Die
neuesten Themen
» [Feuer] Explosive Festrettung
von Niall
Gestern um 2:22 pm

» Elternwerden für Arme
von Ileva
Gestern um 2:09 pm

» Herzliche Einladung zur 2. Großen Versammlung
von Gast
Gestern um 12:23 pm

» [Fee] Gierige Mäulchen
von Aprilynne
Mi Apr 17, 2019 5:43 pm

» Traumbrache
von Hector
Mi Apr 17, 2019 5:29 pm

» Eine wässrige Angelegnheit
von Jim Helcon
Mi Apr 17, 2019 2:18 pm

» Name ist leider nicht Programm
von Atlas
Mi Apr 17, 2019 7:34 am

» Stratos Street
von Frank
Mi Apr 17, 2019 6:27 am

» Drachenzähmen schwer gemacht
von Atlas
Di Apr 16, 2019 1:40 pm

» Sicher, dass es gut genug aussieht?
von Emilia
Di Apr 16, 2019 10:08 am

» Reservierungen
von Emilia
Di Apr 16, 2019 8:05 am

» Straßen von Stratos City
von Hannah
Mo Apr 15, 2019 6:44 pm

» Postpartnersuche
von Olivia
Mo Apr 15, 2019 5:31 pm

» Herausforderung #007
von Aprilynne
Mo Apr 15, 2019 1:41 pm

» Abwesenheitsliste
von Yoshi
Mo Apr 15, 2019 1:33 am

» Ultrabesuch-Charakter Umfrage
von Relaxo
So Apr 14, 2019 10:45 pm

» [Eis] Wenn Geld aus Sand und Hitze Eis macht...
von Aprilynne
So Apr 14, 2019 7:17 pm

» Außenbereich
von Olivia
So Apr 14, 2019 5:10 pm

» Toxische Begegnung
von Tallulah
So Apr 14, 2019 2:09 pm

» Faule Ostereier zum mitnehmen, bitte!
von Tallulah
So Apr 14, 2019 2:08 pm

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

✗ 01.04.2019 | Osterevent
Mit dem Start des Aprils startet auch unser Osterevent. Wir wünschen allen Teilnehmern viel Spaß und eine schöne Zeit!

✗ 19.03.2019 | Noch frischerer Wind
Braun gebrannt aus dem Urlaub zurück, schließt sich Lawrence ab heute dem Team wieder an!

✗ 19.03.2019 | Wettbewerb
Bis zum 27.03. habt ihr die Möglichkeit, euch für den Wettbewerb in Orion City anzumelden!

✗ 11.03.2019 | Letzte News & WB-Umfrage
Jetzt habt ihr die Newswelle überlebt! Die letzten großen Änderungen wurden euch hier vorgestellt und als kleine, interaktive Aufgabe gibt es dazu noch eine Umfrage zu den Wettbewerbshallen, an der ihr teilnehmen könnt!

✗ 04.03.2019 | Überdosis News
News, News, News! Wie versprochen gibt es eine große Ladung voller Neuigkeiten und Änderungen, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 01.03.2019 | Veränderungen im Forum
Zwar steht das BoW momentan einer holprigen Zeit gegenüber, doch sitzt das neue Team fleißig daran, im Hintergrund an kommenden Änderungen zu arbeiten. Was genau das heißt, könnt ihr hier nachlesen!

✗ 02.07.2018 | Bonus für RPV & Taijitu
Jeweils die nächsten 5 Bewerber für die RPV und die Taijitu erhalten in der Bewerbungsphase satte 100 Bonuspunkte, die sie zusätzlich verteilen dürfen!
RPV (5/5) | Taijitu (5/5)

✗ 02.07.2018 | BoW wird 3 Jahre alt!
Beyond our Wishes feiert nun schon seinen 3. Geburtstag; feier mit! Mehr findest du hier.

✗ 24.02.2018 | Neue Wettbewerbshallen
Wir suchen neue Wettbewerbshallen! Nun habt ihr die Möglichkeit, Ideen für neue Hallen einzusenden und eure Hallenidee im Rollenspiel zu sehen. Mehr ist hier zu lesen.

✗ 30.11.2017 | Adventskalender 2017
Auch dieses Jahr dürft ihr euch wieder auf unseren Adventskalender freuen! Auch Bewerber haben etwas davon und dürfen die enthaltenen Geschenke für ihre unfertigen Steckbriefe verwenden.

✗ 13.08.2017 | Änderung der Wettbewerbe
Die Wettbewerbe des Forums haben bisher nicht wirklich geglänzt, weshalb ihr nun ins Spiel kommt! Habt ihr Ideen, Anregungen oder Wünsche für den Ablauf von Wettbewerben? Teilt sie uns mit uns sagt uns eure Meinung! Mehr dazu hier!

✗ 02.07.2017 | BoW feiert Zweijähriges!
Beyond Our Wishes gibt es nun schon seit zwei Jahren! Zur Feier des Tages haben wir uns ein paar schöne Dinge für euch ausgedacht, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 20.04.2017 | Ein alter Gegner tritt ab
Heute verabschieden wir uns leider von Shawn, der das Team aus zeitlichen Gründen verlässt, uns aber als User weiterhin beehrt! Wir bedanken uns herzlich für seine Unterstützung und die Arbeit, die er geleistet hat.

✗ 13.04.2017 | Eier hier, Eier dort!
Beyond Our Wishes wünscht euch allen frohe Ostern! Aus gegebenem Anlass haben sich 70 Eier im Forum versteckt. Ob ihr sie findet?

✗ 16.12.2016 | BoWinnliche Weihnachten!
Es weihnachtet in BoW! Bis zum 23.12.2016 habt ihr die Möglichkeit, eure Punkte zu verschenken. Die Bescherung gibt es am 24. Weitere Informationen findet ihr hier.

✗ 24.11.2016 | Adventskalender
Wie auch im letzten Jahr gibt es auch dieses Mal einen Adventskalender, bei dem ihr schöne Preise gewinnen könnt. Alles was ihr dafür tun müsst, ist euch anzumelden!

✗ 27.10.2016 | Teamwiederaufnahme
Wie in diesem Thread darauf hingewiesen wurde, wird Nahash ab heute ihre Teamarbeit als Gründungsadministratorin wieder aufnehmen.

✗ 02.07.2016 | Happy Birthday, BoW!
Das Beyond our Wishes feiert heute seinen ersten Geburtstag.

✗ 22.06.2016 | Geburtstags-Countdown
Es ist so weit! Nicht mehr lange und Beyond Our Wishes feiert seinen ersten Geburtstag! Um die Wartezeit bis zum großen Tag etwas spannender zu gestalten, gibt es einen Geburtstags-Coundown, an dem ihr teilnehmen könnt!

✗ 29.03.2016 | Teamänderungen
Avery hat das Team verlassen, wird aber als Nanaki weiterhin im Forum aufzufinden sein. Shawn wurde daher nun zum Admin ernannt und BoW hat mit Trafalgar, Qiuyi und Saari auch noch drei neue Moderatoren erhalten! Näheres hierzu findet ihr hier.

✗ 28.03.2016 | Oster Event
Überraschung gefällig? Zieht bis zu 3 Ostereier in diesem Thread und lasst euch überraschen, was daraus schlüpfen wird!

✗ 03.03.2016 | Yoshi nur noch im Hintergrund
Wie ihr in diesem Thread entnehmen könnt, hat Yoshi praktisch alle Aufgaben abgelegt und ist nur noch für die Technik und den Style zuständig.

✗ 01.01.2016 | Glücksziehen zum Neujahr
Versuch dein Glück doch mal bei unserem Glücksziehen, eventuell ziehst du ja das ganz grosse Los...?

✗ 30.11.2015 | Adventskalender
Passend zur Adventszeit könnt ihr jeden Tag ein Türchen in unserem Adventskalender öffnen. Was sich wohl dahinter verbirgt?

✗ 23.09.2015 | Das Oktoberevent
Sie ist wieder da. Die schaurig schöne Halloweenzeit! Daher haben wir für unser Oktoberevent gleich eine ganze Zombieapokalypse für euch parat. Fressen oder noch am fliehen?

✗ 14.09.2015 | Ein neuer Gegner erscheint!
Wie ihr aus diesem Thread entnehmen könnt, wird das Team von nun an von Shawn unterstützt.

✗ 25.08.2015 | Megaentwicklungen 2.0
Die Megaentwicklungs-Umfrage geht in die zweite Runde! Dieses Mal könnt ihr bis zum 30.08.2015 voten, wie die Megaentwicklungen in Zukunft gehändelt werden sollen. Hier könnt ihr abstimmen.

✗ 12.08.2015 | Megaentwicklungen
Entscheidet bis zum 20.08.2015 mit, wie Megaentwicklungen zukünftig gehandhabt werden sollen. Hier geht's zur Umfrage!

✗ 12.08.2015 | Wettbewerbshallen-Abstimmung
Bis zum 20.08.2015 könnt ihr nun für die Hallen abstimmen, die ihr im RPG sehen wollt! Die Abstimmung findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Wettbewerbshallen
Bis zum 11.08.2015 (verlängert) könnt ihr mitwirken und uns eure Beschreibungen für Wettbewerbshallen schicken. Weiteres findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Quests
Es gibt nun eine Übersicht, in der alle aktuellen Quests gelistet sind. Zudem wurde das Thema "Informationen zu Quests" erweitert.

✗ 11.07.2015 | Reservationsliste
Beim Erstellen eines Steckbriefes wird nun oberhalb des Editors eine Textbox mit Links zu den Reservationen angezeigt.

✗ 02.07.2015 | Eröffnung
Das Forum hat nun offiziell eröffnet! Ihr könnt euch anmelden und eure Steckbriefe beginnen. Sobald eure Steckbriefe angenommen sind, könnt ihr auch schon loslegen!

✗ 29.06.15 | Aufbau
Das Forum befindet sich weiterhin im Aufbau. Es fehlen noch einige Threads und Unterforen, ehe wir loslegen können!

Noch keine Ahnung, was du spielen willst?


Dann wirf doch einen Blick in unsere zahlreichen Gesuche!
Das Osterevent 2019 hat begonnen! Wir wünschen euch viel Spaß!
[2 für 1.5] Shoprabatt auf Attacken (bis 11.05.)
[+100 Punkte] für Top 4-Bewerbungen

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Das Pokémon-Center von Orion City - Seite 2 Empty Re: Das Pokémon-Center von Orion City

Beitrag von Gastam So März 27, 2016 4:44 pm

Luka musste zugeben bisher wusste eines. Das es Nao wirklich gut leiden konnte. Obwohl dieser wohl eher das Gegenteil seinerseits war. Nah gut, aber das hieß ja nichts. Akai war auch vollkommen anders und wie man sieht war da ja auch alles perfekt. Gegensätze zogen sich wohl wirklich an, zumindest irgendwie. Die Pokemon schienen fertig mit dem Essen zu sein und Psiau war zufrieden. Luka freute dies wirklich. Während Nao die Sachen zusammenräumte setzte sich Psiau auf Lukas Schoss und beobachtete wieder alles ganz genau. Nao meinte dann das er mal jede Region besuchen wollte, aber nicht sofort. Wenn dies das war was er mal tun wollte dann sollte er das auch machen. "Wenn das, das ist was du machen möchtest, dann wünsche ich dir viel Spaß dabei." mehr viel Luka dazu gar nicht ein. Aber erstmal überlegte er wegen der Sache mit den Arenen. Irgendwie wusste er nicht genau was er machen sollte. Oder besser gesagt wann. Bisher fühlte er sich nicht wirklich bereit dafür. Nao schlug vor das sie zusammen einen Arenakampf machen könnten, dann wäre wohl keiner allein. Um ehrlich zu sein fand Luka diese Idee wirklich gut. "Das würdest du wirklich machen?" fragte Luka erstmal wusste nicht genau was er sonst hätte von sich geben sollen. Schon komisch, aber wusste er doch das Nao sowas nie einfach so sagen würde. Danach stellte sich noch die Frage was sie denn noch machen könnten. Tja wohl oder übel war es ihm Pokecenter nicht so spannend. Er wusste nicht genau was sie denn machen könnten. "Nah ja vielleicht gibt es hier in der Nähe ja etwas was man sich ansehen könnte." jedoch wusste Luka nicht genau was. Soweit er wusste lag hier z.B. die Traumbarche? Oder wie es hieß. Irgendwas mit Traum jedenfalls..
Gast
Anonymous
Gast

Nach oben Nach unten




Das Pokémon-Center von Orion City - Seite 2 Empty Re: Das Pokémon-Center von Orion City

Beitrag von Gastam Do März 31, 2016 8:07 pm

Durch die verschiedenen Regionen reisen, dass wäre was für Nao. So könnte er die verschiedensten Züchter treffen und neue Sachen lernen. Zudem konnte er die verschiedenen Handlungen der Polizisten zu studieren und vielleicht selbst zu perfektionieren. Nao musste unwillkürlich lächeln. Doch eins war klar: Er konnte nicht sofort verreisen. Sein Traum musste warten, denn zuvor gab es noch einen anderen Traum den er erfüllen musste. Er will richtiger Polizist werden und deswegen bei Rumi in die Lehre gehen. Wo ich gerade daran denke, so langsam sollte ich sie wohl suchen. Naja aber es hat noch Zeit schließlich ist es gerade recht angenehm mit Luka. Nao lächelte. Es ist immer gut sich Ziele zusetzen weißt du? Wenn man keine Ziele hat, dann kommt man im Leben auch nicht vorwärts. Du zum Beispiel hast das Ziel Akai zu finden. Dadurch fragst du deine Bekanntschaften oder Freunde nach ihm um dieses Ziel zu erreichen. meinte Nao lächelnd.
Dann sah er wie Luka sich über Naos Angebot freute. Natürlich. Es ist doch für uns beide eine schöne Erfahrung. meinte Nao sanft. Als es um die weitere Tagesplanung ging überlegten die beiden. Wir könnten vielleicht zur Route 13 gehen wenn du magst? Da gibt es ein Pokemon, dass ich mir unbedingt fangen möchte. Willst du mit? fragte Nao ihn lächelnd und hoffte er würde ja sagen.
Gast
Anonymous
Gast

Nach oben Nach unten




Das Pokémon-Center von Orion City - Seite 2 Empty Re: Das Pokémon-Center von Orion City

Beitrag von Gastam So Apr 03, 2016 5:55 pm

Das lächeln welches sich auf Naos Lippen legte versicherte Luka das er ganz sicher irgendwann durch alle Regionen reisen würde. Was auch immer ihn da erwarten würde, Luka würde ihm die Daumen drücken das er all das schafft was er möchte. Nao sprach davon das man ohne Ziel nicht wirkloch voran kam und da hatte er recht. Egal was man machte es musste ein Ziel haben. Egal was. Und Nao traf auch ins schwarze als er sagte das Luka durch folgende Suche Bekannte und Freunde fragte. Durch das Suchen schlossen sich auch neue Freundschaften wie man merkte. Zwar das kein wirkliches Ziel was Luka erreichen wollte, jedoch war man dieser Tatsache sicher nicht abgeneigt. Auch wenn Luka es eigentlich nicht so offensichtlich machen wollte wie ihn das Angebot von Nao freute sah man es doch trotzdem. Und dieser merkte ebnso das es eine schöne Erfahrung sei solche ein Kampf. Nach weiterem überlegen des Tages schlug Nao vor zur Route 13 zu gehen da er gerne ein Pokemon fangen wollte. Er fragte auch ob Luka mit wollte. "Natürlich gerne." meinte er nur und freute sich wirklich und es interessierte ihn auch um welches Pokemon es sich wohl handeln würde. Die Pokemon von Nao waren eine recht bunte Runde von daher hatte Luka noch keine Ahnung...
Gast
Anonymous
Gast

Nach oben Nach unten




Das Pokémon-Center von Orion City - Seite 2 Empty Re: Das Pokémon-Center von Orion City

Beitrag von Gastam Sa Apr 09, 2016 5:05 pm

Nao sah zufrieden zu Luka. Der junge Mann war ein äußerst freundlicher Geselle und es war erstaunlich wie schnell aufgetaut war gegenüber Nao und seinem Team. Nao konnte sich sicher sein, dass er in Luka einen treuen und guten Freund haben würde.
Das Luka einverstanden war zur Route 13 aufzubrechen freute Nao. Ok super,dann lass uns gleich los. Leute zurück in eure Bälle. Nao lächelte und rief sein Team zurück ehe er zu Luka sah und langsam mit ihm das Center verließ. Nao wollte sich unbedingt ein Kaumalat fangen. Dies würde perfekt ins Team passen. Ein Pokemon von Drache/Bode hatte er noch nicht und ein Doppelteampokemon war gar keine schlechte Wahl. Nao lächelte und langsam gelangten sie zur Route. Es war schon eine Weile her das Nao sich ein Pokemon gefangen hatte. Nao würde wahrscheinlich Ottaro einsetzen, dass wäre vom Vorteil.

TBC -Route 13
Gast
Anonymous
Gast

Nach oben Nach unten




Das Pokémon-Center von Orion City - Seite 2 Empty Re: Das Pokémon-Center von Orion City

Beitrag von Gastam Sa Apr 09, 2016 5:50 pm

Irgendwie freute es Luka selber das er zu Nao nun mittlerweile nicht mehr ganz so ungelassen war oder besser gesagt freute er sich das er doch anders sein konnte. Zumindest war sich Luka sicher das Nao zu einem guten Freund werden würde, wenn er selber das auch wollte, aber das war im Moment eher unwichtig. Man sah genau wie sich Nao freute als Luka zustimmte zur Route 13 zu gehen. Er wollte gleich los und rief seine Pokemon in die Bälle zurück. Kleoparda trat dann wieder an meine Seite und wartete. Sie verließen dann auch das Center. Immer noch fragte sich Luka was es denn für ein Pokemon seien würde welches Nao fangen wollte. Vielleicht nicht unbedingt eines vom selben Typ wie seine bisherigen Pokemon. Luka hatte eh den Eindruck als würde Nao sein Team genau planen. Er ließ es aber zu fragen welches Pokemon es denn nun sein würde, denn er wollte sich überraschen lassen..

----> Route 13
Gast
Anonymous
Gast

Nach oben Nach unten




Das Pokémon-Center von Orion City - Seite 2 Empty Re: Das Pokémon-Center von Orion City

Beitrag von Gastam Mi Aug 17, 2016 8:35 am



Notiz 2.6. Yuuta & Sora




cf: Route 3

Mit dem Elektropokémon und dem Käferpokémon im Arm eilte sie die Route 3 entlang um nach Orion City zu gelangen. Dort gewesen war sie bisher noch nie, sie wusste nur das dort eine Stadt mit dem Namen Orion City liegt auf Grudn von Karten und Passanten. Letzteres fragte sie des öffteren unterwegs nach dem Weg, da sie sich nun auch nicht vollständig hier auskennt.

Auf die Umgebung achtete Sora eher weniger als das Ziel vor Augen endlich auf Orion City zu treffen. So entgingen ihr einige Pokémon und auch der Kindergarten blieb für sie unbemerkt. Sie hatte nun mal ein verletztes Pokémon im Arm und dieses hat Vorrang gegen andere Dinge. Wenn es gesund oder zumindest in heilenden Händen ist, kann Sora sich immer noch um andere Dinge kümmern.

Im Pokémon Center angelangt, schritt sie auch zügig zum Tresen der Schwester und übergab ihr das verletzte Pokémon.
>> Ich fand das Pokémon auf Route 3. Es kam aus dem Gras gekrochen und man sah, dass es deutlich verletzt ist. Ich bin jetzt mit dem Pokémon so schnell wie möglich hierher gelaufen. <<

Sora hechelte noch leicht, wären Schwester Joy bereits das Pokémon auf einer liege verfrachtete und mit nahm.

>> Bitte warte hier. Ich melde mich, sobald mehr weiß.<<

So verstrich die Zeit und Sora dachte gerade an Yuu. Er wollte sich aj auch auf dem Weg zum Pokémon Center von Orion begeben. Zwar ist er langsamer, aber weit weg ist es auch nicht. Kann gut sein, dass er auch gleich ankommt. In dem Fall muss Sora nun den Flur Richtung Eingang im Auge behalten wie auch der Gang in Richtung des Behandlungszimmers.

Sora seufzte. Sun saß auf Sora ihrem Schoß, die es sich auf eine Wartebank gemütlich gemacht hat.

>> Hoffentlich geht alles gut. <<






Reden <<>>
Denken Text
NPC <<>>


Wörter #296
Gast
Anonymous
Gast

Nach oben Nach unten




Das Pokémon-Center von Orion City - Seite 2 Empty Re: Das Pokémon-Center von Orion City

Beitrag von Gastam Fr Sep 02, 2016 7:07 pm

Nachdem Sora so schnell zum Pokecenter gelaufen war kam nun auch Yuuta endlich dort an. Gefühlt hatte er eine Ewigkeit gebraucht. Er machte sich sehr Sorgen um das arme verletzte Pokemon welches Sora gefunden hatte. Absol stand neben Yuuta und wies ihm dann den Weg zu Sora welche ungeduldig wartete. Vulpix freute sich sie wieder zu sehen und gab einen kleinen Laut von sich. Das Unlichtpokemon stoppte Yuuta dann und er wusste das Sora nun direkt neben ihm stand. "Und wie geht es dem kleinen Pokemon?" fragte er und klang sehr besorgt. Er konnte sich nur schwer vorstellen wie schwer es den verletzt war. Letztendlich machte es aber keinen Unterschied! Es war verletzt und das genau reichte schon um sich Sorgen zu machen. Er könnte gar nicht sagen wie schlimm es bei ihm sein würde wenn seine Pokemon verletzt wären. Hoffentlich ging es dem kleinen Ding trotz allem gut, auch wenn es etwas beschädigt sein würde. Vulpix sah sich neugierig um und schien die ganze Situation noch nicht deuten zu können. Jedoch machte Yuuta seinem Pokemon da keinen Vorwurf, immerhin war er gut gelaunt und das war ja zwischen den Besorgten ja auch mal was gutes. Außerdem beruhigte es ihn wenn er das Feuerpokemon streichelte und es sich trotz allem freute..
Gast
Anonymous
Gast

Nach oben Nach unten




Das Pokémon-Center von Orion City - Seite 2 Empty Re: Das Pokémon-Center von Orion City

Beitrag von Gastam So Sep 04, 2016 1:59 pm



Notiz 2.7. Yuuta & Sora




Es dauerte wirklich nicht all zu lange und Yuta kam nun auch am Pokémon Center an und betrat dieses mit seinen zwei Pokémon. Mit Absol als Führung, wurde er geleitet und direkt nach Sora gebracht. Sora grinste breit als sie den kleinen Jungen sah. Bei ihr angekommen zögerte er nicht lange und fragte sie direkt nach dem Pokémon.

„Und wie geht es dem kleinen Pokemon?“

Sora schaute sofort wieder Richtung Behandlungszimmer.

>>Ich weiß leider auch noch nichts. Schwester Joy ist noch nicht all zu lange mit dem Pokémon im Behandlungszimmer. Sie sagte nur zu mir, ich soll hier warten.<<

Die junge Frau seufzte, während sie sich ausdachte, was alles mit dem Pokémon sein könnte. Auch wenn sie dies bereits zu genüge getan hatte, kann sie damit nicht aufhören, ein schlimmeres Bild als das vorherige in ihrem Kopf zu projizieren.

>>War von dir schon mal ein Pokémon so schwer verletzte? <<

Sora machte kurz eine Pause, da sie über Pichu nachdachte. Es war immerhin nicht ihr Pokémon, was ist, wenn dem Poki etwas zustoßen würde oder ihr eigenes? Sun ist ja auch noch da.

Das kleine Eneco schmiegte sich an ihren Beinen und versuchte sie etwas abzulenken vom aktuellen Geschehen. Das weiche Fell des kleinen roten Pokémon war recht angenehm am Bein zu spüren.

>>Ich zumindest hatte noch nie eines meiner Pokémon so verletzt erlebt, von daher weiß ich auch nicht wie schlimm es nun wirklich ist. Sieht es eventuell nur schlimm aus und es ist in Wirklichkeit harmlos oder ist es wirklich ein schlimmer Fall. Ach man... Ich hoffe mit dem kleinen Pokémon ist alles in Ordnung<<







Reden <<>>
Denken Text
NPC <<>>


Wörter #268
Gast
Anonymous
Gast

Nach oben Nach unten




Das Pokémon-Center von Orion City - Seite 2 Empty Re: Das Pokémon-Center von Orion City

Beitrag von Gastam Di Sep 06, 2016 6:53 pm

Das grinsen auf dem Gesicht von Sora konnte Yuuta nicht sehen, aber im Moment konnte er sich darauf auch kaum konzentrieren. Nachdem er sich nach dem kleinen Pokemon erkundigt hatte meinte Sora das sie noch nichts genaues wüsste. Schwester Joy war noch nicht lange weg gewesen und meinte zu ihr das sie warten sollte. Was wohl sein könnte? So genau kannte sich Yuuta damit nicht aus und deswegen konnte er es sich auch nicht vorstellen. Bisher hatte er ja auch noch nie ein verletztes Pokemon gesehen. Danach fragte Sora ob von ihm schon mal ein Pokemon so verletzt war. "Nein meine Pokemon waren noch nie so verletzt. Ich weiß nicht genau wie schwer sie mal verletzt waren. Da ich ja nichts sehen kann kann ich sowas wohl schlecht sagen." erklärte er und lächelte dann sachte. Vulpix kuschelte sich dann an ihn so wie sich auch Absol an ihn schmiegte. Eine Geste um zu sagen das er ein toller Trainer war und sie noch nie schwer verletzt gewesen sind. Hoffentlich würde es dazu auch nie kommen. Sie selber hatte noch nie ein Pokemon welches so verletzt gewesen war. Sora machte sich echt Gedanken und dabei war es nicht ihr Pokemon. Menschen welche sich so toll um Pokemon kümmerten welche ihnen nicht mal gehörten waren toll. Er musste deswegen etwas grinsen..
Gast
Anonymous
Gast

Nach oben Nach unten




Das Pokémon-Center von Orion City - Seite 2 Empty Re: Das Pokémon-Center von Orion City

Beitrag von Gastam Fr Sep 23, 2016 4:56 pm



Notiz 2.8. Yuuta & Sora




Es verging einige Zeit eh Schwester Joy wieder aus dem Behandlungszimmer heraus kam und nun auch noch den Jungen neben Sora sitzen sah, mit einigen Pokémon an seiner Seite. Sie schritt in Richtung Sora um ihr vom Pokémon zu berichten, welches in der Behandlung von der Pokémon Krankenschwester liegt.

>> Und? Wie sieht es aus? Geht es ihm besser? Ist es ernst?<<

Sora war stark angespannt was es nun mit dem verletzten Käferpokémon auf sich hat. Ob es wohl durch kommt?

>>Keine Sorge, dem Paras geht es soweit gut. Es hat einige Verletzungen aus einem Kampf bezogen aber nicht wirklich schlimmes. Die Wunden sind alle nur äußerlich, innerlich ist alles intakt. Somit sollten Verband und Heilsalben die beste Medizin für das kleine Pokémon sein. <<

>> Pu... dann bin ich ja erleichtert. Ich dachte dem Pokemon ging es ganz schlecht und ich hab mich extra noch so beeilt.<<

Schwester Joy lächelte und strich Sora über dem Kopf.

>>Ruh dich erst mal aus und beruhige dich erst einmal. Das Pokémon bleibt über Nacht bei mir und kann sich erst mal richtig ausschlafen. Morgen kannst du es ja gerne besuchen kommen.<<

Sora nickte und schaut zu Yuuta, der neben ihr sitzt.

>> Lass uns ein Zimmer nehmen und erst mal schlafen gehen. Morgen sehen wird dann mal weiter, was wir machen. In aller Hoffnung geht es morgen dem Pokémon wieder gut und eventuell pflege ich es dann selbst weiter gesund. Was denkst du dazu?<<

Sora stand auf während sie weiter sprach, nahm aber Rücksicht auf Yuu der nicht so schnell, als Blinder durch die Gänge lief wie Sora es tat. Am Empfang angekommen überlegte sie kurz, ob sie alleine schlafen sollte oder sich ein Zimmer mit Yuu teilen sollte.

Braucht Yu wohl Hilfe? Ich meine erst ist blind... wobei, er ist blind und nicht dumm, wie macht er es denn sonst, wenn er auf Reisen ist und schlafen möchte? Oh ich weiß nicht.... soll ich mal fragen?

>> Äm... Yuu? Das mag jetzt zwar etwas blöd klingen und es tut mir auch Leid wenn ich dich damit beleidigen sollte oder so aber, sollen wir uns ein Zimmer teilen oder alleine schlafen? Ich weiß nicht ob du Hilfe brauchst. Wie gesagt, Sorry falls ich was blödes gefragt haben sollte.<<









Reden <<>>
Denken Text
NPC <<>>


Wörter #376
Gast
Anonymous
Gast

Nach oben Nach unten




Das Pokémon-Center von Orion City - Seite 2 Empty Re: Das Pokémon-Center von Orion City

Beitrag von Gastam Fr Sep 30, 2016 7:37 pm

Es verging einiges an Zeit bis Yuuta dann hörte wie sich jemand ihnen näherte. Er konnte natürlich nicht sagen ob es Schwester Joy war. Sora fragte dann aber wie es dem Pokemon den ginge und somit musste sie es sein. Hoffentlich war es nichts ernstes. Es musste ihm gut gehen. Er hatte das Pokemon zwar nicht gesehen, aber konnte sich denken das es nicht allzu gut ausgesehen hatte. Schwester Joy beruhigte dann aber Sora und meinte das es dem Paras gut ging. Bei dem Satz fiel Yuuta ein Stein vom Herzen. Es war nichts ernstes oder innerliches. Alle Wunden waren äußerlich. Nun denn das klang ja doch ganz gut. Auch Sora war wohl erleichtert. Sie hatte sich sehr beeilt und war wohl gestresst. Schwester Joy meinte das sie sich ausruhen sollte. Sora könne das Pokemon morgen dann besuchen gehen. Sora nickte dann und Yuuta merkte das sie ihn ansah. Sie meinte das sie sich ein Zimmer nehmen sollten und schlafen gehen sollten. Morgen konnte man immer noch weiter sehen. Dem Paras ginge es sicher morgen besser und sie wollte sich darum kümmern. "Ja das ist eine gute Idee." meinte er nur und lächelte dann. Das würde sicher gut gehen. Besonders da Yuuta wusste das Sora sich sicher gut um das Paras kümmern würde. Beide standen dann auf und gingen langsam zum Empfang. Doch zunächst blieb es ruhig. Sora fragte dann ob sie sich ein Zimmer teilen sollen oder doch allein. Sie wusste nicht ob er Hilfe brauchte. Er lächelte und kicherte etwas. "Wir können zusammen ein Zimmer nehmen oder getrennt. Je nachdem was du möchtest. Ich kann alles allein mit Hilfe meiner Pokemon, aber das heißt nicht das wir nicht zusammen in ein Zimmer können." meinte er und fand es nett das sie fragte. Da er nichts sah musste sie sich auch nicht schämen sich umzuziehen. Er sah ja nichts..
Gast
Anonymous
Gast

Nach oben Nach unten




Das Pokémon-Center von Orion City - Seite 2 Empty Re: Das Pokémon-Center von Orion City

Beitrag von Gastam Sa Okt 01, 2016 1:16 pm



Notiz 2.9. Yuuta & Sora




Sora war doch froh darüber das es Yuu ihr nicht übel nahm gefragt zuhaben. Der Reaktion zu urteilen war es Yuu sogar anscheint egal, ob sie zusammen schlafen oder getrennt. Die Antwort war für Sora nun ganz weit von dem entfernt was sie eigentlich erwartet hatte. Etwas aus der Bahn geworfen überlegt sie nun erst ein mal, was sie nun machen. Die Überlegung dauerte jedoch nicht wirklich lange, eh Sora zu einem Entschluss letzenendes kam.

>>Dann schlafen wir in einem Zimmer, aber in getrennten Betten. Wenn wir in einem Bett noch schlafen bekommste noch ein Hormonschock oder so.<<

Sora musste unweigerlich anfangen zu lachen, bei dem Gedanken wie Yuuta sich wohl fühlen würde, wenn sie zusammen in einem Bett liegen würden. Die Gedanken aber wieder beiseite geschoben und wieder vom lachen erholt, ging Sora nun aber zum Schalter und besorgte Yuu und sich ein Schlüssel für die Nacht. Zusammen gingen sie Richtung Zimmer welches in mitten einer der Gänge vom Pokémon Center lag. Sora schloss die Tür mit dem Schlüssel auf und fand wie in jedem Pokémon Center eine spärliche Einrichtung vor. Betten, ein Fenster mit einfach weißen Vorhängen, ein Tisch in der Mitte, ein Fernseher an der Wand von vor zwanzig Jahren, eine Kleiderschrankwand. Das einzige Licht im Zimmer, ist die Deckenlampe, wo es auch nur ein Schalter neben der Tür für gibt.

Noch kam etwas licht von außen herein, so das Sora den Lichtschalter schnell gefunden hat. Nun war das zimmer hell erleuchtet und man konnte alles deutlich erkennen. Sie trat nun ein im Zimmer und bat auch Yuu hinein zu kommen.

>>Na komm rein Yuu, mach die Tür hinter dir aber zu.<<

Sora sah, das es zwei Betten zwar gab, aber abgesehen von einem kleinen Gang und einer Nachtkonsole, trennten diese auch nicht viel von einander. Sie nahm ihre Umhängetasche vom Körper und legte sie vor einer der Schranktüren.

>>Lass deine Sachen auch hier Yuuta, wir brauchen aj noch nicht jetzt schlafen gehen. Was hältst du davon in der Kantine vom Pokémon Center noch etwas kleines zu essen? Jetzt nicht unbedingt etwas zu naschen, aber etwas kleines vorm Schlafen gehen wäre nicht verkehrt.<<

Sora hat es sich in zwischen auf dem bett gemütlich gemacht, sie saß auf der Bettkante und beobachtete Yuu und seine Pokémon. Genua so wie er, hat auch sie ihre nie im Pokéball. Pichu welches fast immer auf dem Arm von Sora liegt und Sun welche immer brav hinterherläuft um auf Pichu zum teil mit aufzupassen. Yuu hingegen hat diese nie im Pokéball, weil sie ihn helfen müssen, wo er nichts sieht.

>>Wie heißen eigentlich deine Pokémon? Also dein Vulpix und dein Absol? Hast du die beiden schon lange? So anhänglich wie dein Vulpix ist und wie sehr dir dein Absol hilft könnte man schon von ausgehen, das sie schon recht lange in deinem Besitz sind oder in deiner Familie bereits waren.<<

Erst jetzt viel ihr aber ein, wie jung Yuu eigentlich ist. In seinem Alter hat er wohl kaum die Schule beendet und geht sogar bereist auf einer Reise. Das ganze auch noch blind. Sora kamen nun leichte zweifel, ob das eigentlich eine gute Idee war mit Yuu zu reisen. Er ist immerhin noch ein Kind.

Was mach ich, wenn ihm was zustößt? Es ist ein Kind.... was ist eigentlich mit seinen Eltern? Eventuell ist er ja auch einfach nur davon gelaufen. Dann sollte Ich lieber erst mal das vertrauen von Yuu gewinnen, eh ich etwas der gleichen anspreche.










Reden <<>>
Denken Text
NPC <<>>


Wörter #576
Gast
Anonymous
Gast

Nach oben Nach unten




Das Pokémon-Center von Orion City - Seite 2 Empty Re: Das Pokémon-Center von Orion City

Beitrag von Gastam So Nov 27, 2016 3:25 pm

Nachdem Yuuta erklärt hatte das alles in Ordnung sei wenn sie zusammen in ein Zimmer gehen würden. Sora schien eine Weile zu überlegen und das nahm er ihr auch nicht übel. Yuuta wäre es nicht unangenehm mit ihr in einem Zimmer zu sein, aber wie genau sie das sah konnte er ja nicht wissen. Sora kam dann zu dem Entschluss das sie beide in einem Zimmer schlafen konnten. Und kurz darauf scherzte sie etwas. Yuuta wusste nicht genau ob er es lustig finden sollte, aber lächelte dennoch. Sora holte dann einen Schlüssel und sie gingen zum Zimmer. Yuuta wusste zwar nicht genau wie es aussah, aber das war eigentlich auch nicht allzu wichtig. Sie bat Yuuta dann rein und nachdem er die Türklinke gefunden hatte schloss er diese auch. Absol half ihm dann auch das Bett zu finden. Er legte dann seine Tasche darauf ab. Sora schlug vor in der Kantine noch etwas essen zu gehen. "Ja ok lass uns das machen" meinte er. Vulpix rekelte sich etwas auf seinem Schoss und schien sich wohl zu fühlen. Absol saß ruhig neben ihm. Sora fing dann wieder ein Gespräch an. Sie fragte wie seine Pokemon hießen und wie lange er sie den schon habe. "Nun meine Pokemon haben so direkt keine Namen. Bisher kam ich nie dazu ihnen welche zu geben. Und Vulpix war mein erstes Pokemon. Ich glaub ich er gehört jetzt seit sicher mindestens 4 Jahren zu mir und Absol sicher seit mindestens 2 Jahren. Auch wenn es so aussieht als ob wir schon ein Leben lang zusammen sind ist es nicht so. Besonders schade finde ich es vor allem das ich sie nie gesehen habe. Aber eigentlich brauche ich das nicht. Sie sind so liebevoll, das sich dies sicher auch ihr Äußeres zeigt." erklärte und erzählte er zugleich..
Gast
Anonymous
Gast

Nach oben Nach unten




Das Pokémon-Center von Orion City - Seite 2 Empty Re: Das Pokémon-Center von Orion City

Beitrag von Gastam Sa Dez 17, 2016 2:18 pm



Notiz 2.10. Yuuta & Sora




Seid vielen Jahren geben Menschen Pokémon Namen. Ob nun ein richtigen oder einen Spitznamen auf Grund irrerer Talente oder Begabungen. Es gab dennoch einige Menschen die davon nichts hielten. Sie nennen ihre Pokémon lieber beim Namen ihrer Spezies. Für Sora ist dies ziemlich eigenartig. Man ruft schließlich auch nicht „Mensch komm mal her. Mensch mach mal.“ Man verendet den Namen der Person.

>>Schade das du deinen Pokémon keine Namen gibst. Ich finde das stärkt mitunter das Band zwischen einem und zum anderem finde ich das jedes Wesen einen Namen tragen sollte. <<

Sora stand von der Bettkannte auf um sich fürs Bett fertig zu machen. Sie griff zur Umhängetasche die sie vorm Schrank abgelegt hat um dort nach ihren Schlafklamotten zu suchen. Ein Oberteil und eine Hose zusammen eingerollt zog sie aus dieser Tasche hervor. Sie blickte noch ein mal kurz zu Yuuta herüber, da sie immer noch bedenken hat sich umzuziehen obwohl sie weiß, das er nichts sieht.

>>Ich zieh mich eben fix um, wenn ich fertig bin geh ich zum Badezimmer, dann kannst du dich auch umziehen.<<

Sie Zog ein Kleidungssstück nach dem anderem aus. Erst die Schuhe, gefolgt von Socken, Hose, Topp so wie dem Brusthalter. Im Gedanken daran, das sie gerade vor einem kleinen Jungen in nichts außer einer Unterhose steht, lässt in Sora komische Gedanken aufkommen. Sie griff schnell nach der Schlafhose und dessen Gegenstück und zog sich beides fix über. Die Tageskleidung lag sie erst mal in einen der Schränke.

>>Ich geh dann jetzt Richtung Badezimmer. Ich hoffe du brauchst nicht lange um dich fertig zu machen, sonst muss ich dir wirklich noch helfen.<<

Sora schritt Richtung Zimmertür, mit dem Schlüssel in der Hand und verschwand im Flur. Richtung Badezimmer, stieß sie auf einige andere die ebenso dort hin auf dem Weg waren.







Reden <<>>
Denken Text
NPC <<>>


Wörter #299
Gast
Anonymous
Gast

Nach oben Nach unten




Das Pokémon-Center von Orion City - Seite 2 Empty Re: Das Pokémon-Center von Orion City

Beitrag von Gastam Sa Jan 21, 2017 7:07 pm

Sora meinte das sie es schade fand einem Pokemon keinen Namen zu geben. Sie hatte ja auch recht. Einem Pokemon einen Namen zu geben machte es auch einzigartig. Wieso genau seine Pokemon keine Namen hatten wusste er nicht mal. "Ja es stimmt schon das es schade ist. Aber als ich sie damals halt bekommen habe wusste ich nicht genau wie ich sie wenn nennen könnte. Anhand ihres Aussehens ging es nicht und so genau kannte ich ihren Charakter damals noch nicht. Ich kenne sie mittlerweile schon sehr gut, habe mir aber einfach noch nicht sehr viele Gedanken über Namen gemacht. Vielleicht sollte ich das mal nachholen." erklärte Yuuta und lächelte fast in Sora Richtung. Ein paar Zentimeter zu weit link, aber es ging. Yuuta hörte das Bett leicht knarren was hieß das Sora aufgestanden war. Sie holte etwas aus ihrer Tasche. Sie zog sich schnell um meinte sie würde dann ins Bad gehen damit er sich umziehen könne. Yuuta bekam dann das Geräusch von Stoff mit welches über Haut glitt. Sie zog sich wohl um, aber das machte nichts. Er sah ja nichts davon. Er wartete dann bis sie meinte das sie ins Bad ginge. Als die Tür dann ins Schloss fiel zog Yuuta seine Tasche zu sich ran. Er fühlte dann in die Tasche und fand seine Schlafsachen an der linken Seite. Sein Schlafanzug bestand aus einem anderen Material als der Rest seiner Kleidung, so erkannte er ihn immer. Er zog sich etwas langsamer aus und legte seine Sachen ordentlich zur Seite und zog seinen Schlafanzug an. Dies dauerte auch etwas, da er erstmal gucken musste wo die Arme durch mussten und wo der Kopf, allerdings ging es schneller als früher. Mit der Zeit ging es eben schneller. Nachdem er sich fertig umgezogen hatte holte er seine Sachen für das Bad aus seiner Tasche. Diese waren in einer Gummiartigen Tasche. Zusammen mit Absol und Vulpix begab er sich dann zum Bad. Als sie da waren blieb Absol stehen und Yuuta fand dann auch die Tür und ging vorsichtig rein. Mit seinem Stock fand er dann auch das Waschbecken und konnte sich fertig machen..

(Out: Entschuldigung für die lange Wartezeit.)
Gast
Anonymous
Gast

Nach oben Nach unten




Das Pokémon-Center von Orion City - Seite 2 Empty Re: Das Pokémon-Center von Orion City

Beitrag von Tallulaham Sa Jul 15, 2017 6:16 pm

Tallulah Noach

&& Majara Black


Cf: Route 3

Zerknirscht erreichte sie Orion City. Gewöhnlich sah sie sich in einer neuen Stadt kurz um, doch dieses Mal lief sie gezielt zum Pokémoncenter, um dort nach einem Zimmer für die Nacht zu fragen. Glücklicherweise war eines frei. Tallulah übergab dann alle Pokémon an eine Schwester, erklärte aber, dass das Clavion gerade arg schlecht gelaunt war und wohl besser am Schluss behandelt würde. Auch Ceidith begleitete die Schwester in den Behandlungsraum, während sich die Schwarzhaarige das Zimmer ziegen ließ. Sie stellte, dort angekommen, ihre Tasche an und setzte sich schwer seufzend auf das Bett. Es war unglaublich weich – doch davon bemerkte die Fünfzehnjährige im Moment nichts. Ihr ging zu viel durch den Kopf – vor allem aber fühlte sie sich sehr schlecht! Es war falsch gewesen, dieser Idee zuzustimmen – und dann dieses Clavion zu fangen, auch, wenn es unbeabsichtigt war. Oder gerade deshalb? Es war einfach schrecklich! Sie seufzte schwer und lehnte sich zurück. Sie hoffte sehr, dass Seine ihr helfen konnte! Es war so unglaublich wichtig! Sie wusste einfach nicht weiter. Aber vielleicht beruhigte sich das Clavion ja auch alsbald? Hoffen konnte sie ja …
Nach ein paar Minuten ging sie dann aber doch noch einmal hinab, um dort unten auf die Schwester zu warten, die ihre Pokémon pflegte. Sie saß gedankenverloren auf einem der Stühle und starrte einen nicht definierbaren Punkt an. Es dauerte noch eine Weile, bis sie ihre Pokémon zurück erhielt und nach einem schnellen Essen wieder ins Zimmer stapfte. Sie versuchte es noch einmal – doch kein Glück. Das Clavion war ihr äußerst übel gesonnen und ließ sich nicht einmal durch das Futter ablenken, dass Tallulah dem Pokémon hin hielt.
Sie gab für den Tag also auf und tauschte lieber einige Nachrichten mit ihrer Familie aus. Sie schilderte die neuesten Ereignisse, verschwieg ihre Bredouille aber vorerst.
Im Laufe des Tages erhielt sie so auch eine Antwort von Seine – und tatsächlich war es gut gewesen die Blondine zu fragen. Wenn Tallulah mit dem Pokémon nicht weiter kam, konnte es vielleicht jemand anderes. Wenn sie jemanden fand, bei dem sich das Clavion wohl fühlte, dann war das doch gut, richtig? Sie musste nur hoffen, dass das schnell geschah – nicht, dass das Stahlwesen wegen ihrer Dummheit in diesem Pokéball verhungerte!
Der Abend rückte auf diese Weise doch etwas schneller näher – und die Fünfzehnjährige legte sich alsbald schlafen.

Am folgenden Morgen hatte sie dann endlich einen Teil ihrer Motivation zurück gewonnen und machte sich rasch fertig. Sie testete es abermals, versagte aber auch wieder. Nun gut. Sie ging hinunter und bat eine der Schwestern, dem Clavion Essen zu geben und wartete solange in der Lobby, wobei sie auch eine Kleinigkeit mit ihrem Team zu sich nahm. Sobald sie den Ball des Clavions wieder zurück erhalten hatte, machte sie sich auf den Weg. Sie wollte das Problem lösen – aber sie wollte auch Suicune finden! Also kundschaftete sie drei Stunden lang die Stadt aus, befragte die Anwohner und auch die Besucher. Hier hatte es wohl einige starke Winde gegeben, allerdings sah die bisher niemand als unnatürlich an. Und sobald man nach Tallulahs Neugier fragte, gab die eine ausweichende Antwort. Es war ihr noch immer unangenehm, von Suicune zu erzählen – wer glaubte ihr schon? Also war sie einfach ein neugieriges Mädchen, das die Städte wegen merkwürdigen Geschehnissen abklapperte.
Nachdem sie hier wenige Erfolge verzeichnete – nun, zumindest konnte sie aber wohl ausschließen, dass es etwas mit Suicune zu tun hatte, richtig? –, kehrte sie ins Pokémoncenter zurück. Sie wollte ihren Proviant aufstocken und vielleicht noch einige Zeitungen durchblättern. Sie kaufte sich also entsprechende Dinge und setzte sich hier an einen Tisch, während sie aber mit halbem Ohr den Menschen hier lauschte. Vielleicht gab es ja jemanden, der absolut perfekt für das Clavion schien …


__________________________
Tallulah
Nebeltänzerin
Reisende

Pokémon-Team :
Das Pokémon-Center von Orion City - Seite 2 Pok%C3%A9monsprite_094_Pinball
Das Pokémon-Center von Orion City - Seite 2 Pok%C3%A9mon-Icon_225Das Pokémon-Center von Orion City - Seite 2 Pok%C3%A9mon-Icon_452Das Pokémon-Center von Orion City - Seite 2 Pok%C3%A9mon-Icon_088Das Pokémon-Center von Orion City - Seite 2 Pok%C3%A9mon-Icon_690

wird von einem Das Pokémon-Center von Orion City - Seite 2 Pok%C3%A9monsprite_092_Feld_S%C3%BCd_HGSS verfolgt

Zuhause:
Das Pokémon-Center von Orion City - Seite 2 Pok%C3%A9mon-Icon_546

unterwegs:

Das Pokémon-Center von Orion City - Seite 2 Pok%C3%A9monsprite_245_RS
Sorei

Osterevent:
Das Pokémon-Center von Orion City - Seite 2 577
Kitchi
Das Pokémon-Center von Orion City - Seite 2 092
Ohanzee

Punkte : 525
Multiaccounts : Val, Larina, Nanna, Ashé, Fionn, Luzé Anuj
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Das Pokémon-Center von Orion City - Seite 2 Empty Re: Das Pokémon-Center von Orion City

Beitrag von Gastam Sa Aug 12, 2017 1:20 am

In Orion City- - - #88
cf: Gartenanlage, Orion City

Zum Glück war sie wieder trocken. Der vorige Tag war wirklich aufregend gewesen und hatte mit vollkommen durchnässten Klamotten geendet, doch das war es wert gewesen! Immerhin hatten sowohl Achak als auch Macawi eine neue Attacke lernen können und solche Tage waren schließlich immer die Schönsten. Nach dem Trainingskampf mit Livia hatte sich Majara ins Pokémon Center begeben und ihre Pokémon abgegeben, damit sie sich ein wenig ausruhen konnte. Sie selbst hatte sich ein Zimmer genommen und sich erst einmal umgezogen, denn es gab nichts unangenehmeres, als in nasser Kleidung herum zu laufen. Ihr ursprünglicher Plan war es gewesen, dann nochmal in die Stadt zu gehen und sich nochmal umzusehen, immerhin war es erst später Nachmittag gewesen, allerdings war sie dann so fix und alle gewesen, dass sie es sich mit ihren Pokémon einfach im Bett gemütlich gemacht und ferngesehen hatte. Manchmal mussten solche Tage schließlich auch sein, man konnte ja nicht 24 Stunden am Tag immer irgendetwas actionreiches erleben. Die kleine Gruppe war daher auch schnell ins Land der Träume abgedriftet und als Majara morgens aufgewacht war, hatte sie ihre Pokémon noch immer in ihren Armen um sich.
Natürlich hatte sie nicht aufstehen können, ohne ihre Pokémon zu wecken. Sakima hatte neben ihr gelegen und Achak und Macawi auf ihr, da war das Herausschleichen etwas problematisch. Doch ihre Pokémon schienen damit kein Problem zu haben und schienen sogar schon direkt wieder fit für den nächsten Tag zu sein. Auch Majara hatte, nachdem sie und ihre Pokémon im Zimmer gefrühstückt hatten, wieder neuen Tatendrang und wusste auch direkt, worum sie sich heute kümmern würde. Das erste was sie getan hatten war mit Macawi zu trainieren. Bald wollten sie ihren nächsten Arenakampf ansteuern und dafür musste das Roselia noch ein wenig trainieren. Doch das Pflanzenpokémon war voller Eifer und das Training verlief sehr gut, so dass sich auch bald Achak dem anschloss und mitmachen wollte. Kurz vor Mittag, nachdem sie etwas gegessen hatten, waren sie dann wieder ins Pokémon Center eingelaufen. Nicht um wieder zu faulenzen, sondern um sich um etwas anderes zu kümmern: das Sleima, welches ihr in der Kanalisation in Stratos City gefolgt war. Majara konnte es schließlich nicht ewig in der Box lassen und es wäre nur fair, würde sie es wieder frei lassen.
Sie entließ Waciza aus seinem Ball, der sich interessiert im Pokémon Center umsah, und schließlich hoch zu Majara sah. Sie deutete ihm an ihr zu folgen, was er schließlich auch tat. Gemeinsam gingen sie an ein paar Tisch vorbei an denen Trainer saßen, die gerade etwas aßen oder warteten. „Wir müssen uns überlegen, was wir mit dir machen.“, meinte sie an das Sleima gewandt, welches den Kopf schief legte. „Ich kann dir leider nicht bieten, was du dir gerne von einem Trainer erhoffst. Meinst du nicht es wäre besser, wenn du wieder als freies Sleima in der Welt herumstreunen kannst?“ Sie konnte den Gesichtsausdruck des Pokémons leider nicht richtig deuten. Sie verließen gemeinsam das Center wieder, blieben draußen jedoch direkt vor der Tür stehen. „Was machen wir also nun…“ Ratlos sah sie das Sleima an, welches sie mit großen Augen anstarrte.

the key to our hearts?


Gast
Anonymous
Gast

Nach oben Nach unten




Das Pokémon-Center von Orion City - Seite 2 Empty Re: Das Pokémon-Center von Orion City

Beitrag von Tallulaham Sa Aug 12, 2017 11:36 am

Tallulah Noach

&& Majara Black


Sie saß nun wieder eine Weile hier im Pokémoncenter und blätterte durch die neu erstandenen Zeitungen. Sie hatte ihre Vorräte etwas aufgestockt und wollte weitere Nachforschungen anstellen – bezüglich Suicune und Raikou, aber auch bezüglich des Clavions. Wo gab es größere Chancen, auf einen passenden Trainer zu treffen, als hier, wenn es um ein neues Zuhause für das kleine Stahlwesen ging?
Sie lauschte also, während sie las. Anfangs schien das … sinnlos. Die meisten, die sie heraushören konnte, waren Trainer die jünger waren als sie und sehr aufgedreht, oder Eltern, die mit ihren Kindern einen Ausflug hierher machten oder ältere Trainer, die doch eher wortkarg blieben. So wartete sie ab, blätterte inzwischen in der dritten Zeitung – es gab so viele, in irgendeiner würde wohl etwas zu finden sein? Aber letztlich zog etwas anderes ihre Aufmerksamkeit auf sich. Einige um, sie herum verzogen die Gesichter oder murrten leise, was sie aufblicken ließ. Da war eine junge Frau, die gerade ein Sleima aus einem Pokéball entlassen hatte. Das Giftpokémon sah sich um, dann zu seiner Trainerin hinauf. Viele mochten dieses Pokémon nicht – aber Tallulah, die ihr Herz schon lange an die Giftwesen verloren hatte, fand es äußerst faszinierend! Sie musterte das Bild, das sich ihr bot, ebenso wie Ceidith, die ebenfalls alles aufmerksam verfolgte. Letztlich ging die junge Frau sogar an ihr und ihrem Geist vorbei, wobei Tallulah ihre Worte vernehmen konnte. Sie … sprach davon, dem Giftwesen nicht das bieten zu können, was es verdiente – sie wollte es frei lassen? War sie … also unzufrieden? Sie war kaum aus dem Center heraus, da sprang Tallulah förmlich auf. Einige um sie herum erschraken und sahen sie mit großen Augen an, doch sie achtete kaum darauf, packte schnell alle Zeitungen ein und verließ dann mit Ceidith zusammen ebenfalls das Pokémoncenter. Sie machte sich darauf gefasst, die junge Frau erst noch wieder entdecken zu müssen – aber letztlich wäre sie beinahe in sie hinein gerannt, da sie direkt vor dem Pokémoncenter stehen geblieben war.
„Oh, entschuldigung!“, sagte sie dann hastig, nachdem sie einen erstickten Laut von sich gegeben hatte. Sie trat etwas zur Seite und verneigte sich dabei. Es war ja wirklich nicht ihre Absicht gewesen, diese junge Frau umzurennen! Zum Glück hatte sie das noch verhindern können. Anscheinend lernte sie so aber nun in Einall neue Leute kennen – mit Seine war es ja genauso gelaufen. Sie richtete sich wieder auf, musterte die Person dann etwas eingehender. Langes, braunes Haar, blaue Augen, eine Kappe, die vor der Sonne schützte, doch sonst eher kurze Kleidung. Sie hatte ein hübsches Gesicht – ob sie eine sehr erfahrene Trainerin war? Tallulah hatte schon einige gesehen, die ihre Pokémon drangsalierten, wenn sie mit ihnen nicht zurecht kamen – doch diese Person war bereit, das Sleima frei zu lassen. Das zeugte davon, dass sie nicht abgehoben oder irgendwie gemein war. Es zeugte von Größe, denn Abschiede waren schwer und ein Pokémon frei zu lassen, fühlte sich wie eine Niederlage an, das hatte ihr mal jemand in der Heimat gesagt. Sie lächelte schließlich, während das Gengar neben ihr noch das Sleima eingehend musterte. „Ich möchte Sie … gewiss nicht bedrängen, aber ich habe soeben mitbekommen, dass Sie überlegen, dieses hübsche Wesen frei zu lassen.“, begann sie dann mit ihrem Anliegen. „Mein Name ist Tallulah Noach – ich stamme aus Kalos und reise durch Einall, um einen Freund zu finden. Ich … bin eigentlich kein Freund davon, mich in die Angelegenheiten anderer einzumischen, allerdings erscheinen Sie mir als eine richtige Person, um mein eigenes Anliegen klären zu können.“, fuhr sie dann fort, wobei sie den Pokéball des kleinen Clavions zückte. „Es ist gewiss merkwürdig, wenn ich Sie jetzt einfach so darauf anspreche und davon erzähle, aber … Nun, ich habe gestern eher versehentlich ein Pokémon gefangen, das sich in meiner Obhut aber absolut nicht wohl fühlt. Ich würde es gerne frei lassen, aber ich komme nicht einmal dazu, auch nur ein Wort zu sagen. Sie scheinen mir freundlich – und gütig. Wenn … wenn es Ihnen nichts ausmacht, würde ich gerne wissen, ob dieses Pokémon auf Sie vielleicht besser reagiert.“, erklärte sie dann – und hielt der jungen Frau den Pokéball hin. „Es handelt sich um ein Clavion – wenn es nicht zu vermessen klingt … Wenn es mit Ihnen zurecht kommt und Sie es ebenso zu mögen beginnen, so würde ich es Ihnen gerne überlassen.“
Sie endete – und atmete dann einmal tief durch. Ja, sie hatte es gesagt – das war doch schon einmal ein guter Anfang gewesen. Richtig? Ceidith keckerte leise und nickte zustimmend, ehe sie verschwand und neben dem Sleima auftauchte, um es zu begrüßen. Nun, der Geist hatte wohl einen Freund gefunden … oder? Tallulah errötete etwas.
„U-und …“, sie ging in die Hocke und lächelte das Sleima an. „Ich habe eine Narren an Giftpokémon gefressen – wenn Sie also dieses Sleima frei lassen möchten, dann … wenn es sich mit mir anfreunden könnte, dann …“, sie sprach gar nicht zu ende. Das klang nun wirklich vermessen! Sie richtete sich langsam wieder auf, sah wieder zur jungen Frau hinüber. Sie wollte lieber die Reaktion abwarten – danach konnten sie noch immer über alles weitere reden.


__________________________
Tallulah
Nebeltänzerin
Reisende

Pokémon-Team :
Das Pokémon-Center von Orion City - Seite 2 Pok%C3%A9monsprite_094_Pinball
Das Pokémon-Center von Orion City - Seite 2 Pok%C3%A9mon-Icon_225Das Pokémon-Center von Orion City - Seite 2 Pok%C3%A9mon-Icon_452Das Pokémon-Center von Orion City - Seite 2 Pok%C3%A9mon-Icon_088Das Pokémon-Center von Orion City - Seite 2 Pok%C3%A9mon-Icon_690

wird von einem Das Pokémon-Center von Orion City - Seite 2 Pok%C3%A9monsprite_092_Feld_S%C3%BCd_HGSS verfolgt

Zuhause:
Das Pokémon-Center von Orion City - Seite 2 Pok%C3%A9mon-Icon_546

unterwegs:

Das Pokémon-Center von Orion City - Seite 2 Pok%C3%A9monsprite_245_RS
Sorei

Osterevent:
Das Pokémon-Center von Orion City - Seite 2 577
Kitchi
Das Pokémon-Center von Orion City - Seite 2 092
Ohanzee

Punkte : 525
Multiaccounts : Val, Larina, Nanna, Ashé, Fionn, Luzé Anuj
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Das Pokémon-Center von Orion City - Seite 2 Empty Re: Das Pokémon-Center von Orion City

Beitrag von Gastam Sa Aug 12, 2017 12:14 pm

In Orion City- - - #89

Majara und das Sleima verließen also das Pokémon Center wieder. Wacazi schien recht neugierig auf seine Umgebung zu reagieren, was vollkommen verständlich für Majara war, immerhin war das Pokémon bisher nur in seinem Pokéball gewesen. Die anderen Pokémon der Braunhaarigen, ihr Hundemon Sakima, das Roselia Macawi  und das Kabuto Achak, standen noch draußen und hatten auf Majara dort gewartet. Sie begrüßten die beiden fröhlich und Macawi und Achak reagierten genau so neugierig auf das Sleima, wie jenes auf seine neue Umgebung. Majara bemerkte gar nicht, dass sie wirklich direkt vor der Tür schon stehen blieb und sah zu ihren Pokémon herunter, als sie fertig damit waren, sich gegenseitig zu „beschnüffeln“. Sie hatte gerade wieder das Wort an sich nehmen wollen um mit Wacazi darüber zu sprechen, dass es für ihn in der Wildnis sicher spannender sein würde als bei ihr im Pokéball, da wurde sie schon beinahe umgelaufen. „Huch.“, stieß sie aus und ging ein paar Schritte zurück, ehe sie sich der jungen Frau zuwandte, der sie im Weg gestanden hatte. „Verzeihung, ich habe gar nicht bemerkt, dass ich im Weg stehe.“, meinte sie mit einem schiefen Lächeln. Sie ging ein paar Schritte zur Seite um auch den anderen Platz zu machen und wollte sich schließlich wieder von der Frau abwenden, als jene sie auch schon ansprach. Etwas verwundert drehte sich Majara ihr also wieder zu, während Macawi sich auf den Weg machte, vor dem Gengar stehen zu bleiben und es vollkommen fasziniert anzusehen.
Das war ja mal ein Ding! Erwartet hätte Majara natürlich nicht, dass sie nun jemand finden würde, der ihr ein Pokémon anbieten würde. Sie hörte der Frau geduldig zu und nickte dann langsam, als sie geendet hatte. Ihr Blick lag einen Moment auf dem Pokéball in der Hand der Frau, welchen sie dann schließlich mit einem optimistischen Lächeln annahm. Bevor sie das Pokémon jedoch frei ließ, deutete sie mit der freien Hand zu dem Sleima, welches neugierig zu Tallulah hoch sah. „Sicher, wir können es gerne versuchen. Ich bin Majara.“, meinte sie höflich. „Das hier ist Wacazi. Ich hatte in Stratos City in der Kanalisation mit Kriminellen zu tun und er hat mir geholfen, nachdem ich ihn aus einem Rohr befreit habe. Er wollte sich mir dann anschließen, doch um ehrlich zu sein bin ich mir nicht sicher, ob wir beide so gut zusammen passen.“ Etwas unbeholfen lächelte sie Wacazi an, dann sah sie wieder zu Tallulah. „Wenn Sie möchten, können Sie sich mit ihm unterhalten, vielleicht verstehen Sie sich ja besser.“ Ihr Lächeln wurde wärmer, dann sah sie zu dem Pokéball in ihrer Hand. Sie hatte zugegebener Maßen absolut keine Ahnung, was ein Clavion war. Sie war nicht sehr informiert über Pokémon anderer Regionen, von daher war es nun wohl auch eine kleine Überraschung, was aus dem Ball kommen würde.

Begeistert betrachtete sie schließlich den kleinen Schlüsselbund, der nun vor ihr schwebte. „Wow!“, meinte sie und machte große Augen. So ein Pokémon hatte sie tatsächlich noch nie gesehen! Das Clavion schwebte ein wenig unschlüssig herum und sah Majara dann etwas schüchtern an, welche das Pokémon mit einem Lächeln ansah. „Hey. Ich bin Majara.“, stellte sie sich vor und anschließend auch ihre Pokémon. Zumindest auf Majara machte das Pokémon doch einen sehr zufriedenen Eindruck, als es so um sie herum schwebte und es sich schließlich einfach auf dem Schirm ihrer Kappe gemütlich machte und fröhlich mit den Schlüsseln klimperte. Kaum ein paar Sekunden später schwebte es jedoch schon wieder zu Majaras Tasche und wollte wohl in sie hinein sehen und Majara wusste irgendwie aus Instinkt, was es wollte. Sie kramte selbst in ihrer Tasche und nahm ihren (unspektakulären) Schlüsselbund heraus, um einen der Schlüssel zu lösen und ihn schließlich dem Clavion hinzuhalten, welches in mit einem zufriedenen Gesichtsausdruck annahm und schnell an seinem Körper befestigte. Es wackelte zufrieden herum, so dass die Schlüssel gegeneinander schlugen und klimperten, und setzte sich dann wieder auf Majaras Kappe. „Nun… das war ja eindeutig.“, meinte sie amüsiert und sah wieder zu Tallulah. „Was für einen Typen hat das Pokémon denn? Ich muss zugeben, dass ich es bis gerade noch gar nicht kannte.“ Sie sah nun wieder zu Wacazi. Wenn er mit Tallulah zurecht kam, dann stand dem Tausch ja tatsächlich nichts im Wege! Wie aufregend.

the key to our hearts?


Gast
Anonymous
Gast

Nach oben Nach unten




Das Pokémon-Center von Orion City - Seite 2 Empty Re: Das Pokémon-Center von Orion City

Beitrag von Tallulaham Sa Aug 12, 2017 2:04 pm

Tallulah Noach

&& Majara Black


„N-nicht doch!“, erwiderte sie noch auf die Worte der jungen Frau hin – nun, sie hatte tatsächlich ungünstig gestanden, aber … Tallulah hätte auch einfach besser aufpassen können.
Die Schwarzhaarige sprach dann schließlich an, was ihr auf dem Herzen lag – die junge Frau wollte sich gerade fort drehen, aber sie schenkte ihr, etwas überrascht, doch recht schnell wieder ihre Aufmerksamkeit und hörte Tallulah geduldig zu. Als Tallulah ihr den Ball hin hielt, lächelte die Braunhaarige – und nahm den Pokéball entgegen. Sie meinte, sie konnten es gerne versuchen – und stellte sich als Majara vor. Dann deutete sie auf das Sleima, das offenbar auch von Ceidith so fasziniert war, wie Ceidith von dem Giftpokémon. Das Sleima hieß offenbar Wacazi und es hatte Majara in Stratos City dabei geholfen, einige Kriminelle zu vertreiben. Sie äußerte, mit entschuldigendem Lächeln, dass die zwei nicht gut zusammen passten – Tallulah durfte also gerne ihr Glück versuchen. Sie nickte eifrig – es wärte so traumhaft, wenn das Giftpokémon sich mit ihr verstehen würde!
Sobald Majara sich also mit dem Pokéball – und damit dem Clavion – beschäftigte, ging sie abermals in die Hocke. Sie lächelte das Sleima aufmunternd an.
„Hallo, Kleiner – ich bin Tallulah. Das hier ist meine Freundin Ceidith.“, begann sie und bekam ein neugieriges Glucksen zur Antwort. Sie kicherte leise. „Ich liebe Giftpokémon – so wie dich! Daher … ich würde mich freuen, wenn du mich und Ceidith begleiten würdest. Wir haben noch einen langen Weg vor uns – und würden uns gewiss über deine Gesellschaft freuen!“, fuhr sie dann fort – aber was war das? Ein beschämter Blick? Genierte sich das Sleima? Oh, wie niedlich! Sie kicherte abermals. Ceidith keckerte, schien dem Sleima wohl etwas zu sagen – und kaum hatte der Geist geendet, umschlung das Sleima die Schwarzhaarige förmlich! Sie hatte mal gehört, dass es sich sehr merkwürdig anfühlte, wenn man von einem Sleima oder Sleimok so … bedeckt wurde. Aber Tallulah empfand das gar nicht so! „Huch, oh je, haha!“, lachte sie auf, ehe sie ihre Arme befreite – und das Sleima ebenfalls umarmte. Falls … das eine Umarmung sein konnte, denn ihre Arme versanken schnell wieder in dem Körper des Sleimas. Sie lachte abermals auf, das war ein interessantes, durchaus schönes Gefühl! „Das ist dann wohl ein „ja“ - das freut mich sehr!“, gab sie zu, bevor sie und das Giftpokémon sich von einander lösten. Sie bemerkte, dass einige Passanten sie irritiert ansahen – die hatten halt keine Ahnung! Sie jedenfalls grinste breit und zufrieden – und dann sah sie, wie das Clavion sich auf Majaras Kappe setzte. Es wirkte … ebenfalls zufreiden. Und deutlich friedlicher. Ihr Lächeln wurde etwas milder, sanfter. Sie trat etwas näher und sah das Clavion an.
„Es tut mir wirklich Leid, Kleines – ich wollte dir gewiss keinen Schaden zufügen.“, sprach sie dann entschuldigend. „Wenn du dich bei Majara wohl fühlst, ist es umso besser – passe gut auf sie auf, ja?“, sie sah dann wieder Majara an. Die fragte, welche Typen das Clavion hatte – da musste sie nicht lange überlegen. „Die Typenkombination ist Stahl und Fee – es passt irgendwie ganz perfekt zu dem kleinen Wesen, nicht?“, antwortete sie dann. „Ich … Vielen Dank. Ich verspreche, ich gebe gut Acht auf Wacazi! Bitte … passen Sie auch auf das Clavion auf.“, sprach sie dann. Sie brauchte jetzt nur noch den Pokéball des Sleimas. Aber da fiel ihr noch etwas ein! Sie zog eine ihrer Karten heraus und gab sie der jungen Frau mit den braunen Haaren. „Hier! Das ist die Nummer meines Holo-Logs. Ich würde mich freuen, wenn ich ab und zu von Ihnen und dem Clavion hören könnte. Das … beruhigt gewiss mein Gewissen. Natürlich werde ich Sie auch gerne über den Zustand von Wacazi informieren!“, sagte sie also – es konnte ja nicht schaden, in Kontakt zu bleiben, richtig? Sie wollte gerne wissen, dass es dem Stahlpokémon gut ging. Immerhin hatte sie es seiner Freiheit beraubt. Aber so, wie es sich gerade zeigte … war es gut bei Majara aufgehoben. Das allein war schon sehr beruhigend. Sie sah noch einmal zu dem Sleima – Wacazi schien sich mit Ceith zu unterhalten. Sicher erzählte der Geist von dem Schabernack den sie angestellt hatte. Schön, dass sich die beiden bereits gut verstanden! Sicher kam es auch mit Rilith, Risk und Namid zurecht. Das wäre jedenfalls mehr als traumhaft!

[/color][/color]

__________________________
Tallulah
Nebeltänzerin
Reisende

Pokémon-Team :
Das Pokémon-Center von Orion City - Seite 2 Pok%C3%A9monsprite_094_Pinball
Das Pokémon-Center von Orion City - Seite 2 Pok%C3%A9mon-Icon_225Das Pokémon-Center von Orion City - Seite 2 Pok%C3%A9mon-Icon_452Das Pokémon-Center von Orion City - Seite 2 Pok%C3%A9mon-Icon_088Das Pokémon-Center von Orion City - Seite 2 Pok%C3%A9mon-Icon_690

wird von einem Das Pokémon-Center von Orion City - Seite 2 Pok%C3%A9monsprite_092_Feld_S%C3%BCd_HGSS verfolgt

Zuhause:
Das Pokémon-Center von Orion City - Seite 2 Pok%C3%A9mon-Icon_546

unterwegs:

Das Pokémon-Center von Orion City - Seite 2 Pok%C3%A9monsprite_245_RS
Sorei

Osterevent:
Das Pokémon-Center von Orion City - Seite 2 577
Kitchi
Das Pokémon-Center von Orion City - Seite 2 092
Ohanzee

Punkte : 525
Multiaccounts : Val, Larina, Nanna, Ashé, Fionn, Luzé Anuj
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Das Pokémon-Center von Orion City - Seite 2 Empty Re: Das Pokémon-Center von Orion City

Beitrag von Gastam So Aug 13, 2017 12:29 am

In Orion City- - - #90

Es war wohl ein großer, aber glücklicher Zufall, dass beide Pokémon mit ihren „neuen“ Trainern direkt derart gut zurecht kamen. Majara hatte mit einem amüsierten Lächeln zugesehen, wie Tallulah und Wacazi sich umarmten, auch wenn es einer Umarmung nicht wirklich glich. Es freute sie, dass die Trainerin was das anging wohl gar keine Berührungsängste zu haben schien; bei ihr selbst war das anders. Doch genau deswegen war es wohl eine gute Sache, diesen Tausch zu vollziehen und auch das Clavion schien schon Feuer und Flamme mit der Idee zu sein, Majara und ihre Pokémon auf ihrer Reise zu begleiten. Majara freute sich auch tierisch, immerhin hatte sie so einen neuen Gefährten bekommen können und zudem einen, von dem sie vorher noch nichts gehört hatte. Und wie unglaublich interessant sah dieses Pokémon bitte aus? Erst als sich Tallulah von dem schleimigen Sleima löste und sich wieder aufrichtete um sich Majara zuzuwenden, sah auch Majara der anderen Trainerin mit einem zufriedenen Lächeln ins Gesicht. Sie erklärte ihr, dass Clavion vom Typ Stahl und Fee war und soweit Majara sich entsinnen konnte, gab es diese Kombination nicht besonders oft – wunderbar! Zusätzlich zu einem neuen, vorher unbekannten Freund, hatte sie so auch noch eine seltene Typenkombination in ihr Team aufnehmen können. Noch ein Grund mehr, sich zu freuen. „Oh, auf jeden Fall.“, stimmte Majara Tallulahs Worten zu und grinste etwas dümmlich, einfach weil sie sich so sehr freute. Ab und zu konnte man das eben einfach nicht verbergen, wenn man derart zufrieden war! Das Grinsen wandelte sich jedoch in ein warmes, aber entschlossenes Lächeln als die Dunkelhaarige fortfuhr und sie nickte sanft, um das Clavion nicht von ihrer Kappe zu schleudern. „Natürlich, keine Sorge. Meine anderen Pokémon werden sicherlich auch zusätzlich noch besonders Acht auf es geben.“, versprach sie und sowohl Macawi als auch Sakima nickten daraufhin hastig. Achak hätte es wohl auch getan, doch er besaß keinen Kopf, mit dem er nicken könnte.
Tallulah zog eine Karte hervor, die Majara mit schief gelegtem Kopf annahm und kurz überflog. Ihre Nummer, wie sich herausstellte und Tallulah schließlich auch erklärte. „Natürlich, selbstverständlich.“, meinte sie mit einem Nicken und sah kurz zu Macawi. Sie informierte Aimee ja auch noch regelmäßig darüber, wie es Macawi so ging und wie sie sich entwickelte. „Allerdings warne ich schon mal vor, dass ich unheimlich gerne Fotos verschicke.“, fuhr sie mit einem Grinsen fort. „Macawi habe ich von einer Freundin bekommen, ihr Handy quillt wahrscheinlich schon über, weil ich sie auf dem Laufenden halte.“ Ganz so extrem war es nun nicht, aber es amüsierte sie trotzdem. Sie steckte die Karte in ihre Hosentasche und würde sich die Nummer später einspeichern, sowie Tallulah eine Nachricht schicken, damit sie auch ihre Nummer speichern konnte. Nun griff sie in ihre Tasche und zog schließlich den Hyperball hervor, mit dem sie Waciza damals gefangen hatte. Sie überreichte ihn Tallulah mit einem Lächeln und sah dann zu dem Sleima. „Ich wünsche dir viel Spaß auf deiner Reise. Vielleicht sehen wir uns ja mal wieder und du bist bereits ein Sleimok.“, murmelte sie und lachte leise. Auch Sakima, Macawi und Achak verabschiedeten sich von Waciza, doch auch von dem Gengar. Macawi hielt ihm sogar ihr kleines Händchen hin, um sich ordentlich zu verabschieden.

Nachdem sich alle voneinander verabschiedet hatten, huschte Tallulah auch bald wieder ins Pokémon Center zurück. Majara freute sich durchaus, dass Wacazi nun jemand gefunden hatte, der ihm eine Reise bieten konnte, wie er es verdient hatte. Sie nahm das Clavion schließlich in ihre Hand und musterte es nachdenklich. „Wie gefällt dir der Name Chaska?“, fragte sie den Schlüsselbund mit einem Lächeln, woraufhin jener fröhlich anfing mit den Schlüsseln zu klimpern. Dann war das wohl beschlossene Sache; es konnte weiter gehen!

tbc. Route 2
the key to our hearts?




Zuletzt von Majara am Mo Aug 14, 2017 12:59 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Gast
Anonymous
Gast

Nach oben Nach unten




Das Pokémon-Center von Orion City - Seite 2 Empty Re: Das Pokémon-Center von Orion City

Beitrag von Tallulaham So Aug 13, 2017 11:03 am

Tallulah Noach

&& Majara Black


Es war eine Erleichterung, dass sich das kleine Clavion so gut mit der eben noch unbekannten Person verstand, wo es Tallulah wohl bis eben noch angegriffen hätte. Dass Majara sich außerdem ebenfalls freute, war ebenso ein Glück. Tallulah konnte sich so wenigstens sicher sein, dass alles gut gehen würde – und dazu hatte sie selbst einen neuen Freund gewonnen! Sie hatte immer mal ein Sleima an ihrer Seite haben wollen – es mochte merkwürdig erscheinen, aber für sie waren diese Pokémon und ihre Entwicklungen durchaus sehr interessant und liebenswürdig, denn wenn sie Liebe zeigten, dann direkt und bedingungslos. Viele Pokémon waren so ehrlich – es war ein Ärgernis, dass es den meisten bei diesen Giftschleimen unangenehm war, obwohl sich ihr Herz durch nichts unterschied.
So lösten sie und das Sleima, Waciza, sich bald von einander und Tallulah richtete sich auf. Sie trat zu Majara, äußerte ihren Wunsch, beide mögen gut auf sich aufpassen und bekam als Antwort ein sanftes Lächeln. Sie erwiderte, dass ihre restlichen Pokémon – ein Hundemon, ein Roselia und ein Kabuto, also ein sehr faszinierendes Team – ebenso auf das Clavion Acht geben würden, was Tallulah noch etwas breiter lächeln ließ. Sie gab der Braunhaarigen dann ihre Nummer – und bekam die Warnung, dass sie gerne Fotos verschickte. Offenbar war das Hundemon auch einst Teil des Teams einer anderen Person gewesen und jene unterrichtete sie häufig über den Zustand und den Verbleib. Tallulah kicherte, als sie das hörte.
„Gegen Fotos habe ich nichts einzuwenden!“, gab sie also zurück – ehe Majara einen Hyperball zog, den sie Tallulah gab. Das war also der Ball, der dem Sleima gehörte – somit war der Giftschleim auch das erste Pokémon in ihrem Team, das nicht mit einem gewöhnlichen Pokéball gefangen wurde. Es war also in zweierlei Hinsicht etwas besonderes! Majara wandte sich indes zum Abschied an das Sleima, welches dann große Augen machte und näher zu seiner alten Trainerin rückte, um ebenfalls Abschied zu nehmen. Tallulah sah es – sie wusste es auch selbst. Ein Abschied war immer schwer, nicht wahr? Sie lächelte schwach. „Wir werden uns bald wieder bei Majara melden – ich verspreche es dir.“, sagte sie an das Sleima gewandt, welches nach kurzem zögern zustimmend gluckste. Waciza wollte die Braunhaarige gewiss auch gerne umarmen, aber er zögerte. Vermutlich hatte Majara hier ebenso Berührungsängste, wie viele andere – vielleicht würde sich das ja bei ihrem nächsten Aufeinandertreffen ändern. Tallulah wünschte es dem Giftwesen von Herzen. Und es war rührend, dass die anderen Pokémon sich herzlich von dem Sleima verabschiedeten – und das Roselia, ein Giftpokémon, wie es Tallulahs Spezialität war, verabschiedete sich sogar sehr persönlich von Ceidith, indem sie dem Geist ihr Händchen mit der Rose hinhielt. Das Gengar keckerte und schüttelte freudig diese Hand, ehe sie sich vom Rest verabschiedete. Tallulah nickte dann.
„Also dann – gute Reise! Und vielen Dank noch einmal.“, sprach sie dann also abschließend zu Majara und verneigte sich abermals. Sobald sie sich aufrichtete, strahlte sie förmlich – jetzt konnte es nur wieder besser werden. Die Schwarzhaarige sah der jungen Frau noch ein Weilchen nach, ebenso wie Waciza – dann sah sie zu dem neuen Kameraden hinab. „Also – soll ich dir die anderen vorstellen?“, fragte sie grinsend. Und da Waciza zu nicken schien, betraten sie noch einmal das Pokémoncenter. Sie gingen in eine Ecke, die nicht ganz so voll war und dort entließ sie die anderen drei Pokémon aus ihren Bällen. Sie landeten alle um das Sleima herum – und alle drei sahen den Neuankömmling neugierig an. „Also, ihr Lieben – das ist Waciza! Er wird uns ab jetzt begleiten – seid gut zu ihm!“, sprach sie – und sofort kamen zustimmende, freudige Laute der anderen. Rilith schien das Sleima direkt zu begrüßen, erzählte etwas freudig und Namid stimmte mit ein. Risk hielt sich zurück, grüßte das Sleima aber schließlich auch. Tallulah kicherte, ging in die Hocke und beobachtete das ganze eine Weile, bis sich offenbar alle bekannt gemacht hatten. Sie ließ ihnen die Zeit – doch letztlich war es Zeit, sich wieder der Reise zu widmen. Sie begann also bald wieder, die letzten Zeitungen zu durchblättern, während ihr neu zusammengestelltes Team sich unterhielt. Aber sie konnte nichts entdecken – also würde sie wohl oder übel ins Blaue aufbrechen, wie so häufig.
Bald brachen sie also auf – wie gewohnt hatte sie alle Pokémon in die Bälle zurückgerufen, nur Ceidith und heute auch Waciza blieben draußen. Das Sleima sollte nicht sofort wieder eingesperrt sein – es sollte die Welt sehen! Außerdem konnte sie das Giftwesen so auch direkt ein wenig besser kennenlernen.

Tbc: Route 14


__________________________
Tallulah
Nebeltänzerin
Reisende

Pokémon-Team :
Das Pokémon-Center von Orion City - Seite 2 Pok%C3%A9monsprite_094_Pinball
Das Pokémon-Center von Orion City - Seite 2 Pok%C3%A9mon-Icon_225Das Pokémon-Center von Orion City - Seite 2 Pok%C3%A9mon-Icon_452Das Pokémon-Center von Orion City - Seite 2 Pok%C3%A9mon-Icon_088Das Pokémon-Center von Orion City - Seite 2 Pok%C3%A9mon-Icon_690

wird von einem Das Pokémon-Center von Orion City - Seite 2 Pok%C3%A9monsprite_092_Feld_S%C3%BCd_HGSS verfolgt

Zuhause:
Das Pokémon-Center von Orion City - Seite 2 Pok%C3%A9mon-Icon_546

unterwegs:

Das Pokémon-Center von Orion City - Seite 2 Pok%C3%A9monsprite_245_RS
Sorei

Osterevent:
Das Pokémon-Center von Orion City - Seite 2 577
Kitchi
Das Pokémon-Center von Orion City - Seite 2 092
Ohanzee

Punkte : 525
Multiaccounts : Val, Larina, Nanna, Ashé, Fionn, Luzé Anuj
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten