Die
neuesten Themen
» Basis der Taijitu
von Kyano
Heute um 3:36 pm

» Abwesenheitsliste
von Yoshi
Heute um 10:44 am

» Herausforderung #005
von Trafalgar
Heute um 8:19 am

» Westliches Waldstück
von Levia
Mo Nov 12, 2018 6:40 pm

» Reservierungen
von Nero
Mo Nov 12, 2018 5:49 pm

» [Alle] Bei den Richies
von Trafalgar
Sa Nov 10, 2018 10:03 pm

» [RPV] Notfallplan
von Yamuna
Sa Nov 10, 2018 4:41 pm

» Lotterie
von Trafalgar
Sa Nov 10, 2018 2:40 pm

» Herausforderung #006
von Larina
Sa Nov 10, 2018 1:49 pm

» Der Gruselspaß naht!
von Trafalgar
Sa Nov 10, 2018 9:39 am

» Teamänderung
von Zytomega
Fr Nov 09, 2018 9:40 pm

» Horrorhaus [Arvéd & Jim]
von Jim Helcon
Mi Nov 07, 2018 9:24 pm

» Herausforderung #1
von Elara Lyall
Mi Nov 07, 2018 8:28 pm

» Horrorhaus [Sarai & Yamuna]
von Yamuna
Mo Nov 05, 2018 6:52 pm

» Horrorhaus [Lawrence & Emilia]
von Lawrence
So Nov 04, 2018 4:53 pm

» [Anfrage] Projekt 13 - Spiel um die Freiheit
von Gast
So Nov 04, 2018 3:55 pm

» Horrorhaus [Akira & Veit]
von Gast
So Nov 04, 2018 12:11 pm

» Route 1
von Jim Helcon
Sa Nov 03, 2018 3:21 pm

» Hain der Täuschung
von Larina
Fr Nov 02, 2018 9:47 pm

» RPV Strapazen
von Yoshi
Fr Nov 02, 2018 5:42 pm

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

✗ 02.07.2018 | Bonus für RPV & Taijitu
Jeweils die nächsten 5 Bewerber für die RPV und die Taijitu erhalten in der Bewerbungsphase satte 100 Bonuspunkte, die sie zusätzlich verteilen dürfen!
RPV (4/5) | Taijitu (1/5)

✗ 02.07.2018 | BoW wird 3 Jahre alt!
Beyond our Wishes feiert nun schon seinen 3. Geburtstag; feier mit! Mehr findest du hier.

✗ 24.02.2018 | Neue Wettbewerbshallen
Wir suchen neue Wettbewerbshallen! Nun habt ihr die Möglichkeit, Ideen für neue Hallen einzusenden und eure Hallenidee im Rollenspiel zu sehen. Mehr ist hier zu lesen.

✗ 30.11.2017 | Adventskalender 2017
Auch dieses Jahr dürft ihr euch wieder auf unseren Adventskalender freuen! Auch Bewerber haben etwas davon und dürfen die enthaltenen Geschenke für ihre unfertigen Steckbriefe verwenden.

✗ 13.08.2017 | Änderung der Wettbewerbe
Die Wettbewerbe des Forums haben bisher nicht wirklich geglänzt, weshalb ihr nun ins Spiel kommt! Habt ihr Ideen, Anregungen oder Wünsche für den Ablauf von Wettbewerben? Teilt sie uns mit uns sagt uns eure Meinung! Mehr dazu hier!

✗ 02.07.2017 | BoW feiert Zweijähriges!
Beyond Our Wishes gibt es nun schon seit zwei Jahren! Zur Feier des Tages haben wir uns ein paar schöne Dinge für euch ausgedacht, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 20.04.2017 | Ein alter Gegner tritt ab
Heute verabschieden wir uns leider von Shawn, der das Team aus zeitlichen Gründen verlässt, uns aber als User weiterhin beehrt! Wir bedanken uns herzlich für seine Unterstützung und die Arbeit, die er geleistet hat.

✗ 13.04.2017 | Eier hier, Eier dort!
Beyond Our Wishes wünscht euch allen frohe Ostern! Aus gegebenem Anlass haben sich 70 Eier im Forum versteckt. Ob ihr sie findet?

✗ 16.12.2016 | BoWinnliche Weihnachten!
Es weihnachtet in BoW! Bis zum 23.12.2016 habt ihr die Möglichkeit, eure Punkte zu verschenken. Die Bescherung gibt es am 24. Weitere Informationen findet ihr hier.

✗ 24.11.2016 | Adventskalender
Wie auch im letzten Jahr gibt es auch dieses Mal einen Adventskalender, bei dem ihr schöne Preise gewinnen könnt. Alles was ihr dafür tun müsst, ist euch anzumelden!

✗ 27.10.2016 | Teamwiederaufnahme
Wie in diesem Thread darauf hingewiesen wurde, wird Nahash ab heute ihre Teamarbeit als Gründungsadministratorin wieder aufnehmen.

✗ 02.07.2016 | Happy Birthday, BoW!
Das Beyond our Wishes feiert heute seinen ersten Geburtstag.

✗ 22.06.2016 | Geburtstags-Countdown
Es ist so weit! Nicht mehr lange und Beyond Our Wishes feiert seinen ersten Geburtstag! Um die Wartezeit bis zum großen Tag etwas spannender zu gestalten, gibt es einen Geburtstags-Coundown, an dem ihr teilnehmen könnt!

✗ 29.03.2016 | Teamänderungen
Avery hat das Team verlassen, wird aber als Nanaki weiterhin im Forum aufzufinden sein. Shawn wurde daher nun zum Admin ernannt und BoW hat mit Trafalgar, Qiuyi und Saari auch noch drei neue Moderatoren erhalten! Näheres hierzu findet ihr hier.

✗ 28.03.2016 | Oster Event
Überraschung gefällig? Zieht bis zu 3 Ostereier in diesem Thread und lasst euch überraschen, was daraus schlüpfen wird!

✗ 03.03.2016 | Yoshi nur noch im Hintergrund
Wie ihr in diesem Thread entnehmen könnt, hat Yoshi praktisch alle Aufgaben abgelegt und ist nur noch für die Technik und den Style zuständig.

✗ 01.01.2016 | Glücksziehen zum Neujahr
Versuch dein Glück doch mal bei unserem Glücksziehen, eventuell ziehst du ja das ganz grosse Los...?

✗ 30.11.2015 | Adventskalender
Passend zur Adventszeit könnt ihr jeden Tag ein Türchen in unserem Adventskalender öffnen. Was sich wohl dahinter verbirgt?

✗ 23.09.2015 | Das Oktoberevent
Sie ist wieder da. Die schaurig schöne Halloweenzeit! Daher haben wir für unser Oktoberevent gleich eine ganze Zombieapokalypse für euch parat. Fressen oder noch am fliehen?

✗ 14.09.2015 | Ein neuer Gegner erscheint!
Wie ihr aus diesem Thread entnehmen könnt, wird das Team von nun an von Shawn unterstützt.

✗ 25.08.2015 | Megaentwicklungen 2.0
Die Megaentwicklungs-Umfrage geht in die zweite Runde! Dieses Mal könnt ihr bis zum 30.08.2015 voten, wie die Megaentwicklungen in Zukunft gehändelt werden sollen. Hier könnt ihr abstimmen.

✗ 12.08.2015 | Megaentwicklungen
Entscheidet bis zum 20.08.2015 mit, wie Megaentwicklungen zukünftig gehandhabt werden sollen. Hier geht's zur Umfrage!

✗ 12.08.2015 | Wettbewerbshallen-Abstimmung
Bis zum 20.08.2015 könnt ihr nun für die Hallen abstimmen, die ihr im RPG sehen wollt! Die Abstimmung findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Wettbewerbshallen
Bis zum 11.08.2015 (verlängert) könnt ihr mitwirken und uns eure Beschreibungen für Wettbewerbshallen schicken. Weiteres findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Quests
Es gibt nun eine Übersicht, in der alle aktuellen Quests gelistet sind. Zudem wurde das Thema "Informationen zu Quests" erweitert.

✗ 11.07.2015 | Reservationsliste
Beim Erstellen eines Steckbriefes wird nun oberhalb des Editors eine Textbox mit Links zu den Reservationen angezeigt.

✗ 02.07.2015 | Eröffnung
Das Forum hat nun offiziell eröffnet! Ihr könnt euch anmelden und eure Steckbriefe beginnen. Sobald eure Steckbriefe angenommen sind, könnt ihr auch schon loslegen!

✗ 29.06.15 | Aufbau
Das Forum befindet sich weiterhin im Aufbau. Es fehlen noch einige Threads und Unterforen, ehe wir loslegen können!

Noch keine Ahnung, was du spielen willst?


Dann wirf doch einen Blick in unsere zahlreichen Gesuche!
Momentan findet kein Event statt.

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Das Pokémon-Center von Gavina

Beitrag von Lawrenceam Mi Jul 01, 2015 6:17 pm

Das Pokémon-Center von Gavina
In dieser Raststätte mit dem allseits bekannten roten Dach können Trainer ihre Pokémon kostenlos heilen lassen. Gegen etwas Geld bekommt man hier ebenfalls etwas zu Essen und kann über Nacht bleiben, auch ein kleiner Laden für den Trainerbedarf lässt sich finden.

__________________________
avatar
狐火
Arenaleiter von Twindrake City

Pokémon-Team :

Zu Hause:

Geese:

Punkte : 665
Multiaccounts : Alistair, Spencer, Preecha, Yang
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Gavina

Beitrag von Gastam Fr Jul 17, 2015 10:39 pm


Nun war es endlich so weit. Das Haus verlassen und auf Reisen gehen. Es war noch früh am Morgen, aber die kümmerte Tabris nicht. Nein, es half ihm sogar. Sein Lehrer würde höchstens erst in ein paar Stunden aufwachen. Dann das Frühstück vorbereiten, den Unterricht und dann würde er den Jungen aus seinem Zimmer geleiten. Dass er da nicht mehr, wird er erst dann erfahren. Und dann würde dieser erst die Eltern anrufen und auf deren Ankunft warten. Bis dahin hätte Tabris aber bestimmt schon die Professorin aufgesucht und niemand könnte ihn mehr aufhalten! Endlich würde er seinen Schicksalsweg folgen…

Nun saß der Junge im Pokemon Center von Gavina. Eigentlich müsste er die Stadt schnell verlassen, doch seine Kondition machte ihm einen Strich durch die Rechnung. Er musste es langsam angehen lassen, er war doch nich nie draußen. Alles war neu. 14 Jahre nur die gleichen vier Wände und nie wirklich draußen gewesen. Es war etwas überwältigend für den Jungen, als er das erste Mal das Haus verließ und den Himmel nicht durch eine Fensterscheibe sah. Den Boden unter den Füßen spürte, den Wind durch seine Haare und Kleider. Das Blätterrascheln, der Geruch von Erde und alles. Es war schön. Doch Tabris war zu schnell gewesen. Rannte in die kleine Stadt, weg vom Haus und durfte dies doch gleich bezahlen. Sein Herz pochte zu schnell und seine Augen tränten vor der Anstrengung. Ein leichtes Ziehen in seiner Brust bestätigte ihm auch, dass er das nächste mal langsamer sein sollte, wenn er nicht zusammenbrechen wollte.

Nun saß er im Pokemon Center, ein Glas Wasser vor sich und den besorgten Blick der Schwester Joy auf sich. Als der Junge das Center betreten hatte, kam sie wie es sich für eine solche Schwetser gehörte, auf den Jungen zu, fragte nach seinem Befinden und das seiner Pokemon. Letztes konnte Tabris leider nicht beantworten, besaß er doch keine Pokemon. Dann kam er mit der Schwester ins Gespräch. Im Pokemon Center war nichts los. Die meisten schliefen noch und so hatte die Frau ein wenig Zeit. Sie erklärte ihm auch den Weg nach Avenitia, damit er diesen schneller finden könnte und auch, dass die Professorin sehr freundlich war.

Grinsend und voller Vorfreude saß Tabris an dem Tisch und wartete noch ein wenig, ehe er wieder losgehen konnte. Diesmal aber ruhiger! Sein Blick glitt nach draußen, zum Sonnenaufgang. So ein schöner Anblick…was er wohl noch alles erleben wird? Was er wohl für Menschen kennenlernen wird?

Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Gavina

Beitrag von Gastam Sa Jul 18, 2015 1:21 pm



Post #001
Goes With Tabris
Gavina - ein Ort, der für sie eigentlich keinerlei Gefahren barg. Was genau das war, was sie an diesem Ort nicht mochte. Doch sie war erst vor Kurzem in der Region angekommen und so hatte sie Gavina durchreisen müssen, um andere Orte entdecken zu können. So war ihr letztlich auch nichts anderes übrig geblieben, als in diesem Pokémon-Center Rast zu machen, eben um ihren beiden Wiesenior eine kleine Auszeit von der Reise zu gönnen und die Karte aus Einall ein wenig zu studieren. Zwar war sie mit ihrem Bruder in die Region gekommen, doch der hatte längst andere Pläne und so hatten sich die Wege der Geschwister vorerst getrennt. Was für Celestia nicht unbedingt ein Problem darstellte. Sie liebte ihren Bruder, kam aber auch ohne ihn klar, immerhin war sie mittlerweile auch schon erwachsen - und hatte weitaus gefährlichere Hobbys als andere in ihrem Leben je machen würden. Wer war auch verrückt genug, von Klippen zu springen? Sie natürlich! Daher war sie auf der Suche nach Bergen, die sie würde besuchen können. Höhlen boten sich da natürlich am ehesten an, einfach, weil es einen Berg geben musste, damit es überhaupt erst eine Höhle gab. Und davon gab es glücklicherweise ausreichend! Aber auch Arenen waren ihr neues Ziel, weshalb sie natürlich auch nach ihnen Ausschau halten musste.
Ellie - ihr schillerndes Wiesenior - lag währenddessen zusammengerollt neben dem Stuhl auf dem Boden, während Crash - ihr anderes, hingegen normales Wiesenior - aufmerksam die Gegend studierte. Menschen sah man zu so früher Stunde weniger, die meisten schliefen noch, denn die Sonne war noch nicht richtig aufgegangen. Celestia aber bevorzugte es, früh aufzustehen, um viel von dem Tag zu haben. Ein Junge schien das wohl genauso zu sehen, doch Celestia beachtete ihn vorerst nicht weiter. Es gab keinerlei Grund, zumal er noch recht unerfahren wirkte und sicherlich nicht daran interessiert war, mit ihr auf einen Berg zu klettern - ohne Absicherung natürlich. So brütete sie über der Karte, Crash dabei vollkommen aus den Augen lassend, obgleich es nicht immer die beste Lösung war, das diebische Pokémon gänzlich zu ignorieren. Es heckte immer gern etwas aus und auch jetzt war sein Blick auf die Tasche des Jungen gefallen. Irgendetwas musste er schließlich darin aufbewahren!
Und so rannte das Normal-Pokémon leise - wirklich leise - und somit unbemerkt auf die Tasche des Jungen zu, die neben seinem Stuhl stand und förmlich darauf wartete, etwas Proviant loszuwerden. Dass sie dabei auch noch halb geöffnet war, erleichterte es dem kleinen Dieb nur ungemein! So steckte er seinen Kopf in die Tasche und kam mit einem Geschichtenbuch letztlich wieder daraus hervor - er war sich sicher, noch immer nicht bemerkt worden zu sein, immerhin war er ein hervorragender Dieb und so schlich das Wiesenior zurück zu seiner Trainerin, die sich nun streckte und kurz gähnte. Sie faltete die Karte zusammen und hob ihre Tasche vom Boden auf, in die sie nun die Karte legte, wie sie es immer tat. Doch da fiel ihr etwas auf, das normalerweise nicht in ihrem Inventar war. Es war ein kleines Buch, das sie vorher noch nie gesehen hatte. Sie wusste nicht, wie es dorthin gekommen war, doch ihr ging relativ schnell ein Licht auf. Strafend sah sie ihr Pokémon an. »Hast du das geklaut?« Sie hatte das Buch in Händen, während sie mit Crash sprach, der jedoch ganz unschuldig tat. Dann erst sah sich Celestia in dem Center um. Viele Leute waren nicht da, was nur bedeuten konnte, dass das Buch dem Jungen gehörte - weshalb sie wohl oder übel doch auf ihn zugehen musste. Sie hing sich ihre Tasche um die Schulter, seufzte und nahm vorsichtig die schlafende Ellie auf den Arm, die davon wie eigentlich immer nicht wach wurde. Crash folgte ihr auf dem Boden, wie ein eifriges Wiesel, das bereits den nächsten suchte, den es bestehlen konnte. Glücklicherweise war sonst niemand da, was zumindest eine kleine Erleichterung für Celestia war. »Entschuldigung? Gehört das hier dir?« fragte sie den Jungen schließlich und zeigte ihm das Geschichtenbuch, das Crash ihm aus seiner Tasche gestohlen hatte. Hoffentlich würde er nun keine Anzeige erstatten...mit Crash an ihrer Seite würde es jedenfalls nie langweilig werden!


Zuletzt von Celestia am Mo Aug 03, 2015 11:05 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Gavina

Beitrag von Gastam So Jul 19, 2015 6:04 pm


Er war ganz in Gedanken, der kleine Junge. Bekam kaum was mit, so vertieft war er. Denn nun langsam kroch die Angst seinen Nacken hoch. Noch konnte er umkehren. Konnte unbemerkt ins Haus zurückschleichen, keiner würde seinen kleinen Ausflug bemerkt haben! Denn der Ärger würde groß sein, dass wusste Tabris. Doch warum war er nun so Zweigespalten? Was war der Grund für sein schlechtes Gewissen? Wenn seine Eltern ihn freiwillig hätte gehen lassen, wäre es doch nie dazu gekommen, dass er abhauen musste. Aber doch klopfte das Gewissen leise an. Seine Eltern meinte es doch immer nur gut, nie steckte eine böse Absicht hinter ihrem  tun. Bei seiner zwar auch nicht, aber es war doch schon ein wenig…undankbar? Doch natürlich war es das. Stets wollten seine Eltern, sein Lehrer ihn schützen, immer darauf bedacht, dass es ihm gut ging. Aber das es nie so war, verstanden sie nur leider nicht. Wenn er doch nur jemanden hätte, mit dem er sich darüber unterhalten könnte. Nur hatte er leider keinen. Keine Freunde. Schon ein wenig traurig, wenn man so darüber nachdachte. Jeder in diesem Pokemon Center hatte Freunde. Schwester Joi, die Frau und ihre…Pokemon. Ja ganz klar. Wer Pokemon hatte, hatte auch Freunde. Sie waren so freundliche Wesen.

Wenn Tabris an die Pokemon dachte wurde ihm wieder ganz anders. Wenn er das hier durchzog, würde er Trainer werden. Endlich. Und dann hätte auch er Freunde. Alleine dafür würde sich das ganze schon lohnen! Doch trotzdem änderte dies nichts daran, dass sich Tabris ein wenig schlecht fühlte, einfach abgehauen zu sein.

So in Gedanken hatte der grauhaarige Junge gar nicht mitbekommen, wie die Frau auf ihn zukam und ihn ansprach. Dementsprechend hatte er sich erschrocken und sah etwas durcheinander zu der schönen Frau hoch. Schwarze Haare hatte sie und ein Pokemon auf dem Arm. Was es wohl für eines war? Kannte sich der Junge doch leider gar nicht mit den Wesen aus, sodass er ihnen die verschiedenen Namen zuordnen konnte. Erst dann fiel ihm auf, dass die Frau ihn was gefragt hatte. Was war seines? Das Buch? Nein, das konnte nicht seines sein, immerhin war seines doch in der Tasche, welche er in aller früh gepackt hatte. Wie soll sie daran kommen? Aber ein Blick auf den Titel ließ ihn dann doch stutzen und einen Blick in seine Tasche werfen. Tatsache. Die Tasche war leer und das Buch in der Hand der Frau musste doch ihm gehören. Aber wie kam sie daran?

Und wieder fiel ihm erst dann auf, dass er noch gar nicht geantwortet hatte. Was war denn nur los? Ein Lächeln bildete sich auf den Lippen des Jungen und freundlich blickte er sein Gegenüber an. “Hallo! Ja…ehm ich glaube schon, dass es meins ist. Wie kommen Sie denn daran?“, fragte er neugierig nach. Böse war er ihr nicht, dass sie sein Buch in den Händen hielt. Warum auch, sie gab es ihm doch gerade wieder!

Als er Pfotengetrappel vernahm sah Tabris zu Boden und entdeckte ein weiteres Pokemon. Es sah genauso aus, wie das, was die Frau auf dem Arm hielt. Nur das Fell…einen ganz anderen Ton. Waren Pokemon der gleichen Art nicht dafür bekannt, fast vollkommen gleich auszusehen und nur die jeweiligen Trainer wussten die kleinen Abweichungen der Artgenossen? Hier konnte aber selbst Tabris den Unterschied erkennen, obwohl er sie noch nie gesehen hatte. Woran das wohl lag?
Sollte er…? Natürlich! Tabris wollte mehr über die Wesen erfahren, also könnte er die Frau sicher fragen! Und sonst konnte sie ja immer noch gehen. “Dürfte ich Sie was fragen? Ist das normal, dass sich ihre Pokemon so sehr unterscheiden, von der Farbe her, obwohl sie doch der gleichen Art angehören?“

Klar, alles gut xD
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Gavina

Beitrag von Gastam Mo Jul 20, 2015 2:05 pm



Post #002
Goes With Tabris
Es dauerte, bis er antwortete und Celestia befürchtete schon, dass das kein gutes Zeichen war. Warum auch musste Crash immer darauf aus sein, irgendwelche Gegenstände zu klauen? Und es war nicht immer nur das, manchmal nahm er sich sogar Geld und jubelte es dann seiner Trainerin unter! Die leider nicht immer mitbekam, dass es passiert war. Glücklicherweise war es bisher nie jemandem aufgefallen, doch sie war auch nicht darauf aus, herauszufinden, was passieren würde, wenn jemand es einmal bemerkte. Vermutlich würde man sie direkt zur Polizei schicken...kein sonderlich schöner Gedanke, denn obwohl sie noch nie im Gefängnis war, hatte sie doch auch nicht vor, dort zu landen.
Zum Glück aber antwortete der Junge dann doch noch recht freundlich, fragte sie aber, wie sie an sein Buch gekommen war. Sie selbst hätte wohl ganz anders reagierte, wesentlich unfreundlicher, weshalb sie froh darüber war, dass er es ihr nicht übel nahm. Aus diesem Grund war sie schließlich zu ihm gekommen, um es ihm zurück zu geben. Und eben keinen Ärger zu bekommen. »Mein Wiesenior muss es in deiner Tasche gesehen und interessant gefunden haben...tut mir schrecklich leid.« Sie konnte sich nur für ihr Pokémon entschuldigen und dem Jungen sein Buch wieder geben. Viel mehr Möglichkeiten hatte sie da nicht, doch es schien zu genügen, um den Jungen ruhig zu stimmen. Sie fragte sich, ob er überhaupt bemerkt hatte, dass sein Buch in seiner Tasche gefehlt hatte. Wann hätte er es wohl heraus gefunden? Wahrscheinlich wäre Celestia dann schon über alle Berge. Zum Glück aber hatte sie selbst es bemerkt, sodass sie ihm das Buch nun zurück geben konnte und nicht als Dieb endete. Sie war vielleicht verrückt, ein wenig lebensmüde und todesmutig, aber ein Dieb war sie nicht! Zumindest nicht mehr - sie hatte ihrem Bruder nur ein einziges Mal geholfen! Was natürlich niemand wusste. Was Ryu wohl gerade trieb?
Diesen Gedanken auszuführen würde wohl einiges an Zeit kosten, weshalb sie ganz froh darüber war, dass der Junge sie sofort davon ablenkte und auf ihre Pokémon zu sprechen kam. Da hatte sie wohl einen unerfahrenen Trainer vor sich! Was natürlich nicht schlimm war, jeder fing einmal an und im Grunde war sie selbst auch noch unerfahren. Ihre Reise als Trainerin hatte sie schließlich auch erst...nun, gestern eben begonnen. »Normal ist das nicht unbedingt. Wiesenior sind für gewöhnlich braun, wie Crash dort unten.« Mit einem Kopfnicken zeigte sie in Richtung des diebischen Wiesenior, das sich mittlerweile ganz unschuldig auf den Boden gesetzt hatte und nun zu dem Jungen empor schaute. Etwas in seinem Blick verriet Celestia jedoch, dass er irgendetwas ausheckte, weshalb sie ein wachsames Auge auf ihn werfen sollte. »Die pinke Färbung ist etwas Besonderes. Jede Art von Pokémon hat eine andere Farbe. Man bezeichnet das als Schillernd.« erklärte sie weiter, auch wenn sie sich nicht sicher war, ob der Junge eine eher ausführliche Antwort hatte haben wollen. Aber wenn er schon fragte, warum sollte sie ihm nicht antworten? Seitdem ihre Wiesenior aus dem Ei geschlüpft waren, hatte sie sich mit der Materie der andersfarbigen Pokémon beschäftigt, immerhin hatte auch sie damals nicht verstanden, wieso sich ihre Pokémon farblich nicht ähnelten. Heute wusste sie es. »Andersfarbige Pokémon sind immer sehr selten - es war einfach Zufall, dass Ellie anders aussieht. Und vielleicht ein bisschen Glück.« Sie musste leicht auflachen, denn sie freute sich immer noch darüber, dass Ellie etwas Besonderes war. Als diese ihren Namen vernommen hatte, hatte sie die Augen geöffnet und sah nun ebenfalls zu dem Jungen rüber - neugierig und aufmerksam, gänzlich anders als Crash, den man durchaus als ihren Bruder bezeichnen konnte. Die Pokémon waren so verschieden wie Sonne und Mond. Oder auch Feuer und Wasser. Doch genau das war es, was sie an den beiden so mochte.


Zuletzt von Celestia am Mo Aug 03, 2015 11:04 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Gavina

Beitrag von Gastam Mi Jul 22, 2015 10:38 pm


Tabris fand es ja schon recht freundlich, wie die Frau sich immer wieder entschuldigte, nur verstand er nicht ganz, was daran so schlimm war. Sie gab ihm das Buch doch wieder! Damit war doch alles okay, oder? Gut, zugegeben, der Junge wusste nicht ganz, wie er sich in dieser Situation verhalten sollte, alles war Neu für ihn. Ihm war nicht klar, dass so etwas ein Diebstahl war und andere Menschen sofort zur Polizei gerannt wären. Wobei…selbst wenn Tabris dies gewusst hätte, wäre er nicht zur Polizei gegangen. Hätte er doch wahrscheinlich eh geglaubt, dass er es irgendwo verloren hätte. So sah Tabris nichts böses hinter dem Diebstahl. Immerhin hielt er das Buch nun auch wieder in seinen Händen und kurz strich er grinsend über den schönen Ledereinband. Es waren nur Kindergeschichten, aber sie erzählten von der Welt. Märchen über Pokemon und Menschen die im Einklang lebten. Ob die wirkliche Welt auch so war? Nun würde er es ja herausfinden.
“Sie brauchen sich nicht entschuldigen, es ist schon okay. Ich freu mich ja, dass Sie es mir wiedergaben.“, sagte Tabris freundlich zu der Frau und hoffte, dass sie damit einverstanden war, er wusste einfach nicht, wie er sich verhalten sollte. Es war so fremd für ihn!

Aber dann erklärte sie es den Jungen auch schon mit den Pokemon. Tabris freute sich, dass sie es wirklich tat, sie hätte ja auch einfach gehen können, oder? Gut, Tabris selber wäre stehen geblieben, aber wie andere wohl handeln würden? Doch dies tat jetzt nichts zur Sache, denn die Geschichte mit den Pokemon war viel interessanter! Crash hier der Kleine wohl, der auf dem Boden saß und der grauhaarige Junge konnte es sich nicht verkneifen sich vorzubeugen und das Pokemon genauer zu beobachten. So sollte ein Wiesenior also normalerweise aussehen. Es sah wirklich niedlich aus! Was Tabris wohl später für ein Pokemon seinen Freund nennen konnte? On es wohl auch ein Wiesenior wäre? Aber es gab ja so viele Pokemon!

Aufmerksam hörte Tabris der Frau zu, war es doch wirklich interessant, dass man andersfarbige Pokemon als schillernd bezeichnete. Dann gab es von jeder Art also auch immer eine schillernde Form, die sehr selten war? Das war dem Jungtrainer neu und er versuchte sich sofort alles zu merken, was die nette Frau ihm erzählte. “Da müssen Sie aber wirklich viel Glück gehabt haben, wenn Sie ihr Pokemon so fangen konnten!“, meinte Tabris dann, sah die Frau aber nicht an, was er leider nicht merkte, da dies doch eher unfreundlich war. Aber Das Wiesenior, welches auf ihrem Arm war, war auch zu interessant und forderte Tabris Aufmerksamkeit. Hatte es doch die Augen geöffnet und sah ihn neugierig an. Und Tabris genauso zurück. Das Fell sah unglaublich weich aus und es juckte dem Jungen in den Fingern, es mal zu streicheln. Aber er wusste, dass man mit Pokemon vorsichtig sein sollte. Mochten es doch nicht alle, wenn man einfach angefasst wurde. Das hatte sein Lehrer ihm gesagt. Aber doch…wenn er fragen würde…?

Also sah Tabris nun wieder zu der Frau und fragte leicht verunsichert nach. Würde sie nein sagen? Oder würde es Ellie gar nicht gefallen? Fragen, die nur die Trainerin beantworten könnte.
“Ich ehm…dürfte ich Ellie…wohl einmal streicheln? Ich hab noch nie ein Pokemon so nah gesehen, ich kenne sie nur aus Büchern und naja…dürfte ich? Ich werde auch ganz vorsichtig sein!“, versprach Tabris und würde dies auch ganz sicher halten!

Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Gavina

Beitrag von Gastam Fr Jul 24, 2015 6:36 pm



Post #003
Goes With Tabris
Da der Junge offensichtlich keine Anstalten machte, ihr böse zu sein oder sie anderweitig an die Polizei auszuliefern, konnte Celestia beruhigt sein und die Sache auch vergessen. Solange es nicht noch einmal vor kam. Vielleicht war der Junge auch einfach nur naiv und glaubte, dass man ruhig stehlen durfte...sie aber ging davon aus, dass er einfach nur erfreut war, dass sie ihm das Buch zurück gegeben hatte, da die andere Variante in ihren Augen keinerlei Sinn ergab. »Du kannst mich ruhig duzen, wenn du magst.« merkte sie dann jedoch noch an, da sie es zwar höflich von ihm fand - immerhin war sie eindeutig älter - aber doch keinen sonderlich großen Wert darauf legte. Solange man ihr freundlich kam natürlich. Außerdem war sie selbst auch noch nicht so alt, wenn auch älter als er.
Und vor allem erfahrener. Er kannte sich in der Welt der Pokémon scheinbar noch nicht wirklich aus und wenn man es richtig sah, fing auch sie gerade erst an, ihr Augenmerk auf das Training zu legen, dennoch hatte sie bereits einiges erlebt, auch mit Pokémon. Was einfach nicht aus blieb, wenn man eigene Pokémon hatte. Ob der Junge vor ihr eigene Pokémon hatte, konnte sie nicht einmal genau sagen, es konnte schließlich sein, dass er einfach nur unerfahren war, doch bisher hatte sie keinerlei Anzeichen für andere Pokémon ausmachen können. Auch wenn der Ort, an dem sie sich befanden, eigentlich darauf schließen ließ. Vielleicht ließ er seine Pokémon auch gerade behandeln! Letzendlich war es aber vollkommen egal. Sie beobachtete ihn dabei, wie er zu ihrem Wiesenior auf dem Boden schaute, so, als hätte er noch nie zuvor eines gesehen. Zumindest das konnte Celestia durchaus nachvollziehen, immerhin hatte auch sie noch nicht alle Pokémon in Natura gesehen - laut ihrem Pokédex belief sich das auf nur sehr wenige. Aber den hatte sie auch erst seit einem Tag! Crash jedenfalls sah verschmitzt zu dem Jungen hoch und Celestia konnte nur hoffen, dass er nichts verrücktes im Sinn hatte. Man konnte ja nie wissen! Schließlich richtete sich das normal gefärbte Wiesenior auf und lehnte sich - ähnlich wie ein Hund - mit seinen Vorderpfoten an die Schienbeine des Jungen. Celestia konnte sich nicht erklären, was genau es damit bezweckte, ging aber davon aus, dass es einfach nur ein paar Süßigkeiten haben wollte. »Crash, komm her.« sagte sie zu ihrem Pokémon, während sie in ihrer Tasche wühlte, auf der Suche nach etwas Pokémon-Futter, darauf bedacht, Elli gut festzuhalten. Schließlich fand sie das Gesuchte und warf es Crash hinab, der es augenblicklich auffing und verspeiste. Somit war zumindest er ruhig gestellt - vorerst - und sie konnte sich wieder auf den Jungen konzentrieren, der mittlerweile ein Auge auf Ellie geworfen hatte, die ihn neugierig musterte. »Ich habe es nicht direkt gefangen, muss ich zugeben.« erwiderte sie auf seine Worte hin, doch es war natürlich nicht weniger schwer, ein schillerndes Pokémon aus einem Ei zu erhalten! »Sie wurden für mich gezüchtet. Es war eine große Überraschung, als ich gesehen habe, dass zwei verschiedenfarbige Wiesor schlüpften!« Sie konnte sich nur zu gut an diesen Moment erinnern. Der Moment, in dem sie ihre ersten Pokémon erhalten hatte. Und dann war es zusätzlich etwas Besonderes gewesen! Einer der vielen Momente, die sie wohl nicht vergessen würde.
Der Junge hingegen schien, wie sich nun heraus stellen sollte, so einen Moment noch nie erlebt zu haben. Seine nächsten Worte verwunderten Celestia doch stark, immerhin konnte sie sich einfach nicht vorstellen, wie man in einer Welt von Pokémon noch nie einem solchen Wesen begegnet sein sollte! War das überhaupt möglich? Sie existierten überall, suchten sich die verschiedensten Schlafplätze und waren überall zu sehen. Wie also konnte der Junge noch nie eines so nah bei sich gehabt haben? Celestia war überaus verwundert und überrascht, was man vielleicht auch in ihrem Gesicht ablesen konnte, doch da der Junge so fixiert auf Ellie war, würde er es wahrscheinlich gar nicht bemerkten. Und genau das war auch der Grund, weshalb sie beschloss, ihm zunächst auf seine Frage zu antworten, ehe sie selbst welche stellte - wie sie es sonst vielleicht getan hätte. »Du kannst sie auch halten, wenn du willst.« schlug sie ihm freundlich vor und würde ihm, sollte er zusagen, Ellie vorsichtig in die Arme legen. Ansonsten durfte er sie natürlich auch einfach streicheln - gleich was ihm eben lieber war. »Wie hast du es denn hinbekommen, in einer Welt, die von Pokémon bevölkert wird, noch nie einem begegnet zu sein?« fragte sie neugierig, denn sie schaffte es nicht, diese Frage noch länger aufzuschieben. Selbst sie, die die meiste Zeit damit verbracht hatte, dem nächsten Kick hinterher zu jagen, war schon in früher Kindheit mit Pokémon in Kontakt gekommen. Wie auch nicht bei der Vielzahl der Exemplare? Irgendwie musste man es schaffen können - doch Celestia war nicht böse darum, es nicht geschafft zu haben. Pokémon gehörten zu der Welt wie auch die Menschen - sie nicht in sein Leben zu lassen war in ihren Augen doch ein wenig merkwürdig. Und vor allem undenkbar.


Zuletzt von Celestia am Mo Aug 03, 2015 11:03 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Gavina

Beitrag von Gastam So Jul 26, 2015 8:11 pm

Eifrig nickte Tabris, als die Frau ihm anbot, sie doch zu duzen. Er kannte es nicht anders von Zuhause. Seine Eltern durfte er duzen, seinen Lehrer aber stets siezen, obwohl sie ein besseres Verhältnis hatten, als der Sohn zu seinen Eltern. Es war für Tabris noch immer sehr neu, mit einer Fremden Person zu reden und doch überwältigte die Neugier – und wohl auch die Naivität. Wusste Tabris doch nicht, dass man Fremden nicht mit so viel Offenheit begegnen sollte. Doch dafür der Junge ja nichts und kümmern tat es ihn auch nicht. Natürlich bis ihn der Erste in den Rücken fiel.
So blieb es einfach nur bei einem Nicken und dann ging die Aufmerksamkeit auch schon wieder auf das Pokemon über. Crash schien das andere Wiesenior zu heißen und kurz war Tabris überrascht, als sich an seinen Beinen anlehnte ein und erwartungsvoll zu ihm aufschaute. Ein Lächeln schlich sich auf Tabris Lippen und er zuckte entschuldigend mit den Schultern. Was Crash wohl wollte? Aber die Frau kam ihn zu Hilfe und rief ihren Partner zu sich, reichte ihm ein komisch aussehendes Futter. Spezielles Pokemonfutter? Bestimmt!

“Dann haben Si- Entschuldigung, hast du wirklich gesehen, wie die beiden Geschlüpft sind? Das muss ja noch schöner gewesen sein, als sie gefangen zu haben!“ Zuerst hatte er überrascht zu ihr gesehen, als sie meinte, sie hätte Crash und Ellie nicht selber gefangen, sondern wurden die Beiden extra gezüchtet. Soweit war Tabris Pokemonwissen dann doch, dass er wusste, wie diese Wesen entstanden, schlüpften sie doch aus Eiern. Er stellte es sich wunderbar vor, wie man von Anfang an die Entwicklung der Pokemon miterleben konnte. Ob er selber auch mal ein Pokemonei erhalten würde? Es gab so vieles, dass sich Tabris wünschte! Und diese Trainerin hatte gleich zwei davon…Aber Eifersüchtig war er nicht, auch wenn es vielleicht den Anschein vernahm. So freute sich der grauhaarige Junge doch wirklich, überhaupt die Bekanntschaft mit der Frau geschlossen zu haben, die ihm sogar wirklich anbot, dass er das Wiesenior halten dürfe. Zuerst überrascht blickte er ihr in die schönen braunen Augen und überlegte erst. Ginge das wirklich in Ordnung? Naja, sonst würde sie es ihm ja nicht anbieten und so rutschte er auf der Bank ein wenig zurück, damit er Ellie auch halten könnte. “Das wäre wunderbar!“, freute sich Tabris, voller Neugier, wie es wohl wäre, das erste Mal ein Pokemon zu halten.

Doch die nächste Frage ließ ihn die Fröhlichkeit etwas eindämmen. Ja wie war das möglich? Ganz einfach; indem man von seinen Eltern komplett der Außenwelt verschlossen wurde. Aber wie sollte er ihr dies erklären? Die Frage war ja durchaus berechtigt und eine Antwort verdiente sie auch. Obwohl Tabris sich nicht sicher war, wie sie darauf reagieren würde. Nachher stimmte sie mit seinen Eltern überein und zwang ihn zurück nach Hause zu gehen. Aber die Frau hatte die Geburt ihrer Pokemon erlebt, sie würde Tabris doch sicher verstehen, dass er auch mehr erfahren wollte. Oder nicht…? Die Unsicherheit stand ihm regelrecht im Gesicht geschrieben als er sich zu einer Antwort durchrang. “Naja…es ist wohl eher so…dass ich nie Kontakt mit Pokemon hatte…“, fing er leise an. So eine Unsicherheit war eigentlich selten bei Tabris. Aber dann schüttelte er resigniert den Kopf und sah sie dann doch wieder an. “Meine Eltern haben mir den Aufenthalt außerhalb des Hauses verboten. Sie hatten viele Gründe dafür und das versteh ich auch…nur bin ich dann…abgehauen. Ich bin ihnen wirklich dankbar, dass sie mich so beschützen wollen, aber ich möchte endlich meinen eigenen Weg gehen…!“ Entschlossenheit schwang in seiner Stimme mit und auch seine Mimik unterstrich dies. Dann, wieder etwas eingedämpft im Redeschwall, sah Tabris aus dem Fenster. “Mein Lehrer hatte gestern was von einer Pokemonprofessorin in Avenitia erzählt. Sie soll angeblich noch einen Trainer suchen, der ihr bei Forschungszwecken hilft. Da will ich hin!“ Ja, da wollte er wirklich hin. Ob er dies schaffte war eine andere Geschichte…
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Gavina

Beitrag von Gastam So Aug 02, 2015 3:26 pm

mit Celestia & Tabris  #1
Der "allerbeste" Polizist Einalls hatte genau einen Fehler begangen: keine Karte mitgenommen. Wie sollte er dieses Stratos City nun je finden? Anderseits war es ihm auch ziemlich einerlei, diese Stadt baldmöglichst aufzusuchen. Schliesslich beauftragte man ihm mit einem Botengang! Ihn...! Er sah diese Aufgabe seiner nicht würdig, hatte sowieso bereits genügend Ärger bei der Arbeit und so fand er sich auf den Weg in ein Pokémon Center wieder, um sich erst einmal seinen heissgeliebten Cappuccino zu gönnen. Arbeit konnte da ruhig warten, wenn sie ihn nicht mehr schätzten. Geärgert hatte er sich darüber während des gesamten Weges bereits, nur gut, dass er einen Lolli bei sich hatte. Ansonsten hätte er bei dieser Frechheit nicht für die Sicherheit besonders neugieriger Passanten garantieren können.

So betrat er das Pokémon Center mit seinem Lolli und von einem Geckarbor begleitet. Viel war gerade nicht los, da hatte er recht bald die Aufmerksamkeit der zuständigen Schwester Joy, die von ihm wissen wollte, ob sie seine Pokémon behandeln solle. "Nicht nötig, ich als Ranger lasse Knurrli nicht ständig kämpfen", gab er lächelnd von sich und prüfte kurz die Umgebung auf verdächtige Gestalten, um die er sich kümmern müsste. Oh, und natürlich musste er nebenbei noch aufpassen, seine Pokébälle gut versteckt zu behalten. - Und er fühlte sich gut dabei, als Ranger betrachtet zu werden. All das, wegen eines blöden Komplexes, den er selbst nicht einmal registrierte.
Die Schwester Joy nickte etwas irritiert und wollte sich bereits wieder zum Gehen umwenden, ehe er sie etwas abrupt unterbrach: "Halt! - Äh, ich meine, warten Sie doch!" Sein Ziel hatte er zumindest erreicht, wobei er sich selbst etwas unhöflich vorkam und... sich direkt innerlich eine Runde schämte.
"Ja?", bekam er zur Gegenfrage, weil von ihm danach einige Sekunden lang irgendwie nichts mehr kam. Anstarren war ja nicht weniger unhöflich, aber was wusste sie schon, wie leid ihm das gerade tat? "Ich... hätte gerne einen Cappuccino", bestellte er etwas zögerlich im Stehen. Gut, dass nur so wenige Personen hier waren!
"Das führen wir hier nicht", kam es in seinen Augen etwas kalt zurück. Wusste sie, dass bei Arima gerade eine halbe Welt zusammenbrach? Er war auf Cappuccinoentzug! Keines dieser dämlichen Pokémon Center hatte seinen Lieblingskaffee im Angebot. "Schweinerei!", entging es ihm und dieses Mal wandte er sich zum Gehen, wäre da nicht das kleine Geckarbor Knurrli, das wagemutig am Hosenbein seines Trainers zog. Obwohl das Waldgeckopokémon gar nichts sagte, bekam es sogleich eine Antwort: "Hast recht Knurrli, es gibt noch andere Kaffees." Knurrli, die solche Aktionen bereits gewohnt war, nickte eifrig, wobei es ihr insgeheim nur um das bevorstehende Pokémonfutter ging.
Welches Pokémon er auch für seine Rangerspielchen verwendete, sie waren allesamt egoistisch genug, die Situation voll auszunutzen und das Pokémonfutter für sich zu geniessen. Kam aber vielleicht auch davon, dass ihnen ein gewisser Jemand endlich einmal den Begriff Teamwork beibringen sollte. Irgendwie funktionierte das ja nur zwischen Fukano und Hydropi.

"Entschuldigen Sie nochmals, haha", widmete er sich nun wieder der Schwester Joy, kratzte sich verlegen am Hinterkopf und zwang sich ein Lächeln auf. "Espressi tun's au-" Er musste gar nicht enden, so sah er bereits am Kopfschütteln der Schwester Joy, dass da schon wieder etwas nicht funktionierte. "Die Kaffeemaschine ist momentan defekt", erklärte sie sich schliesslich und Arima spürte einen erneuten Griff seines Geckarbors am Hosenbein: Die Nachricht war angekommen. Saftladen, beschimpfte er das Pokémon Center dieses Mal tatsächlich in Gedanken und konnte sich beherrschen.
"Wir haben hier aber ganz vorzüglichen Wein!", probierte die nun ziemlich verunsicherte und wahrscheinlich auch etwas überforderte Schwester Joy den Kunden zufriedenzustellen. "Nein danke, ich hätte lieber Wasser. Einfach. Nur. Wasser." Wahrscheinlich war sein Gegenüber froh, dass er sich endlich entschieden hatte, da sie sich ratzfratz von ihm entfernte.

Knurrli atmete unterdessen erleichtert aus. Heieiei, war das immer ein Stress, wenn irgendwas am Tagesplan anders verlief, als dass es ihr Trainer sich wünschte! Ausgerechnet Wein! Diese Schwester Joy war mit Fettnäpfchen wohl ziemlich vertraut. Und Knurrli wusste haargenau, dass Arima liebend gerne mit den anderen Gästen des Pokémon Centers ein Pläuschchen abgehalten hätte, jedoch wegen seines Auftritts voller Schamgefühle war. Als er sich dann noch zwar in der Nähe, aber doch nicht ganz neben den Fremden hinsetzte, schlug Knurrli sein Händchen gegen den Kopf und folgte ihrem Trainer. Okay, im Gegensatz zu Arima traute sie sich natürlich die Fremden anzustarren, wobei ihr Interesse hauptsächlich den beiden Wiesenior galt: Die kannte sie doch aus Johto! In Einall waren ihr bisher nicht so viele bekannte Pokémon begegnet, das mochte das Geckarbor wahrscheinlich. Vor allem hatte es ihr aber die seltsame Färbung des einen Wieseniors angetan, ehe sie sich ihres Trainers besann und langsam zu ihrem Trainer trabte.
Hektik schien ihr ein Fremdwort zu sein, da hatte sie wohl allgemein einfach mehr Zeit als Arima. Da winkte sie diesen Menschen und Pokémon lieber noch eine Runde freundlich zu. Untermalt natürlich mit einem freudig lächelnden "Geck!", wo wären denn sonst die Manieren geblieben? Im Gegensatz zu Arima, der schlichtweg andere Sorgen besass, bekam sie auch noch für ein Pokémon eines Polizisten wenig erfreuliche Gesprächschnippsel mit. Ein kleiner Junge, der von Zuhause abhaute? Das war doch ein Job für ihren Trainer! Nur... wie könnte sie ihn darauf aufmerksam machen?

Jedenfalls wurde Arima schliesslich mit seinem Glas Wasser am Tisch vom eigenen Pokémon mit "Geckarbor!"-Lauten zugedröhnt, hatte jedoch keinerlei Ahnung, was genau sie ihm mitteilen wollte. "Lass das. Ich bekomme davon noch Kopfschmerzen", versuchte er sie wenig begeistert ruhigzustellen und stützte seinen Kopf etwas gelangweilt mit seiner Hand ab. "Du hast dein Futter doch schon...?", fügte er etwas verwirrt an, Knurrli liess sich davon jedoch trotzdem nicht beruhigen. Immerhin musste ihr Trainer jetzt endlich mal was als Polizist gebacken bekommen, wenn er seinen Job nicht bald loswerden wollte! Gut für Arima, dass sein Pokémon gar nicht wusste, dass er eigentlich einen gänzlich anderen Auftrag besass. Er wurde aber trotzdem mit Pokémonfutterbällchen bombardiert, damit seine Geckarbordame endlich die Aufmerksamkeit bekam, die sie sich wünschte. Wenn der Weisshaarige nur wüsste, dass sein Geckarbor heimlich ständig an der Kugelsaatattacke übte...

Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Gavina

Beitrag von Gastam Mo Aug 03, 2015 10:27 am



Post #004
Goes With Tabris & Arima
Für sie war es neu, dass jemand sich so darüber freute, ein Pokémon hautnah erleben zu dürfen, doch es bereitete ihr ein Lächeln auf den Lippen. Vielleicht würde sie ihrem Bruder von dieser Begegnung berichten! Doch zunächst einmal wollte sie sich tatsächlich weiter mit ihm unterhalten, was eigentlich nicht unbedingt der Norm entsprach. Er war wohl interessant genug für sie - außerdem konnte man so neue Bekanntschaften schließen! Auch wenn sie immer noch der Meinung war, dass der Junge um einige Jahre jünger sein musste als sie selbst. Was sie bisher jedoch nicht störte. »Es war schon etwas Besonderes. Es war nicht nur das erste Mal, dass ich ein andersfarbiges Pokémon hautnah gesehen habe, sondern auch das erste Mal, einem Pokémon beim Schlüpfen zuzusehen.« erklärte sie, tatsächlich mit ein wenig Stolz in der Stimme. Sie liebte ihre beiden Pokémon nun einmal! Und sie hatte noch viel mit ihnen vor. »Aber ich denke, dass es immer ein besonderes Ereignis ist, sein erstes Pokémon zu bekommen.« sagte sie schließlich noch und überlegte gleichzeitig, ob sie ihm nicht die Frage stellen sollte, wann er vor hatte, sein erstes Pokémon zu fangen. Immerhin, so hatte sie es bisher heraus gehört, hatte er noch kein eigenes Pokémon und der Wunsch, eines zu haben, schien durchaus vorhanden. Immerhin war er wohl deshalb von zu Hause weg gelaufen! Vielleicht hätte sie das selbe getan. Genau genommen hatte sie damals auch das selbe getan - in einer etwas anderen Form, schließlich war sie auch wieder gekommen. Aber manchmal musste man einfach seinen eigenen Weg finden. In der Beziehung war doch jeder Mensch im Grunde gleich.
Als sich der Junge - dessen Name sie noch immer nicht kannte - schließlich darüber freute, ihr Pokémon halten zu dürfen, freute sich auch Celestia, denn obwohl sie vielleicht nicht so aussah, bereitete es auch ihr manchmal Freude, anderen eine Freude zu machen. Würde es doch nur öfter vorkommen! »Sie ist nicht allzu empfindlich, du brauchst dir also keine Sorgen zu machen ihr weh zu tun.« erklärte sie, dachte sich gleichzeitig aber auch, dass Ellie sich schon melden würde, falls etwas nicht ganz passte. So legte sie dem Jungen ihr rosafarbenes Wiesenior schließlich direkt auf den Schoß, mit einem Lächeln, ehe sie sich endlich auch neben ihn setzte. Die ganze Zeit stehen wollte sie nun doch vermeiden und solange sie Crash noch gut im Blick hatte, war alles in bester Ordnung.

Das Problem war nur, dass ihr anderes Wiesenior schon wieder verschwunden war! Celestia selbst hatte zwar mitbekommen, dass jemand das Pokémon-Center betreten hatte, doch es war ihr recht gleichgültig gewesen, da sie schließlich in ein Gespräch verwickelt war. Crash allerdings hatte das Geckarbor erspäht, das nun seine volle Aufmerksamkeit auf sich gezogen hatte. Ohne, dass Celestia es mitbekommen hatte, war ihr Wiesenior an ihnen vorbei gehuscht, hin zu dem Geckarbor, das den beiden Anwesenden sogar gewunken hatte - was Celestia allerdings auch nicht gesehen hatte. So blieb Crash dicht vor dem Pflanzenpokémon stehen, schnupperte, um den Geruch aufzunehmen und ließ sich dann - erstaunlicherweise - vor dem anderen Pokémon auf den Boden fallen, wo es von unten zu ihm hinauf sah. Vielleicht als eine Art Beschwichtigung, vielleicht auch deswegen, weil es spürte, dass es lieber keinen Unfug anstellte. Noch vor ein paar Minuten hätte es sich wohl bemüht, irgendetwas aus den Taschen des Mannes zu stehlen, so, wie es das sonst auch immer tat, hier aber beließ er es dabei, das Geckarbor aus nächster Nähe zu beobachten.

Von all dem bekam Celestia allerdings gar nichts mit. Statt auf ihr diebisches Wiesenior zu achten, galt ihre Aufmerksamkeit nach wie vor dem Jungen, der ihre Ellie in den Armen hielt. Und dem sie kurzerhand eine Frage gestellt hatte, die ihm offensichtlich nicht ganz recht war - er schien unsicher, von einer Sekunde auf die andere, als hätte sie etwas gefragt, dass von ihm verlangte, das größte Geheimnis auszuplaudern. Warum auch immer. Celestia war allerdings nicht der Typ, der ihre Frage zurück zog, denn wenn sie schon etwas fragte, wollte sie es auch wirklich wissen. Wenn der Junge nicht antworten wollte, konnte er ihr das so schließlich auch direkt sagen. Allerdings gab er ihr doch Antwort und Celestia hörte gespannt zu. Seine Eltern hatten ihn also im Haus eingesperrt? Durfte man das denn überhaupt? Ihre Eltern jedenfalls hatten es nie geschafft, sie einzusperren. Hin und wieder hatten sie es wohl versucht, aber nie so, dass sie das Haus gar nicht hätte verlassen dürfen. Musste das nicht ein trauriges, einsames Leben gewesen sein? »Ich finde, dass niemand jemand anderen einsperren darf. Egal aus welchen Gründen.« Trotzdem fand sie es lobenswert, dass der Junge seinen Mut zusammen genommen hatte und gegangen war, offenbar ohne, dass seine Eltern davon wussten. Das konnte auch nicht jeder! »Klingt doch auf jeden Fall nach einem Plan! Ich hoffe für dich, dass du findest, was du suchst.« Jeder musste irgendwann seinen eigenen Weg gehen, wie dieser aber aussah, war eine andere Sache. Hatte man jedoch einmal den ersten Schritt getan, waren alle weiteren im Grunde nicht allzu schwer. Der erste Schritt war bekanntlich immer der schwerste. Und den war er gegangen!
Manche würden ihm jetzt vielleicht anbieten, ihn zu begleiten, um nach Avenitia zu kommen, obwohl sie sich selbst in der Region nicht auskannten, die Schwarzhaarige hingegen hatte eine ganz andere Frage, die es ihrer Meinung nach noch zu klären galt. Immerhin sprachen die beiden nun schon eine Weile miteinander, wussten aber immer noch nicht, wie der jeweils andere hieß. Lediglich ihre Pokémon hatte sie ihm bereits vorgestellt. »Darf ich fragen wie du heißt?« fragte sie ihn also, höflich und doch bestimmt, wenngleich sie selbst ihren Namen noch immer nicht genannt hatte. Er war zwar kein Geheimnis, doch sie hatte sich eben für diese Variante entschieden. Ihre Pokémon kannte er bereits - nicht nur namentlich, sondern auch charakterlich. Sie hatte vin Glück sagen können, dass sie den Diebstahl des Buches rechtzeitig bemerkt hatte!
Ihr Blick glitt Richtung Boden, dorthin, wo eigentlich Crash hätte sitzen sollen - nun war dort jedoch eine leere Stelle. Bereits wieder etwas genervt davon, wanderte ihr Blick durch das Center, doch weit musste sie gar nicht schauen, denn ihr Wiesenior befand sich nicht allzu weit von ihnen entfernt, bei dem jungen Mann, der irgendwann das Center betreten hatte. Hatte er sich nicht auch über irgendetwas beschwert? Celestia hatte es nur nebensächlich mitbekommen, doch sie konnte nur hoffen, dass ihr braun-weißes Pokémon nicht wieder Ärger machte. Bisher schien das glücklicherweise nicht der Fall zu sein, aber das konnte sich schnell ändern. »Ich hoffe mein Pokémon stört Sie nicht?« rief sie dem Fremden von ihrem Platz aus zu - er hatte zumindest selbst ein Pokémon, was darauf schließen ließ, dass er zumindest keine Angst vor diesen Wesen hatte. Ja, das gab es wirklich! Leute, die Angst vor Pokémon hatten. In einer Welt voll von diesen Wesen sicherlich nicht unbedingt angenehm. Aber das sollte nicht ihr Problem sein. Sie hatte schon genug mit dem kleinen Wesen zu tun, dass ihr ständig abhanden kam...
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Gavina

Beitrag von Gastam Mo Aug 03, 2015 5:44 pm

Stimmt, da hatte die Frau Recht. Es war sicher ein ganz besonderes Erlebnis sein erstes Pokemon zu bekommen und ein wenig beneidete Tabris sie sogar darum, dass sie ihr erstes Pokemon auf diese Weise bekommen hatte. Aber jeder bekam sein erstes Pokemon ja anders…und wenn er Glück hatte, müsste er selber ja auch nicht mehr allzu lange auf seines warten. Sollte es denn stimmen, dass die Professorin Anfangspokemon übergab. Sonst müsste sich Tabris schleunigst was anderes einfallen lassen. Immerhin wollte er ein Pokemon vorweisen, sollten seine Eltern oder sein Lehrer ihn eingeholt haben. Dann…naja dann wäre es doch recht schwer ihn wieder mit nach Hause zu bekommen. Ohnehin hatte der Junge nicht vor, allzu bald wieder in seinem goldenen Käfig zu sitzen. Aber erstmal würde er eh mit seinen Eltern sprechen müssen. Dass er darum nicht herum kam, war ihm klar. Aber gut, noch war es nicht soweit.

Doch nun gab es etwas, was seine Aufmerksamkeit mehr verlangte als die Angst vor dem Gespräch mit seinen Eltern. Nämlich Ellie. Ihr Fell war wirklich schön und Tabris freute sich, als die Trainerin ihm wirklich ihr Wiesenior anvertraute. Durfte er es doch wirklich halten und ein breites Lächeln konnte er nicht vermeiden, als das Pokemon auf seinem Schoß saß. Zuerst noch etwas sehr vorsichtig strich er ihr übers seidige Fell. Konnte er ja nicht wissen, wie das Pokemon reagieren würde, immerhin war Tabris ihr fremd. Doch als er merkte, dass es dem Pokemon nichts ausmachte, strich er schon etwas mutiger über das Fell. “Wow…danke! Sie ist ja wirklich sehr weich..!“ Ja, der Junge freute sich doch ziemlich über die Streicheleinheit, die er dem Pokemon zukommen lassen durfte. Sah dann aber auf, als sich die Trainerin der beiden Wiesenior auch setzte. War er nun schon gespannt, wie sie reagieren würde, dass er von Zuhause abgehauen war. Es steckte ja keine böse Absicht dahinter und Tabris war froh, dass sie nicht sofort sagte, man würde so etwas nicht tun! Bestärkt davon, verschwand auch seine Unsicherheit und sein gewohnt warmes Lächeln erschien wieder auf seinen Lippen, während er weiter Ellie streichelte. “Naja ich denke nicht, dass sie mich einfach ohne Grund ‚eingesperrt‘ haben.“ Zumindest hoffte Tabris dies. Aber warum sollte es auch? Er kam gut mit seinen Eltern aus, wenn man diese Tatsache außen vor ließ…“Mhm danke! Ich hoffe auch, dass alles klappt. Aber wenn ich erst ein Pokemon meinen Partner nennen darf, wird bestimmt schon alles klappen!“, meinte er zuversichtlich und dachte wieder daran, was er tun wird, wenn es nicht so kommen wird…Ach Quatsch! Das musste einfach klappen! Ja, und daran glaubte Tabris fest.

Wie er denn hieße? Ahh verdammt! In der ganzen Aufregung um die Pokemon hatte Tabris doch wirklich vergessen sich vorzustellen. Dabei gehörte es doch zu guten Manieren sich vorzustellen! Etwas schuldbewusst sah er die Trainerin an und nickte dann. “J-ja natürlich! Entschuldigung, ich habe ganz vergessen mich vorzustellen…Ich heiße Tabris!“ Seinen Namen mochte er. Sein Lehrer hat ihm die Herkunft seines Namens erzählt, hieß so auch ein Engel. Lustigerweise war es der Engel des freien Willens. Aber das erzählte er der Trainerin jetzt nicht. War das doch bestimmt eine Information mit der sie nichts anfangen konnte. Konnte Tabris dies ja auch nicht, als er es erfahren hatte.

Dann folgte Tabris ihren Blick und bemerkte dann auch, dass das andere Wiesenior verschwunden war. Sagte sie nicht, dass …Crash so etwas gerne tun würde? Als die Frau dann sagte, dass sie hoffen würde, ihr Pokemon würde nicht stören sah Tabris wieder zu ihr, fühlte er sich doch sofort angesprochen, wobei das eigentlich keinen Sinn ergab. Immerhin war Ellie ein ganz liebes Pokemon, nichts woran man sich gestört fühlen könnte, aber dann merkte Tabris auch, dass die Frage nicht ihm galt sondern einen anderen Mann. Wann hatte er denn das Pokemon Center betreten? Tabris hatte es gar nicht mitbekommen, aber das interessierte ihn auch gar nicht mehr. Stattdessen schaute er zu dem grünen Pokemon. Das war echt niedlich. Heute hatte Tabris aber auch Glück! Kaum hatte er sein Zuhause verlassen, traf er schon diverse Pokemontrainer und dessen Partner. Kaum aus dem Staunen zu bekommen, riss sich der Junge zusammen und beließ es einfach bei innerer Freude. Er wollte den weißhaarigen Trainer jetzt nicht auch darauf ansprechen. Außerdem hatte er ja noch immer Ellie auf dem Schoß.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Gavina

Beitrag von Gastam Di Aug 04, 2015 12:46 am

mit Celestia & Tabris  #2
Futterbällchen. Futtebällchen. Und noch weitere Futterbällchen. Grimmig schlug er auf den Tisch auf und wollte das eigene Waldgeckopokémon bereits anfahren, als er bemerkte, wie so ein Wiesenior sich vor Knurrli legte und ihre Aufmerksamkeit dabei einforderte. Sein grünes "Partnerpokémon" gab ein paar freudige Laute von sich, die Arima aber nicht recht einordnen konnte. Eines wusste er jedoch: Knurrli würde alle Pokémon freundlich behandeln, die sie positiv behandelten, da verfuhr sie ganz nach dem Echoprinzip, wie Arima die Sache gerne bezeichnete. Er selbst unterscheidete da ja nach dem ersten grossen Ärger nie nach Sympathien und versuchte alle zuvorkommend zu behandeln, solange sie seine Nerven nicht strapazierten. Ganz anders als Knurrli. Sie war zwar die Ruhe in Pokémon, dafür aber auch ziemlich nachtragend.
Es gab aber gerade keinen Grund nachtragend zu sein, weswegen sie dem fremden Pokémon doch kurzerhand ihr Fressen anbot. Jaja, mit allen Pokémon aus Arimas Team zerstritten und egoistisch genug, Futter für sich zu beanspruchen, aber bei Fremden wollte sie schleimen! Arima seufzte etwas genervt und blickte auf die Uhr.

Ausserdem gewann seine Aufmerksamkeit nun vollends der Tisch in der Nähe, so stellte man ihm schliesslich ja auch eine Frage, beziehungsweise rief man ihm die Frage zu. Zwar würden die meisten wohl an ihrem Platze verweilen, doch nahm ihm dies wohl auch etwas die Scham über seine Aktionen davor, weswegen er sich wie aus Kommando erhob, das Glas Wasser nebenbei mit sich nahm und zu den beiden schritt: "Nein, nein, keinesfalls!" Kurz blickte er noch einmal einen Moment lang zur Knurrliszene, ehe sein Blick etwas prüfend bei den beiden verweilte. Sie sahen nicht kriminell aus - noch nicht! "Dachte mir, ich komme schnell rüber, so herumschreien liegt mir nicht, haha.", meinte er noch und kratzte sich abermal verlegen am Hinterkopf. Um diese für ihn peinliche Szene zu beenden, trank er erst einmal von seinem Wasser und sah zu dem Jungen; dieses spezielle Wiesenior stach ihm dabei ins Auge. "Die sind bei Rangern gerade voll in", sprach er nach dem Absetzen des Glases wieder und zeigte auf das andersfarbene Pokémon. "Sag Kleiner... bist du auch 'n Ranger oder ist das geklaut?" Natürlich hoffte Arima letzteres. Da könnte er das Shinypokémon prima konfiszieren und auch endlich das passende Partnerpokémon besitzen. Was gingen ihm diese "auserwählten" Ranger auf die Nerven, nur weil sie nicht Arima hiessen und ein Shiny hatten! Ja...! Bestimmt lag es daran - der Shinyunterschied.

Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Gavina

Beitrag von Gastam Sa Aug 22, 2015 7:01 pm



Post #005
Goes With Tabris & Arima
Es freute sie, dass es den Jungen freute, dass er ihr Pokémon halten durfte. Wiesenior waren wahrlich weich, weshalb Celestia auch froh war, solche Pokémon zu haben. Vor allem mit Ellie konnte man ganz hervorragend kuscheln! Wenn man das denn wollte. Crash hingegen war zum Kuscheln ganz und gar nicht geeignet. Woran man aber gut erkannte, dass eben jedes Pokémon anders war. So, wie auch jeder Mensch anders war und eine andere Geschichte hatte. Der Junge beispielsweise fing erst jetzt an, sein eigenes Leben zu leben und obwohl Celestia nicht wusste, wie alt der Junge eigentlich war, glaubte sie doch, dass sie viel früher damit begonnen hatte, sich gegen den Willen ihrer Eltern aufzulehnen und ihren eigenen Hobbys nachzugehen. So war eben jeder anders. »Es wird bestimmt klappen! Mit einem Pokémon an seiner Seite muss man einfach Spaß haben - jeder hat das verdient.« Und so war sie sich sicher, dass die hiesige Regionsprofessorin ihm auch sein erstes Pokémon überreichen würde. Warum denn auch nicht? Er schien ein netter Junge zu sein, der sich gut um Pokémon kümmern würde. Jedenfalls nahm Celestia das an.
Nun aber erfuhr sie erstmals seinen Namen, nach dem sie gefragt hatte, um ihn nicht immer mit "der Junge" ansprechen zu müssen. Irgendwann kam das doch ziemlich doof und so freute sie sich, ihn nun als Tabris zu kennen. Ein Name zu einem Gesicht war nie schlecht, auch, wenn man ihn vielleicht vergessen sollte. »Ich bin Celestia.« stellte sie sich nun auch noch kurz vor, um zumindest ein bisschen Höflichkeit zu zeigen. Für gewöhnlich beantwortete sie schließlich nur Fragen, die ihr gestellt wurden, was es leider sehr schwer machte, vernünftig mit ihr zu kommunizieren. Oder vielmehr ein Einstiegsthema zu finden. Aber eigentlich war sie doch ganz nett! Zumindest war das ihre Meinung, andere mochten das vielleicht anders sehen, doch mit Tabris funktionierte es doch eigentlich ganz gut.
Ob es auch mit dem anderen klappte, der das Center betreten hatte? Eigentlich hatte Celestia nicht vor gehabt, mit ihm in Kontakt zu treten, doch Crash hatte da ganz andere Pläne, weshalb die Schwarzhaarige den Fremden doch wieder hatte ansprechen müssen. Wäre ihr Wiesenior nicht, würde sie wohl immer noch allein am Tisch hocken. So konnte man auch neue Bekanntschaften machen! Crash also hatte sich vor das Geckarbor des anderen Trainers gelegt, darauf wartend, dass etwas passierte, was letztlich sogar geschah! Das Pflanzenpokémon reichte ihm einen Teil seines Futters, das Crash nur zu gern entgegen nahm. Freudig verspeiste er das Futter, verweilte danach jedoch weiterhin vor dem anderen Pokémon, um abzuwarten, ob es vielleicht mit ihm spielen wollte. Und das, obwohl Crash eigentlich nur selten spielte! Lieber stahl es irgendetwas oder brachte sich anderweitig in Gefahr. Celestia aber konnte momentan noch beruhigt sein, alles schien in Ordnung und auch der fremde Trainer schien sich nicht an dem Besuch zu stören. Im Gegenteil, es war, als hätte er nur darauf gewartet, einen Grund zu haben, zu ihnen zu kommen. Er erhob sich und war vor ihrem Tisch stehen geblieben, mit der Erklärung, dass er rüber gekommen war. Was irgendwie offensichtlich war. Aber gut, manche mussten ihre Taten wohl immer noch mit Erklärungen schmücken. Jedem das Seine. »Ich seh's.« sagte Celestia daraufhin nur, versucht, freundlich zu klingen, ehe die Sprache wieder einmal auf Ellie fiel. Sie zog eben alle Blicke auf sich mit ihrer seltenen Farbe und weicher Haut. Wie sollte man ihr auch wiederstehen können? Aber moment...er ging davon aus, dass es Tabris gehörte? »Ellie gehört zu mir.« klärte sie dem Fremden kurzerhand auf, da sie es gar nicht mochte, wenn man ihre Pokémon einem anderen zuordnete. Warum? Weil sie einfach zu ihr gehörten! Sie hatte sie aufgezogen, fütterte und beschäftigte sie und verbrachte Zeit mit ihnen. Und kein anderer. Dennoch, böse konnte sie dem Fremden nicht sein - schließlich befand sich Ellie gerade nicht in ihren eigenen Armen.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Gavina

Beitrag von Gastam Mo Aug 24, 2015 5:35 pm


Tabris freute sich, als der Weißhaarige zu ihnen am Tisch kam und sich zu ihnen gesellte. Er war ganz aufgeregt so viele neue Bekanntschaften zu schließen und freute sich, wie offen der Umgang war. Jedenfalls glaubte Tabris das! Aber konnte ja sein, dass er sich einfach irrte und diese Menschen nicht so offen waren, wie er glaubte. Verdammte Gutgläubigkeit. Aber daran verschwendete der Junge keinen Gedanken. Vielmehr wurde seine Aufmerksamkeit etwas überstrapaziert und es fiel dem Jüngeren schwer, sich auf alles gleichzeitig zu konzentrieren. Er wollte jedes Detail aufnehmen. Ellie war so warm und flauschig und die kleinen Bewegungen von dem Wiesenior entgingen ihm nicht. Anders war es aber, wenn er versuchen wollte, Crash und das grüne Pokemon zu beobachten. Dann konnte er dem Gespräch nicht mehr folgen. Dennoch versuchte sich Tabris nicht anmerken zu lassen, wie sehr ihn das doch gerade Überforderte. In so einer Situation hatte er noch nie gesteckt, dabei war das für viele sicher etwas Alltägliches!

Sein Lächeln verschwand allerdings nicht. Es war zwar wackelig, aber seine Gedanken waren weitaus wirrer. Egal! Es musste auch mit der Überforderung klappen! Die Aufregung versuchte sich Tabris so wenig wie möglich ansehen zu lassen und zwang sich innerlich zur Ruhe. Spürte die seichte Atmung des Pokemons auf seinem Schoß und versuchte nun wieder alles mitzubekommen, was die beiden zu sagen hatten. Auf die Vorstellung von Celestina nickte er und sah dann zum Weißhaarigen. War es ihm peinlich, dass er sich zu ihnen stellen…musste? Weil er nicht quer durchs Pokemoncenter rufen wollte? Tabris störte es nicht. Eigentlich gehörte sich ja auch nicht, durch einen Raum zu rufen, sondern man stand auf und ging höflich zu den Sprechpartnern. So hatte der Junge es zumindest gelernt.

Aber sofort stieg Verwirrung in Tabris auf. Ranger? Was war denn jetzt ein Ranger? Doch der Verwirrung wich Panik und sofort schüttelte Tabris den Kopf. Geklaut? Er? Das Pokemon? Nein! “N-nein! Das Pokemon gehört nicht mir, ich d-darf es nur halten!“, erklärte Tabris leicht ängstlich und hoffte, der Weißhaarige würde ihm glauben. Stehlen? Sowas tat er doch nicht…Stattdessen hob er Ellie sachte an und reichte das schöne Pokemon ihrer eigentlichen Besitzerin. “Danke, dass ich sie streicheln durfte!“, bedankte sich Tabris noch schnell und versuchte seine Stimme so fest wie möglich klingen zu lassen. Der fremde Mann sollte nicht glauben, dass Tabris ein Dieb war.

Nach der Panik überkam ihm aber wieder die Neugier. Ranger. Er hatte noch nie von sowas gehört! Ob er nachfragen sollte? Klar doch! Sonst druckste er ja auch nicht vor Fragen rum! “Entschuldigung…du fragtest, ob ich ein Ranger wäre. Also nein, das bin ich nicht. Aber was ist ein Ranger?“, fragte er neugierig nach und hoffte auf eine Antwort. Dem Wort „auch“ nach zu urteilen, war dieser Mann ein Ranger. Begleitet von einem grünen Pokemon. Ob man an so etwas einen Ranger erkannte? Oder hatten sie eine auch eine besondere Aufgabe? Sie waren sicher keine normalen Trainer, soviel hat Tabris sich denken können. Jetzt aber auf die Antwort warten und die Pokemon, die im Hintergrund spielten ausblenden. Seine Konzentration war eh schon ziemlich schwer zu behalten, da konnte er das grüne Pokemon und Crash nicht mehr beobachten. Nur Ellie und Celestina wurden beobachtet, genau wie der Weißhaarige…

Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Gavina

Beitrag von Gastam Mi Aug 26, 2015 3:48 pm

mit Celestia & Tabris  #3
Ohhh Knurrli sollte noch ihren Spass haben. Zumindest liess das Wiesenior nicht von ihr locker, auch nach dem angebotenen Futter nicht. Das an sich ruhige Geckarbor legte auch erst immer dann los, wenn andere sie auf irgendeine Idee brachten. Ideen, die sie wohl momentan nicht hatte. Arima beobachtete, wie sie zunächst den Kopf schief legte, wahrscheinlich dachte sie nach. "Hohohoho", entging es Arima mit einem dreckigen Grinsen, ehe er einen vernichtenden Blick von ihr kassierte und sie loszuspurten begann. Eine Runde um das gerade kennen gelernte Wiesenior, anschlissend stürmte sie auf die nächste Wand zu. Unfair, wie Arima fand. Immerhin konnten Geckarbors ja Wände hochklettern! - Was sie im Übrigen auch tat. Im Grunde suchte sie aber nur die optimale Position an der Decke, warum auch immer. Will sie... 'ne ganz harte Dame spielen?

Auf seine "Entschuldigung" - man musste anmerken, es war ihm wirklich peinlich - kam ein in seinen Augen plumpes "Ich seh's". Zwar freundlich ausgedrückt, aber trotzdem. EEEH? Er trank nochmals von dem Wasser, um das gerade irgendwie zu verdauen. Was wusste sie schon, wie er sich dafür schämte! Es kam ja noch besser, als sie seinen gen-i-a-len Plan zunichte machen musste und "behauptete", das Pokémon würde ihr gehören. Der Junge bestätigte dies sogar. "Ey... und von wem hast du's gemopst?" Arima zeigte ganz klar auf die "vermeintliche" Besitzerin, das konnte doch nicht sein, dass eine Shinypokémon-Trainerintante hier frischfröhlich herumspazierte und seine Eifersucht wachsen liess! Für seine Verhältnisse liess er es sich sogar echt wenig anmerken, dass sie ihm einen Strich durch die Rechnung zu seinem eigenen Shinypokémon machte. Er musste Ranger werden, unbedingt! Für die Menschheit! Hätten sie ihn zuvor nicht erlebt, dann wäre anstelle dieser Taktik wohl einfach die Frage gekommen, ob er sich das Wiesenior borgen könnte. Ausserdem sah sie doch kriminell aus, ganz bestimmt, irgendwie! Er suchte und suchte nach Argumenten, die auch nur ein Fünkchen Halt hätten. Erfolglos. Im Grunde wusste er, dass es Schwachsinn war, aber wer nicht den Versuch wagte, der würde nie siegreich hervorgehen. Knurrli fand das übrigens auch nicht so cool und unterbrach ihre Wiesenior-Aktivitäten, um den eigenen Trainer die Kugelsaatattacke spüren zu lassen.  "AUA! Das habe ich nicht verdient!" Ohne länger nachzudenken, dass er gerade den Ranger mimte oder dass sein Pokémon eine neue Attacke an ihm ausführte, holte er Knurrlis Pokéball hervor und versuchte das Geckarbor zurückzurufen, welches jedoch mutwillig dem roten Strahl auswich.  "Hmpf."

Der Junge fragte ihn unterdessen, was denn ein Ranger wäre. Arima schloss kurz die Augen, versuchte all das bisher Geschehene mit einem tiefen Atemzug bestmöglich zu verdrängen und setzte erst dann zur Antwort an: "Ranger sind einfach toll. Der Grad ihrer Menschenkenntnis kann wohl in Minuszahlen gar nicht mehr ausgedrückt werden, aber ansonsten sind sie grandios. Zusammen mit einem Partnerpokémon und einem FangKom sorgen sie für Recht, Ordnung und das Gleichgewicht der Natur, mhm! Ausserdem sind sie viel kompetenter als die Polizei, was wohl schon an ihrer Vorgehensweise liegt. Sie harmonieren mit den Pokémon, teilen ihnen ihre Gefühle mit und machen sie sich somit zu ihren Freunden!"
Man hörte eine ziemliche Begeisterung aus seiner Stimme heraus, als er so seine Sichtweise zu den Rangern runterbretterte und sich vollkommen in der Erzählung verlor. Anschliessend nahm er den Kreisel hervor, mit dem er damals sein Sheinux hervorgelockt hatte. Ein stinknormaler Kreisel, wohlgemerkt. "Alles mit diesem Kreisel!" Er hielt ihn dem Jungen hin, als müsste der Kreisel jetzt besonders gut begutachtet werden.



Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Gavina

Beitrag von Gastam Sa Aug 29, 2015 5:10 pm



Post #006
Goes With Tabris & Arima
Freudig kuschelte sich Ellie in die Arme des Jungen, scheinbar erfreut, von jemandem gestreichelt zu werden, den sie so noch gar nicht kannte. Offenbar gefiel es ihr und so konnte Celestia ihr Pokémon ohne Zweifel noch ein Weilchen in den Armen des Jungen lassen, während sie Crash beobachtete, der nun ein wenig mit dem fremden Geckarbor zu spielen begann - jedenfalls so lange, bis eben jenes eine Wand hinauf kletterte und weit oberhalb des Bodens zum Stoppen kam. Dorthin konnte Wiesenior dem anderen Pokémon nicht folgen, weshalb es vom Boden aus zu ihm hinauf sah, darauf wartend, dass es wieder herunter kam. Was es jedoch nicht tat. So gab Crash leicht genervte Laute von sich, die gleichzeitig sagen sollten, dass das Pflanzen-Pokémon doch wieder hinunter kommen sollte. Celestia wusste, dass ihr Wiesenior bald das Interesse verlieren würde, doch sie selbst widmete sich dem fremden Mann, der zu ihnen getreten war. Und einfach in den Raum stellte, dass sie ihr Pokémon gestohlen hatte! Wie kam er bitte zu dieser dreisten Annahme? »Ich habe es von niemandem gestohlen.« erwiderte sie auf seine Frage hin, bemüht, freundlich zu klingen, was ihr in diesem Fall jedoch nicht gelang. Was fiel ihm eigentlich ein? Behutsam nahm sie ihr anderes Wiesenior wieder in die Arme und streichelte es nun ihrerseits sanft am Kopf, während sie dem Fremden beobachtete. Ob er wohl eifersüchtig auf sie war und deshalb derlei Anschuldigungen in den Raum warf? Er kannte sie doch überhaupt nicht und hatte nicht das Recht, so über sie zu urteilen. Sie mochte vielleicht lebensmüde sein, aber Pokémon stehlen würde sie nicht! Zumindest bisher nicht. Jedes Pokémon sollte bei seinem Trainer bleiben, solange es das wollte. Nein, ihre Wiesenior hatte sie sicher nicht gestohlen! Zu ihrer Belustigung schien auch das Geckarbor irgendetwas gegen seinen Trainer zu haben, zumindest feuerte es eine Kugelsaatattacke auf diesen ab, was Celestia zum Lachen brachte - ganz ohne dass sie es verstecken wollte natürlich. Sollte er nur sehen, dass sie der Meinung war, dass er das verdient hatte. Er war zwar anderer Meinung, doch innerlich sagte sie sich, dass es ihm ganz recht geschah. Wie konnte er auch annehmen, dass sie ihre Pokémon gestohlen hatte?
Zum Glück fand Tabris dann ein anderes Thema, über das sich Celestia weniger aufregen konnte. Er wollte wissen, was ein Ranger war. Sicherlich hätte sie ihm das auch erklären können, aber es war immer besser, es von jemandem zu hören, der den Beruf selbst ausübte. Also lauschte auch Celestia den Ausführungen des vermeindlichen Rangers, der offensichtlich stolz auf seinen Beruf war. Nun, dann war doch alles prima. Wieso stellte er dann falsche Behauptungen auf? Noch immer hatte sie das nicht vergessen, doch Tabris konnte dem Ranger so noch einiges entlocken und dazu lernen, weshalb sich Celestia nun zurück hielt und ihn einfach reden ließ. Sie konnte sich nicht sicher sein, ob alles der Wahrheit entsprach, aber irgendetwas davon musste schon wahr sein - immerhin sollte man seinen eigenen Beruf gut genug kennen um darüber reden zu können. Was die Kompetenz von Rangern und Polizei anging, bezweifelte sie allerdings die Richtigkeit seiner Worte. Auch die Polizei war kompetent. Nur auf eine eben andere Weise. Deswegen musste sie aber nicht gleich schlecht sein. Und dann...ja, dann kam die Sache mit dem Kreisel, den Celestia argwönisch begutachtete. Mit diesem Ding fing man sich als Ranger als Pokémon? Sie konnte es sich kaum vorstellen, konnte aber natürlich auch nicht das Gegenteil beweisen, weswegen sie es einfach dabei beließ. »Und erlebt man als Ranger denn viel?« fragte sie, obwohl sie eigentlich nach wie vor kein sonderlich großes Interesse hatte, ein Gespräch mit ihm zu führen. Immerhin hatte er sie als Diebin beschimpft! Aber man sollte ja darüber hinweg sehen...
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Gavina

Beitrag von Gastam So Sep 06, 2015 2:53 pm

Warum der Mann wohl die ganze Zeit behauptete, dass Ellie geklaut worden ist? Tabris verstand es nicht. Immerhin musste man doch etwas darauf hindeuten, dass es Diebstahl war! Und eigentlich besaß doch fast jeder ein Pokemon. War es nur, weil Ellie anders war? Waren diese schillernden Pokemon wirklich so besonders, dass sie geklaut wurden? Aber das hieße, dass Celestia gelogen hatte und Ellie nicht aus dem Ei geschlüpft war! Oder hatte sie das Ei geklaut? Aber man konnte doch bestimmt nicht wissen, dass ein andersfarbiges Pokemon schlüpfen würde. “Warum sollte sie das Pokemon geklaut haben? Das glaube ich nicht, sonst hätte Ellie doch wieder weglaufen können.“  Außerdem…würde man doch nicht so herzlich mit einer Frau umgehen, die das Pokemon gestohlen hätte. Und die Frau war auch  viel zu freundlich, als dass er dies glauben würde. Also verwarf Tabris den Gedanken schnell wieder und konzentrierte sich auf das Geschehen.  
Und dieses war, dass das grüne Pokemon…Kugeln spuckte? Auf seinen Trainer? Warum denn das? “Haben sie sich verletzt?“, fragte der Junge also sofort nach und hoffte sofort, dass das Pokemon nicht nochmal angriff! Der Weißhaarige wollte es wohl auch vermeiden und wollte sein Pokemon in den kleinen roten Ball rufen. Das erkannte Tabris zum Glück sofort! Ein Pokeball. Das Ranger sowas eigentlich gar nicht hatten, wusste Tabris nicht. Warum also weiter drüber nachdenken?

Die Erzählung war aber voll spannend! Es war einfach…ja spannend! Der Mann musste bestimmt schon eine Menge erlebt haben! Ein Mensch, der für das Gleichgewicht der Natur sorgte und eine recht starke Bindung zu seinen Pokemon hatte. Sie zu Freunden machte und die Gefühle mit ihnen teilten. “Wow…!“ Der Junge war schon begeistert von der Erzählung! Wie es wohl sein musste, dies alles richtig zu erleben? Sein Blick glitt rüber zu Celestia. Sie sah nicht sonderlich begeistert aus. Lag es daran, dass der Mann ihr den Pokemondiebstahl vorwarf? Aber sie musste sich ja eigentlich keine Sorgen machen. Wenn es nicht so war, hatte sie doch auch nichts zu befürchten. Glaubte Tabris jedenfalls. Ohne Beweise konnte man doch eigentlich nichts machen.
Eigentlich. Aber was wusste er schon vom Rechtswesen? Er hatte ganz andere Sachen gelernt.
Naja gut, da konnte er ja nichts machen, also hörte er lieber die Rangergeschichte weiter an.
Ohh was hatte Tabris für Augen gemacht, als ihm der Kreisel unter die Nase gehalten wurde! Das…das…konnte doch gar nicht sein! Nein, niemals! “Woah! Wirklich? Mit dem Kreisel?“ Aber warum sollte der Ranger denn auch Lügen? Dazu gab es doch keinen Grund. Zugegeben. Es gab eigentlich auch keinen Grund, Celestia einen Diebstahl vorzuwerfen. Egal, das war was anderes. Begeistert deutete der Junge auf den Kreisel und lächelte den Mann fröhlich an.
“Als ich kleiner war, hat mir meine Mutter genau so einen mitgebracht! Sogar von der gleichen Farbe! Heißt das, ich könnte auch ein Ranger werden? Ich hab damit früher immer viel gespielt, er liegt sogar noch ein meinem Zimmer!“ Das wär es doch! Warum Trainer werden, wenn er als Ranger so vielen helfen könnte? Und den Kreisel hatte er ja. Auch wenn es hieße, dass er nochmal nach Hause müsste. Aber Tabris könnte ja auch erst zu der Professorin gehen und wegen dem Pokemon fragen. Wenn er dieses hätte, würden seine Eltern bestimmt nichts mehr sagen! Hoffte er jedenfalls. Oh, das wäre bestimmt toll!
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Gavina

Beitrag von Gastam So Sep 20, 2015 4:41 pm

mit Celestia & Tabris  #4
Schon wieder biss der Köder nicht an. Na gut, das wäre ja dann auch zu schön um wahr zu sein gewesen. "A- ha!", erwiderte er wie von einem Geistesblitz getroffen, sein Finger hob sich in demselben Lautrhythmus an und zeigte geradezu unhöflich beim Erklingen des "ha" auf die vermeintliche Diebin. "Exakt dieser Unterton verrät zwielichtige Verbrecher schlussendlich dann doch immer." Diese "Erklärung" galt wohl vielmehr dem kleinen, noch ziemlich unerfahren wirkenden Jungen.
Sein Geckarbor unterbrach den Weisshaarigen unterdessen mit seiner Kugelsaatattacke, weswegen Arima schlussendlich aus seinem Konzept gebracht wurde. Ja... wo genau war er denn nochmals stehen geblieben? Abgesehen von dem schlagkräftigen Argument gegenüber dieser Tante hier natürlich.

Sein Geckarbor war zufrieden mit der Tat, der Unmut war kundgetan und nun huschte es wieder hastig die Wände hinunter zu dem anderen Wiesenior, die Notwendigkeit dieser Tat mit Geckarbor-Lauten untermauernd.
Arima hingegen widmete sich lieber der höflichen Nachfrage des Jungen. Mit der als Diebin beschimpfte Dame, die ihn wohl nicht leiden konnte (zu Recht, wie es Beobachter der sonderbaren Situation wohl betrachten würden), wollte er sich dann doch lieber nicht durchgehend befassen, da er es sich bei ihr selbst verspielt hatte in seinem Shinywahn.
"Nein, nein. Alles bestens, gibt schmerzhaftere Attacken..." Er rieb sich etwas am Schädel, wehe, WEHE, er würde davon jetzt noch tatsächlich Kopfschmerzen bekommen! Dann konnte sein pseudogerechtigkeitsliebendes Geckarbor was erleben. Immer gab sie sich so ruhig, stoisch, nur um ihm dann hinterlistig ein Messer in den Rücken zu rammen! Da konnte er von Glück sprechen, dass er dieses Geckarbor noch zu wenig für eine Entwicklung trainiert hatte. Apropos trainiert... Eventuell sollte er irgendwann mal gegen jemanden kämpfen, wenn er irgendwann mal eine Arena belästigen wollte.

Die Wieseniordame gewann dann doch noch etwas an Sympathie bei ihm, als sie ihm eine Frage zu seiner Pseudoberufung stellte. Ein Frage, die er im Grunde noch weniger gut beantworten konnte, als die erste. Aber das sollte er sich wohl lieber nicht anmerken lassen. "In der Tat, in der Tat." Seine Lippen zierte ein eher bitteres Lächeln, gerne würde er hier die Wahrheit erzählen wollen. "Selbst kleine Wattzapfs können in grosser Zahl fatal werden."
Der Junge war auch ziemlich begeistert von Arimas scheinbaren Beruf, was sein Ego doch noch zusätzlich pushte. Ja, das hatte er jetzt mal spontan so entschieden, heute war ein guter Tag!
"Natürlich kannst du Ranger werden, jeder kann das. Am besten bei der RPV, dort ist die Ausbildung am qualitativsten." Er holte seinen Ausweis hervor, verdeckte dabei jedoch großzügig mit der einen Hand, was darauf hindeuten könnte, dass man hier einen Polizisten vor sich stehen hatte. Die Buchstabenfolge "RPV" war jedoch unweigerlich gut erkennbar zu sehen. "Sie geben dir übrigens auch Kreisel zum Leben, du musst also nicht jenen aus deinem Zimmer holen...", fuhr er fort und wollte somit eher verhindern, dass der Junge allzu sehr enttäuscht werden würde. Schliesslich bereitete es Arima dann doch langsam schlechtes Gewissen, wegen seines blöden Komplexes so viele Male gelogen zu haben. Aber er konnte es leider auch einfach nicht lassen...
"Was anderes aber... Seid ihr Trainer?"



Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Gavina

Beitrag von Gastam So Okt 04, 2015 7:21 pm



Last Post
Goes With Tabris & Arima
Glücklicherweise hatte das Geckarbor die Anschuldigungen an Celestia beendet, die sie allerdings immer noch als große Beleidigung auffasste. Wie kam dieser Typ nur dazu, dass sie ihr geliebtes Wiesenior gestohlen hatte? Eine wahrhaftige Frechheit! Dementsprechend wenig hörte sie dem Mann auch wirklich zu, nur nebensächlich bekam sie seine Worte mit, die sie ihm aus irgendeinem Grund auch nicht wirklich abkaufte. Es klang zumindest wahr und da sie keinerlei Grund hatte, ihm nicht zu glauben, zweifelte sie seine Worte im Grunde auch nicht an. Tabris jedenfalls schien ganz begeistert von den Erklärungen des anderen zu sein, der ihnen gerade mitteilte, dass selbst kleine Wattzapfs fatal werden konnten. Wirklich? Wattzapfs waren unglaublich winzig und Celestia konnte sich nicht vorstellen, wie diese kleinen Pokémon irgendwelche Schwierigkeiten bereiten konnten. Man würde sie doch leicht wieder loswerden! Aber sie sagte einmal nichts dazu, Tabris schien begeistert, weshalb sie ihm diese Begeisterung nicht nehmen wollte. Und dann dieser Kreisel! Sie hatte schon davon gehört, dass Ranger etwas in der Art tatsächlich besaßen, aber irgendwie bezweifelte sie, dass Tabris' Kreisel dabei auch funktionieren würde. Aber man konnte ja nie wissen!
Und dann wechselte der junge Mann das Thema, worauf Celestia dann auch endlich wieder etwas sagen konnte. »Ich schon, ja. Schon eine Weile. Daher gehören die Wiesenior auch tatsächlich mir.« Sie konnte es doch nicht sein lassen, noch einmal diese Frechheit anzusprechen, ehe ihr Viso-Caster klingelte. »Entschuldigt mich.« sagte sie und stand auf, um den Anruf anzunehmen.
Einige Minuten später kehrte sie an den Tisch zurück, an dem die anderen beiden noch ihre Unterhaltung führten und Crash weiter mit dem Geckarbor zu spielen versuchte. »Ich muss leider los!« verkündete sie, obwohl sie es ganz und gar nicht schlimm fand, von dem komischen Ranger weg zu kommen. »Crash, wir gehen!« rief sie ihrem Pokémon zu, das daraufhin tatsächlich auch angerannt kam. Eine Seltenheit, dass es sofort hörte! »Vielleicht sieht man sich ja mal wieder.« sagte sie zu den anderen beiden und wandte sich dann speziell an Tabris. »Und dir viel Glück und Erfolg!« Und da behauptete man nochmal, dass sie nicht mit anderen Menschen umgehen konnte! Das war doch nun nett gewesen, nicht? Jedenfalls schnappte sie sich noch ihre Tasche und die Karte, die sie aufgefaltet hatte, um das Pokémon-Center so schnell zu verlassen, wie der Ranger aufgetaucht war. Es hatte sich etwas ergeben, weshalb sie schnellstmöglich nach Hause zurück musste. Was es war, würden die anderen wohl nicht erfahren - doch für andere war es auch nicht weiter wichtig.

tbc: Auf ins Nimmerland!
[out: Schon mit umbenannten Account *hust*]
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Gavina

Beitrag von Tabrisam So Jun 26, 2016 5:40 pm

cf: Labor von Professor Campshire

“Pünktlich um 8 Uhr meldest du dich immer. Morgens und abends. Wenn etwas vorgefallen ist, meldest du dich früher. Wenn du krank wirst, suchst du einen Arzt auf. Vermeide den Kontakt mit Fremden und mach keine bösen Sachen! Damit meine ich, dass du nicht stehlen sollst! Und du ärgerst keine fremden Leute. Dann forderst du nicht einfach irgendwelche Trainer heraus! Dein Serpifeu wirst du langsam trainieren und verlange nicht zu viel von ihm! Wenn du nicht weiter weißt, fragst du im Pokemon Center um Hilfe. Versuche Abends immer eine Stadt zu erreichen, damit du in einem Hotel oder in dem Pokemon Center übernachten kannst. Das Geld überweisen wir die auf dein Konto. Wie du an das Geld kommst, weißt du?“ “Ja, Mama. Das weiß ich.“ Fragen und Anweisungen auf dem Haufen! Seine Mutter hörte gar nicht mehr auf zu reden! Schon den ganzen Weg über vom Labor aus, wurde er nur vollgequatscht. Gut, manches war wirklich sehr wichtig und seine Mutter hatte ihm ein paar Dinge erklärt, die er nicht wusste und was auch sehr hilfreich war. Aber manches…war einfach viel zu viel! Ihm war schon klar, dass er nicht stehlen durfte. Oder dass er sein Pokemon nicht überanstrengen sollte. Es war eben…offensichtlich, dass sich das nicht gehörte! Aber er ließ seine Mutter einfach ausreden. War wahrscheinlich auch besser so, ehe sie es sich anders überlegte und den Jungen nicht laufen ließ. Dann könnte er die nächsten vier Jahre mit Shinji auf seinem Zimmer verbringen. Wunderbare Aussicht! …nicht.  Also ließ er sie reden und nickte brav. Und währenddessen hielt er sich immer vor Augen, warum er dies über sich ergehen ließ.

“Dann ist gut.“, beendete die übersorgliche Mutter dann endlich ihre Aufzählung und sah ihren Sohn an. In ihrem Blick lag etwas Unentschlossenes und Tabris hoffte, dass es nicht Schlechtes bedeuten würde. Nachher war ihre Sorge zu groß und sie ließ ihn nicht gehen.
“Welche…Attacken kann das Serpifeu noch einmal…?“, fragte sie nach und Tabris zögerte erst. “Tackle und Silberblick.“, antwortete der Junge, woraufhin seine Mutter verstehend nickte. “Das ist ziemlich schwach, dafür, dass du auch so unerfahren bist. Ich würde dich ungern damit gehen lassen…“ “A-aber Mama! Du sagtest doch, ich dürfte gehen!“ Genau das hatte Tabris befürchtet! Dass seine Mutter ihn wegen der Attacken nicht ziehen lassen würde. Doch bevor Tabris Argumente auspacken konnte, die ihm in dieser Situation helfen könnten, hob seine Mutter die Hände. “Ich weiß was ich gesagt habe! Meine Sorge darf ich trotzdem bekunden. Naja.“ Was denn nun? Tabris wusste sie gerade nicht einzuschätzen und hielt lieber den Mund. Sie schien nachzudenken und da sollte man die Frau besser nicht bei stören. Kurz blickte Tabris dann zu Shinji, welches nur zurücksah und scheinbar genauso ratlos war wie der Trainer. “Ich hab eine bessere Idee.“, meinte die Frau dann und fing an, in ihrer Handtasche rumzukramen. Neugierig sah er ihr zu und die Überraschung war recht groß, als die Frau einen Pokeball hervorholte. “Schau nicht so. Das ist das Pokemon meiner Schwester. Ich sollte drauf aufpassen, aber ich kann mich für diese Wesen einfach nicht begeistern. Deswegen wirst du es mitnehmen.“, sagte sie und drückte Tabris den Pokeball in die Hand. Dieser staunte nicht schlecht und wusste nicht, was er denn sagen sollte. “Das ist Rei, ein Gelatini. Wehe du kümmerst dich nicht gut um sie! Sonst kannst du wieder nach Hause kommen!“, drohte seine Mutter streng, doch darüber konnte Tabris ihr nicht böse sein. Damit hatte er jetzt sein zweites Pokemon bekommen!

“Danke Mama!“, freute dich der Grauhaarige und fiel seiner Mutter in die Arme. Diese erwiederte die Umarmung anfangs noch zaghaft, dann aber etwas liebevoller. “Pass auf dich auf, ja?“, flüsterte sie ihm ins Ohr und Tabris nickte aufgeregt. Natürlich würde er das! Immerhin sollte doch jetzt seine Reise endlich so richtig losgehen…!

tbc: Ewigenwald
avatar
Engelchen ♪
Trainer

Pokémon-Team :

Punkte : 375
Multiaccounts : Traffy, Kaoru, Elyas, Astoria, Ares, Sev, Isaiah
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Gavina

Beitrag von Gesponserte Inhalte

Gesponserte Inhalte

Nach oben Nach unten




Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten