Die
neuesten Themen
» Abwesenheitsliste
von Veit
Gestern um 11:59 pm

» Reservierungen
von Lawrence
Gestern um 1:12 pm

» Wiese vor dem Musiktheater
von Mika
Mo Mai 21, 2018 3:41 pm

» Bibliothek "Distant World"
von Honoka
Mo Mai 21, 2018 3:31 pm

» Boutique "Milotica"
von Clyde
So Mai 20, 2018 12:42 pm

» Das Pokémon-Center von Panaero City
von Solomon
Do Mai 17, 2018 9:33 pm

» Herausforderung #1
von Livia
Do Mai 17, 2018 4:37 pm

» Kyoya vs Solomon
von Solomon
Do Mai 17, 2018 2:57 pm

» Strand von Ondula
von Spike
Do Mai 17, 2018 11:07 am

» Neues von der Insel! [Shima no Koji]
von Gast
Mi Mai 16, 2018 4:01 pm

» Nördliches Stadtzentrum [Event]
von Yang
Di Mai 15, 2018 11:58 pm

» Sportstadion [Event]
von Emilia
Di Mai 15, 2018 11:51 pm

» Einklangspassage [Event]
von Alistair
Di Mai 15, 2018 11:12 pm

» Sporthalle [Event]
von Enya
Di Mai 15, 2018 11:02 pm

» Fragen
von Kaya
Di Mai 15, 2018 3:38 pm

» Innenstadt [Event]
von Nero
Mo Mai 14, 2018 9:47 pm

» Schließung von Digirevenge und Löschung der Partnerschaft
von Gast
Mo Mai 14, 2018 8:59 pm

» Konzepte vorstellen
von Lawrence
Mo Mai 14, 2018 12:35 pm

» Naruto Shinobi no Monogatari: Kirigakure braucht Verstärkung!
von Gast
So Mai 13, 2018 9:34 pm

» Wohnung von Riley Avari
von Ashé
So Mai 13, 2018 3:45 pm

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

✗ 24.02.2018 | Neue Wettbewerbshallen
Wir suchen neue Wettbewerbshallen! Nun habt ihr die Möglichkeit, Ideen für neue Hallen einzusenden und eure Hallenidee im Rollenspiel zu sehen. Mehr ist hier zu lesen.

✗ 30.11.2017 | Adventskalender 2017
Auch dieses Jahr dürft ihr euch wieder auf unseren Adventskalender freuen! Auch Bewerber haben etwas davon und dürfen die enthaltenen Geschenke für ihre unfertigen Steckbriefe verwenden.

✗ 13.08.2017 | Änderung der Wettbewerbe
Die Wettbewerbe des Forums haben bisher nicht wirklich geglänzt, weshalb ihr nun ins Spiel kommt! Habt ihr Ideen, Anregungen oder Wünsche für den Ablauf von Wettbewerben? Teilt sie uns mit uns sagt uns eure Meinung! Mehr dazu hier!

✗ 02.07.2017 | BoW feiert Zweijähriges!
Beyond Our Wishes gibt es nun schon seit zwei Jahren! Zur Feier des Tages haben wir uns ein paar schöne Dinge für euch ausgedacht, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 20.04.2017 | Ein alter Gegner tritt ab
Heute verabschieden wir uns leider von Shawn, der das Team aus zeitlichen Gründen verlässt, uns aber als User weiterhin beehrt! Wir bedanken uns herzlich für seine Unterstützung und die Arbeit, die er geleistet hat.

✗ 13.04.2017 | Eier hier, Eier dort!
Beyond Our Wishes wünscht euch allen frohe Ostern! Aus gegebenem Anlass haben sich 70 Eier im Forum versteckt. Ob ihr sie findet?

✗ 16.12.2016 | BoWinnliche Weihnachten!
Es weihnachtet in BoW! Bis zum 23.12.2016 habt ihr die Möglichkeit, eure Punkte zu verschenken. Die Bescherung gibt es am 24. Weitere Informationen findet ihr hier.

✗ 24.11.2016 | Adventskalender
Wie auch im letzten Jahr gibt es auch dieses Mal einen Adventskalender, bei dem ihr schöne Preise gewinnen könnt. Alles was ihr dafür tun müsst, ist euch anzumelden!

✗ 27.10.2016 | Teamwiederaufnahme
Wie in diesem Thread darauf hingewiesen wurde, wird Nahash ab heute ihre Teamarbeit als Gründungsadministratorin wieder aufnehmen.

✗ 02.07.2016 | Happy Birthday, BoW!
Das Beyond our Wishes feiert heute seinen ersten Geburtstag.

✗ 22.06.2016 | Geburtstags-Countdown
Es ist so weit! Nicht mehr lange und Beyond Our Wishes feiert seinen ersten Geburtstag! Um die Wartezeit bis zum großen Tag etwas spannender zu gestalten, gibt es einen Geburtstags-Coundown, an dem ihr teilnehmen könnt!

✗ 29.03.2016 | Teamänderungen
Avery hat das Team verlassen, wird aber als Nanaki weiterhin im Forum aufzufinden sein. Shawn wurde daher nun zum Admin ernannt und BoW hat mit Trafalgar, Qiuyi und Saari auch noch drei neue Moderatoren erhalten! Näheres hierzu findet ihr hier.

✗ 28.03.2016 | Oster Event
Überraschung gefällig? Zieht bis zu 3 Ostereier in diesem Thread und lasst euch überraschen, was daraus schlüpfen wird!

✗ 03.03.2016 | Yoshi nur noch im Hintergrund
Wie ihr in diesem Thread entnehmen könnt, hat Yoshi praktisch alle Aufgaben abgelegt und ist nur noch für die Technik und den Style zuständig.

✗ 01.01.2016 | Glücksziehen zum Neujahr
Versuch dein Glück doch mal bei unserem Glücksziehen, eventuell ziehst du ja das ganz grosse Los...?

✗ 30.11.2015 | Adventskalender
Passend zur Adventszeit könnt ihr jeden Tag ein Türchen in unserem Adventskalender öffnen. Was sich wohl dahinter verbirgt?

✗ 23.09.2015 | Das Oktoberevent
Sie ist wieder da. Die schaurig schöne Halloweenzeit! Daher haben wir für unser Oktoberevent gleich eine ganze Zombieapokalypse für euch parat. Fressen oder noch am fliehen?

✗ 14.09.2015 | Ein neuer Gegner erscheint!
Wie ihr aus diesem Thread entnehmen könnt, wird das Team von nun an von Shawn unterstützt.

✗ 25.08.2015 | Megaentwicklungen 2.0
Die Megaentwicklungs-Umfrage geht in die zweite Runde! Dieses Mal könnt ihr bis zum 30.08.2015 voten, wie die Megaentwicklungen in Zukunft gehändelt werden sollen. Hier könnt ihr abstimmen.

✗ 12.08.2015 | Megaentwicklungen
Entscheidet bis zum 20.08.2015 mit, wie Megaentwicklungen zukünftig gehandhabt werden sollen. Hier geht's zur Umfrage!

✗ 12.08.2015 | Wettbewerbshallen-Abstimmung
Bis zum 20.08.2015 könnt ihr nun für die Hallen abstimmen, die ihr im RPG sehen wollt! Die Abstimmung findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Wettbewerbshallen
Bis zum 11.08.2015 (verlängert) könnt ihr mitwirken und uns eure Beschreibungen für Wettbewerbshallen schicken. Weiteres findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Quests
Es gibt nun eine Übersicht, in der alle aktuellen Quests gelistet sind. Zudem wurde das Thema "Informationen zu Quests" erweitert.

✗ 11.07.2015 | Reservationsliste
Beim Erstellen eines Steckbriefes wird nun oberhalb des Editors eine Textbox mit Links zu den Reservationen angezeigt.

✗ 02.07.2015 | Eröffnung
Das Forum hat nun offiziell eröffnet! Ihr könnt euch anmelden und eure Steckbriefe beginnen. Sobald eure Steckbriefe angenommen sind, könnt ihr auch schon loslegen!

✗ 29.06.15 | Aufbau
Das Forum befindet sich weiterhin im Aufbau. Es fehlen noch einige Threads und Unterforen, ehe wir loslegen können!

Noch keine Ahnung, was du spielen willst?


Dann wirf doch einen Blick in unsere zahlreichen Gesuche!
Momentan findet kein Event statt.

Seite 3 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Route 20

Beitrag von Gastam Sa Mai 07, 2016 3:41 pm


A new day brings new adventures
Post #030 :: Route 20 :: Nahe Dausing :: Medea

Als sie unten angekommen war, betrachtete sie Akos eingehend, um sicher zu gehen, dass ihm nichts passiert war. Tatsächlich ging es ihm gut und er hatte sich nicht verletzt, was bei dem Abstieg wahrscheinlich an ein Wunder grenzte. Doch er tollte am Boden herum, lief im Kreis und rannte auf einen Baum zu - an dem er abrupt inne hielt, um ihn sich näher zu betrachten. Sierra führte das auf seine allgemeine Neugier zurück und obwohl sie wissen wollte, warum er die Rinde eines bestimmten Baumes so interessant fand, wandte sie sich an ihre Freundin, die den Abstieg des Berges mittlerweile auch hinter sich gebracht hatte. Gerade erzählte sie ihr, dass die Arenaleitung von Vapydro City gewechselt hatte und dass Medea keine Ahnung von dem Typen hatte, der eingesetzt wurde. Das zwar ziemlich schade, da man sich so auch nicht wirklich auf den Arenakampf vorbereiten konnte, aber mehr als ein paar Trainingskämpfe waren eigentlich sowieso nicht möglich, von daher war sie guter Dinge und hoffte, dass sie es schon irgendwie schaffen würde. »Hoffentlich ist er nett!« sagte Sierra und dachte kurzzeitig darüber nach, dass sie ihm schließlich würde nahe kommen müssen. Nicht unbedingt Sierras größter Wunsch, aber da musste sie wohl durch, wenn sie Orden sammeln wollte. Neue Leute kennen zu lernen und ihnen zu begegnen gehörte da einfach dazu und bisher hatte sie sich eigentlich auch ganz gut gemacht. In ihren Augen zumindest.

Yeri und Atra waren mittlerweile zu Akos gestoßen und auch Acira stand nun neben ihm. Akos hatte Acira ganz offensichtlich damit angesteckt, den Baum ganz interessant zu finden, denn auch das Eguana starrte ihn an, als würde sich darin etwas ganz Wildes befinden. Gerade wollte sich Sierra dem widmen, als Medea noch zu einer Brücke deutete, die über einen Fluss führte. Das war, so hoffte sie, der Weg, den sie gleich nehmen mussten. »Okay!« sagte Sierra dazu noch, ehe sie sich auch zu dem Baum begab und den Stamm eingehend betrachtete. »Was gibt es denn hier so Spannendes?« fragte sie, doch bereits kurz darauf weiteten sich ihre Augen und sie sprang vor Panik von dem Baum weg. Dabei ließ sie einen verängstigten Schrei los, der Acira erschreckte, Akos aber belustigte. Die Pokémon hatten ein Webarak angestarrt, das an dem Baum auf und ab lief und in Sierra ihre Käfer-Phobie zum Vorschein kommen ließ. Und dann war es auch noch eine Spinne! »Weg von dem Baum!« schrie sie hysterisch, allerdings dachte Akos nicht einmal daran. Acira ging zwar fragend und besorgt auf Sierra zu, Akos hingegen trat noch näher an das Webarak heran, um es näher kennen zu lernen. Wenn sie eines nicht tun würde, dann war es, ein Käfer-Pokémon in ihr Team aufzunehmen! Da vergaß sie auch gänzlich, dass sie noch einen Pokédex-Eintrag mehr haben könnte, wenn sie diesen nur zücken würde. Allerdings entfernte sie sich lieber immer mehr von dem Baum, bis sie hinter Medea Schutz suchte. Acira folgte ihr und sah fragend zu ihr hinauf, da sie nicht verstehen konnte, was plötzlich mit Sierra los war. Es war schließlich nur ein einfaches Webarak, das in dem Baum lebte und niemandem etwas zuleide tat. Sierra sah das allerdings anders - Käfer-Pokémon waren einfach nicht ihre Freunde, so sehr sie Pokémon sonst auch liebte. Sie waren einfach so...erschreckend!
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 20

Beitrag von Gastam So Mai 08, 2016 10:52 am

AUF ROUTE 20
31

Zum Glück hatten sie den Berg nun hinter sich gelassen. So gerne Medea auch wanderte und durch die Gegend zog, Berge waren doch etwas, was sie nicht ganz so gerne mochte. Wenn man sie hoch gehen musste war es anstrengend und wenn man sie herunter gehen musste waren sie auch anstrengend - da gab es einfach keine Möglichkeit, sich irgendwie davor zu drücken. Daher (und weil sie auch nicht riskieren wollte hinzufallen) kam sie etwas später am Fuß des Berges an als Sierra, richtete sich kurz ihr Kleid und sah sich dann um. Cuora war im Fluss verschwunden und Atra und Yeri hatten sich zu Acira und Akos gesellt, die irgendwie total gespannt einen Baum anstarrten, als wäre er aus Gold.

Medea schenkte dem erst einmal keine Beachtung und schaute sich lieber erst einmal um, um herauszufinden, wie sie nun weiter gehen mussten. Sich zu verirren stand nämlich keinesfalls auf dem Plan von Medea und sie konnte, so schön die Route auch war, getrost darauf verzichten hier fest zu sitzen. Von weitem konnte sie eine Gruppe Wanderer erkennen, die einen Bergpfad hoch spazierten, aber die würden ihnen auch nicht helfen können. So fiel ihr Blick dann schließlich auf die Brücke die über den Fluss führte und sie kam zu dem Entschluss, dass das vielleicht der beste Weg war, um nach Vapydro City zu kommen - blieb nur zu hoffen, dass sie damit auch richtig lag.
Erst durch ein Kreischen von Sierra wurde sie wieder auf das aufmerksam, was die Pokemon trieben. Für einen Moment dachte sie schon es wäre Arceus weiß was passiert, als ihr Augenmerk aber auf den Baum fiel und sie das Webarak entdeckte fiel ihr ein Stein vom Herzen. "Sierra, das ist doch nur ein Webarak." Natürlich wusste sie von der Angst ihrer Freundin vor Käfer-Pokemon und eigentlich konnte sie das auch gut nachvollziehen, nichtsdestotrotz musste sie schmunzeln und nahm ihrerseits ihren Zeichenblock heraus, um eine kurze Skizze zu machen. "Möchtest du den Pokedex-Eintrag von den Pokemon gar nicht haben?" Interessiert sah sie zu ihrer Freundin. Sie selbst war schon längst der Ansicht, dass das Spinnenpokemon nicht feindlich gesinnt war, sonst hätte es wohl schon angegriffen, schließlich war es umringt von mehreren Pokemon. Stattdessen hing es aber einfach nur gemütlich an der Baumrinde und bewegte sich kaum, also auch kein Grund um Angst zu haben.
Medea steckte die Zeichenutensilien wieder weg und schloss zu ihrer Freundin auf. "Komm, wir gehen weiter, bevor das Webarak noch angreift.", grinste sie amüsiert. Yeri und Atra betrachteten das grüne, kleine Pokemon fröhlich und winkten ihm zu, dann hatten sie das Interesse schon wieder verloren und in die Richtung der Brücke - nicht aber um sie zu überqueren sondern um ihrem Freund dem Schillok dabei zuzusehen wie er an der Wasseroberfläche trieb und hin und her schaukelte. Yeri konnte aber nicht schwimmen und Atras Flamme am Schweif würde ausgehen, wenn er ins Wasser ging, deswegen konnten sich beide Pokemon Cuora leider nicht anschließen, was sie wohl irgendwie kränkte. Cuora merkte das, grinste schief und spritzte die beiden mit einem Schwall Wasser ab, den er mit seinem Schweif aufwirbelte - sollten Akos und Acira aufgeschlossen haben würden sie wohl oder übel auch nass werden..

tbc. Pokemon Center von Vapydro City





Zuletzt von Medea am Do Mai 26, 2016 6:57 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 20

Beitrag von Gastam So Mai 15, 2016 11:54 am


A new day brings new adventures
Post #031 :: Route 20 :: Nahe Dausing :: Medea

Natürlich war es nur ein einfaches Webarak, das da am Baum hing. Das wäre auch gar kein Problem, wenn sie sich vor Käfern nicht so fürchten würde. Wenn sie eines wusste, dann war es die Tatsache, dass sie nie, nie, niemals ein Käfer-Pokémon in ihrem Team haben würde! Niemals. Sie wollte auch gar nicht näher ran an den Baum, um sich das Pokémon aus der Nähe anzuschauen. Nein, sie wollte dass es einfach verstand. Akos schien das als Gelegenheit dafür zu nehmen, Sierra ein wenig zu ärgern, indem er noch näher an den Baum rückte und sich demonstrativ direkt unter das Webarak setzte. Acira hingegen sah verwirrt zu Sierra und wusste nicht wirklich etwas mit der Situation anzufangen. Während Medea bereits ihren Zeichenblock hervor geholt hatte, versteckte sich Sierra noch hinter ihrer besten Freundin - auch ihre Worte bauten das Mädchen nicht wirklich auf, allerdings hatte Medea schon recht. Immerhin machte Sierra die Reise auch, um ihren Pokédex zu vervollständigen. Dazu gehörten nun einmal auch Käfer-Pokémon...leider. »Doch, schon..« murmelte Sierra und kam langsam hinter Medea hervor. Trotz allem wollte sie sich dem Pokémon nicht nähern. Aber was blieb ihr schon anderes übrig? Sie kramte ihren Pokédex hervor und öffnete ihn, dann ging sie ganz, ganz langsam ein Stückchen näher an das Webarak heran - allerdings auch nicht näher als nötig. In einiger Entfernung blieb sie vor dem Pokémon stehen und hielt den Pokédex darauf, der glücklicherweise auch von dort aus das Pokémon erkannte und ihr ein paar Informationen lieferte. Wirklich wunderbar - es konnte von beiden Seiten Netze abfeuern und seine Gegner damit gefangen nehmen. Sierra wusste schon, warum sie keine Käfer mochte...sie steckte den Pokédex wieder weg und brachte augenblicklich wieder mehr Abstand zwischen sich und das Pokémon, sagte aber nichts mehr dazu, dass Acira und Akos so nah an dem Webarak dran waren. Es war ihre Entscheidung - solange sie es nicht anschleppten konnte es Sierra ja egal sein. War es nur eben nicht...

So war sie froh darüber, dass ihre Freundin schließlich sagte, dass sie weiter gehen sollten, ehe das Webarak angriff. »Glaubst du das passiert?« fragte sie panisch und beeilte sich noch mehr, von dem Baum wegzukommen. Käfer-Pokémon waren ihr eben einfach nicht geheuer, das konnte man ihr ja wohl kaum übel nehmen! Außerdem konnten sie auch nicht den ganzen Tag auf der Route verbringen, immerhin wollten sie weiter reisen. Also verabschiedeten sich auch Akos und Acira von dem Webarak, wie es Yeri und Atra taten und folgten dem Glumanda und Bisasam zum Wasser, wo sie das Schillock beim Schwimmen beobachteten, während Sierra mit Medea zusammen weiter den Weg entlang lief. Da Yeri und Atra nicht schwimmen konnten und es auch für Acira nicht unbedingt die beste Idee war, sich im Wasser aufzuhalten - immerhin war es ein Elektro-Pokémon - beschloss Cuora offenbar, die vier anderen doch am Wasser-Spaß teilhaben zu lassen und bespritzte sie kurzerhand mit einem Schwall Wasser, der die am Rand stehenden Pokémon nass werden ließ. Akos schüttelte sich vergnügt und keinesfalls wütend, während auch Acira ihren Spaß damit zu haben schien. Bei ihr allerdings bildeten sich Funken um ihren ganzen Körper, bei denen sie Mühe hatte, dass sie nicht auf die anderen Pokémon überging. Sie gab allerdings ihr Bestes und schaffte es schließlich, die Funken wieder zu unterdrücken, sodass es bei dem Wasser-Spaß bleiben konnte und eben nicht in einem Desaster endete. Das erste Mal hatte Sierra das Gefühl, dass sich ihre Pokémon doch irgendwie vertrugen. Vielleicht war das auch alles nur ein Spiel gewesen, um sie zu testen...»Es freut mich total, dass die Pokémon so viel Spaß haben!« meinte Sierra schließlich, während sie nun über die Brücke liefen und sich Sierra noch einmal umsah. Die Route war wirklich wunderschön! Leider konnte man bereits den Tunnel erkennen, der nach Vapydro City führte. Sie würden also bald in der nächsten Stadt ankommen! Sierra war ja schon so aufgeregt! Wie die neue Stadt wohl sein würde? Und wie würde der Arenaleiter sein? Nett? Freundlich? Und hatte Sierra überhaupt eine Chance, gegen ihn zu siegen? Vielleicht sollte sie vorher doch noch einmal trainieren...All diese Gedanken beschäftigten sie, ehe sie schließlich den Tunnel erreicht hatten und hindurch schritten, um kurz darauf die nächste Stadt zu betreten.
tbc: Pokémon-Center von Vapydro City
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Route 20

Beitrag von Solomonam Sa Okt 01, 2016 9:21 pm

cf: Das Pokemon Center von Vapydro City

Nach kurzer Beratung mit der Schwester Joy des örtlichen Pokemon Centers hatten sich Lancelot und Solomon auf den Weg gemacht das Rudel Evolis zu suchen, dass hier angeblich herum streunen sollte. Der Weg zur Route gab ihnen die Gelegenheit noch etwas über die neue Leitung in der Arena von Eventura City zu reden. "Ein Gewächshaus als Arena stelle ich mir sehr interessant vor. Wenn dann alles grün ist und nur so von Leben wimmelt...", meinte Solomon fast schon schwärmerisch. Ausgefallene Arenen hatte er hier nun schon so Einige bestaunen dürfen, da war er gespannt was sie erwarten würde, falls sie irgendwann nach Eventura City zurückkehrten. "Aber ich bin mir sicher der Bau wird viel Zeit verschlingen.", gab er noch zu bedenken, denn obwohl es einfach war einen Kampfplatz zu planieren würde es sicher einige Wochen dauern um eine hübsche Arena herzurichten. Und Solomon wollte lieber das fertige Gebäude sehen als eine Baustelle.
"Gut das die Schwestern immer so toll informiert sind. Bestimmt hat sie Recht und wir werden die Evolis hier finden.", sagte er dann noch mit einem breiten Grinsen, während um sie herum immer mehr Bäume und Gräben das Bild der Landschaft prägten. Route 20 war weitläufig und man konnte nur gelegentlich einen Blick auf den nahen Fluss erhaschen. Nach Solomons Meinung war dies hier ein kleines Paradies und er war froh das sie hergekommen waren, vor allem weil es ruhig war. Leider hielt diese vermeintliche Ruhe nicht lange an. Zuerst hatte sich der Johtoer nichts dabei gedacht, weil sie so nahe an Vapydro City waren. Aber je mehr er darüber nachdachte, desto stärker fiel ihm auf das hier überaus viele Passanten unterwegs waren. Überall waren kleine Grüppchen zu sehen, bewaffnet mit Fotoapparaten und Pokebällen.
"Öhm... glaubst du es hat sich herum gesprochen, dass die Evoli hier sind?", fragte Solomon, wobei er nachdenklich den Kopf kratzend stehen blieb. Eindeutig trieben sich hier zu viele Trainer herum als das es ein Zufall seien konnte. "Oje, so werden wir die Evoli bestimmt nie zu Gesicht bekommen. Bei so vielen Menschen verstecken sie sich sicher oder sie sind bereits weiter gezogen.", klagte er, denn allem Anschein nach waren sie zu spät dran. Oder ließ er sich hier voreilig den Mut nehmen? Nur wenn sie es versuchten konnten sie es schaffen oder nicht?
"Jedenfalls werden wir uns wohl etwas einfallen lassen müssen, wenn wir auch nur ein Evoli sehen wollen.", gab er also zu verstehen, dass er sich doch nicht geschlagen geben wollte. Sie mussten sich einfach geschickt anstellen. "Hm... die Wege sind alle mit Menschen gefüllt. Wo werden die Evoli also hingehen?", dachte er laut nach und natürlich fiel sein Blick dabei auf Lancelot. Hier musste der Blonde doch eigentlich in seinem Element sein. Das Gelände war bewaldet und unübersichtlich. Bestimmt hatten die Evoli reichlich Verstecke und Rückzugsorte hier. Und als ehemaliger Ranger wusste Lancelot bestimmt auch wo man am Ehesten zu suchen hatte. "Was meinst du, sollen wir es eher am Fluss versuchen oder im Wald? Und was ist mit den Gräben?"

__________________________
avatar
Soon to be Ace
Trainer

Pokémon-Team :
Mein Team:


Impergator ("Kong")
[verfressen, angeberisch, treu]

Giflor ("Joyce")
[verspielt, neugierig, freundlich]

Lohgock ("Musashi")
[stolz, ehrgeizig, tapfer]

Voltula("Becky")
[nervös, fleißig, verschmust]

Feelinara("Charles")
[ruhig, ernst, gerecht]

Skorgro ("Kleopatra")
[eitel, arrogant, anspruchsvoll]

Anderswo:


Lunala ("Artemis")
[elegant, großzügig, weise]

Punkte : 705
Multiaccounts : Anela
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




online

Re: Route 20

Beitrag von Lancelotam Mo Okt 10, 2016 12:18 pm

cf. >>> Das Pokemon Center von Vapydro City


247 || Solomon & Lancelot


"Ich bin auch wirklich gespannt wie das Gebäude dann schließlich von innen Aussehen wird, immerhin war es ja noch im Bau als ich wieder gegangen bin, ich rechne damit so schnell wie sie bauen dass es nicht mehr all zu lange dauern wird bis das ganze gebäude hier stehen wird", gab er dann schließlich an, grübbelte kurz, aber war doch ziemlich davon überzeugt dass es nicht mehr all zu lange dauern würde, bis man ergebnisse sah. Aber dass war ja momentan doch ziemlich egal, immerhin wollten sie nun die Evoli sehen und vielleicht auch welche fangen, das Problem momentan aber war dass die vielen Interessierten die Evoli vertrieben hatte und man nicht mal ein Öhrchen der Pokemon zu Gesicht bekam. Etwas was wirklich Schade war, immerhin waren diese Pokemon doch wahrlich vielversprechend. Jedes von diesen Pokemon entwickelte sich anderes und jedes von ihnen hatte bestimmte anlagen in eine gewisse richtung, jetzt musste er nur eines erwischen welches sich nicht zu einem Flamara oder einem Glaziola entwickeln wollte, den dann würde er wohl in eine Starre fallen. Jeder andere würde wohl Schreiend davon rennen, nun aber nicht der lieber Herr ex-Arenaleiter, nein bei dem fiel das ganze natürlich wieder extrem eigensinnig aus. Punkt.

"Natürlich, immerhin sind die kleine nicht gerade häufig vorkommende Pokemon. Daher locken sie auch schon einmal viele Leute an. Aber es ist nicht dass erste Mal dass ich von einem Rudel hörte und das letzte Mal hab ich mich um ein Verletztes Tier gekümmert. Wenn sie die selbe Versteckart wie damals bevorzugen, dann hab ich so eine Ahnung wo wir suchen müssen", meinte er dann schließlich leicht grübbelnd, natürlich war es eine ganz andere Gegend gewesen, aber irgendwie hatten Evoli eben nun auch einmal ihre Vorlieben. Natürlich konnte er auch vollkommen Falsch liegen. "Oder aber ich liege vollkommen Falsch mit meinem Ansatz", gab er dann shcließlich auch noch extra zu. Hierbei zuckte der Blonde aber nur etwas ahnungslos mit den Schultern. Immerhin war es doch eben so dass man wirklich nicht wissen kann was aus dem ganzen wird oder ab es nun doch anderes kam als man dachte. War ihm gerade aber auch ziemlich gleich, bedeutete eben nur dass sie dann an seiner anderen Stelle suchen würde. "Aber ehrlich gesagt würde in im bereich suchen wo die Graben und der Wald recht nahe beieinander liegen. So können sie recht schnell von einem zum anderen wechseln. Vor allem im Wald können sie sich gut wegen ihrer größe in den Büschen verstecken. Vor allem aber kommt es aber darauf an auf welches Wesen man aus ist, das versteck spiegelt doch ein klein wenig die persönlichkeit der Pokemon wieder", auch hierbei war er sich nicht so ganz sicher, aber rigendwie strebte er kein schüchternes und ängstliches pokemon an, es musste zu seinem restlichen eigensinnigen team passen. und die machten doch eh gerne was sie wollten und würde dabei auf solch ein pokemon nur wenig rücksicht nehmen, bis jetzt hatte er aber doch immer Glück mit seinen neuen teamkameraden gehabt. Aber er war wirklich gespannt ob sie überhaupt in der Lage sein würden eines zu finden und dann auch noch zu fangen

__________________________
Lancelots persönliche Goose Regel:
Keine Optionen mit hinfallen oder stolpern da das, sehr böse enden kann bei Lancelot

Goose:

[  ] Neuerdings fühlst du dich immer schwummrig, wenn du was essen gehst. Da du es die Tage auch nur drinnen gemacht hast, versuchst du, dieser Sache auf den Grund zu gehen! Die schlechte Innenluft muss Schuld sein! Überzeuge deinen PP oder deinen Mittagsessenpartner über drei Posts davon, dass Picknicken eine super Option zu einem Luxus-Restaurant wäre!
avatar
Düstere Seele, kokoro

Trainer

Pokémon-Team : .
Allgemeine Gewinnliste
.
Aktives Team


Daheim

Punkte : 1795
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Route 20

Beitrag von Solomonam Mo Okt 10, 2016 7:57 pm

Allem Anschein nach war Lancelot nicht sonderlich überrascht über das rege Treiben auf der Route. Wie üblich wirkte der Blonde sehr gelassen und die Ruhe färbte auch auf Solomon ab. Der Johtoer wollte nicht, dass sie durch all diese Menschen ihre Chance auf das Evoli Rudel verpassten, doch was Lancelot da sagte klang logisch und beruhigend. Seltene Pokemon waren eben wie ein Magnet für Trainer, wenn ein großes Auftauchen bekannt wurde. Und dank seiner Erfahrungen als Ranger konnte er von einem vorherigen Fall nun auch eine Lösung für dieses Problem herleiten. Solomon war jedenfalls davon überzeugt, dass sein Begleiter gute Arbeit leisten würde.
"Unsinn, du wirst die Evoli bestimmt aufspüren!", ermutigte er also direkt, als Lancelot meinte er könne sich auch komplett irren. Sicherlich war das im Rahmen des Möglichen, allerdings hatte Solomon wie so oft ein gutes Gefühl bei der Sache. Aufmerksam hörte er also welche Strategie sie verfolgen sollten und am Ende nickte er zufrieden. "Das klingt logisch.", meinte er direkt, denn jedes Wort des Blonden hatte Hand und Fuß gehabt. Ein Blick auf die herum ziehenden Menschengruppen verriet, dass sie mit dieser Technik großen Erfolg haben konnten. "Scheinbar bleiben die anderen Trainer eher auf den Wegen. So kommen sie nicht in einen Bereich der sowohl nahe am Graben als auch nahe am Wald ist.", stellte er fest. Offenbar herrschte keine Kooperation zwischen den Gruppen vor, jeder Trupp versuchte sein Glück selbst und ging dabei auf dem bequemsten Pfad - also den befestigten Wegen.
"Gut, dann machen wir es besser!", verkündete Solomon also voller Tatendrang und mit einem Klatschen der Hände. Da es Lancelots Aussagen zufolge für die Evoli darum ging schnell das Versteck wechseln zu können blieb eigentlich nur ein bestimmter Streifen nördlich von ihrem momentanen Standort übrig um loszulegen. Hier war das Buschwerk hoch und sehr dicht an den Gräben gelegen, die wiederum in der Nähe der Bewaldung standen. "Ich denke ich werde in einen Graben klettern und du bleibst oben. So entgeht uns bestimmt nichts.", schlug Solomon noch vor, um auch wirklich einen möglichst großen Bereich abzudecken. Und bevor der am Knie verletzte Blondschopf in den Graben stieg wollte er es lieber direkt selbst machen, auch wenn ihm so ein gewisser Überblick über die Gesamtsituation fehlen würde. Aber dafür hatte er ja Lancelot.

__________________________
avatar
Soon to be Ace
Trainer

Pokémon-Team :
Mein Team:


Impergator ("Kong")
[verfressen, angeberisch, treu]

Giflor ("Joyce")
[verspielt, neugierig, freundlich]

Lohgock ("Musashi")
[stolz, ehrgeizig, tapfer]

Voltula("Becky")
[nervös, fleißig, verschmust]

Feelinara("Charles")
[ruhig, ernst, gerecht]

Skorgro ("Kleopatra")
[eitel, arrogant, anspruchsvoll]

Anderswo:


Lunala ("Artemis")
[elegant, großzügig, weise]

Punkte : 705
Multiaccounts : Anela
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




online

Re: Route 20

Beitrag von Lancelotam Di Okt 11, 2016 8:30 am

248 || Solomon & Lancelot


Warum sollte es ihn den verwundern, es war nun einmal so und bei einigen anderen Pokemon würde es auch so sein, dass man sich damit nur die Chance selbst vermasselte und die Pokemon erschreckt, auf diesen gedanken kamen die Trainer gerade nicht einmal. Nun aber mussten sie die Pokemon finden, er hoffte dass die Menschen die kleinen Fuchspokemon nicht zu sehr erschreckt hatten, den sonst würde es schwer werden in ihr Wesen zu lesen, den dann würden sie alle verschreckt sein und dass musste dann wirklich absolut nicht sein. Aber wenn jeder eines haben wollte, dann war das leider einmal so und er wusste da auch nicht was man daran ändern konnte, so war nun einmal eben auch dass wesen der Menschen. Menschen waren wie sie waren und dass machte einige Dinge oft einmal etwas schwieriger in der Handhabung. Da ging es sicherlich nicht nur ihm so. Wahrlich sollte man sich manchmal doch etwas ausgibiger mit diesem Thema auseinander seztuen, auch wenn es ehrlich gesagt ziemlich wenig zu bringen schien. Lag es alleine doch an den Menschen selbst und die konnte man wirklich nur verdammt schlecht ändern.

Nachdem ansatz durch Solomon, die Vorschläge bezogen auf die Umgebung, da war ihm dann doch noch eine Idee gekommen, es war ja wirklich so dass man niemals vergessen sollte dass die umgebung ja auch wichtig war und man daher sie nie außer acht lassen sollte, es war nicht gerade schwer sich selbst in schwierigkeiten zu befördern, das kannte er ja von sich selbst ja zu genüge.

"Das scheint unser glück zu sein. Sie haben zwar interesse an den Pokemon wollen sich aber wohl nicht wirklich die Hände schmutzig machen", seiner Meinung nach steckte hinter der ganzen Aktion nicht sonderlich viel herzblut, es schien eher so dass sie sich um dass offensichtliche kümmerten, aber keiner von ihnen schien für ein Pokemon im dreck kriechen zu wollen. Auch er war darauf ehrlich gesagt wirklich nicht aus, machte er den Verband dreckig oder sonstiges. Nun dann konnte er gleich mal wieder zum Arzt rennen so dass sich dieser um seine Wunde kümmerte, nein danke dass konnte er wirklich absolut nicht gebrauchen.

"Aber sei Vorsichtig", mahnte er Solomon. Wenn er sich den Graben so anschaute dann wäre dass für ihn selbst keine so leichte sachte, es würde ihn eher auf die Nase hauen, als dass er sicher da runter klettern würde. Er seufzte aus diesem Grund und verschaffte sich dann schließlich einen überblick über seinen gesamten Blickradius. Da fiel ihm auf, dass er sich gerade doch besorgt gezeigt hatte, sieh an so langsam zeigte sich doch wie sehr er solomon doch inzwischen schätzte und wie sehr er sich doch wünschte dass ihre Reise noch lange Zeit andauern würde, Herjeeeminee. Die Büsche aber konnte man aber nicht sonderlich gut überblicken, also würde es wirklich eher der Graben sein den er großteils im Blick behalten musste. Nun aber wie sollten sie der Pokemon habhaft werden. Das war nun auch mal eine frage die man sich stellen musste. obwohl ein erneutes seufzen nicht falsch sein würde. so verkniff er es sich dann doch.

__________________________
Lancelots persönliche Goose Regel:
Keine Optionen mit hinfallen oder stolpern da das, sehr böse enden kann bei Lancelot

Goose:

[  ] Neuerdings fühlst du dich immer schwummrig, wenn du was essen gehst. Da du es die Tage auch nur drinnen gemacht hast, versuchst du, dieser Sache auf den Grund zu gehen! Die schlechte Innenluft muss Schuld sein! Überzeuge deinen PP oder deinen Mittagsessenpartner über drei Posts davon, dass Picknicken eine super Option zu einem Luxus-Restaurant wäre!
avatar
Düstere Seele, kokoro

Trainer

Pokémon-Team : .
Allgemeine Gewinnliste
.
Aktives Team


Daheim

Punkte : 1795
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Route 20

Beitrag von Solomonam Di Okt 11, 2016 7:09 pm

"Tja, oder aber sie kennen sich einfach nicht so gut aus wie du.", entgegnete Solomon direkt mit großem Schmunzeln, als Lancelot meinte die Leute würden ihre Hände nicht schmutzig machen wollen. Vielleicht war es auch einfach eine Mischung aus Faulheit und Unwissen. So oder so gab es ihnen gewiss einen großen Vorteil bei der Suche nach den Evoli, weshalb Solomon auch nicht mehr allzu lange Zeit auf diese Diskussion verschwenden wollte. Er wollte viel lieber direkt loslegen, die Vorfreude war riesengroß. Nur eine Warnung bekam er noch auf den Weg, was den Johtoer dann doch kurzzeitig zurückhielt.
"Keine Bange. Das ist doch meine leichteste Übung.", versicherte er lachend und schon war er in der Tat bis zum Hals im Graben verschwunden. Ein beherzter Sprung hatte gereicht, an den Rändern hatte er sich dabei abstützen können. So sah Solomon nun Dinge, die den anderen Passanten entgingen. "Versuchen wir es in dieser Richtung, wo der Wald dichter wird.", schlug er vor, womit er nur den vorhin von Lancelot formulierten Strategien folgte. Es war ein Leichtes dem Verlauf des Grabens zu folgen, denn der Boden war mit einer dünnen Schicht aus Laub bedeckt, sodass Solomon einen Untergrund vorfand, der weder uneben noch allzu weich war. Nur musste er befürchten, dass das Rascheln seiner Schritte sämtliche Pokemon aufmerksam werden ließ.
Vielleicht konnte dies aber auch etwas Gutes sein. Sehr schnell sah Solomon eine Gestalt aus dem Graben huschen, doch er erkannte es rechtzeitig als ein Nagelotz, gerade als er aufgeregt mit dem Finger auf die Gestalt zeigte. "Oh, schade. Das war falscher Alarm. Aber ich glaube es könnte echt klappen, hier wo es viel Deckung gibt werden sich viele Pokemon herum treiben.", meinte er zum Blonden herauf. Hoffentlich würde keines dieser Pokemon auf die Idee kommen ausgerechnet in Lancelots Richtung den Fluchtweg zu planen. "Geh am Besten ein Stück weiter weg.", empfahl Solomon also, damit Lancelot keinen Zusammenstoß fürchten musste. Zwar konnte der Braunhaarige über den Rand des Grabens sehen, aber einem Pokemon würde dies wahrscheinlich nicht möglich sein, sodass die erste Fluchtbewegung relativ blind erfolgen würde.
Auch Solomon sah nicht sonderlich viel, jedenfalls nicht wenn es um die Sichtweite ging. So nutzte er auch seine Ohren, um nach jedem Rascheln zu horchen, das nicht von den eigenen Schritten stammen konnte. Nach kurzer Zeit wurde er auch wieder hellhörig. Vorsichtig hielt er die Hände an den Rand gelehnt, um jetzt auch bloß sicheren Schrittes auf die Lärmquelle zugehen zu können, ohne selbst Geräusche zu machen. Ein bestimmter Busch schien das Ziel zu sein, dort erkannte Solomon auch Bewegung und zu seiner Freude hellbraunes Fell. Aufgeregt deutete er auf den Busch, wobei er seinen Kopf unangenehm strecken musste, um Lancelots Reaktion erkennen zu können. Solomon war sich ganz sicher, dass dort ein Evoli im Busch war.
Oder etwa nicht? Denn bei genauerer Betrachtung streckte sich das bräunliche Fell über eine beträchtliche Distanz. Das Pokemon schien größer zu sein als ein Evoli, auch wenn die Farbe und das Muster perfekt zu passen schienen, jedenfalls wenn man von den wenigen Eindrücken die er durch das Buschwerk gewinnen konnte ausging. "Das sind bestimmt ganz viele Evoli!", flüsterte Solomon dann aufgeregt, als er begriff was dies bedeuten konnte.

__________________________
avatar
Soon to be Ace
Trainer

Pokémon-Team :
Mein Team:


Impergator ("Kong")
[verfressen, angeberisch, treu]

Giflor ("Joyce")
[verspielt, neugierig, freundlich]

Lohgock ("Musashi")
[stolz, ehrgeizig, tapfer]

Voltula("Becky")
[nervös, fleißig, verschmust]

Feelinara("Charles")
[ruhig, ernst, gerecht]

Skorgro ("Kleopatra")
[eitel, arrogant, anspruchsvoll]

Anderswo:


Lunala ("Artemis")
[elegant, großzügig, weise]

Punkte : 705
Multiaccounts : Anela
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




online

Re: Route 20

Beitrag von Lancelotam Fr Nov 04, 2016 9:16 pm

249 || Solomon & Lancelot


Es verlief alles gut, okay bis auf die tatsache dass er beinahe über ein Nagelotz hagelte, welches überraschend seinen Weg kreuzte und dafür sorgte dass er fast das gleichgewicht verlor, gerade noch einmal gut gegangen. Daher atmete der Blonde auch etwas erleichtert aus und lies seinen Blick etwas über die Umgebung schweifen. Er hätte Solomon zwar genauso gut antworten können, aber der jüngere brauchte ja nicht zu wissen dass er sich gerade fast am Boden wiedergefunden hatte, nein wirklich nicht. Momentan war er ja eh nicht sonderlich sicher, da war ja sein allgemeines problem mit dem Knie und zum anderen war da dann ja auch noch seine Hand, sein handgelenk besser. Immerhin hatte er nach wie vor noch die Bisswunde seines eigenen Pokemons, daher konnte er sich bei einem fall leider nicht so gut abfangen.

Die Sorge des anderen war berechtigt, aber leider doch etwas zu spät, den immerhin war das befürchtete schon passiert. Doch wneigstens hatte er sich wieder fangen können und war nicht auf der Nase gelandet. Schließlich aber fanden sie dann aber doch die Evoli, besser gesagt Solomon fand sie. "Dann schick mal Joyce vor", meinte der ehemalige Arenaleiter dann schließlich. Den je nach dem wie die Evoli reagierten konnte ein teampokemon wohl am besten entscheiden welches Pokemon aus einem etwas größeren Rudel am besten passte. Zum anderen aber konnte man so sie etwas genazer betrachten. wirklich er wollte nur zu gerne wissen wie die Evoli nun auf das Duflor reagieren würden. Er selbst wurde wohl gleich Midori vorschicken, den so eine Chance sollte man sich nicht entgehen lassen.

__________________________
Lancelots persönliche Goose Regel:
Keine Optionen mit hinfallen oder stolpern da das, sehr böse enden kann bei Lancelot

Goose:

[  ] Neuerdings fühlst du dich immer schwummrig, wenn du was essen gehst. Da du es die Tage auch nur drinnen gemacht hast, versuchst du, dieser Sache auf den Grund zu gehen! Die schlechte Innenluft muss Schuld sein! Überzeuge deinen PP oder deinen Mittagsessenpartner über drei Posts davon, dass Picknicken eine super Option zu einem Luxus-Restaurant wäre!
avatar
Düstere Seele, kokoro

Trainer

Pokémon-Team : .
Allgemeine Gewinnliste
.
Aktives Team


Daheim

Punkte : 1795
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Route 20

Beitrag von Solomonam Fr Nov 04, 2016 10:40 pm

Die Jagd stand kurz vor ihrem krönenden Abschluss, aber gerade jetzt konnte wohl das Meiste schief gehen. Deshalb war Solomon besonders nervös. Sie hatten sich so viel Mühe gegeben, da wollte er jetzt nicht mit einer unüberlegten Aktion die ganze Arbeit ruinieren. Er wusste, dass Lancelot bestimmt nicht einem Rudel Evoli hinterher eilen konnte, aber er wusste genauso gut, dass auf die Erfahrung des Blonden Verlass war. Und deshalb war er für den Rat umso dankbarer. Es stimmte nämlich, Joyce würde die beste Wahl sein um die Evoli nicht zu sehr aufzuschrecken. Das Pflanzenpokemon war freundlich, friedlich und mit einem guten Arsenal an Attacken gesegnet.
"Gute Idee.", antwortete Solomon also immer noch im Flüsterton. Schnell war der Pokeball gezückt und Joyce entstieg aus der Kapsel, die Solomon so gehalten hatte, dass der rote Lichtblitz durch seinen Körper verdeckt worden war. "Pass auf, Joyce. Dort drüben sind ein paar Evoli, die wollen wir nicht verscheuchen. Ich möchte, dass du ganz vorsichtig zu ihnen hingehst, hast du verstanden?", instruierte er sein Pokemon und das Duflor nickte. Sofort tapste es freudig auf die mutmaßlichen neuen Spielkameraden zu, etwas zu enthusiastisch für Solomons Geschmack. "Äh... du solltest doch vorsichtig sein!", flüsterte er hinterher, da flitzte schon das erste Evoli aus dem Gebüsch heraus.
Joyce ließ sich davon nicht beirren und ging summend und frohlockend weiter auf das Gebüsch zu. Der Trainer des Pflanzenpokemons wollte es schon wieder zurückrufen, da rannte die nächste Welle Evoli aus dem Gebüsch davon. Es waren wirklich schöne Pokemon, leider waren sie aber nun auch über alle Berge. "Och nee...", stöhnte Solomon, da hörte er ein fröhliches Trällern von seinem Duflor. Verwundert ging er nun auf das Gebüsch zu, in dem Glauben dort kein weiteres Evoli vorzufinden. Zu seiner Überraschung waren aber gleich zwei Exemplare verblieben, ein Männchen und ein Weibchen, Beide scheinbar recht jung. Sie lagen in einer Kuhle versteckt und Duflor flötete ihnen eine beruhigende Melodie vor.
"Nun sieh sich das einer an.", konnte Solomon da nur ratlos von sich geben. "Die sind ja sowas von niedlich.", stellte er fest, dann sah er sich rasch in alle Richtungen um. Die anderen Evoli waren auf und davon, womit sich die Frage stellte wie diese Nachzügler den Anschluss wieder finden sollten. "Ich werde eines der Evoli fangen.", entschied der Braunhaarige kurzerhand, denn die Gelegenheit war zu gut. Wenn sich der Schwarm nicht um die beiden Kleinen kümmerte, würde er es bestimmt umso besser tun.
Kaum das er an die Pokemon heran trat sprang das Männchen aus der Kuhle. Es sah Solomon aufmerksam und mit geradezu versteinerter Miene an. Da war keine Furcht zu erkennen, überhaupt zeigte dieses Evoli keine Gemütsregung und erinnerte damit fast an einen gewissen Ex-Ranger in der Nähe. "Du bist ja ganz schön frech.", stellte Solomon fest, doch er erkannte auch den Sinn dieser Tat. Seine Aufmerksamkeit lag nun voll und ganz auf dem Männchen, das andere Evoli hatte er schon wieder aus dem Blick verloren und damit war es von seinem Kameraden effektiv geschützt worden. Den Einsatz eines Balls verhinderte dies nicht und das tapfere Evoli zappelte zwar, konnte sich aber nicht lange wehren. Ein Klicken verriet das Solomon Erfolg hatte. "Klasse!", jubelte er direkt und nun war er gespannt was Lancelot tun würde. Er kannte ihn lange genug um zu wissen, dass er wohl nun selbst Zeuge eines Fangversuchs werden würde.

__________________________
avatar
Soon to be Ace
Trainer

Pokémon-Team :
Mein Team:


Impergator ("Kong")
[verfressen, angeberisch, treu]

Giflor ("Joyce")
[verspielt, neugierig, freundlich]

Lohgock ("Musashi")
[stolz, ehrgeizig, tapfer]

Voltula("Becky")
[nervös, fleißig, verschmust]

Feelinara("Charles")
[ruhig, ernst, gerecht]

Skorgro ("Kleopatra")
[eitel, arrogant, anspruchsvoll]

Anderswo:


Lunala ("Artemis")
[elegant, großzügig, weise]

Punkte : 705
Multiaccounts : Anela
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




online

Re: Route 20

Beitrag von Lancelotam So Nov 06, 2016 10:11 am

250 || Solomon & Lancelot


Es dauerte erst einmal leicht bis er bei Solomon vollkommen angekommen war, er hatte es langsam angehen lassen, den er hatte nicht von einem der flüchtenden Evoli umgerannt werden wollen und da waren doch so einige entwischt, aber dass war wiederrum relativ egal solange die benötigte Antzahl vorhanden bleib, er war relativ sicher dass es so sein würde. Den immerhin gab es bei solch einem Rudel immer welche die zurück bleiben, aus welchen Gründen auch immer dies so sein würde. Und er sollte recht behalten, Solomon stellte sich schon bald einem recht trotzigen Evoli-Männchen entgegen, es und das Weibchen waren wirklich jung. Solch ein junges Pokemon hatte er schon lange nicht mehr im Team gehabt, es war schon wirklich eine Weile her, auf der anderen Seite konnte er das weibchen nicht so recht einschätzen, es blieb wo es war. Eigentlich hätte es flüchten können, es schien es sogar zu wollen, aber es schien das Männchen nicht zurück lassen zu wollen. Daher würde dass hier wohl wirklich nicht lange dauern. Den Nachdem Solomon das andere Evoli gefangen hatte, da holte er einen leeren Pokeball hevor, vergößerte ihn und streckte den Arm richtung das Evoli aus.

Dies musterte den Ball, dann schließlich blickte es zu dem Ball in dem das Männchen nun gefangen war, dann plüschte sie sich richtig auf und gab sich entschlossen, sie wich keinen Meter zurück, keinen einzigen Zentimeter zurück. Sie würde ihn wohl auf gar keinen Fall zurück lassen und damit stand ihr entschluss fest. Daher warf der Blonde den Ball, sie machte es ihm aber nicht einfach. Der Ball wackelte wirklich verdammt heftig. Wie es schien war sie eine kleine Kämpferin, auch wenn sie sich wohl wegen ihm fangen lies, was ihre Bindung zueinander wohl war? Nun das klicken lies zwar wirklich auf sich warten, die kleine reizte das ganze wirklich bis zum ende aus, aber dann ertönte schließlich das erlösende klicken. Welch kleine erleichterung.

"So wollen wir noch etwas durch die Gegend streifen oder aber wohin wollen wir. Vielleicht könnten wir unseren Flug nachholen"
, meinte er dann schließlich, würde aber Solomon die entscheidung überlassen, immerhin hatte dieser ein Auge auf die Gesundheit des ehemaligen Arenaleiters und eben danach, nach der entscheidung des jüngeren würde sich der Blonde auch richten. Den auch er selbst war noch der meinung dass er sich zu schonen hatte und einen Reiseweg über eine Route wirklich noch nicht wagen sollte. Aber ein flug erschien ihm da doch deutlich besser, angenehmer und ruhiger. Hauptsache Xian kam nicht mit einem Teleport dazwischen, darauf würde er momentan verzichten. dieses Mal wollte er ja wirklich in dem Flugzeug, in dem Luftschiff enden, nicht umsonst hatte er vollkommen überraschend zwei Jahreskarten gewonnen, mit einer einzigen verdammten Münze. So viel Glück musste man erst einmal haben, vielleicht aber war dass eben so, den immerhin neigte er doch wirklich dazu ganz gerne einiges an Pech zu haben, vielleicht wollte das ganze daher durch dies wieder ausgeglichen zu werden, aber was wusste er den schon, ehrlich gesagt freute er sich doch sehr drüber. es erleichterte ihm wirklich die fortbewegung.

__________________________
Lancelots persönliche Goose Regel:
Keine Optionen mit hinfallen oder stolpern da das, sehr böse enden kann bei Lancelot

Goose:

[  ] Neuerdings fühlst du dich immer schwummrig, wenn du was essen gehst. Da du es die Tage auch nur drinnen gemacht hast, versuchst du, dieser Sache auf den Grund zu gehen! Die schlechte Innenluft muss Schuld sein! Überzeuge deinen PP oder deinen Mittagsessenpartner über drei Posts davon, dass Picknicken eine super Option zu einem Luxus-Restaurant wäre!
avatar
Düstere Seele, kokoro

Trainer

Pokémon-Team : .
Allgemeine Gewinnliste
.
Aktives Team


Daheim

Punkte : 1795
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Route 20

Beitrag von Solomonam So Nov 06, 2016 11:47 am

Mit großem Interesse verfolgte Solomon wie Lancelot sich nun dem jungen Weibchen widmete. Derweil tanzte Duflor schon fröhlich um seinen Trainer herum und Solomon musste feststellen, dass das vorhin so ungestüme Verhalten seines Pokemons einem bestimmten Zweck gedient hatte. Joyce hatte sich schlicht und ergreifend die neuen Teamkameraden ausgesucht, nachdem es spitz gekriegt hatte welchen Plan die Trainer verfolgten. Ein raffiniertes Vorgehen, falls der Verdacht denn der Wahrheit entsprechen sollte. Noch wollte Solomon das Pflanzenpokemon nicht darauf ansprechen, viel zu beschäftigt war er mit Lancelots Fangversuch. Auch das Weibchen lieferte dem Pokeball einen erbitterten Kampf. Es schien aber ebenso unerfahren und jung zu sein wie das Männchen, weshalb es sich letztendlich ergeben musste.
Zufrieden nickte Solomon dem Blonden zu. Den folgenden Vorschlag musste er aber aufschieben. "Ich würde das neue Pokemon gerne erst dem Team vorstellen.", erklärte er, womit er auch endlich aus dem Graben kletterte. Oben angelangt entließ er zunächst das Evoli aus dem Ball, es wurde von Joyce freudig empfangen, blieb aber selbst völlig ungerührt. Statt sich also mit den Menschen zu beschäftigen sah es lieber nach dem anderen Evoli und der Kuhle. Ein empörter Blick traf Solomon, als das andere Evoli fehlte. "Keine Sorge. Lancelot hier, hat deine... äh... Freundin gefangen.", versicherte er und das kleine Pokemon schüttelte den Kopf. "Deine... Schwester?", hakte der Johtoer also nach und dieses Mal nickte Evoli knapp.
"Nun, damit wäre wohl klar warum sie nicht ohne den Anderen gehen wollten.", meinte Solomon schmunzelnd zu Lance. Dann widmete er sich wieder Evoli, dass sich relativ desinteressiert aufplusterte. Er kniete sich hin hielt die Hand zum beschnüffeln hin, dann zückte er seine Pokebälle. "Keine Angst, die sind Alle sehr lieb.", versicherte er dem Evoli und tatsächlich fiel der Empfang dann auch freundlich aus, vor allem weil Joyce jedes andere Pokemon direkt dazu drängte. Zum Schluss trat auch Musashi vor das Evoli, wobei der Größenunterschied am Erheblichsten war. Das Normalpokemon wich aber keinen Zentimeter zurück und nach einer Weile des gegenseitigen Anstarrens nickten beide Pokemon ruhig, woraufhin Lohgock zu Solomon stakste und seinen alten Beulenhelm aus dessen Rucksack holte. Das Evoli bekam den Helm aufgesetzt und Solomon musste lächeln.
"Fehlt nur noch ein Spitzname.", stellte er fest und wie so oft ließ er sich vom Bauchgefühl und einer heiteren Laune heraus verleiten. "Ich finde Charles steht dir gut.", entschied er, ehe er den Trubel nun auch zu viel für das neue Pokemon empfand und sich das gesamte Team in die Kapsel zurückziehen musste. Nun endlich war er soweit wieder auf Lancelots Vorschlag von vorhin zurückzukommen. "Entschuldige, aber ich hatte das Gefühl das erst tun zu müssen.", hielt er es auch für höflich noch einmal sein Handeln zu erklären. Dann nickte er freudig. "Aber ja, jetzt wäre mir sehr danach noch ein wenig über die Route zu streifen und dann vielleicht den Flug nachzuholen.", antwortete er Lancelot dabei, während sein Blick nun kurz in alle Himmelsrichtungen schweifte. Hier oben war es eine ganz andere Sicht als unten im Graben und so erkannte er nicht direkt wo sie sich überhaupt befanden. Doch anhand des Verlaufs der Wege hatte er sehr schnell die Orientierung zurück erlangt.

__________________________
avatar
Soon to be Ace
Trainer

Pokémon-Team :
Mein Team:


Impergator ("Kong")
[verfressen, angeberisch, treu]

Giflor ("Joyce")
[verspielt, neugierig, freundlich]

Lohgock ("Musashi")
[stolz, ehrgeizig, tapfer]

Voltula("Becky")
[nervös, fleißig, verschmust]

Feelinara("Charles")
[ruhig, ernst, gerecht]

Skorgro ("Kleopatra")
[eitel, arrogant, anspruchsvoll]

Anderswo:


Lunala ("Artemis")
[elegant, großzügig, weise]

Punkte : 705
Multiaccounts : Anela
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




online

Re: Route 20

Beitrag von Lancelotam Fr Nov 11, 2016 9:24 am

251 || Solomon & Lancelot


Also waren die Evoli geschwister, wenigstens waren sie damit nun in einem Punkt schlauer, immerhin hatten sie zuvor nur eine Ahnung haben können, um das warum wieso und wesshalb, nun aber lag die ganze Sachlage klar auf dem Tisch und man konnte wirklich sagen, das dass ganze auch etwas aufregung gehabt hatte. Aber es wunderte ihn doch schon etwas das die anderen Trainer und nach den Evoli scuhenden noch nicht auf ihr tun aufmerksam geworden waren, aber ehrlich gesagt war dies auch besser so, wer wusste den schon ob nicht einer soweit gehen würde, dass er ihnen gar den Pokeball stahl nur um an dass Fuchspokemon zu kommen. Sachen gab es, solche Sachen gab es ja leider immer und immer wieder. Dinge die ihm Kopfzerbrechen bereiteten und doch zu seinem Glück ihm noch nicht passiert waren, aber trotzdem waren eben diese Dinge ein großes ärgernis für ihn. Daher musste er in diesem Punkt wirklich etwas tun, auf der anderen Seite... Sollte er wirklich? körperlich war er nicht so fit, er konnte daher recht leicht in Schwierigkeiten geraten und er hatte schon jetzt mit einigen Dingen zu kämpfen. Daher vielleicht wäre es wirklich besser anderes dies tun zu lassen, ansonsten könnte es zu seinem Schaden verlaufen und dies wäre dann wirklich sehr
ärgerlich, immerhin würde er nicht ohne etwas davon kommen. Dessen war er sich sehr wohl bewusst.

Mit interesse verfolgte er wie Solomon das Evoli dann schließlich seinen restlichen Teamkameraden vorstellte, es war doch interessant zu betrachten wie das Feuerpokemon und das Normalpokemon aufeinander reagierten. Immerhin war da ein kleiner Starrwettbewerb, den er so ähnlich ja von sich und seinen eigenen Pokemon kannte, nur lief es am Ende auf andere Dinge heraus oder besser lag in dem anderen wohl eher der Spielerische Grund, hier hingegen wurde wohl etwas klar gelegt.

Er schüttelte sachte den Kopf. "Kein Problem solomon, in welche Richtung wollen wir dann schließlich Fliegen, es stehen ja einige Routen zur Auswahl", erkundigte sich der Blonde dann schließlich bei dem dunkelhaarigen.

__________________________
Lancelots persönliche Goose Regel:
Keine Optionen mit hinfallen oder stolpern da das, sehr böse enden kann bei Lancelot

Goose:

[  ] Neuerdings fühlst du dich immer schwummrig, wenn du was essen gehst. Da du es die Tage auch nur drinnen gemacht hast, versuchst du, dieser Sache auf den Grund zu gehen! Die schlechte Innenluft muss Schuld sein! Überzeuge deinen PP oder deinen Mittagsessenpartner über drei Posts davon, dass Picknicken eine super Option zu einem Luxus-Restaurant wäre!
avatar
Düstere Seele, kokoro

Trainer

Pokémon-Team : .
Allgemeine Gewinnliste
.
Aktives Team


Daheim

Punkte : 1795
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Route 20

Beitrag von Solomonam Fr Nov 11, 2016 4:24 pm

"Och, das weiß ich gar nicht so genau.", musste Solomon gestehen sich noch keine Gedanken über die weitere Reise gemacht zu haben, nachdem Lancelot ihn nach seinem nächsten Wunschziel befragte. "Uns wird schon etwas einfallen.", meinte er noch lächelnd, denn bisher war es ja immer so gewesen. Mit etwas Geduld würde die zündende Idee schon kommen, da brauchte jetzt nichts erzwungen werden, zumal sie ja mitten auf der Route 20 standen und keinerlei Eile hatten.
Wie abgemacht schlenderte Solomon also los. Die frische Luft und die Natur um ihn herum taten ihm gut und er hatte großen Spaß daran die anderen Passanten zu beobachten. Natürlich glotzte er ihnen nicht gerade hinterher, aber er warf genug aufmerksame Blicke um sich um festzustellen, dass ihr kleines Intermezzo mit den Evoli nicht unbemerkt geblieben war. Die Leute hier waren deutlich unruhiger und mit mehr Eile unterwegs. Scheinbar hatten sie mitbekommen, dass etwas geschehen war, bestimmt hatten einige von den Passanten sogar kurze Blicke auf flüchtende Evolis erhaschen können. Da man aber weder Solomon noch Lancelot ansprach musste es wohl so sein, dass Niemand gemerkt hatte wer genau für die plötzliche Bewegung im Evoli-Rudel verantwortlich war.
"Ich wette Niemand sonst hat ein Evoli gefangen.", meinte Solomon mit leiser Stimme und einem Kichern, während er sie immer mehr frustrierte Suchende passierten. "Man muss sich eben manchmal die Hände schmutzig machen.", fügte er noch an, aber damit war es ihm auch genug der Schadenfreude. Er war schon mächtig stolz auf die Leistung die gewitzten Normalpokemon ausfindig gemacht zu haben. Eigentlich würde er jetzt zu gerne Charles aus dem Pokeball lassen und das flauschige Pokemon knuddeln, aber dies erschien ihm vor den ganzen Leuten unpassend und zu fies. "Hm... wir könnten den Leuten ja wenigstens Tipps geben, meinst du nicht?", fragte er dann, nachdem er nun doch ein schlechtes Gewissen hatte, allein weil er daran gedacht hatte wie viele Leute leer ausgingen. Andrerseits sollten sie es sich schon verdienen, eine Zwickmühle also.

__________________________
avatar
Soon to be Ace
Trainer

Pokémon-Team :
Mein Team:


Impergator ("Kong")
[verfressen, angeberisch, treu]

Giflor ("Joyce")
[verspielt, neugierig, freundlich]

Lohgock ("Musashi")
[stolz, ehrgeizig, tapfer]

Voltula("Becky")
[nervös, fleißig, verschmust]

Feelinara("Charles")
[ruhig, ernst, gerecht]

Skorgro ("Kleopatra")
[eitel, arrogant, anspruchsvoll]

Anderswo:


Lunala ("Artemis")
[elegant, großzügig, weise]

Punkte : 705
Multiaccounts : Anela
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




online

Re: Route 20

Beitrag von Lancelotam Di Nov 15, 2016 11:17 am

252 || Solomon & Lancelot


Also war der Ort wohin ihre Reise sie führen sollte noch vollkommen offen, was wohl bedeutete dass sie sich dann schließlich an der Anlegestelle den Kopf darüber zerbrechen würden. Er würde seine Verletzungen und seinen Allgemeinen Zustand genau im Auge behalten, doch er hatte kein Interesse an extremen Temperaturen wie Hitze und Kälte, daher würde er sich von solchen regionen nur zu gerne fern halten, den sie waren gerade absolut nichts für ihn und er wollte nicht noch einen zusammebruch riskieren, den immerhin hatte er erst einen erlitten. Sicherlich käme das seiner Gesundheit gerade wirklich nicht gut wenn er noch ein weiteres Mal zusammen klappte, sein Immunsystem war doch eh momentan recht im Keller und es war mal wieder diese Zeit in der er mehr den je auf sich achten musste. Es zu übertreiben würde es nur schlimmer machen, dafür sorgen dass sien körper länger benötigte um die Bisswunde von Manwe zu heilen, den auch so war sie jetzt noch ein gewisses Risiko für ihn, daher sollte er auch bei nächster Gelegenheit wieder einen Abstecher zu einem Arzt hinlegen, die Wunde musste man einfach im Auge behalten, nicht dass sie sich wieder infizierte.

Lässig zuckte er darauf mit den Schultern. "Dann müssen sie eben etwas mehr Zeit aufwenden wenn sie eines haben wollen, sie sollten doch gemerkt haben dass solch eine masse an Leuten nicht gerade förderlich um solch seltene und scheue Pokemon zu fangen und doch tun sie es. Dabei kann ich es wirklich nicht verstehen was sie antreibt, sich so zu verhalten und sich ihre eigenen Chancen zu vermiesen, gab er dann shcließlich an. Ihn kümmerte es nicht wirklich, sie hatten selbst eine erfolgreiche suche gehabt und einen weiteren tummult wollte er wirklich vermeiden, aufmerksamkeit jetzt? nein danke immerhin war er doch erst wieder groß in der Zeitung gewesen da musste er doch nicht wieder erneut in ihr Sein. Immerhin war in der Zeitung ja der Wechsel bekannt gegeben worden, sicherlich wusste nun jeder der es nicht gewusst hatte. Er fragte sich wie ehemalige herausforderer wohl reagieren würden, jene die ihn nie zu Gesicht bekommen hatten, einfach weil es sie nach dem Erhalt des Ordens nicht interessiert hatte. Aber auch das konnte ihm doch relativ egal sien, immerhin hatte er sich nun auf seinen Weg zu konzentieren, er wollte nicht stolpern und somit wieder einmal in schwierigkeiten geraten, die konnte er nun wirklich absolut nicht gebrauchen.

"Einen Tipp hab ich nicht übrig, außer eben zu warten bis sich die Evoli wieder beruhigt haben, den jetzt eines zu fangen ist fast unmöglich einfach weil die überall hin und her huschen. gar vollkommen aufgewühlt sind", kam es dann shcließlich von ihm, einen weiteren tipp hatte er nicht, nur warten und das würden die sicherlich nicht machen, dazu zeigten sie ihm zu hektik, zu wenig ruhe. So wurde dass dann ja wirklich nichts pff. "Wenn sie schlau sind merken sie es selbst, da braucht man kein schlechtes gewissen zu haben. imemrhin sind wir nicht schuld an dem was sie machen und müssen uns daher nicht weiter um solche Dingen den Kopf zerbrechen, mit ein klein wenig nachdenken kommt man selber darauf"

__________________________
Lancelots persönliche Goose Regel:
Keine Optionen mit hinfallen oder stolpern da das, sehr böse enden kann bei Lancelot

Goose:

[  ] Neuerdings fühlst du dich immer schwummrig, wenn du was essen gehst. Da du es die Tage auch nur drinnen gemacht hast, versuchst du, dieser Sache auf den Grund zu gehen! Die schlechte Innenluft muss Schuld sein! Überzeuge deinen PP oder deinen Mittagsessenpartner über drei Posts davon, dass Picknicken eine super Option zu einem Luxus-Restaurant wäre!
avatar
Düstere Seele, kokoro

Trainer

Pokémon-Team : .
Allgemeine Gewinnliste
.
Aktives Team


Daheim

Punkte : 1795
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Route 20

Beitrag von Solomonam Mi Nov 16, 2016 11:11 am

Solomon nickte, als Lancelot es mal wieder geschafft hatte ihn zu beruhigen und eine dumme Idee auszureden. "Du hast Recht. Sie sollten sich tatsächlich klüger anstellen.", stimmte er dem Blonden zu, allerdings hatte er noch einen Einwand zur Ehrenrettung der zahlreichen Suchenden auf dieser Route. "Aber ich glaube kaum das jemand hier freiwillig auf seine Chance verzichten will. Seltene Pokemon locken eben viele Trainer an, da wundert es mich nicht, dass solch eine Masse an Leuten hier ist und jeder hektisch wird, weil er deswegen seine Chancen gefährdet sieht.", äußerte er also sein Verständnis für das wenig hilfreiche Verhalten der anwesenden Trainer. Das sie damit trotzdem selbst Schuld waren bestritt er allerdings nicht.
Und auch beim nächsten Thema stimmte er Lancelot schließlich zu, wieder nickte er. "Ja, wir sollten sie einfach machen lassen.", schloss er diese Diskussion dann auch für sich ab, er war beruhigt und brauchte nun kein schlechtes Gewissen mehr haben. Stattdessen konnte er sich an ihrem Erfolg und der schönen Natur erfreuen. Diese Route war wirklich etwas Spezielles, da gleich mehrere Habitate aufeinander trafen. Sicherlich konnte man viel Spaß beim Versteckspiel haben, bei all den Gräben und Bäumen hier, doch daran war momentan kaum zu denken, allein schon wegen Lancelots Gesundheit.
Solomon genoss also einfach die frische Luft und den gelegentlichen Anblick wilder Pokemon, die sich insgesamt aber sehr zurückhielten, scheinbar von den vielen Menschen eingeschüchtert. "Ich glaube ich habe eine gute Idee was als Nächstes anstehen könnte.", meinte er dann irgendwann zu Lancelot. "In der Nähe ist doch das berühmte Pokewood. Ich finde wir sollten die Gelegenheit unbedingt nutzen, bevor wir davon fliegen. Das wird bestimmt interessant.", versuchte er seinen Begleiter also von einem Besuch der berühmten Filmschmiede zu überzeugen.

tbc: Pokewood


Zuletzt von Solomon am Sa Dez 03, 2016 12:35 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

__________________________
avatar
Soon to be Ace
Trainer

Pokémon-Team :
Mein Team:


Impergator ("Kong")
[verfressen, angeberisch, treu]

Giflor ("Joyce")
[verspielt, neugierig, freundlich]

Lohgock ("Musashi")
[stolz, ehrgeizig, tapfer]

Voltula("Becky")
[nervös, fleißig, verschmust]

Feelinara("Charles")
[ruhig, ernst, gerecht]

Skorgro ("Kleopatra")
[eitel, arrogant, anspruchsvoll]

Anderswo:


Lunala ("Artemis")
[elegant, großzügig, weise]

Punkte : 705
Multiaccounts : Anela
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




online

Re: Route 20

Beitrag von Lancelotam Do Nov 24, 2016 3:54 am

253 || Solomon & Lancelot


"Pokewood, das ist doch bei Vapydro City. Du hast recht, es ist wirklich nicht mehr weit weg. Immerhin handelt es sich hierbei ja um den nächsten Ort", gab er daher schließlich an und überlegte. "Wir könnten dort auch das berühmte Siberio-Eis probieren. Ich mag zwar schon deutlich länger in der region sein, aber probiert hab ich es eben noch nie", nun da er nicht mehr Arenaleiter war, da konnte er es doch etwas ruhiger und lässiger angehen lassen, was auch für ihn bedeutete er konnte sich bei der nächsten Gelegenheit Waffeln, Crepes und Pfannkuchen schmecken lassen. Allerdings atmete er nun erst einmal für einen Moment durch. "Wenn hier weniger los wäre konnte man hier gut die Pokemon etwas spielen lassen", meinte er dann schließlich, nur eben im Moment war das leider nichts, immerhin war hier verdammt viel los und es würde eher für schwierigkeiten sorgen, den die fremden Trainer könnten etwas falsches Denken und ihre Pokemon für wilde Pokemon halten, solch ein Risiko war er nicht bereit einzugehen. Den dies sorgte nur für Stress und den musste er nun aj wirklich nicht unbedingt haben. Außerdem würden sie sicherlich auch einen anderen Ort finden an dem sie ihre Pokemon aus den Bällen lassen konnten und ihnen damit, bewegung, spaß und sicherlich auch gutes Essen schenken konnten.

Nun war er aber eben nicht ganz genau sicher wo sie dass den machen konnten. Auf der anderen Seite wollte er möglichst weit weg von allen Trainern sein, Ruhe stand ihm doch etwas mehr im Sinn. Die Menschen um sie herum machten einfach sonderlich viel Lärm.


tbc. >>> Pokewood

__________________________
Lancelots persönliche Goose Regel:
Keine Optionen mit hinfallen oder stolpern da das, sehr böse enden kann bei Lancelot

Goose:

[  ] Neuerdings fühlst du dich immer schwummrig, wenn du was essen gehst. Da du es die Tage auch nur drinnen gemacht hast, versuchst du, dieser Sache auf den Grund zu gehen! Die schlechte Innenluft muss Schuld sein! Überzeuge deinen PP oder deinen Mittagsessenpartner über drei Posts davon, dass Picknicken eine super Option zu einem Luxus-Restaurant wäre!
avatar
Düstere Seele, kokoro

Trainer

Pokémon-Team : .
Allgemeine Gewinnliste
.
Aktives Team


Daheim

Punkte : 1795
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Route 20

Beitrag von Aliceam Sa Nov 18, 2017 5:57 pm

CF: Route 4


Alice hatte sich eine kleine Lichtung auf Route 20 ausgesucht. Haaaa, die Brise war herrlich entspannend... Es war einer dieser Momente, in denen einfach Alles genug war. Sie saß mit ihrem Pixi auf einer Picknick-Decke und sah verträumt die Baumkronen hinauf... Nach dem Aufeinandertreffen mit... Nate... (Oder Ethan? Sie war sich nicht mehr sicher.) in der Wüste, hatte sie sich ein paar Tage in der nächsten Stadt ausgeruht, bevor sie weiter gezogen war... Hachja, die Duschen im Badezimmer waren angenehmen gewesen~... Aber darauf wollte sie gedanklich nicht so genau eingehen.  Sie konnte endlich ein anderes Kleid anziehen! Es war weiß und fühlte sich auf ihrer Haut wie Seide an... Sie musste jedoch zugeben; Ohne Nathan war es irgendwie einsam. Sie hatte das Kerlchen zwar nicht lange gekannt, aber er wäre bestimmt ein toller Reisepartner gewesen... Na ja, wenn sich eine Tür schloss, öffnete sich meistens eine Neue! Sie sang eine leise Melodie vor sich her... und es setzten sich ein paar Taubsi auf ihren Arm und ihre Schulter, während sich ein paar wilde Yorkleff auf die Decke dazu gesellten... Was war sie, eine Art Märchenprinzessin?!
avatar
ulǝƃǝıds uǝp ɹǝʇuıɥ
Champ

Pokémon-Team :
Punkte : 305
Multiaccounts : [zA] Mindy
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Route 20

Beitrag von Preechaam So Dez 03, 2017 2:24 am

[cf: Einklangspassage - Südliches Ende]

Preecha musste sich nun dummerweise eingestehen: Er hatte sich verlaufen. Da wollte er seinen freien Tag mal nutzen, um seine Pokémon etwas zu trainieren und sich dann an der Arena von Vapydro City zu versuchen und dann so etwas. Er hielt sich viel zu selten in diesem Teil Einalls auf, wahrscheinlich war es eine ganz schön dumme Idee gewesen, diese Route mit so wenig Vorwissen aufzusuchen. Theoretisch hatte er zwar eine Karte auf seiner Pokétch, aber mit der Zeit sah dann doch wirklich jeder Baum gleich aus... Das wäre nie geschehen, hätte er sich nicht von dem Fakt dermaßen herausgefordert gefühlt, dass der amtierende Arenaleiter von Vapydro City ebenfalls bevorzugt Stahlpokémon trainierte. Er wollte einfach wissen, wer nun der bessere Stahltrainer war! Schließlich gab es doch keinen, der ihm in seinen Spezialgebieten das Wasser reichen konnte...! Der Fakt, dass Oksana ihn einmal in einem Schachturnier geschlagen hatte, wurde dabei gekonnt ignoriert. Sie war ohnehin nicht mehr in der Region, er sollte aufhören, sich deswegen Gedanken zu machen...
Neben ihm tapste sein Stollunior her, das die Umgebung neugierig musterte. Eigentlich war es das Pokémon gewesen, das er hatte trainieren wollen, aber nun war er zu beschämt und stolz, um ihm gegenüber zuzugeben, dass sie sich nun einmal verlaufen hatten. So liefen sie nun einfach stur voran, ohne Sinn und Zweck. Irgendwann würden sie schon zurückfinden. Ja.

Plötzlich musste Preecha allerdings innehalten, als sich vor ihm ein recht einmaliger Anblick darbot. Das gleißende Licht der Sonne brach in schleierartigen Strahlen durch die Baumkronen über ihnen und fiel direkt in das Zentrum einer Lichtung, in der ein Mädchen in einem fein gearbeiteten Kleid auf einer Picknickdecke verweilte. Es war umgeben von zahlreichen wilden Pokémon, die sich zu ihm gesellt hatten, als sei es die Prinzessin eines Märchens. Wäre da nicht der Mundschutz, den er so gut wie immer trug, hätte man dem Gerichtsmediziner nun wohl ansehen können, dass ihm gerade vor Verblüffung halb der Mund offen stehen geblieben war. Stattdessen waren der einzige Indikator dafür nun seine leicht geweiteten Augen hinter den Brillengläsern. "Ähm..." Er wuste nicht so recht, was er dazu sagen sollte. Damit hatte er nun wirklich nicht gerechnet. Halluzinierte er nun schon aus Verzweiflung?
Während sein Trainer nun eher wie angewurzelt stehen blieb und nicht wusste, was er nun tun sollte, zeigte sich das Stollunior bei diesem Anblick vor ihm ziemlich fröhlich und sprintete auf die Picknickdecke zu, um sich zu den anderen Pokémon zu gesellen. Besonders dieses Pixi war äußerst interessant für es, hatte es doch noch nie ein Pokémon seiner Art gesehen. Es war so groß! Und so... pink! Wie ein naives Kleinkind sah das mit einem Stahlpanzer gerüstete Pokémon also zu der Mondfee auf und hatte dabei vor Faszination glänzende Augen, die jeden Eindruck dieses fremden Wesens förmlich aufzusaugen schienen.
Preecha hingegen stand im Hintergrund immer noch etwas perplex da, näherte sich nun aber trotzdem langsam und war dabei im Ansatz, sein Pokémon zu sich zurück zu beordern. Was auch immer dieses Mädchen da gerade tat, er wollte es nun auch nicht einfach so stören.

- 28 -

__________________________
avatar
เก็บหอมรอมริบ
RPV

Pokémon-Team :

Punkte : 560
Multiaccounts : Lawrence, Itsuki, Alistair, Spencer, Yang, Winston, Austin, Samuel, Jin
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Route 20

Beitrag von Aliceam So Dez 03, 2017 11:27 pm

Sie wusste gar nicht so genau, was sie da vor sich her summte; Die Melodie war ihr wie eine schwammige Erinnerung in den Kopf geploppt, wie ein Digda, das aus seiner Erdhöhle 'ploppte'. Neben diesem bildlichen Vergleich, den Alice überdachte, beschäftigte sie sich belustigt mit dem Wort 'ploppen'; War das überhaupt ein wirkliches Wort, oder war es mehr ein Ton, dass ein überraschendes Auftauchten mit dem... nun, mit diesem 'Plopp-Ton' suggerierte?  Und während sie so ihren Gedanken nachhing, schien sie die Anwesenheit der wilden Pokémon gar nicht so recht zu bemerken und sang plötzlich von Digda, aus deren Tunneln man am unteren Ende der Welt hinaus fallen konnte. Eines der Taubsi pickte auf ihrem Kopf herum. Erst nachdem ihr die pinke Fee einen leichten Stupser von der Seite gab, schienen ihre bläulichen Augen wieder einen festen Punkt in ihrer Umgebung zu fokussieren. Pixis Ohren wippten hastig auf und ab. Sie stierte mit etwas nervösem Blick in eine bestimmte Richtung;  Alice wusste, was ihr Verhalten bedeutete. Eine fremde Person näherte sich, und dies hatte sie mit ihren spitzen Lauschern gehört. Pixi reagierte besonders auf Menschen scheu, und verhielt sich in solchen Momenten stets vorsichtig. Yorkleff und Taubsi bedienten sich fröhlich an den Sandwiches, die Alice auf ihre Picknick-Decke gelegt hatte. Wohl der eigentliche Grund, weshalb sie sich um die junge Frau scharten. Auch daran schien sich sie Blonde nicht besonders zu stören. Denn ihre Aufmerksamkeit wurde langsam, sehr langsam, auf das gepunktete Pokémon gelenkt, das sich zu ihnen gesellte. Pixi blinzelte das aufgeregte Stollunior für einen Moment fragend an, als sie von ihm angestarrt wurde. Schnell wurde die Fee durch seine Aufmerksamkeit sehr verlegen, und verdeckte ihre Augen mit den patschigen Händen. Nach dem Motto: ''Wenn Ich dich nicht sehe, kannst du mich nicht sehen.'' ''… Oh, sieh nur, Pixi... Ein Pokémon aus Hoenn...'' kommentierte Alice schließlich nach einer ganzen Weile. Es war herzallerliebst; Alice hatte bisher nur wenige Stollunior in Einall gesehen. Mit leichtem Lächeln im Gesicht nahm sie ein kleines Stück von dem belegten Brot und hob es ihm hin. Sie wusste; Sie sollte fremde Pokémon nicht füttern, das gehörte sich nicht! … Aber als ob sie sich wirklich beherrschen könnte

Da war er schließlich auch schon, der Mensch. Auf der Lichtung stand er. Vermutlich der Trainer dieses Pokémons. Alice blickte von ihrer Decke aus zu ihm auf. Sie musterte den Herren mit dem Mundschutz für einen Moment. Die wilden Pokémon huschten davon, als sie die andere Person bemerkten; Der kleine Schwarm von Taubsi flatterte wild mit den Flügeln und hinterließ ein paar Federn in ihrem Haar. ''… Sie wirken etwas verwirrt, guter Mann. Haben Sie sich verlaufen?'' fragte sie schließlich und strich sich dabei grinsend die Federn aus dem Haar. Sie kam nicht auf die Idee, dass es an ihr liegen könnte, dass er so wirkte. ''Scheren Sie sich nicht allzu sehr darum. Sich zu verlaufen bedeutet nicht gleich, dass man den falschen Weg genommen hat.'' sprach sie. ''Manchmal bedeutet es nur, dass man einen anderen Weg genommen hat. Verschiedene Wege können an das gleiche Ziel führen, oder sie führen einen dorthin, wo man sein sollte.'' Sie hob eine Teekanne in die Höhe. ''Beispielsweise wären sie nie pünktlich zu unserer Teeparty erschienen, hätten sie den 'richtigen' Pfad genommen.'' Sie strich mit ihrer Hand einladend über die Picknick-Decke. ''Gesellen Sie sich doch zu uns. Ruhen Sie sich aus, bedienen Sie sich... zumindest von dem, was noch übrig ist... Und nehmen Sie sich an diesem wunderschönen Tag etwas Zeit, um an den Blumen zu schnuppern.'' Pixi schien nicht allzu begeistert von dieser Idee zu sein und bedachte ihre Trainerin mit einem zweifelndem Blick.
avatar
ulǝƃǝıds uǝp ɹǝʇuıɥ
Champ

Pokémon-Team :
Punkte : 305
Multiaccounts : [zA] Mindy
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Route 20

Beitrag von Preechaam So Dez 17, 2017 12:55 am

Dass das Pixi sich auf die intensive Musterung hin ziemlich schüchtern zeigte schien das neugierige Stollunior nicht im geringsten zu stören. Stattdessen zeigte es sich sogar recht entzückt, weil diese Geste in seinen Augen einfach nur süß war. Und das, obwohl das Feenpokémon um einiges größer war als es selbst, aber an solchen Dingen hatte sich das kleine Stahlpokémon noch nie aufgehangen.
Allerdings erhaschte nun die Trainerin des Pixi seine Aufmerksamkeit, indem sie ihm ein Stück belegtes Brot entgegenhielt. Für einen Augenblick sah es sie aus seinen blauen Augen fragend an, ehe es diesen Blick auf das Brot richtete. Anschließend zeigte es sich danach ziemlich erfreut und schien sich mit einem glücklichen "Stollunior!" für das Geschenk zu bedanken, ehe es das Brot sachte mit seinem Maul aus der Hand der Blondhaarigen nahm und es genüsslich fraß.

Preecha juckte diese Sache nicht wirklich, immerhin glaubte er trotz seiner anfänglichen Verblüffung nicht, dass dieses Mädchen seinem Pokémon etwas antun würde. Allerdings stimmten die Worte, die es dann plötzlich an ihn richtete, ihn doch wieder perplex. Die Blondhaarige erriet, dass er sich verlaufen hatte. Sah man ihm das wirklich so deutlich an? Das war... peinlich.
Ihre nächsten Äußerungen taten da ihr übriges. Irgendwie klang ihr Geschwafel ein wenig nach Fatalismus und ließ den Brillenträger irritiert eine Augenbraue heben. Für einen Augenblick überlegte er, ob er wirklich noch näher treten sollte. Irgendetwas war hier seltsam. Er konnte es noch nicht so ganz benennen, aber... fast schon bekam er das Gefühl, als könnten in diesen Nahrungsmitteln vielleicht nicht ganz so legale Substanzen sein. Oder er war zu paranoid und sein Gegenüber hatte einfach nur eine etwas exotischere Weltanschauung. Eins war jedoch zu hundert Prozent klar: Er würde definitiv nicht an den Blumen schnuppern.
"Ähm... danke...", äußerte er trotzdem in gedehnter Skepsis, hielt sich aber immer noch etwas auf Abstand. "Aber ich bin gut bedient und komme auch gut zurecht.", versuchte er noch leicht zurückhaltend abzuwinken, er würde sich bestimmt weitaus wohler fühlen, wenn diese merkwürdige Begebenheit außerhalb seines Blickfelds lag. "Stollunior?", wollte er sein Pokémon daher zu sich zurückrufen, doch es hatte es sich mit einem zufriedenen Gesichtsausdruck bereits auf der Decke gemütlich gemacht und döste nur noch vor sich hin. "Eh...", entfuhr es dem Brillenträger daraufhin leise. Das war... nicht günstig. Am Ende sorgte sein Pokémon doch noch dafür, dass er hier nun mehr Zeit verbrachte als gewollt. Die Tatsache, dass das Licht nun allmählich aus der Lichtung schwand, machte das alles nicht besser. Wie es schien, schoben sich nun dicke und bedrohliche Wolken vor die Sonne. Sie waren so dunkel, man konnte sie fast schon schwarz nennen.

- 29 -

__________________________
avatar
เก็บหอมรอมริบ
RPV

Pokémon-Team :

Punkte : 560
Multiaccounts : Lawrence, Itsuki, Alistair, Spencer, Yang, Winston, Austin, Samuel, Jin
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Route 20

Beitrag von Aliceam Di Dez 19, 2017 10:27 pm

Alice fragte sich, ob man das als Entzück-ception bezeichnen konnte. Das kleine Stahlpokémon schien entzückt von ihrem Pixi zu sein, und Alice war entzückt von dem Stahlpokémon. Die einzig Un-entzückte schien Pixi zu sein, die ganz froh schien, dass die Aufmerksamkeit des anderen Pokémons von ihr abdriftete...  Es war wirklich herzallerliebst, wie es das Sandwich genüsslich verspeiste! Alice fasste sich verträumt-lächelnd an die Wange, während Pixi leise seufzte und sich des fremden Mannes besah, den seine Trainerin für einen kurzen Moment zu vergessen schien. Auch er wirkte nicht sonderlich entzückt. "Aber ich bin gut bedient und komme auch gut zurecht." meinte er; Pixi stieß ihre Trainerin von der Seite an, damit sie der Konversation folgte.

Alice sah den dunkelhaarigen Herren für einige Momente mit starrem Blick und erfrorenem Lächeln an, als sie seine Antwort vernahm. Schließlich sprach sie: "... Nun, dies war eine recht pointierte Abfuhr." Sie führte nachdenklich den Finger an ihr Kinn und fragte sich, ob es ihr nochmal gelingen würde, vernünftig Kontakte zu knüpfen. Was machte sie falsch? - Wenn sie Keaton doch nur ihre Nummer gegeben hätte... "Dabei habe Ich diesen Text so gut einstudiert, falls sich ein Fremder auf diese Lichtung  verirrt..." Sie sah den gebrillten Mann kurz mit schmollenden Lippen an, ehe sie fortfuhr. "Vielleicht hätte Ich etwas... Cooleres sagen sollen, wie; 'Ey alda, schwing mal deinen Hintern hier rüber und sauf ne Tasse Tee', während mein Pixi im Hintergrund beatboxt." sinnierte das 'junge' Mädchen und lächelte leicht. Pixi verzog darauf ein wenig skeptisch das Gesicht, als würde sie sagen wollen, dass sie dies unter keinen Umständen tun würde. "... Aber so etwas würde sich natürlich nicht gehören. So sprechen nur Rüpel ohne Erziehung." fügte Alice an und nickte, als würde sie sich selbst zustimmen wollen. Das Stollunior schien seinen Abtritt zu verhindern; Sie konnte durchaus erkennen, dass ihm diese Begegnung nicht besonders genehm schien. Ob es wohl an ihrer... Art lag, wie Cordy immer sagte? So ganz verstand sich das mit der 'Art' nicht, denn sie war nur so, wie sie schon immer war.  

Alice hob plötzlich ihren Kopf und sah den Himmel hinauf, als sie keine warmen Sonnenstrahlen mehr auf ihrer Haut spürte. Sie runzelte ihre Stirn. Herrjemine! … Das Wetter hatte aber wirklich schnell umgeschlagen... „Ich befürchte, es zieht ein Unwetter auf.“ sprach sie ihrem Gefühl folgend und hopste munter auf die Füße. Alice schien sich plötzlich in Aufbruch-Stimmung zu befinden; Aber die Zeit auf dem Wendelberg hatte ihr beigebracht, nicht lange zu fackeln, wenn sie ein merkwürdiges Gefühl wegen dem Wetter bekam. Sie klopfte ihr weißes Kleid ab und deutete Pixi an, ihr beim Aufräumen zu helfen. Schließlich gehörte es sich nicht, Müll in der Natur zu lassen! Doch die Mondfee schien für einen kurzen Moment erstarrt zu sein; Ihre länglichen Ohren zuckten und schließlich drehte sie sich mit fragendem Blick um, als wäre etwas hinter ihnen. Doch Alice konnte nichts erkennen. Die Trainerin blinzelte die pinke Fee etwas verwirrt an. „Pixi?“ Das Pokémon sah daraufhin kurz fragend zu ihr auf, aber begann dann prompt, den Proviant in Alice' Tasche zu räumen. Es dachte wohl, es hatte sich nur etwas eingebildet. Die Blondine wollte derweil ihre Picknick-Decke zusammenrollen, doch das Stollunior lag immer noch friedlich darauf. Sie sah zu seinem Trainer herüber. „... In der Nähe gibt es ein verlassenes Haus, das uns Schutz bieten könnte. Wollen Sie mitkommen...? Oh...! Damit will Ich natürlich nicht sagen, dass Sie... nicht zurecht kommen.“ sprach sie mit zuckersüßer Stimme. „Menschen können eine erstaunliche Resilienz gegenüber Wettereinflüssen aufbringen.“ Wie sie selbst erfahren hatte.
avatar
ulǝƃǝıds uǝp ɹǝʇuıɥ
Champ

Pokémon-Team :
Punkte : 305
Multiaccounts : [zA] Mindy
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Route 20

Beitrag von Preechaam Mo Feb 12, 2018 2:08 am

Das Mädchen schien ziemlich eigen auf Preechas Ausweichversuch zu reagieren. Für einen Moment zeigte er sich aufgrund des eingefrorenen Lächelns tatsächlich ein wenig eingeschüchtert, doch als es mit einem alternativen Verlauf ihres Aufeinandertreffens spielte, musste er dann doch leise prusten und hob sich amüsiert eine Hand vor den Mundschutz. Er selbst war auch kein Fan dieser groben Ausdrucksweise, wie man sie eher pubertierenden Jugendlichen zuordnen würde, doch diese Vorstellung gerade war tatsächlich zu witzig. Wer hatte denn schon einmal ein Pixi beim Beatboxen gesehen? "In der Tat.", bestätigte er nun mit einer etwas heitereren Stimme, dass auf diese Weise nur Rüpel ohne Erziehung sprechen würden. Im Moment darauf fiel ihm allerdings plötzlich ein anderer Satz der Blondhaarigen ein, den er aufgrund dieser Vorstellung gerade fast ausgeblendet hätte.
"Aber... einstudiert?", erkundigte er sich zurückhaltend und richtete dabei seinen Blick nachdenklich zur Seite. Also war es wirklich reiner Zufall, dass sie sich über sein Verlaufen auf dieser Route geäußert hatte? Diese zufällige Begegnung nahm wirklich bizarre Züge an. Dann wiederum war es wirklich kaum zu übersehen, dass er sich verirrt hatte, entsprechend verwirrt war und sich nur aufgrund dessen gegenüber dieser Fremden so unsicher zeigte. Sein stolz verhinderte es jedoch, dass er sich das in diesem Moment eingestand. "Ich wollte nicht unhöflich sein. Nur bin ich generell etwas vorsichtiger und... na ja.", versuchte er trotzdem noch etwas zu der Situation an und wurde dabei fast so schüchtern wie das Pixi. Er hatte schließlich auch ebenso große Schwierigkeiten, wirklich Kontakte zu knüpfen wie das Mädchen im Kleid vor ihm, war er doch eher eigenbrötlerisch. Deswegen fiel ihm auch nichts besseres zu sagen ein, er bekam allmählich das Gefühl, dass jedes weitere Wort diese Situation nur schlimmer machen würde. In letzter Zeit war er ohnehin erstaunlich zurückhaltend, seit Oksana nicht mehr da war und wieder einige Dinge sein Gewissen plagten, hatte er einiges an Selbstsicherheit eingebüßt. Ansonsten würde er wohl eher schnippisch reagieren.

Glücklicherweise waren weitere Worte auch nicht mehr nötig, da plötzlich ein Unwetter aufzog. Aber was hieß hier schon glücklicherweise? Es war wohl vielmehr Unglück im Glück. Auch Preecha sah missmutig durch die Baumkronen in den Himmel, als die Blondhaarige ihn auf den Wetterumschwung aufmerksam machte und bemerkte schließlich, wie ihr Pixi sich daran machte, einzuräumen. Seine neue Bekanntschaft schlug auch gleich ein verlassenes Gebäude in der Nähe als Unterschlupf vor dem Regen vor, doch als sie davon sprach, ihm nicht vorwerfen zu wollen, nicht zurechtzukommen, zeigte der Stahltrainer sich ziemlich zerknirscht und gab ein missmutiges Grummeln von sich. Er konnte es sich wenigstens eingestehen, nicht durchnässt werden zu wollen. Zumal er keine Ahnung hatte, in welcher Richtung nun die nächste Stadt lag.
"Nein, schon gut. Ich kann gerne mitkommen.", äußerte er deswegen mit verschränkten Armen, wenn auch leicht widerwillig nach diesem Kommentar. Schließlich hob er eine Augenbraue, als er bemerkte, dass sein Pokémon das Fräulein am Wegräumen der Decke hinderte. "Stollunior.", beorderte er es deswegen mit strengem Nachdruck in der Stimme wieder zu sich, woraufhin das bisher dösende kleine Ding sich doch endlich wieder erhob und auf seinen Trainer zutapste. Dieser hatte sich währenddessen der Blondhaarigdn nun doch um einige Schritte genähert. "Ich bin übrigens Preecha.", stellte er sich dabei endlich vor.

- 30 -

__________________________
avatar
เก็บหอมรอมริบ
RPV

Pokémon-Team :

Punkte : 560
Multiaccounts : Lawrence, Itsuki, Alistair, Spencer, Yang, Winston, Austin, Samuel, Jin
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Route 20

Beitrag von Aliceam Mo März 05, 2018 12:17 am

Der fremde Herr fing auf ihre authentische Darstellung von Jugendslang zu prusten an, was Alice ein leichtes Lächeln entlockte. Sie verstand nicht so genau, was daran so amüsant war, denn schließlich war es - in Alices Kopf - lediglich eine Reflexion der Wirklichkeit. Der grausamen Wirklichkeit von semantischen Fehltritten. Trotzdem freute sie sich über seine Reaktion, denn ihr gefiel der vergnügte Ton in seiner Stimme. Nur das Lächeln konnte sie unter dieser Maske nicht sehen... Warum trug er die überhaupt?
Der Schwarzhaarige auf der Lichtung wirkte ein wenig scheu, so unsicher, wie ihm die Worte von den Lippen gingen. Ob er wohl dachte, er hätte sie mit seinem distanzierten Verhalten vergrault und reagierte daher so verschüchtert? ... Oder aber es war ihm einfach nur peinlich, dass er sich im Wald verrannt hatte. Dabei passierten solche Dinge nun mal, dachte Alice verständnisvoll. Sie verlief sich ständig. "Oh, das ist vollkommen in Ordnung. Vorsicht ist gut. Sie beschützt uns. Außerdem würde Ich mir selbst auch nicht über den Weg trauen, wenn Ich mich zum ersten Mal treffen würde..." sprach Alice versöhnlich, ließ sich ihre Worte nochmal durch den Kopf gehen, und fügte mit gerunzelter Stirn  an: "... Was, wenn Ich so darüber nachdenke, eine etwas traurige Aussage ist... Aber sie ist wahr~!" schloss sie lächelnd und unpassend fidel ab.

Pixi hatte derweil ein mulmiges Gefühl. Sie hatte zwar die meiste Zeit über ein mulmiges Gefühl, aber diesmal war es anders, ein andere Art von 'mulmig'. Wie eine Mischung zwischen schlechtem Gewissen und Furcht. Es lag nicht nur an dem vorherigen Gefühl, beobachtet zu werden oder an dem Mensch des schläfrigen Stolluniors... Dem Pokémon gefiel der Gedanke nicht, zu dieser alten Villa zu gehen. Nicht nach den Dingen, die dort vorgefallen waren. Sicher, es war schon ein paar Jahre her... und sie und ihre Trainerin waren damals noch ganz anders gewesen, aber manchmal wurde man von der Vergangenheit eingeholt. Aber das schien ihre Trainerin nicht zu interessieren. Vielleicht hatte sie es auch schon längst vergessen, verdrängt, wie Vieles aus dieser Zeit.

Alice blinzelte ihn kurz verwundert an, ehe sich ihre Züge zu einem freudigen Schmunzeln verformten. Also doch ein wenig Gesellschaft, um sie über den Verlust von Mason und der kleinen Frau hinweg zu trösten. Oder wie sie auch hießen. Sie war erleichtert, dass er nicht gleich das Weite suchte. Nicht so, wie es Alice erwartet hatte; Sie hatte nämlich selten Jemanden getroffen, der auf den ersten Blick so zerknirscht wirkte, wie dieser Herr. „Sehr schön! Das wird sicherlich spaßig, denken Sie nicht auch? Es wird fast wie ein Camping-Ausflug, nur ohne Zelte, sondern in einem morschen und einsturzgefährdetem Gebäude. Wir können Marshmallows essen, uns Gruselgeschichten erzählen und so tun, als würden wir uns Pfadfinderabzeichen vergeben!“ Sie klatschte in ihre Hände und nickte dem Herren mit breitem Lächeln zu.
Nachdem sie Alles von ihrem kleinen Picknick aufgesammelt hatte und sich bereits auf den Weg machen wollte,  stellte sich ihre Bekanntschaft als Preecha vor. Ach Richtig, sie hatte sich gar nicht vorgestellt. Wo waren nur ihre Manieren? Sie deutete einen Knicks an. „Mein Name ist Alice. Es freut mich außerordentlich ihre Bekanntschaft zu machen, Mister Preecha.“ entgegnete sie.

Sie lief mit beinahe hüpfenden Schritten über die Waldwege und hörte die Blätter unter ihren Füßen rascheln. Sie summte ab und zu vor sich her, und ihr verträumter Blick zuckte zu ihrem Begleiter und seinem Pokémon. Pixi trottete mit verzogenem Gesicht hinter ihr her. „Was führt Sie in eine Gegend wie diese? Sind Sie auf dem Weg in die nächste Stadt?“ fragte ihn Alice nach einer Weile. Sie sah kurz in den Himmel hinauf, wo sich die dunklen Wolken immer weiter verdichteten. Sie konnte Donnergrollen hören, aber dieses Geräusch jagte ihr keine Angst ein. „... Es ist ein Jammer, dass Sie sich so einen Tag ausgesucht haben, um durch den Wald zu reisen.“ meinte sie und zuckte mit den Schultern. Auch wenn ihr Gegenüber nicht gerade von der gesprächigsten Sorte zu sein schien, so war es irgendwie schön, etwas zu Jemandem sagen zu können. Sie sprach zwar immer mit ihren Pokémon, aber es war doch ein anderes Gefühl, eine neue Bekanntschaft zu machen. Mit sanfter Stimme sprach Alice: „Aber Ich freue mich schon auf diesen Geruch; Nach einem Regenschauer im Wald. Diesen frischen Geruch nach nassem Moos und Laub. Er macht mich irgendwie nostalgisch, wie eine nette Erinnerung.“
avatar
ulǝƃǝıds uǝp ɹǝʇuıɥ
Champ

Pokémon-Team :
Punkte : 305
Multiaccounts : [zA] Mindy
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Route 20

Beitrag von Preechaam Do März 22, 2018 3:07 pm

Obwohl Preecha etwas herumdruckste, nahm das blondhaarige Mädchen keinerlei Distanz zu ihm ein. Ganz im Gegenteil, es ging auf seine Worte ein und behauptete sogar von sich selbst, dass es sich nicht über den Weg trauen würde. Eine ziemlich... interessante Einstellung. Preecha konnte sie allerdings sehr gut nachvollziehen. Nach der Tat, die er einmal begangen hatte, traute er sich auch nicht mehr über den Weg. "Ist die Wahrheit im Grunde nicht immer traurig? Aber ausreichend Selbstreflexion schadet einem auch nie.", kommentierte er die Worte seiner neuen Bekanntschaft deswegen nun weitaus selbstsicherer. Könnte man hinter seinen Mundschutz schauen, würde man erkennen, dass er bei diesen Worten tatsächlich etwas traurig lächelte.

Das Unwetter machte aber trotz allem nicht Halt und nachdem der Rechtsmediziner zerknirscht zugestimmt hatte, die Blondhaarige zu begleiten, zeigte diese sich daraufhin wirklich... äußerst entzückt. Das, was sie sich da ausmalte, klang wirklich nach den Abenteuerfantasien einer Zwölfjährigen. Da kam ihm die Frage auf... wie alt war sie eigentlich? Sie wirkte noch recht jung auf ihn, aber andererseits spürte er hinter ihrem merkwürdigen Benehmen noch etwas, das er einem Kind eigentlich nicht zutrauen würde. Er konnte es nur nicht konkret benennen. Trotzdem zeigte er sich von den Dingen, die sie sich da ausmalte, nicht wirklich begeistert. Gut, es mochte Abwechslung zu seinem Arbeitsalltag sein und das war immerhin etwas, auf der anderen Seite jedoch hasste er Marshmallows. Er konnte allgemein zu süße Speisen nicht leiden und diese Teile bestanden größtenteils nur aus Zucker. "Für Gruselgeschichten bin ich immer zu haben.", hinterleuchtete er dennoch amüsiert die positive Seite ihrer Äußerung, musste aber trotzdem seine Augenbrauen verziehen. "Auf Marshmallows kann ich aber gerne verzichten. Ich mag süße Sachen nicht." So war er doch nicht drumherum gekommen, seine Abneigung klar zu machen. Die junge Dame im Kleid wirkte auf ihn auch einfach wie eine Person, die Süßigkeiten sehr zu mögen schien. Da machte er das lieber gleich im Vornherein klar.
Die Sache kam ihm aber nach wie vor komisch vor. Immerhin erfuhr er nun ihren Namen... Alice. Ein schöner Name, wie er fand, er passte zu ihr. Dabei kam er jedoch nicht drumherum, an die Alice aus dieser bestimmten, sehr bekannten Geschichte zu denken. Es mochte an ihrem Kleid und den blonden Haaren liegen.
...in der Tat, sehr suspekt. Sie zeigte sich ihm gegenüber jedoch ziemlich höflich, was den Brillenträger nach der Anrede, die ihm gegenüber gefallen war, kurz abwinken ließ. "Bitte, Preecha reicht.", äußerte er etwas unbeholfen. "Mister Preecha" klang in seinen Ohren wirklich sehr befremdlich, wo er ohnehin nicht besonders viel auf Höflichkeitsfloskeln gab.

Letzten Endes folgte er Alice in Richtung des von ihr vorgeschlagenen Unterschlupfes. Dabei beobachtete er ihre sehr eigentümlicher Gangweise und versuchte sich, einen Reim aus ihrer Verhaltensweise zu machen. Sie meinte, selbst nicht gut mit Menschen zu sein, aber trotz allem wirkte sie fröhlich, stellte ohne zu zögern Fragen und redete vor sich hin. Sie schienen sich in dem Punkt eigentlich auf eine komische Art und Weise ähnlich zu sein, doch dann wiederum unterscheidete sich das, was Alice von sich gab, wirklich sehr von dem, über das Preecha generell redete. Vielleicht war ihre Art deswegen so... einnehmend? Er konnte es nämlich immer noch nicht fassen, dass er ihr einfach so folgte. Ihr surreales Auftreten ließ das Ganze doch etwas wie ein Traum erscheinen. Einem Menschen wie ihr war er bis jetzt wirklich noch nicht begegnet.
"Ich kam eigentlich nur hierher, um mal wieder zu trainieren. Wegen meiner Arbeit bin ich die meiste Zeit in Stratos City oder werde viel zu kurzfristig zu anderen Städten beordert, da kommen meine Pokémon manchmal zu kurz.", beantwortete er ihre Frage ehrlich und hörte anschließend ihrem Schwärmen vom Wald und dem Regenguss zu. Dass sie von Nostalgie sprach, stimmte ihn in diesem Moment auch etwas sanfter. Er mochte diesen Gedanken, wobei Nostalgie aufgrund seiner Heimat etwas vollkommen anderes im Hinblick auf Wälder bedeutete. Den Geruch des Regenschauers würde er nämlich leider kaum riechen können. "Ich mag den Regen auch. Zumindest... so im Nachhinein.", ging er etwas mulmig auf ihre Worte ein, er dachte lieber nicht an das, was bei Beginn des Regengusses auf ihn zukommen würde. Hoffentlich war dieses verlassene Haus einigermaßen gut isoliert. "Ich werde in der nächsten Stunde sowas von krepieren...", murmelte er leise vor sich her und seufzte aus. Er kannte seine Allergie nach all den Jahren gut genug, um damit fertig zu werden, aber... es war trotzdem unschön. Hoffentlich würde er den Pollen aus dem Weg gehen können...
"Umso mehr liebe ich ja den Schnee. Ich bin im nördlichen Teil Sinnohs groß geworden, dort fällt er fasst das ganze Jahr über. Leider ist der Winter in diesem Teil Einalls ja eher... mild.", teilte er Alice nun seine eigene Vorstellung von nostalgischem Wetter mit. Eventuell sollte er an seinem nächsten Winter einen kurzen Urlaub nahe Nevaio City machen und Snowboard fahren. Das war immerhin so ziemlich die einzige sportliche Aktivität, die er ausreichend gut beherrschte.

- 31 -

__________________________
avatar
เก็บหอมรอมริบ
RPV

Pokémon-Team :

Punkte : 560
Multiaccounts : Lawrence, Itsuki, Alistair, Spencer, Yang, Winston, Austin, Samuel, Jin
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Route 20

Beitrag von Gesponserte Inhalte

Gesponserte Inhalte

Nach oben Nach unten




Seite 3 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten