Die
neuesten Themen
» Westliches Waldstück
von Levia
Gestern um 6:40 pm

» Reservierungen
von Nero
Gestern um 5:49 pm

» [Alle] Bei den Richies
von Trafalgar
Sa Nov 10, 2018 10:03 pm

» [RPV] Notfallplan
von Yamuna
Sa Nov 10, 2018 4:41 pm

» Lotterie
von Trafalgar
Sa Nov 10, 2018 2:40 pm

» Herausforderung #006
von Larina
Sa Nov 10, 2018 1:49 pm

» Der Gruselspaß naht!
von Trafalgar
Sa Nov 10, 2018 9:39 am

» Basis der Taijitu
von Korona
Sa Nov 10, 2018 9:02 am

» Teamänderung
von Zytomega
Fr Nov 09, 2018 9:40 pm

» Abwesenheitsliste
von Lawrence
Do Nov 08, 2018 9:23 am

» Horrorhaus [Arvéd & Jim]
von Jim Helcon
Mi Nov 07, 2018 9:24 pm

» Herausforderung #1
von Elara Lyall
Mi Nov 07, 2018 8:28 pm

» Horrorhaus [Sarai & Yamuna]
von Yamuna
Mo Nov 05, 2018 6:52 pm

» Herausforderung #005
von Livia
So Nov 04, 2018 10:57 pm

» Horrorhaus [Lawrence & Emilia]
von Lawrence
So Nov 04, 2018 4:53 pm

» [Anfrage] Projekt 13 - Spiel um die Freiheit
von Gast
So Nov 04, 2018 3:55 pm

» Horrorhaus [Akira & Veit]
von Gast
So Nov 04, 2018 12:11 pm

» Route 1
von Jim Helcon
Sa Nov 03, 2018 3:21 pm

» Hain der Täuschung
von Larina
Fr Nov 02, 2018 9:47 pm

» RPV Strapazen
von Yoshi
Fr Nov 02, 2018 5:42 pm

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

✗ 02.07.2018 | Bonus für RPV & Taijitu
Jeweils die nächsten 5 Bewerber für die RPV und die Taijitu erhalten in der Bewerbungsphase satte 100 Bonuspunkte, die sie zusätzlich verteilen dürfen!
RPV (4/5) | Taijitu (1/5)

✗ 02.07.2018 | BoW wird 3 Jahre alt!
Beyond our Wishes feiert nun schon seinen 3. Geburtstag; feier mit! Mehr findest du hier.

✗ 24.02.2018 | Neue Wettbewerbshallen
Wir suchen neue Wettbewerbshallen! Nun habt ihr die Möglichkeit, Ideen für neue Hallen einzusenden und eure Hallenidee im Rollenspiel zu sehen. Mehr ist hier zu lesen.

✗ 30.11.2017 | Adventskalender 2017
Auch dieses Jahr dürft ihr euch wieder auf unseren Adventskalender freuen! Auch Bewerber haben etwas davon und dürfen die enthaltenen Geschenke für ihre unfertigen Steckbriefe verwenden.

✗ 13.08.2017 | Änderung der Wettbewerbe
Die Wettbewerbe des Forums haben bisher nicht wirklich geglänzt, weshalb ihr nun ins Spiel kommt! Habt ihr Ideen, Anregungen oder Wünsche für den Ablauf von Wettbewerben? Teilt sie uns mit uns sagt uns eure Meinung! Mehr dazu hier!

✗ 02.07.2017 | BoW feiert Zweijähriges!
Beyond Our Wishes gibt es nun schon seit zwei Jahren! Zur Feier des Tages haben wir uns ein paar schöne Dinge für euch ausgedacht, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 20.04.2017 | Ein alter Gegner tritt ab
Heute verabschieden wir uns leider von Shawn, der das Team aus zeitlichen Gründen verlässt, uns aber als User weiterhin beehrt! Wir bedanken uns herzlich für seine Unterstützung und die Arbeit, die er geleistet hat.

✗ 13.04.2017 | Eier hier, Eier dort!
Beyond Our Wishes wünscht euch allen frohe Ostern! Aus gegebenem Anlass haben sich 70 Eier im Forum versteckt. Ob ihr sie findet?

✗ 16.12.2016 | BoWinnliche Weihnachten!
Es weihnachtet in BoW! Bis zum 23.12.2016 habt ihr die Möglichkeit, eure Punkte zu verschenken. Die Bescherung gibt es am 24. Weitere Informationen findet ihr hier.

✗ 24.11.2016 | Adventskalender
Wie auch im letzten Jahr gibt es auch dieses Mal einen Adventskalender, bei dem ihr schöne Preise gewinnen könnt. Alles was ihr dafür tun müsst, ist euch anzumelden!

✗ 27.10.2016 | Teamwiederaufnahme
Wie in diesem Thread darauf hingewiesen wurde, wird Nahash ab heute ihre Teamarbeit als Gründungsadministratorin wieder aufnehmen.

✗ 02.07.2016 | Happy Birthday, BoW!
Das Beyond our Wishes feiert heute seinen ersten Geburtstag.

✗ 22.06.2016 | Geburtstags-Countdown
Es ist so weit! Nicht mehr lange und Beyond Our Wishes feiert seinen ersten Geburtstag! Um die Wartezeit bis zum großen Tag etwas spannender zu gestalten, gibt es einen Geburtstags-Coundown, an dem ihr teilnehmen könnt!

✗ 29.03.2016 | Teamänderungen
Avery hat das Team verlassen, wird aber als Nanaki weiterhin im Forum aufzufinden sein. Shawn wurde daher nun zum Admin ernannt und BoW hat mit Trafalgar, Qiuyi und Saari auch noch drei neue Moderatoren erhalten! Näheres hierzu findet ihr hier.

✗ 28.03.2016 | Oster Event
Überraschung gefällig? Zieht bis zu 3 Ostereier in diesem Thread und lasst euch überraschen, was daraus schlüpfen wird!

✗ 03.03.2016 | Yoshi nur noch im Hintergrund
Wie ihr in diesem Thread entnehmen könnt, hat Yoshi praktisch alle Aufgaben abgelegt und ist nur noch für die Technik und den Style zuständig.

✗ 01.01.2016 | Glücksziehen zum Neujahr
Versuch dein Glück doch mal bei unserem Glücksziehen, eventuell ziehst du ja das ganz grosse Los...?

✗ 30.11.2015 | Adventskalender
Passend zur Adventszeit könnt ihr jeden Tag ein Türchen in unserem Adventskalender öffnen. Was sich wohl dahinter verbirgt?

✗ 23.09.2015 | Das Oktoberevent
Sie ist wieder da. Die schaurig schöne Halloweenzeit! Daher haben wir für unser Oktoberevent gleich eine ganze Zombieapokalypse für euch parat. Fressen oder noch am fliehen?

✗ 14.09.2015 | Ein neuer Gegner erscheint!
Wie ihr aus diesem Thread entnehmen könnt, wird das Team von nun an von Shawn unterstützt.

✗ 25.08.2015 | Megaentwicklungen 2.0
Die Megaentwicklungs-Umfrage geht in die zweite Runde! Dieses Mal könnt ihr bis zum 30.08.2015 voten, wie die Megaentwicklungen in Zukunft gehändelt werden sollen. Hier könnt ihr abstimmen.

✗ 12.08.2015 | Megaentwicklungen
Entscheidet bis zum 20.08.2015 mit, wie Megaentwicklungen zukünftig gehandhabt werden sollen. Hier geht's zur Umfrage!

✗ 12.08.2015 | Wettbewerbshallen-Abstimmung
Bis zum 20.08.2015 könnt ihr nun für die Hallen abstimmen, die ihr im RPG sehen wollt! Die Abstimmung findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Wettbewerbshallen
Bis zum 11.08.2015 (verlängert) könnt ihr mitwirken und uns eure Beschreibungen für Wettbewerbshallen schicken. Weiteres findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Quests
Es gibt nun eine Übersicht, in der alle aktuellen Quests gelistet sind. Zudem wurde das Thema "Informationen zu Quests" erweitert.

✗ 11.07.2015 | Reservationsliste
Beim Erstellen eines Steckbriefes wird nun oberhalb des Editors eine Textbox mit Links zu den Reservationen angezeigt.

✗ 02.07.2015 | Eröffnung
Das Forum hat nun offiziell eröffnet! Ihr könnt euch anmelden und eure Steckbriefe beginnen. Sobald eure Steckbriefe angenommen sind, könnt ihr auch schon loslegen!

✗ 29.06.15 | Aufbau
Das Forum befindet sich weiterhin im Aufbau. Es fehlen noch einige Threads und Unterforen, ehe wir loslegen können!

Noch keine Ahnung, was du spielen willst?


Dann wirf doch einen Blick in unsere zahlreichen Gesuche!
Momentan findet kein Event statt.

Seite 5 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Das Pokémon-Center von Stratos City

Beitrag von Kaoruam So Nov 19, 2017 6:36 pm

cf: Stadtrand

Knapp eine Woche war der Kampf mit Elfine nun her und Kaoru war seit einigen Stunden wieder zurück in Stratos City. Die Fahrt mit der Fähre hatte einiges an Zeit gekostet, aber der Blonde Arenaleiter hatte es nicht eilig gehabt. Warum auch? Es gab keine Herausforderungen in der Arena und auch sonst hatte er nichts zu tun. Sprich, er konnte sich ganz auf das Training seiner Pokemon konzentrieren! Nanael und Azrael konnten immerhin jedes Training vertragen, besonders was ihren Tatendrang anging! Sie waren viel zu stürmisch, aber so waren halt einfach ihre Gemüter. Azrael liebte den Kampf und stürzte sich immer kopflos in diesen, ohne die Konsequenzen zu bedenken und Azrael war zu neugierig und zu selbstbewusst. Nichts davon störte Kaoru. Er mochte sein Team so wie es war. So störte ihn auch nicht die Schüchternheit seines eF-eMs, welches seit sie den Hafen verlassen hatten, auf seinem Kopf ruhte. Das kleine Drachenpokemon hatte sich mit ihren kleinen Klauen in seinen Haaren festgehakt und verhinderte so, dass es herunterfiel. Zudem fühlte sich Eloa immer viel sicherer, wenn sie in der Nähe ihres Trainers war und nicht alleine irgendwo herumflatterte! Dabei wollte man immer meinen, Drachenpokemon seien mutig! Aber auch das störte dem Blonden nicht und Gedankenlos kraulte er seiner kleinen Partnerin den Kopf. Eloa gab ein wohliges Gurren von sich. Sie war rundum zufrieden! Einen bequemen Platz, eine nette Aussicht und eine Streicheleinheit vom Trainer! Besser konnte es doch gar nicht sein.
Nun, es könnte schon besser sein, wenn da nicht plötzlich dieses leise Wimmern aus der Seitengasse käme, die Stockfinster war und alles andere als sicher wirkte! Unruhig klammerte sich Eloa fester an die blonden Strähnen des Mannes, welcher irritiert stehen geblieben war und lauschte. Ob er sich geirrt hatte? Nein, hatte er nicht. Da! Zwar leise, aber da war jemand am Wimmern! “Was zur…?“ Ohne lange zu warten, betrat Kaoru die dunkle Gasse und folgte dem Geräusch. Die Quelle war schnell gefunden, lag neben einer der vielen Mülltonnen doch ein kleines Zorua. “Ganz ruhig, ich tu dir nichts.“, flüsterte Kaoru beruhigend, als er sich bückte und sich dem Zorua langsam näherte. Es versuchte wegzukriechen, konnte dies aber nicht. Es war ganz klar verletzt. Armes Ding! “Hab' keine Angst, siehst du? Ich will dir helfen.“ Ganz vorsichtig nahm Kaoru das Zorua auf und ignorierte den Protest. Es musste schleunigst in ein Pokemon Center!

Wie gut, dass dieses nicht weit weg war und schon wenige Minuten später betrat der Arenaleiter von Panaero City das helle Gebäude, mit dem roten Dach. Das Zorua hatte mittlerweile aufgehört zu protestieren und versuchte das Wimmern zu unterdrücken. Ein Zeichen für Kaoru, das verletzte Pokemon schnell an Schwester Joy zu übergeben, damit diese es behandeln konnte! “Ich hab es so in einer Seitengasse gefunden. Könnten Sie sich bitte um das Pokemon kümmern?“, sprach Kaoru auch direkt die zuständige Schwester an und überreichte der nickenden Frau das kleine Unlichtpokemon. Zwar war dieses noch einen traurigen Blick auf den blonden Mann, ließ die Frau aber machen. Schwester Joy brachte das Pokemon direkt in die hinteren Räume des Pokemon Centers, um mit der Behandlung zu starten.
Und Kaoru? Der stand nun etwas verloren im Pokemon Center herum. “Hoffentlich wird es dem armen Ding bald wieder gut gehen.“, murmelte der Arenaleiter und kraulte Eloa wieder den Kopf. Diese gab einen leisen Laut von sich. Schwester Joy würde das Zorua schon wieder hinbekommen!

__________________________
avatar
caelestis draconis

Arenaleiter von Panaero City

Pokémon-Team :

Punkte : 725
Multiaccounts : Trafalgar, Tabris, Elyas, Astoria, Ares, Sev, Isaiah
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Stratos City

Beitrag von Luniaam Mi Nov 22, 2017 9:10 pm

Nachdem Lun den halben Tag verschlafen hatte, purzelte sie Kopfüber aus dem Bett. Eneco - das sich Nachts audem Pokéball geschlichen hatte sprang aufgeschreckt aus dem Bett und sah verwirrt seinen Trainer an. "Enee?" Ein Murmeln war aus dem Haufen zu hören. Mit viel Mühe grub sich die 10-Jährige aus der Bettdecke und sah verschlafen nach draußen. Ihre Augen wurden immer größer und erschrocken sah sie auf den Wecker. Sie hatte tatsächlich das Frühstück verschlafen! Magenknurrend ließ sich die Trainerin wieder in den Haufen fallen und murrte. Eneco dagegen fand es nicht witzig, springend hüpfte Eneco auf ihren Trainer und veranstaltete Purzelbäume. "Ja ja, ist okay. Ich stehe auf." Angezogen und Startklar hinterließ sie das Zimmer in einem gepflegten Zustand. Sie eilte die Treppe hinuter und wollte gerade zu Schwester Joy um nach einen geeigneten Platz trainieren zu fragen, als ein junger Mann in das Pokémon-Center geeilt kam mit einem fremden Pokémon. "Wie süß." flüsterte leise die Trainerin und doch war ihr bewusst, das es dem kleinem Pokémon nicht gut ging. Schnell kramte sie ihren PokéDex aus der Hosentasche und ließ das Pokémon scannen. "Ein Zorua also." Sie sah dem Mann lange an und beobachtete die Situation. Anscheinend hatte er das kleine Ding gefunden, verletzt. Traurig zog sie ihre Augenbrauen zusammen und ging einige Schritte auf dem vermeidlichen Trainer zu. "Entschuldigen sie? Wird das Zorua wieder gesund?" Irgendwie war sie besorgt darüber das es dem Pokémon nicht wieder besser gehen würde. "Darf...Kann ich mit warten?" Ihre Kopf wurde pudelrot und vielleicht wirkte es zu aufdringlich einen fremden Mann zu fragen ob es dem Pokémon wieder besser gehen wird. "Ich meine nur wenn es für Sie keine Umstände macht. Ich bin überings Lunia." Sie hielt ihre zierliche Hand zu dem Trainer und sah nun zum ersten Mal das Pokémon auf seinem Kopf welches sich in sein Haar krallte. Ihre Augen wurden immer größer und ehe er ihre Hand schütteln konnte zeigte ihr Finger auf das kleine Pokémon. "Äh, sie wissen das Ihnen dort was im Haar hängt?" Irgendwie sah es schmerzhaft aus, aber wie sollte Lunia die Situation einschätzen? Sie hatte einfach keine Ahnung.
avatar
Trainer

Pokémon-Team :

Punkte : 860
Multiaccounts : Honoka, Arisa
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Stratos City

Beitrag von Gastam So Nov 26, 2017 9:30 pm

Kaum zu glauben, aber es war so: Eulalia hatte ein Phione gefunden. Ein sehr seltenes, legendäres Pokemon, welches die meisten Menschen wohl nur durch Erzählungen kennengelernt haben. Und doch lag nun ein solches Pokemon in den Armen der Rothaarigen. Staunen würde Eula momentan eher weniger darüber, lag ihre Sorge doch allein bei dem Pokemon und das Schwester Joy es hoffentlich wieder gesund pflegen kann.
So kam sie schnellen Schrittes endlich beim Pokemon Center an, welches sie im selbst momentan noch betrat und erst im inneren stoppte, um einmal kurz durchzuatmen. Den Weg von der Kanalisation bis zum Center war die junge Frau durchgelaufen und hatte keine wirkliche Pause gemacht gehabt. Innerlich hoffte sie auch nicht zu sehr nach Kanalisation zu stinken, wollte sie doch erst auf Nummer sicher gehen, dass es Phione gut ging, bevor sie sich um sich selbst kümmerte. Es wäre einfach nur unangenehm, wenn man die Rothaarige die komplette Zeit im Pokemon Center über anstarren würde. Sich gleich an Schwester Joy wendend gab sie das Phione zum Schutz in ihre Hände. Natürlich entging der jungen Dame dabei nicht, dass sie sich doch etwas über dieses seltene Pokemon wunderte, hinterfragte dies aber nicht weiter und behandelte Phione auch gleich. Aber nun hieß es wohl.. warten. Etwas nervös zupfte Lalia an den Zipfeln ihres Kleids, in Gedanken am überlegen was sie tun sollte. Allzu weit wollte sie sich nicht vom Pokemon Center entfernen, auch wenn es in der Nähe doch gute Möglichkeiten gab sich etwas abzulenken. So blieb sie schlussendlich im Pokemon Center und nahm etwas abgelegen des Eingangs auf einem Stuhl platz. Jetzt hieß es also wohl warten. Leise seufzend lehnte sie sich im Stuhl etwas zurück und versank etwas in Gedanken.
Es vergingen zwei Stunden in denen Eulalia wohl eher vor sich hin döste, bis Schwester Joy zu ihr kam und meinte, dass es Phione wieder gut gehen und sie das Pokemon mitnehmen könnte. Mitnehmen? Wo lebte das kleine Wasser Pokemon überhaupt, bevor die junge Frau es gefunden hatte? Bei normalen Pokemon, die man Tagtäglich erblicken konnte, konnte man es sich ja irgendwie denken, aber bei diesem? Es bleib der jungen Frau wohl nur ein einziges Rätsel. Mit einem Lächeln bedanke sie sich aber dann bei der Schwester und folgte ihr zu dem Raum, in welchem es behandelt wurde. Sollte die Rothaarige das kleine Pokemon fangen? Vielleicht hatte es aber auch eine Familie die auf es wartete? Etwas unsicher und doch mit einem Lächeln auf den Lippen schloss Lalia das kleine Wasser Pokemon in die Arme. "Schön, dass es dir wieder gut geht.." sprach sie dabei mit sanfter Stimme und strich dem Pokemon über den Kopf. Danach verabschiedete sie sich von der Schwester und verließ das Pokemon Center, wobei sie immer noch unschlüssig war, wo sie das Pokemon jetzt hin bringen sollte. "Und.. was machen wir jetzt?" wandte sie sich daher etwas unsicher an Phione, welches nur stumm zu ihr hoch schaute. Es schien nicht so, als wolle es wirklich wieder zurück in die Kanalisation.. aber wohin dann? Nachdem Lalia einmal kurz inne hielt, zog sie einen Pokeball hervor. "Sag mal.. möchtest du vielleicht mit mir kommen?" sprach sie dann einfach frei heraus, wobei sie allerdings noch hinzufügte "Andernfalls kann ich dich auch wieder zurückbringen". Doch darauf folgte schnell ein Kopfschütteln des Wasser Pokemon, ehe es den Pokeball noch einmal genauer musterte und in mit einem lächeln an tippte. Verwundert beobachtete die Rothaarige wie das kleine Pokemon in den Pokeball gezogen wurde und dort auch tatsächlich drin blieb. Also.. hatte sie jetzt ein neues Pokemon oder wie? Noch immer etwas verblüft trat sie allerdings ihren Weg nun wieder an.


Tbc: Wird nachgetragen.

Out: Vielen dank noch mal, dass ich mich kurz dazwischen posten durfte \o/
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Stratos City

Beitrag von Kaoruam Mi Dez 13, 2017 5:22 pm

"Hm? Ja, bestimmt. Es war nicht besonders schwer verletzt. Die Schwestern hier sollten das wieder hinbekommen!" Kaum hatte der Blonde das verletzte Pokemon der Schwester übergeben, wurde er von einem jungen Mädchen angesprochen. Kurz überrascht wandte sich Kaoru dem Mädchen zu, lächelte dann aber. Sie brauchte sich keine Sorgen machen, es würde dem Zorua sicher bald besser gehen. Ihre Sorge war jedoch niedlich und es freute ihn irgendwie, dass das kleine Zorua eine solche Anteilnahme bekam. Das Mädchen hatte immerhin nichts mitbekommen und wohl auch nur am Rande gesehen, wie Kaoru das Pokemon übergeben hat. Dennoch wollte sie auf das kleine Ding warte. Nichts, wogegen Kaoru etwas einzuwenden hatte. Daher nickte er einfach. "Sicher! Das Zorua wird sich später sicher freuen, wenn es nicht alleine gehen muss. Es macht sicher keine Umstände." Zwar hätte Kaoru so oder so auf das Pokemon gewartet, aber die Zeit geht schneller rum, wenn man nicht alleine warten musste.
Kurz darauf stellte sich das Mädchen auch als Lunia vor und Kaoru ging in die Hocke, um auf Augenhöhe mit der Kleinen zu sein. "Freut mich, Lunia! Ich bin Kaoru.", stellte er sich dann auch vor und wollte dem Mädchen die Hand reichen, als sie plötzlich mit dem Finger auf sein Haar deutete. So? Er habe also etwas im Haar hängen? Unwillkürlich musste der Blonde dann doch Grinsen. "Jap. Das weiß ich. Aber das ist ihr normaler Platz, wenn ich unterwegs bin.", erklärte Kaoru und hob das eF-eM von seinem Kopf. Etwas erschrocken darüber, ihren Platz nun verlassen zu müssen, krallte sich Eloa etwas fester in die blonden Strähnen ihres Trainers. "Jetzt ziem dich nicht so...", murrte Kaoru und Eloa ließ endlich los. Ruhig klammerte sich das Pokemon an Kaoru und blickte mit großen Augen zu dem Mädchen mit den pinken Haaren. "Das ist Eloa. Ein eF-eM. Sie sitzt eigentlich immer auf meinem Kopf, da sie nicht so gerne fliegt." Auch wenn sie es könnte! Aber sie war zu schüchtern und wohl auch ein bisschen faul. Leider war sie auch zu schnell verängstigt, so fest wie sie sich an ihren Trainer klammerte. Kaoru spürte die kleinen, aber scharfen Krallen des Pokemon, die sich ein wenig schmerzhaft in seine Haut bohrten.

"Uhm...Entschuldigung? Das Zorua wird jetzt behandelt, es dürfte etwa eine halbe Stunde dauern. Wollen Sie so lange warten, oder schon gehen?" Eine der Gehilfen des Pokemon Centers hatte sich zu ihnen gesellt. Eine halbe Stunde? Na das war doch so gut wie nichts! "Natürlich werde ich warten. Ich habe es nicht eilig. Und alleine bin ich ja auch nicht.", antwortete er der Gehilfin. Diese nickte und ging dann wieder in Richtung der Behandlungsräume. "Warten fällt doch viel leichter, wenn man ungefähr weiß, wie lange man warten muss! Hast du es auch nicht eilig, Lunia?", fragte der Blonde dann das Mädchen. Wie alt sie wohl sein mochte? Sonderlich alt war sie sicher noch nicht. Die meisten Kinder in ihrem Alter machten sich dann meistens auf den Weg ihre Trainerreise zu beginnen. Ob das Kind auch angefangen hat? Wäre jedenfalls möglich.

__________________________
avatar
caelestis draconis

Arenaleiter von Panaero City

Pokémon-Team :

Punkte : 725
Multiaccounts : Trafalgar, Tabris, Elyas, Astoria, Ares, Sev, Isaiah
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Stratos City

Beitrag von Luniaam Di Dez 26, 2017 8:00 pm

Aufgeregt wippte das Mädchen auf ihren Füßen hin und her. Sie hatte sich darüber sehr gefreut das sie zusammen mit dem anscheinend erfahrendem Pokémon Trainer auf das kleine Pokémon warten konnte. Auch ihre Bemerkung das dort zwischen seinen blonden Haaren verweilte, störte dem Trainer anscheinend garnicht. Eher zog er das doch sehr erschrockende Pokémon von seinem Kopf. Lunia musste automatisch Lächeln. Anscheinend liebte das Pokémon seinen Platz und fing an kleine Laute von sich zu geben. Wiederwillig setzte es sich auf den Arm des Trainers und Lunia konnte garnicht als mit ihren kleinen Händchen langsam über den Kopf des eF-eM zu streicheln. "Hallo Eloa, ich bin Lunia.Tut mir leid wenn ich dich erschrocken habe." Ein Lächeln legte sich auf die Lippen des Mädchens und schnell zog sie ihre Hand zurück, nur damit das kleine scheue Pokémon keine Angst mehr haben musste.  Sie sah wie die Schwester aus dem Behandlungszimmer kam und bekannt gab dass das Zorua noch ein wenig behandelt wurde. Nachdenklich zog das Mädchen dem Kopf ein, der die Schwester verfolgt hatte und sah wieder zu Karou. Sie schüttelte aufgeregt den Kopf und setzte sich an einem der Tische die liebevoll in die Gestaltung des Centers eingebracht wurden. Auch ihr neuer Freund setzte sich dazu und Eneco legte sich neben sie auf die Bank."Ich habe erst meine Reise angefangen und nachdem höllen Trip durch den Ewigenwald bin ich dann hier gelandet. Irgendwie hab ich in 2 Tagen mehr erlebt als mir lieb war um ehrlich zu sein." Sie streichelte ihrem Eneco leicht über dem Kopf und sah wie eF-eM wieder auf dem Kopf von dem Trainer krabbelt. "Du scheinst ein sehr erfahrener Trainer zu sein oder? Jedenfalls bei den Mengen an Pokébällen dort" Sie hatte jene gesehen, als sie schon das erste Mal den Trainer angesprochen hatte. Sie waren ihr einfach in den Blickwinkel gehuscht. Eine traurige Mimik nahm das Gesicht des Mädchens an. Sie wusste garnichts. Wie sollte sie ein Pokémon fangen? Oder Trainieren? Sie hatte Angst davor das Eneco etwas zustieß. Ihre Stirn legten sich in Falten und das Mädchen sackte wie ein Trauerkloß zusammen. Aber sie konnte doch vor Karou nicht so traurig wirken...oder?
avatar
Trainer

Pokémon-Team :

Punkte : 860
Multiaccounts : Honoka, Arisa
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Stratos City

Beitrag von Kaoruam Sa Jan 06, 2018 4:08 pm


So scheu Eloa auch war, sie blieb wenigstens ruhig. Kaoru brauchte sich keine Sorgen um das Mädchen machen, die das kleine eF-eM streicheln wollte. Zwar zog Eloa den Kopf ein wenig ein, ließ sich dann aber streicheln, ohne einen Mucks von sich zu geben. Sie war gut genug erzogen, um nicht zuzubeißen oder sonst was zu tun, wenn ihr was nicht passte. Jedoch war sie auch froh, als die Streicheleinheit ein Ende gefunden hatte und sie wieder zurück auf ihren Stammplatz konnte. Da war es auch viel bequemer und mal hatte eine gute Aussicht. Kaoru musste kurz schmunzeln, wie eilig Eloa es hatte, ihren Platz auf seinem Kopf wieder einzunehmen. Nur krallte sie sich jetzt wieder recht doll fest, um einen weiteren unfreiwilligen Ausflug vermeiden zu können. Der Blonde hatte aber nicht vor, die kleine Drachendame zu ärgern.

Da Lunia nichts dagegen hatte zusammen mit dem Blonden auf das Zorua zu warten, setzte er sich gemeinsam mit dem jungen Mädchen an einen der Tische. Dabei fiel ihm dann auch das Eneco auf, welches neben dem Mädchen platz nahm. Wohl ihre Begleitung! Eloa beugte sich leicht vor, um ein Blick auf das Katzenpokemon werfen zu können, blieb aber auf ihrem Platz. Es wäre auch ein zu großes Wunder, wenn Eloa von sich aus Kontakt suchen würde! Kurz darauf beantwortete Lunia seine Frage, ob sie es auch nicht eilig habe und Kaoru erfuhr, dass er hier wohl eine ganz junge Trainerin vor sich hatte! Vor zwei Tagen hatte sie ihre Reise also begonnen? Huihui, also noch in den Kinderschuhen des Trainerdaseins! Irgendwie freute es Kaoru daher umso mehr, dieses Mädchen kennengelernt zu haben. Erst vor einiger Zeit hatte er ein ähnliches Treffen gehabt. Elfi war ja auch noch eine recht junge Trainerin gewesen. Es war schön, wenn man die Anfänge mit erleben durfte. Zumal er als Arenaleiter irgendwann ihre Fortschritte sehen würde, wenn sie denn auf Ordensjagd ging. Nur schien das Mädchen nicht ganz so begeistert davon zu sein und hatte wohl auch schon einen Höllentrip hinter sich gehabt. "So? Nun, eine Trainerreise ist voller Abenteuer. Sei nicht gleich entmutigt, jeder Anfang ist schwer. Es ist einfach ungewohnt, nun unterwegs zu sein.", versuchte Kaoru ihr Mut zuzusprechen. Sicher, ein Anfang war immer schwer und man erlebte Dinge, die man Zuhause nicht erleben würde, aber gerade dies machte eine Reise doch so spannend! Oder nicht? "Wichtig ist, dass du nicht gleich aufgibst. Vertrau auf deine Pokemon und auf dich selber und dann wird das auch." Wichtig war, dass man nicht glaubte, alleine zu sein. Gemeinsam mit seinen Pokemon konnte man doch so viel erreichen!. Außerdem gab es in fast jeder Stadt ein Pokemon Center, in dem man Hilfe erwarten konnte.

Nur schien Lunia noch immer recht betrübt zu sein, nachdem sie den Blonden darauf angesprochen hatte, ob er nicht ein erfahrener Trainer sein. "Nunja, es wäre gelogen, wenn ich nein sagen würde. Ganz so unerfahren bin ich nicht. Aber ich war auch sehr lange als Trainer unterwegs. Die Erfahrung kommt mit der Reise." Sofern man sich nicht vom rechten Weg ableiten ließ. Was dem Blonden ja leider passiert war. Nachdenklich lehnte sich Kaoru zurück und verschränkte die Arme bequem vor der Brust. "Warum so traurig? Ist es nicht spannend ein Abenteuer zu erleben? Oder liegt dir was auf der Seele?", fragte Kaoru Lunia dann direkt. Der Anfang war wirklich aufregend. Es gab so viel Neues! Und so viel zu lernen! Da konnte man sich leicht erschlagen vorkommen. Aber vielleicht konnte Kaoru ihr ja ein wenig helfen?

__________________________
avatar
caelestis draconis

Arenaleiter von Panaero City

Pokémon-Team :

Punkte : 725
Multiaccounts : Trafalgar, Tabris, Elyas, Astoria, Ares, Sev, Isaiah
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Stratos City

Beitrag von Luniaam Sa März 10, 2018 12:07 pm

Lunia wusste nicht, ob sie so offenkundig über ihre Gefühle sprechen sollte oder eher schweigen angebrachter war. Ihr Blick huschte umher und Kaoru´s Aufforderung zu reden, ließ ihr kleines Herz höher schlagen. Sie mochte Ihn, er war Nett und zuvorkommend. Wie lange er wohl auf der Reise war? Nachdenklich kratze sie sich den Kopf und sah dann zu dem Trainer auf. "Ich hab so keinerlei Ahnung wie man Pokémon fängt." Es purzelte aus ihrem Mund als wäre es eine Schande. Eneco schmiegte sich dabei an und ihre Hand legte sich auf den Kopf des Pokémons. "Ich weiss, das man Pokémon bekämpfen lassen muss, um eines zu fangen. Ich möchte aber nicht das Eneco Schaden davon erleidet. Es gibt so viele tolle und süße Pokémon und doch bin ich ratlos. Ich weiss nicht ob Kämpfe das richtige für mich ist." Sie nahm ihr Pokémon und hielt es in die Luft. Eneco sah sie fragend an und legte den Kopf zur Seite. 'Eneco?' Ihre Mutter war eine Trainerin gewesen, ihr Vater ein Züchter und irgendwann kam sie auf die Welt. "Meine Mum, hatte früher auch ein Eneco. Es war ihr erstes Pokémon. Ich denke, deswegen bin ich Trainerin geworden." Sie setze das Pokémon wieder ab und lächelte. Irgendwie hatte sie anfangen einfach zu erzählen. Zwar wusste der Mann vor Ihr nicht, wer sie war oder was ihr wiederfahren war und ehrlich, sie wollte darüber auch nicht sprechen aber sie hatte sich nicht umsonst zur Trainerin entschieden. Sie wollte die Länder sehen, die unterschiedlichen Menschen kennenlernen und neue Freunde finden. Vielleicht sogar der neue Champ werden, auch wenn dies voraussetze das sie Trainieren und Kämpfen müsste.

Sie beobachtete das kleine Pokémon auf Kaoru´s Kopf und nickte wissend. "Würdest du mir beibringen wie man Pokémon fängt? Und was es heißt ein Pokémon zu trainieren? Ich denke du hast Recht wenn du sagst ich soll meinem Pokémon vertrauen, vielleicht sollte ich selber aber erstmal das Selbstbewusstsein erlangen, damit sie mir vertrauen können."  Sie wusste, das Vertrauen eine wichtige Eigenschaft in der jetzigen Situation war. Auch ihr Pokémon bemerkte das es ihrem Trainer nicht gut ging. Sofort spring das Pokémon vom Tisch und fing an wie wild im Kreis zu rennen und seinen Schwanz zu jagen. Es dauerte nicht lange da musste Lunia lachen. Ihr Lachen erfüllte das gesamte Pokémon - Center und eine kleine Träne kullerte über die Wange des Mädchens. "Es tut mir leid Kaoru, dieses Eneco ist manchmal etwas PlemPlem." 'Eneeecooo!' Das Pokémon kullerte weiter und machte allerlei Blödsinn. Sie wusste das Eneco nur versuchte sie aufzumuntern und das liebte sie an dem kleinem rosafarbigen Pokémon. Sofort kramte sie einige Pokémonsüßigkeiten aus ihrer Tasche. Auch dem kleinem eF-eM legte sie ein leckeres Pofflé hin und Eneco schnappte sich seines. Wenn sie nichts konnte, aber die Pofflés waren der Hammer.
avatar
Trainer

Pokémon-Team :

Punkte : 860
Multiaccounts : Honoka, Arisa
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Stratos City

Beitrag von Kaoruam Fr März 16, 2018 8:46 pm


Zu Kaorus erstaunen, fing das Mädchen doch an zu erzählen. Eigentlich hätte er darauf getippt, dass Lunia ihre Sorgen lieber verschweigen würde, als offen darüber zu reden. Und doch war er froh, dass das Mädchen sich anvertraute und über ihre Zweifel sprach. Nur so kam auch vorwärts. Wie sollte man fortschritte machen, wenn man nicht wusste wie? Nur weil Kaoru jetzt über einiges bescheid wusste, war es ihn am Anfang nicht besser ergangen. Er musste auch einiges nachfragen und wäre oft verzweifelt, wenn er nicht jemanden gefragt hätte! Sein Problem war nur, dass er sich dann später mit den falschen Leuten abgegeben hat und einiges an Zeit verschwendet hat. Hmm. Nein, so konnte man es auch nicht nennen. Was war, war zwar sehr ärgerlich, aber trotzdem noch ein Teil von ihm. Es wäre eher eine Schande, wenn der Blonde nicht aus diesen Fehlern gelernt hätte und immer noch kriminelle Dinger abzog.
Zudem sprach es für Lunia, dass sie sich Gedanken darüber machte, ob Kämpfen wirklich das Wahre ist. "Hmm. Das ist doch normal, dass du über so viele Dinge nicht bescheid weißt. Es wäre doch auch langweilig, wenn man alles weiß und nichts mehr dazu lernt, oder nicht?", begann der Blonde. "Auch Kämpfe gehören dazu. Wenn du sie nicht ausfechten willst, zwingt dich da natürlich auch keiner zu. Wenn du lieber die Niedlichkeit deiner Pokemon in Vordergrund stellen möchtest, kannst du dich auch als Koordinatorin versuchen. Und das fangen von Pokemon ist auch nicht sehr schwer. Nicht jedes Pokemon musst du mit einem Kampf dazu bringen, sich dir anzuschließen." Das könnte wahrscheinlich eine längere Erklärung werden, aber zum Glück hatten sie ja beide Zeit. Und gerade Kaoru half jungen Trainern gerne. Und das nicht, weil es zum Teil auch seine Aufgabe war!

Dann hob die Kleine ihr Pokemon in die Höhe, was Eloa neugierig betrachtete. So? Sie war also wegen ihrer Mutter Trainerin geworden? Nun, es war nie falsch ein Vorbild zu haben. Sofern man sich nicht zu sehr danach richtete. Dann kam aber die Frage, ob er ihr nicht zeigen könne, wie man Pokemon fing und was es bedeutet, sein Pokemon zu trainieren. "Natürlich kann ich das machen." Doch bevor er überhaupt mit einer Erklärung starten konnte, drehte wohl das kleine Eneco durch und purzelte durch das Pokemon Center. Lunia musste drauf lachen und auch Kaoru konnte sich ein Schmunzeln nicht verkneifen. Selbst Eloa schien interessiert zu sein und kletterte auf die Bank, auf der ihr Trainer saß, um über den Rand schauen zu können. "Tja, jedes Pokemon hat wohl so seine Macken!", antwortete er belustigt. Wenn ihn nicht alles täuschte, machte sich Lunia auch da viel zu viele Gedanken. Das Eneco vertraute der jungen Damen sicher. Nur müsste die Trainerin das auch erkennen. Aber auch das würde mit der Zeit kommen.

Lunia legte dann einige Knabbereien für die Pokemon auf den Tisch. Eloa bemerkte auch, dass sie ebenfalls eines bekam, linste aber nur vorsichtig auf die Tischplatte. Schnupperte leicht daran, war aber noch nicht bereit, sich an die Knabberei zu wagen. Aber nach etwas Zeit, würde sie das auch schon hinbekommen.
"Um auf deine Frage zurückzukommen; Ja, natürlich kann ich dir helfen. Ist nur die Frage, ob du jetzt sofort anfangen möchtest, oder erst später. Vielleicht kann ich es dir später auch direkt mit dem Zorua zeigen? Es wird sich sicher freuen, wenn es nach der Behandlung hier nicht direkt alleine gelassen wird.", schlug der Drachentrainer vor.

__________________________
avatar
caelestis draconis

Arenaleiter von Panaero City

Pokémon-Team :

Punkte : 725
Multiaccounts : Trafalgar, Tabris, Elyas, Astoria, Ares, Sev, Isaiah
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Stratos City

Beitrag von Luniaam So Apr 08, 2018 5:21 pm

Als Kaoru meinte er könnte Lunia helfen, zeigte sie sich ein breites Lächeln auf ihrem Gesicht. Die düsteren Gedanken waren nun vollkommen verflogen und eine positive Stimmung machte sich breit. Sie hatte das kleine Pokémon, was nun bei Schwester Joy war, am Anfrang schon interessant gefunden und doch war die Freude riesig als Kaoru das Angebot unterbreitete. Freudig sprang sie auf und Eneco fiel beinah um, weil es sich erschrack. "Ich kann das Zorua fangen? Wirklich?"  Natürlich konnte sie, sie konnte jedes Pokémon fangen, solange es niemand anderem gehörte. Freudig fiel sie dem Trainer vor ihr um den Hals und knuffte ihn lange. "Danke, Danke, Danke, Danke, das du mir hilfst."  Sofort ließ sie den jungen Mann jedoch wieder los, lief etwas hochrot an und schüttelte energisch den Kopf. Genau in diesem Moment kam ein kleines Piepen aus dem Behandlungssaal und die Schwester kam aus diesem Zimmer. Ihr Gesicht wirkte freudig und kam genau auf die Trainer zu. "Dem kleinem Pokékom geht es besser. Sind sie der Trainer es Pokémones?" Ihr Blick ging zum Trainer und auch Lunia sah erst ernst aus. Doch Kaoru würde doch niemals sein Pokémon abgeben oder?

Doch die Schwester begann weiter zu sprechen. "Nun, es scheint jedenfalls ausgesetzt worden zu sein. Es ist sehr eingeschüchtert und vertraut fast niemanden. Anscheinend wurde es nicht sonderlich gut behandelt." Lunia sah erschrocken zu der Schwester. Das arme Pokémon hatte so viel miterleben müssen. Die Schwester gab außerdem noch zu verstehen das Zorua gleich mit einer rollbaren Liege hinaus kam, dankte für das schnelle Eingreifen von Kaoru und verschwand um anderen Trainern zu helfen. Nachdenklich sah Lunia auf dem Boden. "Ich werde es aufziehen, es beschützen und ihm ein besseres Leben bereiten!"  Ihre Stimme war entschlossen, viel zu entschlossen für eine so junge Trainerin. Doch wie konnte man nur so mit seinen Pokémon umgehen? Es misshandeln und dann die Dreck in eine Gasse werfen. Eneco sah sie lange an und schmiegte sich dann an die Beine der Trainerin. "Richtig Eneco?"  'Eneeeco!' Nickend lächelte sie das Pokémon an und sah dann zu Kaoru der die Situation gefolgt war. Genau in diesem Moment kam Chaneira mit dem Wagen um die Ecke auf dessen Zorua saß. Dieses sprang freudig auf den Tisch, an dem Kaoru saß und sah ihn dankbar an. Auch Lunia strahlte das Pokémon an und gab ihm ein Pofflé. "Bitteschön."  Doch das Zorua sah eher verängstigt aus und krauchte in die Nähe von Kaoru. Doch so leicht würde Lunia nicht aufgeben. Sie würde mit dem Unlichtpokémon viele tolle Abenteuer bestreiten. Sie sah zu Kaoru und lächelte. "Also...was genau muss ich beachten?"  Ihr Kampfgeist war geweckt. Hoffentlich erlosch er nicht wieder zu schnell.
avatar
Trainer

Pokémon-Team :

Punkte : 860
Multiaccounts : Honoka, Arisa
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Stratos City

Beitrag von Kaoruam Fr Jun 29, 2018 12:47 pm


Hui, das war es wohl mit der düsteren Gemütslage! Kaum hatte Kaoru ihr vorgeschlagen, ihr beim Fang zu helfen, da fiel sie ihm auch schon um den Hals und brachte damit wohl ihre Dankbarkeit zum Ausdruck. Na Holla! Leise lachte der Arenaleiter auf und tätschelte dem Mädchen kurz den Rücken. "Dafür musst du mir nicht danken, ich helfe doch gerne!" Außerdem war es unter anderem auch noch seine Aufgabe! Lunia löste sich schließlich wieder und ihr Gesicht wurde hochrot. Wups. Naja, die Ablenkung kam ja bereits mit der Schwester! Diese kam aus dem Behandlungszimmer auf sie zu und fragte den Blonden, ob er der Trainer des Zoruas war. Bevor er dies aber verneinen konnte, fuhr die behandelnde Schwester auch schon fort. Wie wenig Kaoru solche Trainer leiden konnte! Es war ihm absolut unverständlich, wie man Pokemon derart behandeln konnte. "Der Trainer bin ich nicht, nein." Der eigentliche Besitzer sollte sich was schämen! Nach dieser Aktion hatte sich diese Person nicht mehr einen Trainer zu nennen! Lunia gelobte darauf, dass sie dem Zorua ein besseres Leben bescheren wollte. "Ein nobles Ziel, das wirst du bestimmt schaffen!", unterstützte Kaoru ihre Worte und dann kam das Zorua auch schon aus dem Behandlungsraum.

Kurze Zeit später saß das Zorua bei ihnen auf dem Tisch und suchte eher die Nähe des Blonden. Verständlich. Man suchte oft die Nähe desjenigen, der ihn auch gerettet hatte. Sanft strich Kaoru dem Unlichtpokemon über das dunkle Fell. Erst jetzt fiel ihm auf, dass das Fell anders war. "Weißt du Lunia, mit dem Kleinen hier wirst du viel Glück haben. Es ist kein normales Zorua. Sein Fell ist anders gefärbt, es gehört zu den schillernden Pokemon." Normalerweise war das Fell fiel dunkler und statt dem blau, hatte das Pokemon sonst eine rötliche Färbung. Eigentlich waren diese Pokemon sehr beliebt. Weiß der Teufel, warum der Trainer so gehandelt hatte. Den Pofflé von der kleinen Trainer nahm das Zorua aber nicht an. "Sie tut dir nichts. Sie hat zusammen mit mir auf dich gewartet.", sagte er zu dem Zorua, welches noch nicht ganz überzeugt wirkte. Gut, das würde wohl wirklich seine Zeit dauern.
Also machte sich der Blonde daran, die Frage der Trainerin zu beantworten.

"Wie gesagt. Du musst das Pokemon nicht nur durch einen Kampf dazu bringen, sich dir anzuschließen. Viele machen es von Alleine, wenn sie merken, dass der Trainer würdig ist. Hast du einen Pokeball dabei? Sonst fragen wir gleich Schwester Joy, ob sie einen für dich hat oder gehen einen kaufen." Ohne Pokeball klappte die ganze Sache ja nicht. Dieser musste da sein und leider hatte Kaoru selber keinen Leeren dabei. Ein großes Problem sollte es aber nicht sein, einen zu bekommen. "Dann musst du Zorua überzeugen, mit dir zu kommen. Warum du es bei dir haben willst und was es selber davon hat. Grundlos wird sich Zorua dir nicht anschließen. Es muss eine kleine Vertrauensbasis aufgebaut werden. Wie du das machst, kann ich dir nicht sagen. Das ist bei jedem Pokemon anders." Jedes Pokemon hat seine eigene Persönlichkeit. Seine Geschichte, Vorlieben und Abneigungen. Es war stets anders, wie man diese Vertrauensbasis aufbaute. Aber Lunia würde das Gewiss schaffen! "Wir müssen auch nicht hier bleiben. Wir können uns auch einen ruhigeren Ort suchen." Auch wenn sie in einer Großstadt waren, gab es durchaus ruhig gelegene Orte, die man aufsuchen könnte.

__________________________
avatar
caelestis draconis

Arenaleiter von Panaero City

Pokémon-Team :

Punkte : 725
Multiaccounts : Trafalgar, Tabris, Elyas, Astoria, Ares, Sev, Isaiah
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Stratos City

Beitrag von Luniaam So Jul 29, 2018 5:30 pm

Eifrig nickte sie, als der Blondschopf eifrig erklärte. Einen Pokéball. Moment! Hatte sie nicht diese seltsamen bunten Bällchen in der Tasche? Sofort nahm sie ihre Tasche zur Hand und sah hinein. Eine Karte, etwas zu Essen, unzähliger Mädchenkram. AH! DA! Lächelnd griff Lunia nach eines der Bälle und zog es mit Kraft aus der viel zu vollen Tasche. "Du meinst sowas?" Sie legte den Ball auf den Tisch und räumte dezent ihre Tasche wieder ein, bsi sie diese wieder an den Rand stellte und Zorua beobachtete. Das Pokémon war sichtlich Kaoru angetan. Es war eingeschüchtert und auch Eneco bekam diese Situation gut zu spüren. Eneco selber war nie so. Es war aufgeweckt und fröhlich. Wollte immer spielen. Zorua dagegen schien eher ein Pokémon zu sein, das seinen eigenen Kopf hatte. Hatte es denn garkeine Freunde? Lunia legte den Kopf schief. Wie konnte sie das Pokémon überzeugen? Sie starrte das Pokémon an welches noch eingeschüchterter zurückwich. "Also..Ähm." Doch auch Eneco schien interessiert an dem Pokémon und hüpfte auf den Tisch. Zorua wich wieder zurück doch Eneco wedelte fröhlich mit seinem Schwanz. 'Ene...Ene.' Das Pokémon zeigte auf die Süßigkeit vor Ihnen unddessen Pfote leuchtete auf, mit einem gekonnten Mogelhieb teilte das Eneco die Süßigkeit in zwei und schnappte sich eine Hälfte als es sich dann hinsetzte und genüsslich aß. Wollte Eneco dem Pokémon zeigen das man es Essen konnte? Zorua schien von der Situation überrumpelt und doch Neugierig, es stupste das Poffle mit der Pfote an. Ein Lächeln erschien auf Lunias Gesicht. Es war wie eine kleine Erkenntnis die sie traf wie ein Schlag. "Du musstest sonst immer um Essen kämpfen oder?" In diesem Moment wurde Lunia klar, das dieses kleine zierliche Zorua ein schweres Leben haben musste. Sie griff wieder in ihre Tasche, holte Enecos Fress Schüssel heraus und Pokéfutter. Danach gab sie etwas in die Schüssel und stellte es vor die Nase des Unlichtpokémons. "Es ist zwar ein Normal-Typ-Futter, aber wenn du bei mir bleibst, dann kannst du Unmengen davon haben. Was natürlich nur dir schmeckt." Lunia lächelte. Sie sah zu Kaoru und zuckte die Schultern. "Wie du möchtest, aber ich denke eine vertraute Umgebung wie das Poké-Center ist sicher für Zorua angenehmer. Immerhin kenne ich Stratos nicht und ob Zorua die Stadt mag..hm." Besorgnis tritt auf das Gesicht des 10 Jährigen Mädchens und Zorua schien es zu bemerken. Mit schüchternen Schritten ging das kleine Unlichtpokémon auf das Futter zu und probierte. Man sah, das es ihm nicht wirklich schmeckte und das entlocke ein Kiechern aus Lunias Kehle. "Wenn du mit mir kommst, dann musst du nie wieder um etwas kämpfen. Du hast Freunde wie Eneco und Neue, wenn ich weitere Pokémon fange. Wir werden Abenteuer erleben und die Welt sehen." Lunia legte ihren Kopf auf ihre Arme und sah zu wie Zorua gierig aber vorsichtig das Futter aß.
avatar
Trainer

Pokémon-Team :

Punkte : 860
Multiaccounts : Honoka, Arisa
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Stratos City

Beitrag von Kaoruam Di Aug 14, 2018 10:13 pm

Das typische Mysterium; die Frauenhandtasche! Sobald etwas gesucht wurde, wurde erst einmal der gesamte restlich Inhalt entleert und das gesuchte Etwas tauchte erst am Schluss auf. So war es immer und so wird es wohl auch immer sind. Das ungeschriebene Gesetz! Schmunzelnd sah der Blonde dabei zu, wie die junge Trainer den Pokeball suchte und diesen schließlich glücklich emporhielt. Bestätigend nickte Kaoru. "Genau so einen meinte ich! Sehr gut, dann wird das auch kein Problem sein." Sehr gut. Das war ein wichtiger Schritt, doch der nächste folgte sogleich. Lunia würde versuchen, ein erstes Bindeglied zu Zorua zu knüpfen. Keine leichte Aufgabe, zumal das Pokemon eh noch verstört genug gewesen ist. Während das junge Mädchen immer weiter versuchte, sich dem Pokemon zu nähern, zog es sich immer weiter zurück, Richtung Kaoru. Doch dieser schüttelte nur den Kopf, als das Zorua ihn bittend anblickte. Der unschuldige, flehende Welpenblick! Gerne hätte der Drachentrainer das Unlichtpokemon getröstet, doch diese Aufgabe sollte Lunia übernehmen. "Geh zu Lunia. Sie wird dir ebenso helfen.", gab Kaoru einen letzten Schubs und lehnte sich dann auf der Bank zurück. Die Arme vor der Brust verschränkt, eine eher abweisende Haltung einnehmend.
Das Zorua musste merken, dass es von dem blonden Mann nun keine Hilfe mehr zu erwarten hatte. Er überließ das Pokemon in der Obhut eines kleines Mädchens. Und ganz bestimmt würde er dies nicht so sorglos tun, wenn er sich seiner Sache nicht vollkommen sicher wäre. Lunia könnte eine gute Trainerin werden, wenn sie ihre Scheu ablegte. Unsicherheit war keine Schande, aber man musste über sich selber hinauswachsen. Die perfekte Gelegenheit dazu, bot sich genau jetzt. Sicher, das Zorua war verwirrt, verängstigt und hilflos. Der Einzige, der gerade noch geholfen hatte, überließ es in der Obhut eines Kindes.
Allerdings würde Kaoru seine ganze Mühe wieder zunichte machen, wenn er das Unlichtpokemon nun jemanden gab, der es genauso behandeln würde, wie der vorherige Idiot. Nein, so einen Fehler würde er nicht machen und der Arenaleiter hoffte, dass auch Zorua dies verstehen würde. Sich auf die Sache einließ und dem Mädchen einwenig Vertrauen schenkte.

Lunia bot dem Kleinen nun Futter an und auch Eneco versuchte sich dem schillernden Pokemon zu nähern. Gut so, nur immer weiter so! Gespannt beobachtete der Blonde das Geschehen, wie auch Eloa. Sie fand es immer wieder faszinierend, wenn man andere Pokemon in irgendeiner Form vertrauen fassten. Sie selber hatte dabei ja auch immer enorme Schwierigkeiten. "Die Entscheidung liegt bei dir. Du musst entscheiden, was das Beste für Zorua ist. Du kannst auch hier weiterhin versuchen, eine Bindung aufzubauen, dass es dich begleiten möchte." Überstürzen musste man ja nichts. Weitere Erklärungen schadeten aber ebenso nicht. "Leg deinen Pokeball auf den Boden und erkläre Zorua, warum du es gerne dabei haben möchtest. Überlass ihm die Entscheidung, sich dem Pokeball zu nähern, oder ihn abzulehnen." Ein gewaltsamer Fang wäre hier vollkommen Fehl am Platz. Es würde das minimalistische Vertrauen des Zoruas nur noch weiter zerstören und Lunia nicht dabei helfen, eine tiefe Bindung zu dem Pokemon aufzubauen. Nein, wenn, dann müsste sich dieses Pokemon ihr freiwillig anschließen. Zweifel, dass sich das Zorua weigern würde, hatte Kaoru allerdings keine.

__________________________
avatar
caelestis draconis

Arenaleiter von Panaero City

Pokémon-Team :

Punkte : 725
Multiaccounts : Trafalgar, Tabris, Elyas, Astoria, Ares, Sev, Isaiah
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Stratos City

Beitrag von Luniaam Di Aug 28, 2018 10:16 pm

Als der Trainer vor Ihr das Pokémon langsam zu ihr schob, wurden Lunias Augen immer größer. Sie mochte das schwarz-blaue Pokémon und im Herzen wusste sie, das sie eine gute Partie war, wenn es darauf ankam das Pokémon zu beschützen und ihm ein gutes Leben zu garantieren. Sie hörte zu, wie Karou sprach, das Lunia selbst dazu Verantwortlich war das Pokémon gut zuzureden. Sie sah die Panik förmlich in dessen Augen und war sich bewusst, das ein gewaltsames Bestreben definitiv keine gute Ausgangsposition war. Sie legte, wie beschrieben, den Pokéball auf die Erde. Zorua müsse selber entschieden ob es mitkam oder weiter in einer grausamen Welt voller bösen Pokémon und der Angst, nichts zu Fressen zu finden, leben wollte. Lunia war sich bewusst, das sie hier einen gewaltigen Schritt tat. Sie war endlich in der Position, sich Trainer zu nennen und ein Pokémon zu fangen. Natürlich hatte sie tief im inneren Selbstzweifel, hatte Angst zu versagen, doch in diesem Moment achtete sie nicht darauf. Sie schluckte den gewaltigen Kloß herrunter und sah zu dem Ball. "Weisst du, dies ist ein Pokéball. Dein neues zu Hause, wenn du das möchtest. Doch, du wirst nicht eingesperrt in einer Kapsel sein. Du wirst oft auf unseren Reisen die Welt sehen, andere Pokémon kennenlernen und vielleicht, nur wenn du das möchtest, in Arenen für unser Team kämpfen." Mit einer sanften Berühren über ihr Armband, welches sie von ihrer Mutter bekommen hatte. "Ich versteh, das du Angst hast. Die Welt ist nicht perfekt und vielleicht habe ich auch nicht viel Ahnung von diesen Dingen. Aber ich werde wachsen und du wirst es auch. Bitte begleite mich. Lass uns zusammen Abenteuer bestreiten und Freunde werden." Lunia lächelte, es war ein wahrhaftiges Lächeln. Eines, welches die Augen erreichte. Zorua dagegen sah das Mädchen lange an. 'Zo..' Es war das erste Wörtchen, aus seinem Munde. Oder war es eine Sie? Doch das war sicherlich nicht von Belang. Die Trainerin würde das Pokémon lieben, großziehen und pflegen.

Auch wenn das Pokémon immer noch ängstlich wirkte, machten sich die Worte bemerkbar. Der knurrende Magen des kleinen Unlichtpokémons war zuhören und schnell war das Futter im Magen des Wesens verschwunden. In diesem Moment beobachte Lunia nur. Sie wusste, nahe der Verzweifelung, nicht was sie noch sagen sollte. Im inneren Gehirn ging sie all die Stichpunkte ab, was sie hätte sagen können. Sie hatte Angst, doch diese Angst war menschlich. Eine Tatsache, die nicht bestritten werden könne. Doch Zorua schien seine Entscheidung selbst getroffen zu haben. Es sprang mit einem leichten und geräuschlosen Sprung von der Tischkante und sah auf die Kapsel. Sein Blick schweifte von Lunia zu Eneco, welches aufgeregt mit den Schwanz wedelte, dann glitt er weiter zu Eloa und seinem Trainer Kaoru. Lunia wusste nicht, was dieses Pokémon in jenem Augenblick dachte, doch es berührte mit seiner Tatze nur zaghaft den Ball und die Trainerin kam aus den Staunen nicht mehr heraus. Ein roter Strahl und das Pokémon verschwand. Es blinkt, wackelte und dann..Stille. "Oh..ehm." 'Ene..ene...Eeencooo!' Fröhlich sprang das rosafarbende Pokémon vom Tisch. Zaghaft hob die Trainerin den Ball an. "Los Zorua komm heraus.", wisperte Sie und sofort erschien das schwarz-blaue Pokémon vor ihr. In diesem Moment war Lunia das glücklichste Mädchen auf der Welt, nahm das kleine schon fast überforderte Pokémon und knuddelte es, bis es sich aus Lunias Umarmung zwang und hinter Kaoru versteckte. "Ich..ich hab ein Zorua gefangen!" Fröhlich sprang die 10-Jährige auf und fiel den älteren Trainer um den Hals. "Danke, danke, danke!"
avatar
Trainer

Pokémon-Team :

Punkte : 860
Multiaccounts : Honoka, Arisa
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Stratos City

Beitrag von Gesponserte Inhalte

Gesponserte Inhalte

Nach oben Nach unten




Seite 5 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten