 2015 3:07 pm


Seira schlug den Ton an und Danyel nickte, der ob der Situation nicht genau wusste, welche Miene er denn jetzt aufzusetzen hatte; immerhin wollte er nicht unhöflich herüber kommen oder unhöflich sein, sodass er lediglich seine Zekrom-Puppe fest umklammert hielt und den anderen nickend folgte. Er hatte keine Ahnung, ob sie sich denn in diesem Wald nun endgültig verlaufen würden oder nicht, aber daran dachte er erst gar nicht! Sie mussten sich immerhin beeilen und so; und außerdem würden sie bald in STRATOS CITY sein und das war eine neue Stadt, nachdem sie gleich ihre eigentlich zweite Stadt ... dezent ... übersprungen hatten ... ha ha ha ... Aber daran dachte er auch nicht. Eigentlich war sein Kopf leer von allen möglichen Dingen, denn irgendwie flutete nichts sein Bewusstsein so sehr wie das Hier und Jetztk, was es zu bestreiten galt.
Er tapste den beiden anderen eilig und so schnell es ging hinterher und dachte sich wohl, dass es schon werden würde. Hier konnte ja doch nicht ein Pokémonleben enden, oder nicht? Nein, das konnte nicht sein! Vorsichtig, weil er es nicht mochte, wenn niemand sprach und er doch Gewissheit haben wollen würde, fragte er: "D-Das Pokémon ... wird nicht sterben, oder?" Dabei zupfte er zaghaft an Seiras Kleidung und sah sie mit großen Augen an. Wenn doch ... dann ... Rhaute folgte mit ruhigem Schritt und hielt sich eher zurück, nachdem er sich von dem hypnotischem Wasser gelöst hatte - und das war schon eine Mammutaufgabe für sich gewesen, immerhin floss und floss und floss das Wasser da einfach so vor sich hin ... Das Pokémon sah seinen Trainer mit einer Miene an, als würde er sich gleich schnäuzen wollen.

tbc. Himmelspfeilbrücke - Mitte
#035
Danyel mit Irina
Gedenken über Gedanken.



Zuletzt von Danyel am Fr Okt 23, 2015 5:16 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Der Fluss

Beitrag von Gastam Fr Okt 16, 2015 10:03 pm


Da Irina mometan keinerlei Ahnung davon hatte, wohin es lang gehen sollte und so weiter, vertraute sie einfach mal auf Seiras fachmännisch professionelle Führung durch diesen Ewigenwald, der sie wiederum total an die Wälder in Sinnoh erinnerte! Einall war ja doch nicht so fremd, ha! Deswegen würden sie ganz sicher einen Weg nach draußen finden, dessen war sie sich so gut wie sicher! Mit neu gewonnener Energie folgte sie also Seira, wobei auch ihre gute Laune immer wieder zwischen flammender Begeisterung und lodernder Wut wechselte, ha ha... sie konnte sich eben nicht so ganz entscheiden. Immerhin war da so ein... Typ!, der einfach sein obercooles Psiana ausgesetzt hatte und wen Irina den mal treffen würde, dann, dann, dann... würde sie ihm ins Gesicht spucken! Pah, das hatte der eben davon!
Und nun machte Danyel Irina noch mehr Sorgen. Ihre Kinnlade klappte herunter. Ihre Augen starrten. Wenn das Psiana sterben würde, dann, dann, dann... würde sie diesem... Typen eben zweimal ins Gesicht spucken! Pah! (Ihr fiel nichts wirklich Besseres ein.) Aber sie wartete geduldig die Antwort Seiras ab, als ihr dann wieder etwas einfiel. Sie stupste Danyel an. Und stupste ihn wieder an. Dann flüsterte sie ihm ganz leise, während Seira hoffentlich nicht zuhörte, ins Ohr: "Wir haben noch eine Mission!", und strahlte dabei wie ein Leuchtturm. Missionen klangen aufregend und brachten immer neue Tatsachen ans Licht, mh-hm! Außerdem wollte sie auch endlich wissen, was große Schwester Seira bedrückte, denn sie hatte partout keine Vorstellung und absolut keine Ahnung! Deswegen wollte sie es wohl umso mehr wissen. Aber ob das auch wiederum eine passende Gelegenheit war?

cf. Himmelspfeilbrücke - Mitte
#035
Irina mit Danyel & Seira
Mission!

Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Der Fluss

Beitrag von Gastam Fr Feb 05, 2016 11:49 pm

cf: Septerna City, Cafe

Kurz vor ihrem Aufbruch in den Ewigenwald war noch Einiges geschehen. Obwohl er sich anhand des Aussehens und Alters von Cery schon etwas über seine Verwandschaft mit Yuna verwundert hatte kam es doch überraschend für Shinsuke als ihm die junge Frau nach Abreise des Weißhaarigen offen davon berichtete, dass er nur ihr Ziehvater sei. "Das Wort 'aufgefallen' ist dafür ehrlich gesagt zu stark. Aber für einen kurzen Moment hatte ich tatsächlich so eine Ahnung.", entgegnete er ihr also wahrheitsgemäß und ruhig. "Dann aber hat er sich so sehr wie ein Vater verhalten, dass ich schlicht diesen Verdacht verloren habe.", hatte er noch ergänzt, dann ging es um seine Pokemon.
Kurz nickte der Koordinator auf ihre Nachfrage. Er musste einen Moment über Turtok nachdenken, denn wenn er sich recht erinnerte hatte sie es sogar bereits im Cafe gesehen. Andrerseits war Nelson wirklich nur sehr kurz da gewesen und sein Rattfratz hatte die hauptsächliche Aufmerksamkeit abbekommen. Da war es verständlich, wenn Yuna sich nicht erinnerte. "Ja, ein Turtok. Es heißt Nelson und ich glaube du könntest es gestern sogar kurz im Cafe gesehen haben. Außerdem habe ich noch ein Resladero namens Barbarossa. Beide werde ich dir aber erst im Wald vorstellen.", hatte er ihr mitgeteilt und später dann die Pokebälle übergeben. Das Yuna schon einen Spitznamen für ihn hatte überraschte Shinsuke, aber es war eine positive Überraschung und er lächelte als sie es sagte. Auch das sie das kurze Späßchen mitgemacht hatte verbuchte er als Pluspunkt.

Im Wald angelangt führte der Schwarzhaarige sie dann zielstrebig zum Fluss. Das Wetter war gut, natürlich war es im Schatten all der Bäume etwas kühler als in der Stadt, jedoch nicht so sehr das es zum Problem wurde. Immer wieder konnten sie vereinzelte Vogelpokemon in der Ferne beobachten, aber ihr Ziel ein Pokemon zu fangen hatte Nichts mit diesen unerreichbaren Fliegern zu tun. Sie suchten nach näheren Pokemon und beim Fluss würde es die besten Chancen geben. "Sag mal...", schnitt Shinsuke ein Thema an, welches ihn neugierig gemacht hatte, bei dem er sich aber unsicher war ob es angebracht war es zu erwähnen: "...wie lange kennst du Cery schon? Hättest du es nicht erwähnt wäre ich nicht darauf gekommen, dass er nicht dein echter Vater ist. Schon erstaunlich."
Shinsuke wusste gar nicht genau wieso es ihn so interessierte. Vielleicht weil der Mann mit seinem Auftritt einen bleibenden Eindruck hinter lassen hatte. Mit spitzer Zunge und im rechten Augenblick war er auf einem Flugpokemon heran geflogen gekommen und ebenso war auch der Abgang vonstatten gegangen.  Durchaus eines Koordinators würdig, leider würde Shinsuke das Manöver nicht mit einem Resladero kopieren können. Der Gedanke an sein Pokemon brachte ihn darauf sein Team endlich aus den Bällen zu befreien. Nur zwei Minuten geduldete sich Shinsuke damit noch, denn er wusste, dass der Fluss nahe war.
"Dort! Sieh!", sprach er erfreut zu Yuna, auf das Gewässer deutend, welches nun in Sicht kam. Licht fiel durch die Baumkronen und spiegelte sich auf der Wasserfläche, Shinsuke konnte die Schatten einiger Wasserpokemon erkennen die hastig davon schwammen als die Menschen sich näherten. "So, es wird Zeit das du auch Nelson und Barbarossa kennen lernst.", verkündete er am Ufer angekommen und schnell waren die Pokemon aus ihren Kapseln befreit. Neugierig näherte sich das Resladero Yuna und Natsu um sie zu beschnuppern. Das Turtok hingegen sah sie nur kurz an, schnaubte gelangweilt und stieg dann ins Wasser wo es sich genüsslich ein gemütliches Plätzchen zum Relaxen suchte. Zuletzt wurde auch Tegetthoff befreit. "Die Landratte kennst du ja schon."
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Der Fluss

Beitrag von Gastam So Feb 14, 2016 6:46 pm

Yuna war klar, dass es Shinsuke aufgefallen war, dass Cery nicht ihr leiblicher Vater ist. Sie nickte lächelnd und schmunzelte über Shinsukes Aussage. Ja ich glaube das liegt daran, dass wir uns so lange kennen. schmunzelte sie.
Erst jetzt, als Shinsuke es sagte, fiel der jungen Frau wieder ein das sie am vorherigen Tag, das Turtok des Koordinators getroffen hatte. Innerlich schlug sie sich gegen die Stirn für diesen Patzer und sah Shinsuke grinsend an. Jetzt wo du das erwähnst fällt mir das natürlich wieder ein. Aber ja Rattfratz hatte nun mal die meiste Aufmerksamkeit von mir bekommen. Ich freue mich schon auf deine anderen Pokemon. verkündete die junge Frau.
Es dauerte gar nicht mehr so lange, da hatten die drei den Wald erreicht. Yuna sah sich um und stellte fest, dass es hier wirklich schön war. Es war überall grün und es roch förmlich nach Gras und grün.Nun meldete sich Shinsuke wieder zu Wort. Nun ich kenn ihn jetzt sieben Jahre. Erstaunlich wie die Zeit vergeht. stellte sie selber fest. Ihr war gar nicht bewusst,dass es schon so eine lange Zeit war, die sie Cery kannte. Umso mehr freute sie es aber, da sie Cery wirklich sehr ins Herz geschlossen hatte und ihm für alles, was er für sie getan hatte dankbar war. Ohne ihn wäre sie wahrscheinlich nicht in der richtigen Welt angekommen.
Endlich erreichten sie den Fluss, den Shinsuke ansteuern wollte. Begeistert sah Yuna diesen an. Es war wunderschön, wie sich die Sonnenstrahlen im Wasser spiegelten. Wie schöön das aussieht. bemerkte die Rotblonde und strahlte. Auch Chelast gefiel der Ausblick und es sprang von Yunas Schultern um sich einmal um zusehen. Nun ließ Shinsuke sein restliche Team aus den Bällen und Yuna begutachtete das Gespann. Das Resladero kam auf Yuna und Natsu zu, während Turtok sich ins Wasser verduftete. Yuna streichelte das Resladero auf dem Kopf. Freut mich dich kennen zulernen. sagte sie lächelnd. Zu guter letzt befreite Shinsuke, das Rattfratz mit den Worten "Die Landratte kennst du ja schon" worauf hin Yuna lächelte. Schön dich wider zusehen kleiner Freund. sagt sie lächelnd.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Der Fluss

Beitrag von Gastam So Feb 14, 2016 8:20 pm

Die große Achtung und Zuneigung zwischen Cery und Yuna wurde für Shinsuke noch greifbarer je länger eher sich mit der jungen Frau über ihren Ziehvater unterhielt. Genauso sollte es wohl zwischen Vater und Tochter sein, dennoch blieb es für den Schwarzhaarigen kurios das sich diese Beziehung auch erst nachträglich so formen konnte. Sieben Jahre waren eine lange Zeit, aber gemessen an Yunas Alter eben kaum die Hälfte ihres Lebens. Waren ihre Eltern schon lange vorher gestorben oder verschwunden? Shinsuke konnte es nicht wissen, er wollte es aber auch gar nicht erfragen, da er damit nur ihren Ausflug ruinieren würde. Wer wollte schon in all dieser hübschen Natur Trübsal mit vermutlich bedrückenden Themen auslösen? Sicherlich nicht der Koordinator, weshalb er sich auch gerne wieder auf die Pokemon fokussierte.
In der Stadt hatte sich Yuna gespannt auf sein Team gegeben und nun konnte sie es erstmals komplett sehen. Resladero nahm die Streicheleinheit gerne an, doch das Flugpokemon zog sich direkt danach auch wieder zurück. Es wollte jetzt die Flügel ausbreiten und sich bewegen, so lag es eben in seiner Natur. Rattfratz hingegen kam direkt auf die Rotblonde zugelaufen. Es plusterte sich förmlich vor ihr auf, nach der freundlichen Begrüßung wollte es natürlich auch liebkost werden. "Lass noch ein Stück von ihr übrig.", scherzte Shinsuke nur kopfschüttelnd, während sein Normalpokemon sich gegen das Bein der Frau lehnte.
Der Koordinator nutzte den Moment um sich die Umgebung anzusehen. Natürlich hatte sein Turtok mit seiner imposanten Gestalt erstmal alle kleineren Wasserpokemon vertrieben. Doch es war klar, dass hier im und am Fluss noch viele weitere Pokemon zu finden waren und genau deshalb waren sie ja auch her gekommen. "Was glaubst du? Werden wir flussaufwärts oder flussabwärts mehr Erfolg haben? Oder möchtest du zunächst eine Rast einlegen?", fragte er Yuna, nachdem er nun also bereits kurz Ausschau nach Pokemon gehalten hatte. Gelegentliche Geräusche und Laute waren aber viel häufiger als tatsächlicher Sichtkontakt. Shinsuke war es einerlei wo ihre Suche begann, er freute sich einfach das sie hier draußen waren. Mit einem Lächeln nahm er Tegetthoff auf seinen Arm, damit er Yuna nicht mehr behelligen konnte.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Der Fluss

Beitrag von Gastam Mi Feb 24, 2016 4:40 pm

Ja Cery war wirklich wichtig für Yuna und höchst wahrscheinlich hat Shinsuke dies auch bemerkt. Nach allem was damals passiert war hatte Cery sie aus der Versenkung geholt und sie quasi gerettet. Yuna lächelte zufrieden, als sie an Cery dachte und war richtig glücklich.
Nach ihrer Streicheleinheit verschwand das Resladero in den Lüften. Kurz sah Yuna dem Pokemon hinter her und lächelte. Fliegen war schon was cooles und Yuna würde wirklich gerne fliegen können, aber sie wusste das sie das nicht konnte. Da fiel Yuna ein, dass ein Flugpokemon bestimmt eine gute Partie für ihr Team wäre. Aber in jedem Fall musste ein Bamelin in ihr Team so viel war sicher, dieses Pokemon hatte sie sich schließlich schon immer in ihrem Team gewünscht. Nun kam das kleine Rattfratz angerannt und plusterte sich vor dem Mädchen auf. Yuna grinste und hob es hoch. Schön dich wieder zu sehen. Wie geht es dir? sagte sie sanft und streichelte das lila Pokemon. Kurz musterte sie das Turtok und sah es an. Ein wirklich starkes Turtok hast du da. stellte sie fest und setzte das kleine Normalpokemon wieder runter. Nun hörte sie ihm zu und überlegte kurz. Ich schlage Flussaufwärts vor. sagte das Mädchen lächelnd. Shinsuke nahm nun sein Pokemon hoch. Yuna grinste und sah dann zu ihrem Chelast. Das kleine Pflanzenpokemon tapste fröhlich um die Gruppe herum und musterte die ganze Umgebung. Es beobachtete stehts das Turtok und auch das Resladero und schien zufrieden. Yuna war erstaunt dass das kleine Pokemon anscheinend keine Hemmungen hatte. Sie lächelte zufrieden. Was meinst du Shin ob es ihr auch wilde Bamelin oder Psiau gibt? fragte sie ihn.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Der Fluss

Beitrag von Gastam Mi Feb 24, 2016 8:33 pm

Shinsukes Rattfratz war regelrecht begeistert als es von Yuna auch noch hoch auf den Arm genommen wurde. Das kleine Pokemon war immer schon aufdringlich wenn es neue Personen kennen lernte, bei der Rotblonden war es aber besonders auffällig. Ebenso bemerkte Shinsuke wie Tegetthoff leicht schmollte, als nun die Stärke von Turtok gelobt wurde. Offenbar gefiel ihm gar nicht, dass ein anderes Pokemon in den Mittelpunkt rückte, doch noch bevor es einen Protest einlegen konnte reagierte Nelson mit einem imposanten Schnauben. Das Wasserpokemon musste sich kaum rühren, geschweige denn das Wasser verlassen, um mit einem kraftvollen Laut Yunas Worte zu bestätigen. So träge es auch wirkte war es doch stets aufmerksam, sodass es hier gleich mal mit seiner Aktion Rattfratz wieder zu Shinsuke getrieben hatte.
Der Schwarzhaarige nahm sein Normalpokemon nun selbst auf den Arm. "Ja, das kann man so sagen.", meinte er im Bezug auf Turtok. Allerdings würde das Wasserpokemon auch hinderlich werden, wenn sie flussaufwärts wollten. Denn sonderlich schnell schwimmen, dazu würde sich Nelson sicherlich nicht bequemen. "Dann gehen wir flussaufwärts. Kommt!", entgegnete er Yuna nickend, wobei sein zweiter Ausruf natürlich in erster Linie seinen Pokemon galt. Resladero und Turtok kamen aus ihrem natürlichen Element heran und die Gruppe konnte sich auf die Suche nach Verstärkung für die beiden Teams machen. Es schien ganz so als hätte zumindest Yuna schon sehr genaue Vorstellungen wonach sie eigentlich suchten. Kurz überlegte der Koordinator, dann erinnerte er sich an eine zufällige Begegnung hier am Fluss.
"Bamelin gibt es hier auf jeden Fall. Ich habe selbst mal zwei Exemplare hier am Fluss spielen sehen.", konnte er ihr bestätigen, nur was die Psiau anging war er ratlos. "Es würde mich nicht wundern wenn es hier auch Psiau gibt, aber bestimmt sind sie sehr selten.", sagte er also, in der Hoffnung Yuna nicht zu viele falsche Hoffnungen gemacht zu haben. Es war sicherlich nicht vermessen anzunehmen, dass sie wohl wenn überhaupt nur sehr wenigen Pokemonarten begegnen würden. Denn leider verursachten Nelson und Tegetthoff immer wieder Lärm. Während es beim Wasserpokemon einzig an dessen massiger Statur lag, war das Rattfratz eben ein lebhafter Geselle, der in einer Tour quiekend und vergnügt zwischen den beiden Menschen hin und her lief. Shinsuke zog also beide Pokemon vorerst in ihre Pokebälle zurück, um ihnen eine bessere Chance zu verschaffen.
Nach kurzer Zeit schien diese Methode auch Früchte zu tragen. Einige Toxiped ließen sich an einem kräftigen Laubbaum erkennen, sie schienen die Trainer noch nicht bemerkt zu haben. "Sieh nur!", zischte Shinsuke Yuna mit gedämpfter Stimme zu, er deutete auf die Toxiped. Behutsam trat er einige Schritte näher, um sie nicht gleich zu verscheuchen. Zwar waren die Käfer nicht als schnelle Sprinter bekannt, doch sie würden sich gewiss rasch genug in die Baumkrone oder sogar Löcher und Nester im Baumstamm zurückziehen, sobald sie sich gestört fühlten. Leider trat solch eine Störung auch auf, obwohl sie nicht von den Trainern kam. Ein lautes Fauchen störte die Ruhe des Waldes und weiteres Getöse folgte, sodass die Käfer eilig eine Etage höher in die undurchsichtigen Blätterkronen huschten. "Hm... dieser Tumult klingt eindeutig nach Pokemon! Wir sollten uns die Sache mal ansehen.", sprach Shinsuke zu Yuna, womit er auch schon zügigen Schrittes voran ging. Die Rufe klangen in der Tat nach einem Psiau, doch da war auch ein gruseliges Rasseln, das sehr bedrohlich wirkte.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Der Fluss

Beitrag von Gastam Mi März 09, 2016 6:30 pm

Yuna grinste das lila Pokemon an. Es war wirklich erstaunlich, wie "aufdringlich" das kleine Wesen war, aber Chelast schien das mittlerweile zu stören, denn es sah das Rattfratz wütend an. Es hatte Yuna noch gerade erst kennen gelernt, da durfte das Mädchen auch nur Augen für ihn haben oder etwa nicht? Das kleine Pflanzenpokemon plusterte sich vor Yuna auf und sah sie auffordernd an. Yuna lächelte das Pflanzenpokemon sanft an und als Shin sein Pokemon wieder an sich genommen hatte sprang das grüne Pokemon sogleich auf Yunas Schultern und sah das Rattfratz provozierend an. Ich glaube Natsu wird eifersüchtig. grinste Yuna ehe sie ihr Pokemon streichelte. Keine Sorge Natsu. Niemand kann mich dir weg nehmen. Wir sind schließlich ab sofort ein Team. sagte die Rotblonde aufbauend. Das Pokemon nickte begeistert, aber beobachtete das Rattfratz weiterhin. Shinsuke stimmte zu Flussaufwärts zu gehen und die Truppe fing an sich zu bewegen. Auf Yunas Frage hin antwortete er ihr nach kurzem überlegen. Das freut mich. Ich wünsch mir schon seit Ewigkeiten ein Bamelin für mein Team. lächelte sie.
Nun machte sie Shinsuke auf ein paar Toxiped aufmerksam. Yuna sah gespannt zu den Pokemon. Woow. sagte Yuna mit gedämpfter Stimme um die Pokemon nicht zu verscheuchen, doch sie verschwanden trotz dem, denn ein lautes Gefauche hallte durch den Wald. Chelast zuckte kurz zusammen und sah sich dann prüfend um konnte aber nichts entdecken. Yuna und Shinsuke folgten sofort den Geräuschen. Das Mädchen konnte kein Pokemon erkennen, was wohl daran lag das sie sich noch nicht so gut mit den Lauten der Pokemon auskannte. Was da wohl los. fragte Yuna ohne wirklich eine Antwort zu erwarten.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Der Fluss

Beitrag von Gastam Do März 10, 2016 1:46 pm

Tegetthoff schien es als unglaubliche Frechheit zu empfinden, dass Natsu von Yuna den Vorzug bekam. Immerhin war es doch die Aufgabe des Rattfratz hier das kleine, niedliche Pokemon zu sein. Dieses Verhalten gab Shinsuke nur einen weiteren Grund es in seine Arme zu nehmen und Yuna und ihrem Chelast so Ruhe zu verschaffen. "Ich glaube die werden Beide eifersüchtig.", erwiderte der Schwarzhaarige also mit einem Lachen. Sicherlich würde dieses Verhalten nicht lange anhalten, wenn sich die Pokemon erst einmal aneinander gewöhnt hatten und begriffen, wer hier zu welchem Team gehörte.
Das die Rothaarige so erpicht darauf war ihr Team direkt zu erweitern freute Shinsuke. Sicherlich würden sie ein Bamelin finden, falls sie nur lange genug suchten. Auch die Toxiped schienen Yuna zu interessieren, aber der seltsame Lärm vereitelte die Chance auf einen Fang. "Finden wir es heraus.", antwortete der Koordinator als sie bereits auf dem Weg waren den Vorfall zu untersuchen. Hinter ein paar Büschen verborgen wähnte er nach nur wenigen Metern die Quelle des Lärms. Und tatsächlich wurde offensichtlich wer hier Unruhe stiftete, als er das Laubwerk beiseite schob. Ein Rettan umkreiste fauchend und mit der Klapper am Ende des Schweifs drohend ein Psiau, welches wiederum eher darauf bedacht schien sich auf einen Baum zu flüchten.
Was den Streit dieser Pokemon ausgelöst hatte wusste Shinsuke nicht, aber er wollte sie trotzdem trennen. Zudem hatte Yuna ja vorhin bemerkt, dass sie auch gerne ein Psiau fangen würde, da war dies vielleicht die beste Chance des Tages. "Schnell. Das ist doch die Gelegenheit. Ich halte dir mit Rattfratz das Rettan vom Leib, dann kannst du dir Psiau fangen. Beide Pokemon wirken auf mich recht jung, als werden sie sicher nicht zu stark sein.", flüsterte er ihr schnell zu, dann ließ er sein Rattfratz auch schon von seinem Arm herunter. "Wir wollen das Rettan zurückdrängen. Greif es also mit Biss an und bleib zwischen ihm und dem Psiau.", wies er sein Pokemon nun an, wobei er schon nicht mehr flüsterte sondern laut seinen Befehl aussprach. Wie es ihm geheißen wurde attackierte Tegetthoff auch sogleich das Rettan. Die Schlang wich überrascht zurück und drohte nun dem Normalpokemon mit der Rassel, angreifen wollte es scheinbar doch nicht. Falls Yuna nun tatsächlich einen Fangversuch starten wollte so hatte sie die Chance. Ansonsten hatte Shinsuke einfach sein Ziel erreicht das Psiau zu schützen.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Der Fluss

Beitrag von Gastam Mo März 28, 2016 5:45 pm

Yuna nickte lächelnd. Shinsuke hatte recht sowohl Chelast als auch Rattratz waren beide ziemlich eifersüchtig. Nun ich denke die beiden werden sich bald schon vertragen. sagte Yuna zuversichtlich, wobei sie es früher oder später mussten, sollten Yuna und Shinsuke weiterhin zusammen unterwegs sein. Klar Yuna hatte ihre Verpflichtungen gegenüber den Nachtklingen, aber denen konnte sie auch von unterwegs nachkommen.
Die seltsamen Geräusche waren nun das nächste Ziel der beiden. Sie kamen an ein paar Büschen an und somit den Geräuschen sehr nahe. Schnell wurde den beiden klar war der Unruhestifter war. Ein Rettan umkreiste fauchend ein Psiau, welches sich lieber retten wollte. Keiner der beiden Trainer kann erahnen warum das Rettan es auf Psiau abgesehen hat, aber ein war klar die beiden mussten getrennt werden. Das konnte Yuna doch super nutzen, schließlich hatte sie Shinsuke eben noch gesagt, dass sie ein Psiau haben wollte. Shinsuke sah es ebenfalls so, denn er schlug so gleich einen Plan vor. Super Idee wir sind dabei. Natsu auf gehts. sagte das Rotblonde Mädchen und sogleich landete das Chelast neben Rattfratz. Shin ließ es Biss einsetzen und während das Rettan die neue Bedrohung verwirrt ansah nutze Yuna die Chance das Psiau anzugreifen. Das Psiau hingegen wollte gerade auf einen Baum flüchten. Natsu schnell halt es mit Energieball auf. Chelast reagierte sofort und der Energieball traf genau vor dem Psiau den Baum. Das Psiau stoppte sofort und sah Yuna und Chelast herausfordernd und wütend an. Sofort griff es mit Psystrahl an. Weich schnell aus. sagte Yuna, doch Chelast wollte nicht so recht, es schien beinahe so als war es der festen Überzeugung, die Attacke könnte ihm nichts anhaben. Leider war das weit gefehlt und die Attacke traf es direkt. NATSU! Alles in Ordnung? rief Yuna besorgt. Das Pflanzenpokemon schüttelte sich verwirrt und nickte dann. Eins war klar die beiden mussten noch viel lernen. Setzt Biss ein. sofort reagierte Chelast und biss kräftigt zu. Das Psiau jaulte kurz vor Schmerz auf ehe es mit Kratzer konterte. Wehr es mit Energieball ab. Chelast reagierte, ließ von Psiau ab und setzte mit Energieball nach. Psiau wurde direkt getroffen und ging zu Boden. Kurz stoppte Yuna in ihrer Handlung und dann fiel ihr ein das sie wohl einen Pokeball werfen sollte. Schnell nahm sie einen der Pokebälle und warf ihn nach dem Psiau. Es dauerte gar nicht lange da bewegte sich der Ball nicht mehr und ein "Pling" ertönte. Yuna sah zu Shinsuke und dann zu dem Pokeball. Woow ich hab mein erstes Pokemon gefangen wie cool. freute sich die Rotblonde und hob den Pokeball mit dem Psiau auf. Sie sah nun zu Chelast. Super gemacht Natsu, aber beim nächsten mal musst du auf mich hören ok? das Pflanzenpokemon nickte und schmiegte sich fröhlich an Yunas Bein. Das Mädchen hob das Pokemon hoch und beobachtete nun Shinsuke bei seinem Handeln. Von Shinsuke konnte sie mit Sicherheit noch viel lernen und Yuna freute sich jetzt schon auf die gemeinsame Zeit mit ihm und den Pokemon die sie haben. Chelast beobachtete ebenfalls was Shinsuke und Rattfratz nun vor hatten.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Der Fluss

Beitrag von Gastam Mo März 28, 2016 8:52 pm

Sofort war Yuna voll motiviert und bei der Sache. Da der Angriff seines Rattfratz das überraschte Rettan in die Defensive gezwungen hatte konnte Shinsuke sogar aufmerksam verfolgen wie sie mit ihrem Chelast den ersten Angriff startete. Natsu zeigte einen guten Energieball, doch mehr konnte der Koordinator leider nicht verfolgen. Denn das Rettan rasselte nun bedrohlich und zwang ihn so wieder seine Konzentration allein seinem Kampf zu widmen. Nelson hätte er problemlos zugetraut sich um das Giftpokemon zu kümmern, allerdings war Tegetthoff mit der Aufgabe betraut worden und zu unerfahren es allein zu lösen. Als Rettan also Einroller einsetzte und sich so für den kommenden Kampf verstärkte musste Shinsuke nachziehen.
"Schnell, nimm Zertrümmerer!", rief er seinem Pokemon zu, die Attacke sollte die Verteidigung direkt wieder aufbrechen. Die Schlange reagierte jedoch mit brillianten Reflexen und so wirbelte Rattfratz mit seinem Angriff nur viel Erde und Staub auf. Schlimmer noch ging das Rettan nun zum Gegenschlag über. Tegetthoff wurde mit Wickel in die Zwickmühle genommen und das Quieken seines Rattfratz schauderte Shinsuke. "Flammenrad!", rief er kurz entschlossen und es war genau der richtige Impuls. Die heiße Drehung befreite Rattfratz und Rettan wich fauchend zurück. Es war sichtlich angeschlagen, rasselte aber weiter voller Wut.
Zu Shinsukes Erstaunen schien Tegetthoff genau dies zu gefallen. Es hüpfte voller Energie von links nach rechts und wieder zurück. "Du solltest es nicht unterschätzen.", mahnte Shinsuke sein Pokemon und er sollte Recht behalten. Die Schlange schoss mit Verfolgung wie eine Sprungfeder nach vorne, doch Rattfratz konterte geschickt. Ein Ruckzuckhieb katapultierte es genau durch Rettan hindurch. Das Giftpokemon war wie eine Spirale gedreht gewesen und Tegetthoff mittig hindurch geschossen. Ein spektakulärer Anblick, der Shinsuke einen Geistesblitz bescherte. Als Rettan vor ihm im Dreck landete befahl er dementsprechend keinen weiteren Angriff von Rattfratz. Stattdessen zückte er einen Pokeball und sogleich zischte ein roter Energieblitz durch die Luft. Der Ball rollte, erst schnell dann immer langsamer. Als der Ball regungslos liegen blieb und kurz klickte ballte Shinsuke triumphierend die Faust. Er nahm die Kapsel mit Rettan an sich und sah zu Yuna rüber.
Die junge Frau freute sich bereits über ihren eigenen Sieg, sie war deutlich vor ihm fertig gewesen. Grinsend präsentierte er ihr den Pokeball. "Klasse! Wir waren Beide sehr erfolgreich!", verkündete er, da näherte sich Rattfratz. "Gut gemacht.", lobte er das Pokemon mit einer Streicheleinheit, dann wandte er sich wieder Yuna und Natsu zu. "Leider konnte ich Eifer des Gefechts nicht sehen was ihr getrieben habt. Wirklich schade, ich hätte gerne gesehen wie du kämpfst.", teilte er ihr mit, doch die Freude überwog dennoch bei ihm. Rettan und Rattfratz hatten ganz versehentlich eine wunderschöne Kombination für einen Wettbewerb gezeigt, vielleicht konnte er bewerkstelligen, dass sich die Pokemon zu einem Team vereinten. Dafür würde es aber Zeit brauchen und dieser Wald war kein Ort dafür.
"Was meinst du? Ich würde sagen der Ausflug war ein echter Erfolg. Wollen wir die neuen Pokemon im Pokecenter heilen gehen und sie dann den Anderen vorstellen oder willst du die Gelegenheit nutzen um noch hier im Wald ein weiteres Pokemon zu suchen. Bamelin könnten wir noch aufstöbern.", versuchte er mit ihr das weitere Vorgehen abzusprechen.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Der Fluss

Beitrag von Gastam Mo Apr 04, 2016 4:50 pm

Natürlich war Yuna sofort Feuer und Flamme sich ein neues Pokemon zu fangen viel mehr ihr allererstes neben Chelast.
Während des Fangs hatte Yuna leider keine Zeit gehabt Shinsuke bei seinem Unterfangen zu beobachten. Eigentlich hatte sie gehofft von ihm etwas zu lernen, was den Pokemonkampf und Fang anging. Yuna hörte teilweise nur das Klappern der Schlange mehr aber auch nicht. Zufrieden konnten sowohl Yuna als auch Shinsuke ihren Fang beenden.
Shinsuke grinste Yuna freudig entgegen über das gefangene Pokemon. Super. Danke dir und Glückwunsch. grinste Yuna breit und freute sich ebenfalls für Shinsuke. Der junge Koordinator hatte nun vier Pokemon soweit Yuna sich erinnern konnte. Nun lobte Shinsuke sein Rattfratz und auch Yuna sah stolz zu ihrem Natsu. Dann fiel ihr was ein. Sag mal Shin, Natsu hat eben bei dem Kampf für einen kurzen Moment nicht auf mich reagiert. Ich hatte ihm gesagt er solle ausweichen, aber er wollte nicht. Alles andere hat er ausgeführt. Warum ist er bei dem Angriff von Psiau nicht ausgewichen weißt du das vielleicht? fragend sah sie ihn an und Natsu sah kurz entschuldigend zu Yuna, welche ihn sogleich an sich drückte. Shin meinte noch kurz, das er Yuna nicht beobachten konnte, deswegen sprach sie ihn darauf an.
Sie wartete noch seine Antwort, ab als Shinsuke schon mal den nächsten Vorschlag machte. Ich denke das beste wäre es wenn wir unsere Pokemon im Center durchchecken lassen. Bevor ich mir ein weiteres Pokemon fange möchte ich Psiau und Chelast erstmal ein wenig trainieren. sagte Yuna sanft lächelnd. Yuna freute es, dass Shinsuke anscheinend vorhatte vorerst weiterhin bei ihr zu bleiben.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Der Fluss

Beitrag von Gastam Mo Apr 04, 2016 9:14 pm

Yuna beglückwünschte Shinsuke zu seinem Fang und es wäre wohl angemessen gewesen wenn er dies erwidert hätte. Es wurden durchaus Freundlichkeiten ausgetauscht, aber einen Glückwunsch vom Teilzeit Piraten gab es noch nicht. Dies hatte einen guten Grund, er wollte bewusst noch damit warten. Natürlich lächelte er Yuna breit an, er nickte mehrfach als sie sich mit ihm freute. Nur sagte er erst wieder etwas, als er ihre Frage beantwortete. Shinsuke hatte die betreffende Szene im Kampf leider nicht mitbekommen, weil er viel zu beschäftigt mit dem Rettan gewesen war. Doch er konnte sich nach der Beschreibung her gut vorstellen was geschehen war. Die junge Frau hatte eine Erfahrung gemacht, die so wohl jedem frischen Trainer über kurz oder lang widerfahren musste.
"Keine Sorge, so etwas ist völlig normal. Dein Natsu ist ja noch sehr jung und unerfahren was Kämpfe angeht. Es wird noch nicht jeden Befehl direkt verstehen oder gar ausführen können. Pokemon haben zwar einen guten Instinkt, aber nur eine enge Bindung mit ihrem Trainer kann dafür sorgen das wirklich jedes Kommando ankommt.", erklärte er ihr, dann lächelte er Natsu aufmunternd zu. "Ums kurz zu fassen: mit der Zeit werden diese Fehler verschwinden, bis dahin musst du dich nur gut um dein Pokemon kümmern. Aber ich bin mir sicher, dass du das wirst.", wandte er sich noch einmal an Yuna, dann war sie an der Reihe ihm eine Frage zu beantworten.
Shinsuke freuten die Worte die er vernahm. Die frischgebackene Trainerin tat gut daran die Dinge behutsam anzugehen. Mit ihrer Antwort war er nicht nur voll und ganz einverstanden, sie bedeutete auch, dass er sie endlich beglückwünschen konnte. "Sehr gut, das wollte ich hören. Alle Pokemon die gerade eben gekämpft haben sind noch schwach, du hast gut erkannt das die Rückkehr zum Pokecenter jetzt genau richtig ist.", meinte er, wobei er sich rasch wie ein steinalter Lehrer vorkam, der eine Erstklässlerin lobte. Natürlich wollte er diesen Eindruck bei Yuna nicht erwecken, zumal sie es auch überhaupt nicht verdient hatte so behandelt zu werden. Denn obwohl sie ja gerade erst ihr Chelast und nun ein Psiau erhalten hatte wusste sie recht viel über Pokemon.
"Und klar, trainieren ist immer eine gute Idee. Herzlichen Glückwunsch, du hast dich fantastisch geschlagen, auch abseits des Kampfes.", begann er also wieder viel lockerer zu sprechen, wobei er nun aus purem Spaß begann am Ende übertrieben förmlich zu klingen. Nun war es wohl angebracht den Weg zum Pokecenter anzutreten. Auf dem Weg konnten sie natürlich weiterhin die schöne Natur um sie herum genießen. Und für ein Gespräch war es ebenfalls ein perfekter Ort. "Hast du schon einen Spitznamen für dein Psiau?", fragte Shinsuke, dann begann der Koordinator laut darüber nachzudenken wie er denn sein Rettan nennen sollte. Er hatte ursprünglich gar nicht geplant ausgerechnet eine der Schlangen zu fangen, doch nun war es geschehen und er war sehr froh darüber. "Hm... Rettan... da muss auf jeden Fall der Name einer Seeschlange her...", dachte der Schwarzhaarige also nach, bis ihm ein Geistesblitz kam. "Arr! Die errste Matrrosin an Deck soll Jörmunda heißen! Fast wie die Weltenschlange! Da wagt sich kein krrummerr Klabauterrmann auch nurr in die Nähe!", verkündete er also in feinster Sven Schwarzbart Manier.

gt: Septerna City, Pokecenter (?)
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Der Fluss

Beitrag von Gastam Fr Apr 15, 2016 10:03 pm

Yuna sah auf und hörte Shinsuke aufmerksam zu. Das Natsu im Kampf nicht auf sie gehört hatte, war etwas womit Yuna, als frisch gebackene Trainerin, nicht gerechnet hatte. Umso schöner war es für sie, dass Shinsuke ihr erklärte warum dies passiert war und gab ihr einen Tipp. Ich verstehe. meinte die Rotblonde und legte ihre Hand nachdenklich an ihre Wange. Also umso öfter ich mit Natsu trainiere um so erfahrener werden wir und umso besser wird Natsu auf mich reagieren? meinte sie zusammenfassend und lächelte sanft. Sie würde auf jeden Fall mit beiden viel trainieren, damit sie sich schnell an Natsu gewöhnen kann und auch an Psiau. So gesehen hatte Yuna sich selbst ins kalte Wasser geworfen ohne jegliche Erfahrung einfach so direkt nach Erhalt des ersten Pokemons ein weiteres Fangen war vielleicht nicht die beste Idee gewesen, aber Yuna war zum Glück erfolgreich gewesen.
Nach dem dies geklärt war ging es an die Planung der nächsten Stunden, bei denen sich die beiden einig waren. Shinsuke lobte Yuna für ihre Entscheidung und Yuna grinste. Na klar ich denke das ist das beste für alle. Zumal Psiau ja geschwächt ist und Natsu erst recht. lächelte Yuna. Dankbar nickte sie Shinsuke zu als er ihr sagte, dass sie sich super geschlagen hatte. Dann fragte Shinsuke ob sie für Psiau ein Spitznamen hatte. Darüber hatte die Rotblonde noch gar nicht nach gedacht. Sie holte den Pokeball des Pokemons hervor sah ihn kurz an ehe sie das Pokemon raus ließ. Yuna ging in die Hocke und das Psiau sah sie argwöhnisch und misstrauisch an. Natsu sprang aus Yunas Armen und begrüßte das Psiau. Hey Psiau. Mein Name ist Yuna, das ist Natsu und das ist Shinsuke mit seinem Partner. erklärte Yuna lächelnd. Das Psiau verschränkte die Arme und sah Yuna an. Ab heute bist Mitglied unseres Teams und wenn du einverstanden bist würde ich dir gerne den Spitznamen Shou geben. erklärte Yuna sanft. Den Spitznamen schien Psiau zu mögen, denn es lächelte kaum merkbar, aber Yuna bemerkte es trotzdem und lächelte ebenfalls. Sie versuchte sich dem Psiau nicht zusehr aufzuzwingen. Wenn sollte es von selbst den Kontakt suchen. Wir werden jetzt zum Pokemon Center aufbrechen damit ihr einmal durchgescheckt werden könnt. erklärte sie dem Psiau und dieses nickte kaum merkbar. Dann hörte sie wie Shinsuke seinem Rettan einen Spitznamen in Sven Schwarzbart Manier verpasste. Sie grinste. Das passt sehr gut zu deinem Rettan, aber auch zu dir und deinem Team. Nach dem die Vergabe der Namen geklärt war machte sich das Gespann auf den Weg nach Septerna City ins Pokemon Center.

TBC - Septerna City : Pokemon Center
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Der Fluss

Beitrag von Gastam Sa Nov 26, 2016 5:33 pm

cf: Pokemon Center von Septerna City

Shinsuke hatte noch ein wenig zu knabbern, an der frühzeitigen Entlassung von Yuna. Das kam so aus heiterem Himmel und machte doch nachdenklich. Was wenn sein eigenes Restaurant quasi von hier auf jetzt schließen musste? Immerhin hatte sich die junge Frau ja zuversichtlich und kämpferisch gegeben. Scheinbar war ihre eine positive Einstellung nicht zu nehmen, da freute sich Shinsuke. Trotzdem kam er auf dem Weg zum Wald doch irgendwie auf das Thema Arbeit zu sprechen. "Ich wollte schon seit einiger Zeit Mal eine Webseite für mein Restaurant, habe aber keine Ahnung wie man da vorgeht. Bislang hat Mundpropaganda, Zeitung und Flyer als Werbung gereicht, aber das geht nicht ewig so. Weißt du vielleicht mit wem man sich an so etwas wendet?", fragte er, auch mit dem Gedanken im Hinterkopf ihr vielleicht so etwas Beschäftigung zu verschaffen. Als er aber selbst merkte wie lächerlich er sich verhielt ließ er es endlich gut sein.
Es gab ohnehin noch viele andere Themen. "Ich finde, wir sind weit genug im Wald um die Pokemon raus zu lassen.", ging er wieder zu angenehmeren Sachen über. In der Tat freute sein Rettan sich über die gewohnte Umgebung und entspannte sich somit schneller. Nur das Rattfratz erschien der Schlange wohl noch immer etwas lästig, sodass Shinsuke die Ratte kurzerhand auf seine Schulter setzte.
"Es ist nicht mehr weit bis zum Fluss. Dort können wir ja mit dem Training fortfahren.", meinte Shinsuke gerade noch, da sah er seine Ruhe gestört. Ein Schrei, sehr wahrscheinlich von einem Pokemon, hallte durch den Wald und ließ so manch ein Kramurx eilig die Baumkrone wechseln. "Hm... das klang... wütend.", konnte der Schwarzhaarige dazu nur sagen, denn trotz aller Bedrohlichkeit war der Laut von sehr weit weg geklungen. Die vielen Bäume hatten das Geräusch immer weiter verzerrt, sodass Shinsuke das Pokemon nicht hatte identifizieren können. Er störte sich auch nicht weiter dran und ging lieber dazu über mit Rettan am Fluss zu spielen. Natürlich war er auch neugierig was Yuna jetzt so tat.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Der Fluss

Beitrag von Gastam Mo Dez 19, 2016 5:22 pm

Post 1
XXX - Harry


Ein Strum zieht auf. Der Wind kam aus richtung des Meeres und bringt des Unwetter mit. Die Blätter versuchten sich mit aller Kraft an den Bäumen zu halten. Einige riss der Wind dennoch mit und sie flogen durch die Luft. Einzelne Blätter sind es nur zum Glück, die dem Wind nicht stand halten können und auf dem Wind Reiten.

Harry sein Blick richtet sich zu den Bäumen, den diese raschelten ununterbrochen. Er sah in mach einem Baum ein Nest von Vogelpokémon, die sich nicht mehr trauten zu fliegen. Einige Bodenbewohner, in erster Linie die Käferpokémon, zogen sich in Höhlen zurück oder nisteten sich in Bäumen ein. Was viele Menschen nicht wissen, das weiß die Natur.

>>Wir sollten glaub ich, langsam zurück zur Stadt. Wer weiß wie lang es noch dauern wird, bis es anfängt zu schütten. Nasse Helden stinken wie wie nasse Fukano, das ist eher wenieger vorteilhaft.<<

Air schüttelte über dieser Bemerkung den Kopf, jedoch war es von der Idee auch angetan. Auch Panzaeron wollte nicht unbedingt nass werdenund würde auch ein trockendes Plätzchen bevorzugen.

Am Fluss entlang betrachtete Harry die nähere Umgebung. Die meisten Wasserpokémon die hier leben, störte der Sturm bisher wenieger. Gefährlich wird es erst mit dem Regen für sie, da die Strömung stärker wird und einzelne Teile vom Wald mitgerissen werden können. größere Äster oder etwas Gestrüp. Darin können sich die Wasserbewohner verhädern oder verletzen. Noch aber tut sich nichts der Gleichen.

>>Wir gehen ein Stück den Fluss entlang, dann werden wir umdrehen. Hier draußen ein Unwetter ausharren hatte ich nicht vor.<<

Air nickte seinem Freund zu eh sie beide den Fluss abwerts entlang liefen.



Zuletzt von Harry am So Jan 08, 2017 3:09 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Der Fluss

Beitrag von Gastam Mo Dez 19, 2016 8:46 pm

Cf - Pokemon Center Septerna City

Das Shinsuke so viel Mitgefühl bzw. Mitleid mit Yuna hatte war schon irgendwie schön für das Mädchen. Damit war klar, dass die beiden so langsam so etwas wie eine Freundschaft bildeten. Und was Freundschaft schließen anging, so hatte Yuna schon immer Probleme. Sie schaffte es nie Menschen zu vertrauen. Allerdings schien Shinsuke absolut anständig und alleine das er so offen und freundlich war, freute Yuna sehr.
Das er sich dann noch etwas überlegte um Yuna zu helfen war super. Yuna lächelte. Das kannst du ruhig mir anvertrauen. Du musst mir einfach nur sagen, was dir für deine Website wichtig ist. sagte Yuna und schmunzelte. Danke Shin. Es ist wirklich lieb von dir, dass du mir helfen willst. erklärte die Rotblonde sanft.
Es dauerte gar nicht lange da hatten die beiden den Wald wieder erreicht und waren bereit die Pokemon raus zulassen. Sofort ließ Yuna auch das Psiau heraus. Dieses sah sich schüchtern um und beschloss erst mal an Yunas Seite zu verweilen. Das konnte sicher noch interessant werden mit dem Psiau im Team. Allerdings war Yuna froh über dieses Fang. Psiau würde sich sicher bald schon an Yuna und Chelast gewöhnt haben. Ja das ist eine gute Idee. meinte Yuna und ging weiter.
Plötzlich ertönte ein Schrei. Wahrscheinlich von einem Pokemon. Yuna sah kurz auf. Ob das ein Pokemon war? Yuna sah zu ihren Pokemon, welche zu ihr auf sahen. Der Schrei kam von ziemlich weit weg und wahrscheinlich würden sie das Pokemon nicht ausmachen können. Yuna schüttelte den Gedanken einfach wieder ab und lächelte ihre Pokemon an. Also, dann ich schlage vor wir lernen Shou erstmal besser kennen. Was für Attacken kannst du denn noch so, außer die die wir kennen gelernt haben? fragte Yuna das kleine Psychopokemon. Dieses sah auf und ging etwas auf Abstand. Es war bereit seine Attacken vorzuführen.

(Out: Harry man fragt eigentlich immer vorher, ob man sich dazu posten kann!)
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Der Fluss

Beitrag von Gesponserte Inhalte

Gesponserte Inhalte

Nach oben Nach unten




Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten