Die
neuesten Themen
» Lotterie
von Lawrence
Gestern um 6:03 pm

» Abwesenheitsliste
von Yoshi
Gestern um 11:47 am

» Änderungen im LoD
von Gast
Gestern um 1:15 am

» Route 16
von Neyla
Do Mai 24, 2018 12:01 pm

» Wohnung von Riley Avari
von Riley
Do Mai 24, 2018 11:44 am

» The Hope dies last
von Gast
Mi Mai 23, 2018 10:29 pm

» Reservierungen
von Lawrence
Di Mai 22, 2018 1:12 pm

» Wiese vor dem Musiktheater
von Mika
Mo Mai 21, 2018 3:41 pm

» Bibliothek "Distant World"
von Honoka
Mo Mai 21, 2018 3:31 pm

» Boutique "Milotica"
von Clyde
So Mai 20, 2018 12:42 pm

» Das Pokémon-Center von Panaero City
von Solomon
Do Mai 17, 2018 9:33 pm

» Herausforderung #1
von Livia
Do Mai 17, 2018 4:37 pm

» Kyoya vs Solomon
von Solomon
Do Mai 17, 2018 2:57 pm

» Strand von Ondula
von Spike
Do Mai 17, 2018 11:07 am

» Neues von der Insel! [Shima no Koji]
von Gast
Mi Mai 16, 2018 4:01 pm

» Nördliches Stadtzentrum [Event]
von Yang
Di Mai 15, 2018 11:58 pm

» Sportstadion [Event]
von Emilia
Di Mai 15, 2018 11:51 pm

» Einklangspassage [Event]
von Alistair
Di Mai 15, 2018 11:12 pm

» Sporthalle [Event]
von Enya
Di Mai 15, 2018 11:02 pm

» Fragen
von Kaya
Di Mai 15, 2018 3:38 pm

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

✗ 24.02.2018 | Neue Wettbewerbshallen
Wir suchen neue Wettbewerbshallen! Nun habt ihr die Möglichkeit, Ideen für neue Hallen einzusenden und eure Hallenidee im Rollenspiel zu sehen. Mehr ist hier zu lesen.

✗ 30.11.2017 | Adventskalender 2017
Auch dieses Jahr dürft ihr euch wieder auf unseren Adventskalender freuen! Auch Bewerber haben etwas davon und dürfen die enthaltenen Geschenke für ihre unfertigen Steckbriefe verwenden.

✗ 13.08.2017 | Änderung der Wettbewerbe
Die Wettbewerbe des Forums haben bisher nicht wirklich geglänzt, weshalb ihr nun ins Spiel kommt! Habt ihr Ideen, Anregungen oder Wünsche für den Ablauf von Wettbewerben? Teilt sie uns mit uns sagt uns eure Meinung! Mehr dazu hier!

✗ 02.07.2017 | BoW feiert Zweijähriges!
Beyond Our Wishes gibt es nun schon seit zwei Jahren! Zur Feier des Tages haben wir uns ein paar schöne Dinge für euch ausgedacht, die ihr hier nachlesen könnt!

✗ 20.04.2017 | Ein alter Gegner tritt ab
Heute verabschieden wir uns leider von Shawn, der das Team aus zeitlichen Gründen verlässt, uns aber als User weiterhin beehrt! Wir bedanken uns herzlich für seine Unterstützung und die Arbeit, die er geleistet hat.

✗ 13.04.2017 | Eier hier, Eier dort!
Beyond Our Wishes wünscht euch allen frohe Ostern! Aus gegebenem Anlass haben sich 70 Eier im Forum versteckt. Ob ihr sie findet?

✗ 16.12.2016 | BoWinnliche Weihnachten!
Es weihnachtet in BoW! Bis zum 23.12.2016 habt ihr die Möglichkeit, eure Punkte zu verschenken. Die Bescherung gibt es am 24. Weitere Informationen findet ihr hier.

✗ 24.11.2016 | Adventskalender
Wie auch im letzten Jahr gibt es auch dieses Mal einen Adventskalender, bei dem ihr schöne Preise gewinnen könnt. Alles was ihr dafür tun müsst, ist euch anzumelden!

✗ 27.10.2016 | Teamwiederaufnahme
Wie in diesem Thread darauf hingewiesen wurde, wird Nahash ab heute ihre Teamarbeit als Gründungsadministratorin wieder aufnehmen.

✗ 02.07.2016 | Happy Birthday, BoW!
Das Beyond our Wishes feiert heute seinen ersten Geburtstag.

✗ 22.06.2016 | Geburtstags-Countdown
Es ist so weit! Nicht mehr lange und Beyond Our Wishes feiert seinen ersten Geburtstag! Um die Wartezeit bis zum großen Tag etwas spannender zu gestalten, gibt es einen Geburtstags-Coundown, an dem ihr teilnehmen könnt!

✗ 29.03.2016 | Teamänderungen
Avery hat das Team verlassen, wird aber als Nanaki weiterhin im Forum aufzufinden sein. Shawn wurde daher nun zum Admin ernannt und BoW hat mit Trafalgar, Qiuyi und Saari auch noch drei neue Moderatoren erhalten! Näheres hierzu findet ihr hier.

✗ 28.03.2016 | Oster Event
Überraschung gefällig? Zieht bis zu 3 Ostereier in diesem Thread und lasst euch überraschen, was daraus schlüpfen wird!

✗ 03.03.2016 | Yoshi nur noch im Hintergrund
Wie ihr in diesem Thread entnehmen könnt, hat Yoshi praktisch alle Aufgaben abgelegt und ist nur noch für die Technik und den Style zuständig.

✗ 01.01.2016 | Glücksziehen zum Neujahr
Versuch dein Glück doch mal bei unserem Glücksziehen, eventuell ziehst du ja das ganz grosse Los...?

✗ 30.11.2015 | Adventskalender
Passend zur Adventszeit könnt ihr jeden Tag ein Türchen in unserem Adventskalender öffnen. Was sich wohl dahinter verbirgt?

✗ 23.09.2015 | Das Oktoberevent
Sie ist wieder da. Die schaurig schöne Halloweenzeit! Daher haben wir für unser Oktoberevent gleich eine ganze Zombieapokalypse für euch parat. Fressen oder noch am fliehen?

✗ 14.09.2015 | Ein neuer Gegner erscheint!
Wie ihr aus diesem Thread entnehmen könnt, wird das Team von nun an von Shawn unterstützt.

✗ 25.08.2015 | Megaentwicklungen 2.0
Die Megaentwicklungs-Umfrage geht in die zweite Runde! Dieses Mal könnt ihr bis zum 30.08.2015 voten, wie die Megaentwicklungen in Zukunft gehändelt werden sollen. Hier könnt ihr abstimmen.

✗ 12.08.2015 | Megaentwicklungen
Entscheidet bis zum 20.08.2015 mit, wie Megaentwicklungen zukünftig gehandhabt werden sollen. Hier geht's zur Umfrage!

✗ 12.08.2015 | Wettbewerbshallen-Abstimmung
Bis zum 20.08.2015 könnt ihr nun für die Hallen abstimmen, die ihr im RPG sehen wollt! Die Abstimmung findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Wettbewerbshallen
Bis zum 11.08.2015 (verlängert) könnt ihr mitwirken und uns eure Beschreibungen für Wettbewerbshallen schicken. Weiteres findet ihr hier.

✗ 16.07.2015 | Quests
Es gibt nun eine Übersicht, in der alle aktuellen Quests gelistet sind. Zudem wurde das Thema "Informationen zu Quests" erweitert.

✗ 11.07.2015 | Reservationsliste
Beim Erstellen eines Steckbriefes wird nun oberhalb des Editors eine Textbox mit Links zu den Reservationen angezeigt.

✗ 02.07.2015 | Eröffnung
Das Forum hat nun offiziell eröffnet! Ihr könnt euch anmelden und eure Steckbriefe beginnen. Sobald eure Steckbriefe angenommen sind, könnt ihr auch schon loslegen!

✗ 29.06.15 | Aufbau
Das Forum befindet sich weiterhin im Aufbau. Es fehlen noch einige Threads und Unterforen, ehe wir loslegen können!

Noch keine Ahnung, was du spielen willst?


Dann wirf doch einen Blick in unsere zahlreichen Gesuche!
Momentan findet kein Event statt.

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

online

Re: Das Pokémon-Center von Rayono City

Beitrag von Solomonam Di Sep 08, 2015 11:41 am

Bevor er auf Lancelots Frage eine gescheite Antwort geben konnte musste Solomon Becky erstmal aus seinem Gesicht nehmen, da sie es doch sehr schwer machte zu sprechen. "Ich glaube sie hat sich beim Teleport ganz schön erschrocken, darum ist sie zu mir gesprungen. Sie fürchtet sich wohl vor dieser Attacke.", erklärte er während das Wattzapf sich in seinen Händen zu verstecken suchte. Als sie hörte das keine weiteren Pokemon folgen würden kam sie vorsichtig an den Rand der Hände gekrabbelt, um gerade so über die Finger hinweg blicken zu können. Für Solomon war es eindeutig das diese hastigen und urplötzlichen Bewegungen für das Pokemon einen großen Unsicherheitsfaktor bildeten und so ließ er es auch sehr geduldig zu das Becky sich bei ihm versteckte.
Auch Solomon fand diese Attacke sehr gewöhnungsbedürftig, aber so war es wohl auch mit dem Geruch eines Duflors. Für den Trainer war es etwas ganz Normales aber alle Außenstehenden mussten sich erst einmal mehr oder weniger lange daran gewöhnen. Dies war wohl auch bei den Pokemon der Fall, aber zum Glück hatte nur Becky wirkliche Angst vor der Attacke. Jungglut war bestenfalls misstrauisch und Kong stand dem Ganzen recht gleichgültig gegenüber. Duflor war wie üblich neugierig und sehr begeistert von solch fremdartigem Verhalten und auch Kleopatra beobachtete das Trasla sehr genau. Ob sie eher misstrauisch oder neugierig war konnte Solomon bei diesem neuen Pokemon noch nicht genau abschätzen, da sich die Dame aber nach einiger Zeit wieder ihrer eigenen Körperpflege hingab hatte er keinen Grund zur Sorge.
"Oh, ich...äh...ich wollte eigentlich nur wissen wie es dir in Dukatia City so gefallen hat. Und im Nationalpark ganz speziell.", erklärte Solomon dann als Lancelot ihn auf seine Fragen von vorhin ansprach. Der Braunhaarige hatte sie für einen kurzen Moment vergessen gehabt bei dieser kuriosen Ankunft von Xian, doch nun da sich die Lage beruhigt hatte war er wieder interessiert an Lances Geschichten aus der Großstadt in Johto. "Warst du zum Beispiel auch im Steineichenwald? Ich weiß, er liegt nicht direkt an der Stadt, aber ich bin darin quasi aufgewachsen und habe dort auch Duflor kennen gelernt - damals war sie aber noch ein Myrapla. Daher interessiert mich das Alles.", fügte er noch direkt an, dann ließ er dem Blonden aber auch Raum seine Antworten zu geben.
Solomon ließ sich auf dem Bett nieder und Becky hüpfte nun auf den Nachttisch, wo sie sich auf den Wecker setzte und halb hinter Diesem verschwand. Noch immer traute sie Xian nicht so recht über den Weg, aber Solomon war zuversichtlich das sich dies legen würde, immerhin kam sie nun ja auch mit Jungglut zurecht, obwohl sie das Feuerpokemon zunächst auch gemieden hatte. Bei all den Pokemon konnte es wohl langsam schwer werden die Übersicht zu verlieren wer sich mit wem wie gut verstand. Da konnte es wirklich ratsam seien in einer der großen Sporteinrichtungen in Rayono City ein größeres Training zu absolvieren, damit sich die Teammitglieder enger zusammenschweißen ließen. Zudem konnte Solomon so wohl die Stärken und Schwächen von Becky und Kleopatra besser auskundschaften, da er noch nicht wirklich einschätzen konnte wie sie sich schlagen würden. Zumindest ahnte er das großes Potenzial im Wattzapf schlummerte, dass hatte er am Kampf gegen Octillery erkennen können, nur hielt die Schüchternheit das Pokemon zurück. Kleopatra war ein größeres Rätsel, es würde sehr interessant werden sie trainieren zu sehen, aber vielleicht auch problematisch. "Was wollen wir morgen als Erstes tun?", erkundigte sich Solomon daher bei Lancelot, denn es war durchaus möglich das der Blonde dieselbe Idee oder sogar noch einen besseren Vorschlag als einen Besuch in Sportstadion oder Sporthalle hatte. Das Musiktheater, das von Kleopatra so gerne besucht werden würde, wäre wohl eher eine Aktivität für den Abend.

__________________________
avatar
Soon to be Ace
Trainer

Pokémon-Team :
Mein Team:


Impergator ("Kong")
[verfressen, angeberisch, treu]

Giflor ("Joyce")
[verspielt, neugierig, freundlich]

Lohgock ("Musashi")
[stolz, ehrgeizig, tapfer]

Voltula("Becky")
[nervös, fleißig, verschmust]

Feelinara("Charles")
[ruhig, ernst, gerecht]

Skorgro ("Kleopatra")
[eitel, arrogant, anspruchsvoll]

Anderswo:


Lunala ("Artemis")
[elegant, großzügig, weise]

Punkte : 705
Multiaccounts : Anela
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Rayono City

Beitrag von Lancelotam Di Sep 08, 2015 9:39 pm

# 109 || Solomon & Lancelot


"oh, durch Teleport. Hab ich ja nicht wirklich mitbekommen", gab er dann schließlich von sich, war aber ja auch kein Wunder, er hatte genug mit seinem Kopf und seinem Pokemon zu tun gehabt. Er hasste die Kopfschmerzen und doch musste er den Abend noch weiter damit klar kommen, den er würde sicherlich an keine Kopfschmerztabletten kommen und sein Schmerzmittel wollte er nicht, eben weil sein Schmerzmittel doch ziemlich stark waren und damit zu stark für so einfache Kopfschmerzen. "Na ja, er macht das öfters und irgendwann gewöhnt man sich daran. Zum anderen erschreckt man sich deutlich weniger", gab er dann und zugleich merkte man es auch. Lance hatte es recht gleichgültig genommen als die Klamotten im Bad aufgetaucht waren. Daran merkte man auch das Lance das mit dem teleport doch ziemlich gewohnt war und daher auch vollkommen normal damit umging. Daher auch gerade verwundert über das Verhalten von Becky war und aus eben diesem Grund hatte er sich auch erkundigt.

Ehrlich gesagt hatte das Xian nicht gewollt, das Pokemon folgte dem Gespräch und schaute nun etwas betrübt aus der Wäsche, da Lance lag sah er das nicht, aber er konnte es sich denken und stubbste das Pokemon leicht an und das gab dann schließlich laut von sich und schnappte sich dann die Finger des Arenaleiters, nur um sich die Hand zu kuscheln. So kam das Psychopokemon von seiner schlechten Laune wieder runter, aber das was es getan hatte, es tat ihm doch etwas leid. Er hatte das kleine Elektropokemon nicht erschrecken wollen, doch leider war es passiert und man konnte ein gewohntes verhalten nicht so schnell wieder anpassen und daher war das eben nicht so leicht.

"Dukatia City, es war mir etwas zu Laut. Ich bin kein Fan von großen Städten. Aber die Umgebung und der Abends recht ruhige Park hat mir sehr gefallen. Dort war eine schöne Amusphäre und die Pokemon die sich dort heimisch fühlen. Eine mehr als beruhigende Aura", das war ihm wirklich das wichtigste, der gefühl welches die Umgebung verströmte und damit auch deutlich zeigte wie man sich in der Umgebung wohl fühlte. "Im Wald waren wir auch, wegen einer Nachforschung und daher haben wir auch den Schrein dort aufgesucht", erklärte er Solomon dann shcließlich und hoffte dass es dem anderen dadurch klar werden würde. "Muss sicherlich schön gewesen sein, also dort groß zu werden", gab er schließlich an, doch er merkte aber auch an wie seine Kopfschmerzen etwas schlimmer wurden und daher schloss er für einen Moment die Augen, warum musste sein Kopf so pochen? So langsam wurde das ganze auch wirklich so richtig ärgerlich und doch musste er sich langsam zusammen reisen und wenn es nicht mehr klappte dann würde er wohl eher richtung schlafen gehen.

"Ausschlafen, Frühstücken, die Stadt erkunden und einen Stadtplan besorgen, damit wir die Interessanten Orte entdecken können. Später Morgen, richtung Mittag vielleicht das Sportstadion", warf er dann schließlich einfach einmal ein und sein Kopf wäre ihm für das Ausschlafen wirklich dankbar.

__________________________
Lancelots persönliche Goose Regel:
Keine Optionen mit hinfallen oder stolpern da das, sehr böse enden kann bei Lancelot

Goose:

[  ] Neuerdings fühlst du dich immer schwummrig, wenn du was essen gehst. Da du es die Tage auch nur drinnen gemacht hast, versuchst du, dieser Sache auf den Grund zu gehen! Die schlechte Innenluft muss Schuld sein! Überzeuge deinen PP oder deinen Mittagsessenpartner über drei Posts davon, dass Picknicken eine super Option zu einem Luxus-Restaurant wäre!
avatar
Düstere Seele, kokoro

Trainer

Pokémon-Team : .
Allgemeine Gewinnliste
.
Aktives Team


Daheim

Punkte : 1795
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




online

Re: Das Pokémon-Center von Rayono City

Beitrag von Solomonam Di Sep 08, 2015 10:54 pm

"Oh, das ist kein Problem. Du konntest es ja nicht wissen und Xian noch weniger. Auch ich hatte es erst jetzt so richtig mitbekommen, als mir Becky wortwörtlich ins Gesicht gesprungen ist.", erwiderte Solomon lächelnd auf die Erklärungen in Bezug auf den Teleport, der das Wattzapf so verängstigte. Es war eine Sache, an der Niemand Schuld hatte und da es nun wohl den Anschein hatte als wollte sich das Trasla nun etwas zurückhalten war der Braunhaarige auch zufrieden gestellt. "Ich bin sicher das Becky auch ihre Furcht verlieren wird, sie hat ja bisher immer ihre anfängliche Angst überwunden.", erklärter er noch und als er das Trasla sah wie es sich nun wohl schlecht fühlte wegen seiner Tat versuchte er direkt es etwas aufzuheitern: "Es ist nicht Schlimmes passiert, keine Sorge." Zwar waren seine Worte gut gemeint, aber es war dann doch der Blonde, der Trasla beruhigen konnte. So war es eben mit Trainer und Pokemon, diese Bindung erlaubte einfach ein besseres Verständnis, als es mit Außenstehenden möglich war.
Becky, von der ja die ganze Zeit gesprochen wurde, hatte natürlich mitbekommen das sie irgendwie im Mittelpunkt dieses Gesprächs stand, auch wenn sie nicht so recht wusste was genau gesagt wurde. Bei jedem Satz schien sie etwas weiter aus den Händen hervor zu krabbeln und schließlich ruhte sie völlig offen auf Solomons Unterarm. Als sie es selbst bemerkte eilte sie rasch zur Schulter hoch, diese ganze Aufmerksamkeit die sie ja zu erhalten schien gefiel ihr nicht wirklich, aber gleichzeitig schmeichelte es ihr natürlich, dass man sich so um sie kümmerte. Somit konnte sie nicht anders, als mit ihren Vorderbeinchen zu winken und Solomon streichelte seinem Pokemon mit einem Finger spielerisch über den ganzen Körper, was bald darauf dazu führte, dass sich das Wattzapf vergnügt auf den Rücken rollte und lachte.
Becky war also beruhigt und so kamen sie wieder auf Dukatia City zu sprechen. Solomon nickte gleich mehrfach bei dem was Lancelot erzählte. "Du sprichst mir aus der Seele. Mir gefällt der Lärm auch nicht und was du über den Park sagst kann ich genau so unterschreiben.", teilte er dem Blonden mit strahlendem Lächeln mit, da waren sie wohl voll und ganz auf einer Wellenlänge. Auch im Wald war der Blonde gewesen und wieder nickte Solomon grinsend. "Naja, eigentlich habe ich ja in Azalea City gewohnt. Aber wann immer ich konnte bin ich in den Wald gegangen, natürlich vor Allem um meinem Vater bei den Forstarbeiten zu helfen. Wobei...ich wohl eher gespielt als geholfen habe.", erklärte er fast schon nostalgisch, dann fiel ihm noch ein kleiner Zusatz ein, den er hastig anfügte: "Ach und beim Schrein war ich natürlich auch. Er ist wirklich schön."
Es war gut zu hören das Lancelot ähnliche Ansichten hatte, aber Solomon bemerkte das es dem Ex-Ranger wohl gerade nicht so gut ging. Verständlicherweise war er gerade wohl müde und auch angeschlagen durch den Vorfall mit Xian. Es wirkte tatsächlich so als hätte der Andere Kopfschmerzen, zusätzlich zur Müdigkeit. Da war es wirklich nicht an der Zeit zu plaudern, vielmehr war Schlaf angesagt. Der würde Solomon wohl auch gut tun und so ließ er das Gespräch über Dukatia City vorerst ruhen. Es ging nur noch darum den Plan für den morgigen Tag zu besprechen und wieder konnte er Lancelot voll und ganz zustimmen. "Ja, das klingt toll. So machen wir es.", bestätigte er also, dann begann er seine Sachen für die Nacht herzurichten. Die Pokemon bemerkten dies natürlich und so suchten auch sie sich ihre Positionen heraus. Kleopatra rechnete wohl mit einem eigenen Bett, aber Solomon musste sie enttäuschen. "Hier hast du aber eine Decke und ein Kissen. Versuch doch einfach mal so zu schlafen. Duflor zeigt dir bestimmt wie du dir sogar ein Nestchen baust.", teilte er dem Bodenpokemon mit und dem Skorgla war die Skepsis anzumerken. Als Duflor dann aber angetappst kam und sich freundlich als Helferin anbot ließ das Weibchen es über sich ergehen und bald darauf waren wirklich Alle zum Schlafen bereit. "Wir sollten uns ausruhen.", meinte Solomon zu Lance, während er es sich in seinem Bett gemütlich machte. "Gute Nacht.", sagte er noch, dann schloss er die Augen, um nicht nur Lance seine verdiente und benötigte Ruhe zukommen zu lassen. Morgen würden sie sich schon ordentlich austoben können oder aber es langsam angehen lassen, je nachdem wie es angebracht schien.

__________________________
avatar
Soon to be Ace
Trainer

Pokémon-Team :
Mein Team:


Impergator ("Kong")
[verfressen, angeberisch, treu]

Giflor ("Joyce")
[verspielt, neugierig, freundlich]

Lohgock ("Musashi")
[stolz, ehrgeizig, tapfer]

Voltula("Becky")
[nervös, fleißig, verschmust]

Feelinara("Charles")
[ruhig, ernst, gerecht]

Skorgro ("Kleopatra")
[eitel, arrogant, anspruchsvoll]

Anderswo:


Lunala ("Artemis")
[elegant, großzügig, weise]

Punkte : 705
Multiaccounts : Anela
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Rayono City

Beitrag von Lancelotam Mi Sep 09, 2015 5:06 am

# 110 || Solomon & Lancelot


"Gute Nacht", gab er schließlich auch von sich. Dann begann er schließlich, Kissen und Bettdecke herzurichten. Nachdem Xian sich auf den Boden teleportiert hatte und legte dann schließlich seine Schiene ab. Xian sorgte dafür das sie auf den Stuhl kam, so konnte Lancelot etwas faul sein und musste nicht wieder vom Bett rutschen, war er doch mit dem herrichten des Bettes vollkommen eingenommen. Als der Arenaleiter es sich dann endlich auf dem Bett bequem gemacht hatte und die Bettdecke ausgebreitete über den müden Mann lag, da Teleportierte sich das Psychopokemon wieder ins Bett. Es nutzte hierbei die Tatsache aus, das Lance ab und an auf dem Rücken schief und dann machte das Pokemon sich auf der Brust seines Trainers bequem. Ja als momentan kleinstes Pokemon im Team konnte es das machen, sollte es sich entwickeln dann würde es sich einfach seitlich an die Brust seines Trainers kuscheln, den würde es Mal voll entwickelt sein, nun dann wäre es wohl auf dauer wirklich zu groß um mit seinem Trainer in einem Zimmer zu schlafen. Dessen waren sich die Pokemon bewusst, doch Trasla, wie Tahnel, als auch Flegmon strebten die Entwicklung an. Trasla und Flegmon hatten schon vor einiger Zeit entschieden was sie werden wollten. Abra hingegen verweigerte kontinuierlich seine Entwicklung, daher würde Lance sich wohl demnächst die Zeit nehmen und dem Pokemon eine Attacke beibringen, die es dann schließlich auch zum Kampf benutzen konnte. Den bis jetzt standen dem Abra nur 3 Attacken zur verfügung und eine davon war Teleport die nur Unterstützend wirken konnte und nicht dazu diente selbst Aktiv zu werden.

Kuyuki war mit der Badewanne versorgt, Midori hatte es gut bei Kong und Xian fühlte sich bei Lance gerade wohl. Hatte es seinen Trainer nun doch einige Zeit nicht gesehen, das Pokemon wusste noch nicht so genau wo sie waren, aber Morgen würde dass das Pokemon schon raus bekommen. Das Pokemon Center erkannte es natürlich, aber die Stadt wusste es nicht. Würde es diese erfahren, dann würde es sich sehr freuen, den Manwe war nun nicht mehr so weit weg. Den Lance hatte in dem Stress vergessen zu erwähnen das er so bald wie möglich das BodenUnlichtpokemon holen wollte und damit auch dieses Pokemon wieder bei sich zu wissen. Sicherlich würde das Pokemon sich über die neuen Teamkameraden freuen, Lance tat dies und Xian sowieso. Er hatte sich ja shcon ziemlich über Midori gefreut. Durch seine Position bekam Xian genau mit wie sein Trainer langsam immer mehr in den Schlaf abdriftete und nachdem Lancelot ganz schief, erst da machte sich das Psychopokemon noch etwas bequemer und schlief dann auch recht schnell ein. Zuhause war es doch immer am schönsten und das war eben Momentan die Brust seines Trainers.

Er hatte jetzt schon ziemliche Kopfschmerzen gehabt, ausgehen eben davon das sie davon kamen dass er sich den Kopf angeschlagen hatte. Doch als er am nächsten Morgen irgendwann recht früh erwachte, da waren die Kopfschmerzen nach wie vor da, genauso heftig wie am Abend, wen nicht sogar schlimmer. Seine Kehle fühlte sich staubtrocken an, obwohl er sich vorsichtig aufsetzte (Xian lag nun auf dem Kopfkissen) ergriff ihm schwindel und ihm war schlicht weg auch etwas schlecht. Kurz gesagt er fühlte sich alles andere als toll, trotzdem machte er sich die Mühe an die Wasserflasche zu kommen. Er wusste genau wo sie sich befand, selbst in der Dunkelheit des Zimmers, Solomon hatte gestern wohl noch das Licht gelöscht, das hatte er nicht mehr so ganz mitbekommen. Er stellte die Wasserflasche aber nun neben das Bett und kuschelte sich dann schließlich etwas fröstelnd bibbernd wieder in die Warme bedecke ein und begrüßte die warmen Arm der Dunkelheit. Er würde bei einem späteren erwachen wohl nicht mal mehr so genau wissen das er überhaupt wach war, zu wenig liesen ihn seine Kopfschmerzen klar denken.

Kurz um der Arenaleiter hatte sich erkältet, er hatte sich schon etwas bei seinem ersten Bad an der Zugbrücke eingefangen, doch sein Kleislaufzusammenbruch hatte regelrecht ein Loch in seine Imunabwehr gerissen und ihn daher dem erregern Hilflos ausgeliefert. Die weiteren Duschen und unfreiwiligen Bäder hatten seinem Körper den Rest gegeben.

__________________________
Lancelots persönliche Goose Regel:
Keine Optionen mit hinfallen oder stolpern da das, sehr böse enden kann bei Lancelot

Goose:

[  ] Neuerdings fühlst du dich immer schwummrig, wenn du was essen gehst. Da du es die Tage auch nur drinnen gemacht hast, versuchst du, dieser Sache auf den Grund zu gehen! Die schlechte Innenluft muss Schuld sein! Überzeuge deinen PP oder deinen Mittagsessenpartner über drei Posts davon, dass Picknicken eine super Option zu einem Luxus-Restaurant wäre!
avatar
Düstere Seele, kokoro

Trainer

Pokémon-Team : .
Allgemeine Gewinnliste
.
Aktives Team


Daheim

Punkte : 1795
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




online

Re: Das Pokémon-Center von Rayono City

Beitrag von Solomonam Mi Sep 09, 2015 11:39 am

Es dauerte eine ganze Weile bis Solomon einschlafen konnte. Es war für seine Verhältnisse nicht sonderlich spät, weshalb es ihm trotz der Anstrengungen des Tages schwer fiel in den Schlaf zu fallen. Rundherum war es ruhig, selbst der Lärm der Großstadt konnte nicht in das Zimmer im Pokecenter dringen. Dennoch wälzte der Braunhaarigen sich zunächst einige Male herum, bis es ihm dann irgendwann doch gelang einzuschlafen. Die Müdigkeit übermannte ihn und als er dann letztendlich schlummerte, da schlief er tief und fest. Es war ein langer Schlaf, sie konnten ja auch ausschlafen wie Lancelot es gesagt hatte. Somit machte Solomon lange Zeit keinerlei Anstalten sich zu erheben. Ein Wecker war nicht gestellt und so war es dann schließlich ein seltsames Zwicken in der Zehe der Grund für Solomons Erwachen.
Verwundert blinzelte der Trainer schlaftrunken in die Dunkelheit, doch er vernahm nur ein seltsames Geräusch, einem Kichern ähnlich. Unsicher ob er nicht einfach nur geträumt hatte legte sich der müde Mann wieder hin, aber nach ungewisser Zeit wachte er wieder auf und dieses Mal war sich Solomon sicher, dass er etwas am Zeh gespürt hatte. Wieder hörte er dieses seltsame Kichern und nun beschloss Solomon die Sache zu ergründen. Er legte sich scheinbar wieder schlafen, doch mühte er sich die Augen offen zu halten und nicht direkt wieder wegzupennen und sein Plan trug rasch Früchte. Als ihm wieder in den Zeh gekniffen wurde packte er beherzt zu, wobei er den Angreifer zu sich ins Bett hob. Er konnte direkt erkennen das es sich um Kleopatra handelte und genervt schaltete Solomon seine Nachttischlampe an.
Das Skorgla lächelte ihn frech an und am Fußende seines Bettes konnte er Duflor und Becky erkennen, die sich ihr Lachen nur mit großer Mühe verkneifen konnte. Immer noch müde stöhnte Solomon, aber es bildete sich auch ein Lächeln bei ihm, während er das Bodenpokemon neben sich absetzte. "Ihr seid ja Rabauken.", flüsterte er den Pokemon zu, denn immerhin schien es ja nicht nur Kleopatras Plan allein gewesen zu sein, auch wenn sie sich wohl als Rädelsführerin bei diesem Streich präsentierte und sich im Glanz ihres Erfolges sonnte. Kaum das er gesprochen hatte sah Solomon zur Uhr, es war tatsächlich schon recht spät am Morgen, beinahe Vormittag. Für den überzeugten Spätaufsteher eigentlich kein Grund zur Sorge, aber da sie ja doch Einiges für den heutigen Tag geplant hatten sah er sich im Licht der kleinen Lampe im Zimmer um, wer denn schon Alles wach war.
Bei Kong hatte es nicht den Anschein, jedenfalls hatte das Wasserpokemon die Augen fest geschlossen und neben Midori wirkte es sehr ruhig. Bei Jungglut war dies nicht der Fall, Solomon erkannte wie das Feuerpokemon nicht mehr auf seinem Schlafplatz war, stattdessen fand er es im Schneidersitz meditierend vor, wobei es sich wohl nicht einmal durch Kleopatras Streich hatte aus der Ruhe bringen lassen. Die drei weniger friedlichen Pokemon hatten sich mittlerweile um ihren Trainer gescharrt, um ihn mit fröhlichem Geplapper aus dem Bett zu lotsen. Scheinbar waren sie nicht gewillt weiter blöd im Zimmer herumzulungern, was gerade Duflor ähnlich sah. Während sich Solomon also langsam erhob fiel sein Blick nun auch zu Lancelot. Er konnte nur hoffen, dass er den Blonden nicht geweckt hatte, aber das wenige Licht und die leise Konversation konnten schon ausreichen. "Psssst.", zischte Solomon also mit dem Zeigefinger vor den Lippen zu seinen Pokemon, da wurde er auch schon von Duflor und Kleopatra vorsichtig an der freien Hand gepackt und auf die Beine gezogen.

__________________________
avatar
Soon to be Ace
Trainer

Pokémon-Team :
Mein Team:


Impergator ("Kong")
[verfressen, angeberisch, treu]

Giflor ("Joyce")
[verspielt, neugierig, freundlich]

Lohgock ("Musashi")
[stolz, ehrgeizig, tapfer]

Voltula("Becky")
[nervös, fleißig, verschmust]

Feelinara("Charles")
[ruhig, ernst, gerecht]

Skorgro ("Kleopatra")
[eitel, arrogant, anspruchsvoll]

Anderswo:


Lunala ("Artemis")
[elegant, großzügig, weise]

Punkte : 705
Multiaccounts : Anela
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Rayono City

Beitrag von Lancelotam Do Sep 10, 2015 5:49 am

# 111 || Solomon & Lancelot


Schwerfällig und langsam öffneten sich die Augen des Arenaleiters, kurz kniff er die Augen zusammen da in seinem Kopf schon jetzt ein Hämmerkonzert stattfand von dem er allerdings eher weniger begeistert war. Doch irgendetwas hatte ihn geweckt, am liebsten aber würde er sich wieder direkt umdrehen und einfach weiterschlafen, aber da war Licht. Wahrscheinlich war es schon Morgen und er sollte sich wirklich aus dem warmen Bett quälen. Er hatte ja Solomon gestern schon angedeutet das sie eiges machen wollte, aber konnte kaum denken durch seine Kopfschmerzen und er wusste daher auch nicht mehr so recht was er zu Solomon gesagt hatte. Irgendwas von Stadt erkunden war es sicherlich gewesen und daher konnte er, wenn Solomon schon wach war, doch auf keinen Fall noch länger liegen bleiben. Unwillig aber doch entschieden die Intension des anderen über sich selbst zu stellen, da kam bewegung in den Körper. Welcher sich langsam aufsetzte, schwindel ergriff ihn nd der raum drehte sich, aber nach kurzer Zeit besserte es sich, dafür aber war ihm nun schrecklich schlecht und er war sich verdammt sicher dass er sich nicht ewig kontrollieren konnte und sehr bald das Bad aufsuchen sollte. Nur wollte er nicht das Solomon davon etwas mitbekam, diese Symtome würden sicherlich abklingen. Wahrscheinlich eine Nachwirkung dessen das er sich den Kopf angeschlagen hatte, ja musste es sein. Etwas anderes konnte es doch wirklich nicht sein, wie Falsch er damit lag, das wusste er noch nicht. Er wollte nicht mal im Ansatz daran denken dass es eine Erkältung sein könnte, aber er wollte dem anderen nicht den Spaß verderben und daher würde er sich nun auch fertig machen. Er konnte wirklich nicht im Bett bleiben, er hatte Solomon etwas versprochen und das würde er einhalten, da konnte es ihm gehen wie es wollte. Er würde seine Versprechen mit allen Mitteln einhalten, sicherlich würde die firsche Luft dafür sorgen dass die Kopfschmerzen abklingen würde. Er hatte zwar etwas bedenken wegen dem Stadtlärm, doch er wollte das ganze positiv angehen.

"Morgen", gab er dann schließlich etwas heiser Klingend von sich und hustete kurze Zeit darauf dann auch schließlich für einige Augenblicke. So langsam er es anging, das Hämmern in seinem Kopf wollte nicht besser werden und am liebsten wollte er sich auch sofort wieder in Kissen und Decke vergaben, den nun da die Decke verrutscht war, da war ihm doch etwas kühl. Aber auch hierbei hoffte er dass ihm Bewegung gut tun würde und daher das ganze sich auch besser würde. Er wusste ja nicht einmal ob Solomon wach war, viel mehr ging er alleine von der Lichtquelle aus, es könnte ja sein dass der andere schon lange das Zimmer verlassen hatte und er selbst verschlafen hatte. Unerklärliche Panik machte sich in ihm breit, vielleicht konnte er sein Versprechen nicht halten. Er hatte doch Angst davor den anderen zu enttäuschen, vielleicht wäre der andere ihm dann böse. Es war ein Unding, er musste. Ja er musste, er konnte nicht liegen bleiben. Also langsam aufstehen, ganz langsam. Hoffentlich kam der Schwindel nicht wieder, das würde ihm gerade noch fehlen. Er hatte keine Ahnung in wie weit man ihm die Auswirkung der Erkältung ansehen konnte, er wusste nicht mal wie er gerade auf seine Umgebung mochte.

__________________________
Lancelots persönliche Goose Regel:
Keine Optionen mit hinfallen oder stolpern da das, sehr böse enden kann bei Lancelot

Goose:

[  ] Neuerdings fühlst du dich immer schwummrig, wenn du was essen gehst. Da du es die Tage auch nur drinnen gemacht hast, versuchst du, dieser Sache auf den Grund zu gehen! Die schlechte Innenluft muss Schuld sein! Überzeuge deinen PP oder deinen Mittagsessenpartner über drei Posts davon, dass Picknicken eine super Option zu einem Luxus-Restaurant wäre!
avatar
Düstere Seele, kokoro

Trainer

Pokémon-Team : .
Allgemeine Gewinnliste
.
Aktives Team


Daheim

Punkte : 1795
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




online

Re: Das Pokémon-Center von Rayono City

Beitrag von Solomonam Do Sep 10, 2015 3:53 pm

Seine Pokemon zerrten ihn auf die Beine und Solomon rieb sich zunächst für eine ganze Weile die Augen, dann blickte er im wenigen Licht der Nachttischlampe ein weiteres Mal zu Lancelot rüber und nun schien es so als würde der Blonde gerade erwachen. Auch Lancelot wirkte noch sehr schwerfällig und träge, aber da sich Solomon so kurz nach dem Aufstehen immer ähnlich fühlte, dachte er sich nichts Schlimmes dabei. "Guten Morgen.", erwiderte er sehr lang gestreckt und halb am Gähnen, dann streckte er sich erst einmal ausgiebig. Für den Braunhaarigen war es doch immer wieder schwer morgens in die Gänge zu kommen, selbst heute - wo sie ja eigentlich ausgeschlafen hatten - zeigte sich dieses Problem. Daher bemerkte Solomon auch nicht, wie heiser Lancelot geklungen hatte oder wie krank er war.
Schlaftrunken trottete er stattdessen zu seiner Thermoskanne. Der erste Schluck Kaffee war wie so oft ein willkommener Tritt in den Allerwertesten und eine köstliche Erfrischung noch dazu. Solomon ließ sich viel Zeit bei diesem morgendlichen Ritual, dann verschraubte er die Flasche wieder sorgfältig, sodass er sie schon im Rucksack verstauen konnte. Immerhin wollten sie ja heute die Stadt unsicher machen und der junge Trainer erkannte in seinem nur halb wachen Zustand keinen Grund warum sie nicht losziehen sollten. Auch die Pokemon waren ja recht energiegeladen, teilweise wohl sogar etwas auf Krawall gebürstet, wenn man Kleopatras Versuche den Trainer anzutreiben so interpretierte. Das Weibchen schien wohl gar nichts von Langschläferei zu halten. "Daran wirst du dich wohl gewöhnen müssen. Morgens gehe ich die Dinge gerne gemächlich an.", teilte er dem schillernden Pokemon sehr ruhig und freundlich mit und Kleopatra rümpfte zwar zunächst die Nase, wirklich irritiert schien sie deswegen aber nicht zu sein.
"Und, wie hast du geschlafen?", erkundigte sich Solomon, wobei er wieder am Ende des Satzes in ein Gähnen verfiel. Erneut musste er sich strecken, dann machte er sich schon auf dem Weg zum Badezimmer, wo er sich sehr rasch umzog. Zudem füllte er am Waschbecken die zusammengefalteten Hände mit Wasser, um sich so durchs Gesicht zu waschen, gleich mehrfach wiederholte er diesen Vorgang, dann fühlte sich Solomon auch etwas wacher. "Alles in Ordnung?", fragte er dann Lancelot, als er wieder im Schlafbereich angekommen war. "Du...siehst so aus als hättest du nicht so gut geschlafen.", fuhr er so vorsichtig wie möglich fort. Der Blonde wirkte etwas bleich und kraftlos, aber es direkt sagen und Lancelot so womöglich beleidigen wollte Solomon auf gar keinen Fall. Es mochte ja auch sein das er sich irrte oder er Lancelot mit dem Licht oder dem leisen Gespräch vorzeitig geweckt hatte und somit selbst für dessen etwas unrunden Gesichtsausdruck verantwortlich war.
Auf die Idee das der Mann krank seien konnte kam Solomon so nicht direkt. Viel zu optimistisch war er und auch die Freude auf die bevorstehenden Erlebnisse in Rayono City war zu groß. Eine ähnliche Erwartungshaltung spürte er auch bei den Pokemon, denn während sich Kong gerade erst gemächlich erhob und Midori zur morgendlichen Begrüßung kräftig abschleckte war Jungglut wohl schon eifrig dabei sich auf die Sportanlagen vorzubereiten. Und auch Duflor und Becky waren an diesem Tag schon besonders aktiv und munter, wohingegen Kleopatra wohl eine notorische Dränglerin zu seien schien. "Am Besten wir stärken uns in der Kantine, was meinst du?", schlug Solomon also Lancelot vor, bereits auf dem Weg zu seinem Rucksack.

__________________________
avatar
Soon to be Ace
Trainer

Pokémon-Team :
Mein Team:


Impergator ("Kong")
[verfressen, angeberisch, treu]

Giflor ("Joyce")
[verspielt, neugierig, freundlich]

Lohgock ("Musashi")
[stolz, ehrgeizig, tapfer]

Voltula("Becky")
[nervös, fleißig, verschmust]

Feelinara("Charles")
[ruhig, ernst, gerecht]

Skorgro ("Kleopatra")
[eitel, arrogant, anspruchsvoll]

Anderswo:


Lunala ("Artemis")
[elegant, großzügig, weise]

Punkte : 705
Multiaccounts : Anela
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Rayono City

Beitrag von Lancelotam Fr Sep 11, 2015 6:38 am

# 112 || Solomon & Lancelot


Etwas verwirrt blinzelt der Arenaleiter und hob dann schließlich doch etwas träge den Kopf, nur um dann kurz drauf leicht ins grübbeln zu geraten. "Ging so", gab er dann schließlich etwas wage an, er wusste kaum wie er geschlafen hatte und Aufgrund seiner Kopfschmerzen wollte er auch überhaupt nicht darüber nachdenken. Als er dann auch noch sah wie voller Energie und Freude Solomon war, da konnte er doch einfach nicht in Bett bleiben. Am liebsten hätte er sich wieder hingelegt und die Bettdecke über den Kopf gezogen, vielleicht wäre er so die Kopfschmerzen wieder los geworden. Aber er wollte den anderen nicht behindern, noch diesen Aufhalten oder gar die Laune des anderen Betrüben. Daher blieb ihm schlicht weg keine andere Wahl, er würde Aufstehen und seine Kopfschmerzen ignorieren. Der Schwindel hatte sich gelegt, die Übelkeit würde auch bald weg gehen und mit dem Kältegefühl konnte er umgehen. Alles also halb so wild.

Noch müde und etwas verschlafen rieb er sich die Augen bevor er sich aus dem Bett hangelte, sich die Schiene anlegte und dann schließlich im Bad verschwand und sich (alltagsklamotten hatte er mitgenommen) da dann erst einmal die Dusche voll aufdrehte, er wollte nicht das Solomon mitbekam das ihm übel war. Der andere machte sich doch schon so genug Sorgen durch die letzten Tage, am Ende warf er einen Blick in den Spiegel. Er schnalzte mit der Zunge, Solomon hatte recht, er sah alles andere als gut aus und er war nicht wirklich begeistert von seinem Zustand. Er würde heute wohl noch etwas mehr auf sich achten müssen, vielleicht war die Reise von Marea City nach Rayono City zu viel für ihn gewesen. Er konnte nicht sicher sagen was mit ihm los war, so seufzte er erst und stellte sich dann unter die kalte Dusche. Er fror erbärmlich, aber es half ihm. Er wurde wacher, aber auch wieder etwas klarer in seinem Kopf und irgendwann drehte er das Wasser dann schließlich auf Warm.

Kuyuki war kurz bevor er die Badezimmertüre geschlossen hatte übrigens ins Zimmer gegangen und hatte so nichts von dem ganzen Mitbekommen, sonst hätte es sich, sicherlich ziemlich große Sorgen um seinen Trainer gemacht. Xian lag noch engerollt schlafend auf dem Kopfkissen und schien nicht vor zu haben in den nächsten MInuten wach zu werden. Es kannte so einem Tumult schon von Houdini und daher war es ihm möglich so etwas einfach ausblenden zu können. Midori wurde zum Morgengruß erst einmal ordentlich abgeschleckt, das Weibchen war noch etwas träge aber, doch das würde sich sicherlich in den nächsten Minuten ändern. So gähnte sie und kuschelte sich für das Wach werden noch etwas an Kong an, verhinderte so dass das Wasserpokemon stiften ging.

Nach einer weile kam Lance dann schließlich aus dem Badezimmer. "Wollen wir vor der Sportanlange noch kurz zur Pflegestation gehen? Ich würde gerne noch Manwe abholen", fragte er dan schließlich Solomon, zudem stand ja auch noch ein Frühstück für sie alle an. Lance fühlte sich nun etwas besser, er hatte auch gemerkt dass er nach der Dusche nicht mehr ganz so bleich war, aber seine Stimme war nach wie vor doch etwas heißer. hatte einfach nicht ihre volle Kraft.

__________________________
Lancelots persönliche Goose Regel:
Keine Optionen mit hinfallen oder stolpern da das, sehr böse enden kann bei Lancelot

Goose:

[  ] Neuerdings fühlst du dich immer schwummrig, wenn du was essen gehst. Da du es die Tage auch nur drinnen gemacht hast, versuchst du, dieser Sache auf den Grund zu gehen! Die schlechte Innenluft muss Schuld sein! Überzeuge deinen PP oder deinen Mittagsessenpartner über drei Posts davon, dass Picknicken eine super Option zu einem Luxus-Restaurant wäre!
avatar
Düstere Seele, kokoro

Trainer

Pokémon-Team : .
Allgemeine Gewinnliste
.
Aktives Team


Daheim

Punkte : 1795
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




online

Re: Das Pokémon-Center von Rayono City

Beitrag von Solomonam Fr Sep 11, 2015 12:28 pm

Die Antwort von Lancelot war wenig verwunderlich für Solomon. Er hatte ja bereits geahnt, dass der Blonde schlecht - oder zumindest keinesfalls gut - geschlafen hatte, nur konnte er die Gründe dafür dank dieser vagen Antwort immer noch nicht nachvollziehen. Da Solomon aber damit rechnete über eventuelle Beschwerden informiert zu werden dachte er sich nichts dabei als Lancelot dann schließlich ins Badezimmer trottete. Wahrscheinlich hatte der Andere einfach wirklich nur etwas schlecht geschlafen, was ja durchaus vorkommen konnte. So ließ sich Solomon noch kurz auf seinem Bett nieder, um einen Blick aus dem Fenster zu riskieren. Der Himmel war klar, beinahe vollkommen wolkenlos. Dies waren also ausgezeichnete Voraussetzungen für einen schönen Tag in der Stadt und das gute Wetter hatte gerade auf Duflor einen starken Effekt. Das Pflanzenpokemon war nämlich je nach Wetterlage mehr oder weniger aktiv und bei Sonnenschein wurde es zu einem noch größeren Energiebündel als ohnehin schon.
Deshalb rief Solomon das Pokemon auch zu sich, um es ein wenig zu streicheln und so unter Kontrolle zu halten. Becky und Jungglut machten ja ohnehin keinen Blödsinn und Kong wurde von Midori wunderbar beschäftigt. Blieb also nur Kleopatra als potenzielle Unruhestifterin am Morgen, doch das Skorgla war viel zu sehr beschäftigt sich vor dem Spiegel hübsch zu machen, also konnte Solomon beruhigt damit beginnen nun die Betten zu machen, während Lancelot nun wohl unter die Dusche stieg. Das Geräusch vernahm Solomon jedenfalls und er war sich sicher, dass ein wenig kühles Nass den Blonden wieder auf Trab bringen würde. Seine Vermutung wurde dann auch bestätigt, als Lance mit mehr Farbe im Gesicht und einem wacheren Gesichtsausdruck zurückkehrte. Solomon lächelte ihm direkt entgegen, da vernahm er auch schon eine Frage. "Natürlich. Das können wir sehr gerne tun. Manwe wird sich bestimmt auf die vielen neuen Gesichter freuen.", entgegnete Solomon nickend, es sprach überhaupt nichts gegen diesen Plan. Ob er mit seiner Einschätzung, dass Manwe die neuen Pokemon gefallen würden, richtig lag konnte er nicht wissen, aber bisher waren die Pokemon von Lancelot ja recht umgänglich gewesen. Da würde das Ganovil bestimmt nicht aus der Reihe fallen. Somit war die einzige Sorge des Braunhaarigen der Typ des Krokodils. Es besaß neben dem Bodentyp auch den Typ Unlicht und dies gab Solomon ein eher unbehagliches Gefühl. Doch da das Pokemon sicher nichts dafür konnte und er Manwe früher oder später sowieso zu Gesicht bekommen würde ließ sich Solomon nichts anmerken.
"Aber wir sollten wirklich erst frühstücken.", warf er dann noch ein, unsicher ob Lancelot wirklich zuallererst zu Manwe wollte. So ganz ohne Stärkung wollte er den Blonden nämlich nicht aus dem Pokecenter lassen, einfach nur weil er heute morgen so schlecht aufgestanden war und in den letzten Tagen einiges hatte mitmachen müssen. "Kommt.", sprach Solomon dann laut zu all seinen Pokemon und diese ringten sich auch gleich um ihren Trainer, der sich noch seinen Rucksack überwarf. Zum Glück mussten sie ja dieses Mal keine Treppe überwinden und so nahm sich der Johtoer gut gelaunt den Zimmerschlüssel mit. In der Kantine herrschte dann noch regeres Treiben als in Marea City, obwohl es selbst dort sehr voll gewesen war. Dabei waren sie doch eigentlich Nachzügler, die nicht zur Stoßzeit kamen, aber durch die Größe der Stadt und der vielen Touristen war es hier wohl immer voll. Zum Glück erkannte Kong aber schnell freie Plätze, die ausreichend für sie waren. Natürlich drängte sich das Krokodil direkt auf diese Plätze, da kannte er keine Gnade. "Ich glaube er will uns die Stühle freihalten.", meinte Solomon zu Lancelot, sodass sie sich am Tresen bedienen konnten. Beeilen wollte sich der Braunhaarige schon, allein schon damit Kong nicht auf die Idee kam die Stühle gegen andere Gäste allzu rabiat zu verteidigen.

__________________________
avatar
Soon to be Ace
Trainer

Pokémon-Team :
Mein Team:


Impergator ("Kong")
[verfressen, angeberisch, treu]

Giflor ("Joyce")
[verspielt, neugierig, freundlich]

Lohgock ("Musashi")
[stolz, ehrgeizig, tapfer]

Voltula("Becky")
[nervös, fleißig, verschmust]

Feelinara("Charles")
[ruhig, ernst, gerecht]

Skorgro ("Kleopatra")
[eitel, arrogant, anspruchsvoll]

Anderswo:


Lunala ("Artemis")
[elegant, großzügig, weise]

Punkte : 705
Multiaccounts : Anela
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Rayono City

Beitrag von Lancelotam So Sep 13, 2015 9:09 pm

# 113 || Solomon & Lancelot


Er musterter Solomon kurz, aber dann machte sich erleichterung in ihm bereit, der andere hatte nichts mitbekommen. Die Idee mit dem laufenden Wasser war gut gewesen, das Wasser in der Badewanne hatte er abgelassen, es sollte wirklich nicht zu lange stehen den Wasserpokemon waren genauso eigenen wie anderen Pokemon und die waren wiederrum den menschen oft ähnlich. Und damit wurde ein weiteres Bad in diesem Wasser nicht akzeptiert, so waren sie eben. Und so war eben auch Kuyuki, aber darüber machte er sich wirklich keinen all zu großen kopf.

Es dauerte einige sekunden bevor es ihm dämmerte. "Ach ja frühstücken, voll vergessen", gab er dann an und zuckte dann schließlich leicht unschlüssig mit den schultern. ja er hatte das frühstück bei dem gedanken an Manwe vollkommen vergessen, er war wirklich froh das pokemon schon bald wieder in seinen händen, in seinen Armen und damit in seinem team zu haben. wie er den kleinen kerl doch vermisst hatte.

Ganz frech teleportierte sich Xian wieder auf die Schulter seines Trainers und schmeigte sich an die Wange des mannes, was dafür sorgte das ihm ein leises lachen entwich und die worte "Schmussebacke", welche leise aber recht zärtlich über seine Lippen kamen und für ein Art gurrendes geräusch von dem Trasla sorgte. Obgleich der Mann erst vor kurzem wieder daheim gewesen war, so hatte ihn das weiße Psychopokemon mit der grünen Kappe doch schrecklich vermisst. Für nur einen flüchtigen Augenblick hatte er seine Maske der Distanz fallen gelassen und hatte damit Solomon einen weiteren Einblick unter seine Maske geschenkt. Etwas was er eigentlich mit aller macht hinter seiner harten Schale der Distanz hielt um nicht wieder so schrecklich von den Menschen um sich herum verletzt zu werden. Doch zu seinen Pokemon, im Moment im dem er sich unbeobachtet wähnte, da lockerte sich das shcon mal gerne. Aber fast immer nur in seinen eigenen 4 wänden und der abgeschiedenheit der stille.

Die Tasche wurde geschnappt und dann ging es raus aus dem zimmer, keine Treppe. er war so was von glücklich, doch nun musste er sehr auf Xian achten, hatte er für das pokemon doch gerade keinen ball (nicht den ball des pokemons). Aber das würde shcon werden. In der Cafeteria seufzte er über die Menschen, schickte aber Midori und Kuyuki zum platz. dann musste er überlegen, was sollte Xian essen, sein kleiner war eigen, doch zuerst konzentierte er sich auf sich, midori und Kuyuki. Das essen auf das Tablett schwebte nahm er ihn, auch wenn blicke auf ihm lagen. Xian wählte und holte sein essen selbst, daher musste er nie lange überlegen. Und all das Tablett zu schwer wurde, da passte dann Xian erneut auf, merkte man als das Tablett einfach in der luft schwebte als sich Lance eine Flasche mit Saft und ein Glass holte, das tablett erst dann wieder nahm.

__________________________
Lancelots persönliche Goose Regel:
Keine Optionen mit hinfallen oder stolpern da das, sehr böse enden kann bei Lancelot

Goose:

[  ] Neuerdings fühlst du dich immer schwummrig, wenn du was essen gehst. Da du es die Tage auch nur drinnen gemacht hast, versuchst du, dieser Sache auf den Grund zu gehen! Die schlechte Innenluft muss Schuld sein! Überzeuge deinen PP oder deinen Mittagsessenpartner über drei Posts davon, dass Picknicken eine super Option zu einem Luxus-Restaurant wäre!
avatar
Düstere Seele, kokoro

Trainer

Pokémon-Team : .
Allgemeine Gewinnliste
.
Aktives Team


Daheim

Punkte : 1795
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




online

Re: Das Pokémon-Center von Rayono City

Beitrag von Solomonam So Sep 13, 2015 11:40 pm

Scheinbar war es wohl tatsächlich menschenmöglich das Frühstück zu vergessen - eine völlig neue Erkenntnis für Solomon. Trotz seiner Trägheit am Morgen war ihm das Frühstück doch sehr wichtig und seiner Erinnerung nach noch nie entgangen. Daher zuckten seine Mundwinkel auch verdächtig nach oben, als Lancelot erwähnte diese Mahlzeit beinahe vergessen zu haben. Es musste wohl entweder an der Müdigkeit, die durch den schlechten Schlaf bedingt war, oder aber an Manwes Abwesenheit liegen, das der Blonde auch jetzt noch ein wenig durch den Wind zu seien schien. Doch es war durchaus schön diese menschlichen Züge im sonst so starren Lancelot zu erkennen und als er sein Trasla herzte war dies ein überaus schöner Anblick für Solomon, der noch lange danach deswegen lächelte.
Auch in der Kantine des Pokecenters gelang es dem vergleichsweise kleinen Psychopokemon für Aufmerksamkeit zu sorgen. So einige Besucher staunten da nicht schlecht, als es Speisen, Getränke und auch das Tablett zum Schweben brachte. Je nach Erfahrung mit Psychopokemon blickten die Leute mehr oder weniger lange auf das - wie von Geisterhand getragen - schwebende Tablett. Solomon gehörte eindeutig zu den länger starrenden Leuten, er war allerdings gleichermaßen erheitert wie verwundert. Xian hatte es wirklich faustdick hinter den Ohren, dessen konnte sich der Braunhaarige in diesem Moment sicher sein und es war schön gewesen zu sehen, wie das kleine Pokemon für Regungen bei Lancelot sorgen konnte.
Durch die Psychokräfte verzögerte sich Solomons eigenes Stöbern am Buffet etwas, doch letztendlich kehrte auch er mit einem reichlich gefüllten Tablett zurück. Jungglut half dabei auf konventionelle Art und Weise beim Tragen, worauf es auch sehr stolz war. Da sie sich in einem Pokecenter befanden, war es zum Glück nicht schwer gewesen auch etwas Passendes für die Pokemon zu finden. Für Kong und Kleopatra gab es heute sogar eine ordentliche Portion Fleisch zum Frühstück, alles ein Teil beim Plan das Skorgla aufzupäppeln. Frische Beeren und Gemüse fanden sich hingegen bei Duflor und Jungglut auf dem Speiseplan wieder, durchmischt mit speziellem Pokefutter, das wohl Insekten und Körner enthielt. Eine ungewöhnliche Angelegenheit beim Frühstück, aber für die Pokemon geeignet und angesichts des anstrengenden Programms am Mittag auch angebracht.
"Cooler Auftritt vorhin.", meinte Solomon als er sich auf seinem Platz niederließ zu Lancelot, wobei er mit dem Ellbogen in Richtung Xian deutete und sich natürlich auf dessen schwebendes Geschirr bezog. Er selbst musste erst das Tablett loswerden, bevor er richtig mit dem Finger zeigen konnte, aber als er seine Speisen auf dem Tisch hatte, war seine Botschaft schon vermittelt. "Ich wünsche guten Appetit.", sprach er noch in die Runde, nachdem er den Pokemon ihr Futter übergeben hatte. Auch der Trainer hatte sich mit reichlich Köstlichkeiten eingedeckt, sogar eine Bretzel und ein mit Magobeeren-Marmelade gefülltes Croissant. Dies hob natürlich die Stimmung am Morgen und als Jungglut dann noch für seinen Trainer die Thermoskanne Kaffee herbeiholte und gleichzeitig wieder auf die Temperatur vom Abend erwärmte, war Solomon rundum zufrieden. "Das Wetter scheint heute viel weniger Tücken bereit zu halten. Kaum eine Wolke war zu sehen.", meinte er, bereits zwischen den Bissen. "Hm...kannst du da auch ein Auge auf Duflor halten? Bei so viel Sonnenschein wird sie munter und du weißt ja das sie gerne ausreißt.", fragte er dann noch, denn nichts wäre dem Braunhaarigen unangenehmer als ihren Ausflug mit einer Ausreißerin zu ruinieren. Schließlich fiel sein Interesse aber recht schnell wieder zum Bodenpokemon von Lancelot: "Sag mal, wo liegt der Verwahrungsort von Manwe eigentlich? Ist der Weg weit?"

__________________________
avatar
Soon to be Ace
Trainer

Pokémon-Team :
Mein Team:


Impergator ("Kong")
[verfressen, angeberisch, treu]

Giflor ("Joyce")
[verspielt, neugierig, freundlich]

Lohgock ("Musashi")
[stolz, ehrgeizig, tapfer]

Voltula("Becky")
[nervös, fleißig, verschmust]

Feelinara("Charles")
[ruhig, ernst, gerecht]

Skorgro ("Kleopatra")
[eitel, arrogant, anspruchsvoll]

Anderswo:


Lunala ("Artemis")
[elegant, großzügig, weise]

Punkte : 705
Multiaccounts : Anela
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Rayono City

Beitrag von Lancelotam Mo Sep 14, 2015 1:26 pm

# 114 || Solomon & Lancelot


"Na ja, dieses Mal kann Xian ja auch etwas aufpassen das Duflor nicht stiften geht und dadurch werde ich ihr wohl nicht hinter her laufen müssen. Xian wird sie einfach wohl wieder an ihren Bestimmungsort zurück bringen. Er ist ein recht guter Babysitter, zumindest wenn er gerade nicht wieder schelm spielt", sagte er schließlich darauf und das Pokemon hob den Kopf kurz, blickte seinen Trainer kurz an und Teleportierte sich dann auf den Tisch, nur Augenblicke später fand sich das Futter vor Midori und Kuyuki wieder. Dafür nun tätschelte der Arenaleiter dem kleinen Pokemon den Kopf. Wie auch Midori bewies auch Xian ziemliche eigenständig und zeugte deutlich wie das normalerweise im Hause Saven so ablief. Das Pokemon saß auf dem Tisch, genau neben dem Tablett unf futterte munter sein essen. Ab und an holte es sich ganz frech, dann aber auch etwas aus dem Saftglass seines Trainers und lies sich den Saft schmecken. Aus diesem Grund hatte das Pokemon auch keine Wasserschüssel oder so. Es konnte mit seinen Psychokräften die Flüssigkeit in Tropfenform durch die Luft schweben lassen. Lance schenkte dem Absolut keine Aufmerksamkeit, wischte nun dann und wann sein Nachtischschälchen aus der Luft und stellte es wieder auf dem Tablett ab. Er war es gewohnt durch Abra und Trasla daher machte er das fast schon automatisch und achtete auch nicht mehr wirklich auf das ganze.

"Es ist ganz praktisch wegen meinem Knie, irgendwann hat Xian einfach damit angefangen. Zu Anfang hat er sich nur sein Futter selbst aus dem Rucksack geholt, aber als er gemerkt hat das ich ab und an meine Schwierigkeiten habe, da hat er aufgehört mir mehr Probleme zu bereiten und mir eher zu helfen. Was aber nicht bedeutet das er nicht weiter seine Schelmischen Aktivitäten foprt führt", erzählte er nun schließlich auf das Pokemon welches sich doch einen Keks geholt hatte und diesen genüsslich verspeiste, was etwas merkwürdig aussah weil der Keks so groß war und das Pokemon irgendwie klein.

"Und die Pflegestation ist nicht so weit weg von Pokemon Center. Den sie arbeiten zusammen, weil man den Pokemon auch ab und an ins Center muss daher hat man die beiden in einer gewissen Nähe zueinander gebaut", erklärte er dann schließlich und kommentierte damit den Standort seines Pokemons, er freute sich wirklich darauf das Pokemon bald wieder in seinem Team willkommen zu heißen. Es hatte seiner Meinung nach auch lange genug gedauert, das Pokemon war jetzt schon seit einigen Wochen dort und vor einer Weile hatte er den Anruf bekommen, dass er es den nun den abholen könnte und genau darüber hatte er sich sehr . Nun aber sollte er sich wirklich wieder auf sein Essen konzentieren, den es war doch so dass er beim sprechen etwas ausschweifte und sich dann eben nicht mehr auf sein essen konentierte. Und das nachdem er es doch beinahe vergessen hatte, so war es gut dass der jüngere ihn wieder daran erinnerte hatte, den alleine hätte er es wohl vollkommenb vergessen und es erst wieder getan wenn Manwe wieder bei ihm wäre.

__________________________
Lancelots persönliche Goose Regel:
Keine Optionen mit hinfallen oder stolpern da das, sehr böse enden kann bei Lancelot

Goose:

[  ] Neuerdings fühlst du dich immer schwummrig, wenn du was essen gehst. Da du es die Tage auch nur drinnen gemacht hast, versuchst du, dieser Sache auf den Grund zu gehen! Die schlechte Innenluft muss Schuld sein! Überzeuge deinen PP oder deinen Mittagsessenpartner über drei Posts davon, dass Picknicken eine super Option zu einem Luxus-Restaurant wäre!
avatar
Düstere Seele, kokoro

Trainer

Pokémon-Team : .
Allgemeine Gewinnliste
.
Aktives Team


Daheim

Punkte : 1795
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




online

Re: Das Pokémon-Center von Rayono City

Beitrag von Solomonam Mo Sep 14, 2015 2:08 pm

Der Gedanke ein wesentlich kleineres Basispokemon zum Aufpasser von Duflor zu ernennen erschien Solomon dann doch äußerst seltsam, weshalb er mit seiner Antwort auf dieses Angebot zögerte. Duflor war sicherlich doppelt so groß wie Xian und da es eine Entwicklungsstufe mehr auf dem Buckel hatte sollte es wohl eigentlich auch reifer sein. Daher gab es dem Braunhaarigen doch ein komisches Gefühl dieses Psychopokemon als Babysitter zu beauftragen, zumal es ja wirklich den Schalk im Nacken hatte. Andrerseits war es beim Pflanzenpokemon wohl so, dass es durch das Sonnenlicht auch fremdgesteuert wurde und sich einfach nicht so unter Kontrolle hatte wie sonst - sofern man bei diesem Duflor überhaupt von Selbstkontrolle reden konnte. "Ist gut. Xian kann es teleportieren, wenn Duflor ausbüxt. Aber bitte vorsichtig und nicht in Becky Nähe.", entgegnete Solomon also letztlich auf den Vorschlag. Es war wichtig das Käferpokemon nicht unnötig zu verängstigen, denn er wollte ja Selbstvertrauen bei Becky aufbauen, da wäre ein weiterer Vorfall wenig förderlich.
"Ja, das glaube ich dir gerne. Praktisch ist es auf jeden Fall, nur...auch sehr gewöhnungsbedürftig. Finde ich jedenfalls.", meinte Solomon dann wenig später, als sie auf Xians Telekinese zu sprechen kamen. Das ganze schwebende Essen irritierte Solomon schon ein wenig, auch wenn er es natürlich auch hoch faszinierend fand. Allein die bunten Tropfen aus Saft die da über den Tisch waberten waren schon ein schöner Anblick. Und da Xian seine Kräfte wohl auch gut unter Kontrolle hatte mussten sie sich wohl keine Sorgen darum machen, dass es kleckern konnte. Durch all diese Beobachtungen verzögerte sich Solomons Mahlzeit auf ungewohnte Weise, auch die Pokemon staunten nicht schlecht. Nur Kong hatte nichts übrig für diese psychischen Kunststücke, es war mit seinem Essen viel mehr beschäftigt als mit der Umwelt.
"Achso. Das ist natürlich super, da bist du schnell wieder mit deinem Pokemon vereint. Ich hatte schon gedacht, dass es sich um eine Pension handelt und die liegen ja meist abseits der Städte, wo es ruhiger ist.", sprach der Jothoer dann, womit er sich auf Erinnerungen an Dukatia City berief. Dort gab es eine Einrichtung außerhalb der Stadt, schön ruhig war es dort und die Pokemon konnten sich dort nach Herzenslust austoben oder eben näher kommen, so war es wohl auch angedacht. "Manwe hat aber keine solche Teleport-Kräfte, oder andere Fähigkeiten die uns überraschen könnten, oder?", fragte Solomon dann scherzend und grinsend, dabei hatte die Frage durchaus einen ernsten Hintergrund.
Er fürchtete sich nicht mit dem Pokemon zu verstehen und ihm somit von Anfang an Unrecht zu tun. Unlichtpokemon gaben ihm einfach eine unangenehme Gänsehaut, einen Schauer über den Rücken den sich Solomon nicht so recht erklären konnte. Er vermutete, dass Jungglut von dieser Abneigung Wind bekommen hatte, denn immer wenn Unlichtpokemon in der Nähe waren hielt sich der Kleinhahn besonders nahe bei seinem Trainer auf, wobei er sich zudem recht abweisend und aggressiv gab, um das entsprechende Pokemon wohl von Solomon fernzuhalten. Dieses Verhalten wollte Solomon nicht heraufbeschwören und auch keinen Ärger dadurch verursacht haben, also galt es für ihn schon einmal vorsichtig abzutasten, wie das Ganovil sich verhalten würde. Derweil begann er auch wieder mit der gewohnt hohen Geschwindigkeit zu essen, sodass sein Tablett alsbald leer wurde und Solomon im Prinzip nur noch auf Lancelot wartete, um aufzubrechen.

__________________________
avatar
Soon to be Ace
Trainer

Pokémon-Team :
Mein Team:


Impergator ("Kong")
[verfressen, angeberisch, treu]

Giflor ("Joyce")
[verspielt, neugierig, freundlich]

Lohgock ("Musashi")
[stolz, ehrgeizig, tapfer]

Voltula("Becky")
[nervös, fleißig, verschmust]

Feelinara("Charles")
[ruhig, ernst, gerecht]

Skorgro ("Kleopatra")
[eitel, arrogant, anspruchsvoll]

Anderswo:


Lunala ("Artemis")
[elegant, großzügig, weise]

Punkte : 705
Multiaccounts : Anela
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Rayono City

Beitrag von Lancelotam Mo Sep 14, 2015 2:37 pm

# 115 || Solomon & Lancelot


Auf die Aussage von Solomon setzte sich Xian dann schließlich auf und machte wie es Jungglut manchmal tat einen kurzen Salut und irgendwie begann Lance zu ahnen das sein Kleiner Xian nur darauf wartet Manwe vor der Nase zu haben. Den er ahnte das Xian sich eigentlich schon lange entwickeln könnte aber das nicht ohne Manwe tun wollte. Seine 4 Psychopokemon und Manwe hingen doch ziemlich aneinander und daher konnte er sich denken das es zwar shcon soweit war, aber Xian einfach nur auf den richtigen Zeitpunkt wartete und nicht vor hatte es vorher zu tun. Er kannte seine Pokemon wirklich gut genug um dass zu wissen und war gespannt wie Xian dann reagieren würde. Immerhin hatte es schon mal ein Kirlia gesehen, doch war es ein gewisser Unterschied sich slebst zu entwickeln.

"Stimmt das ist es, aber irgendwann merkt man es nicht einmal mehr", gab er dann shcließlich zu, er selbst machte das ja alles nebenbei und bekam es inzwischen nicht mehr so recht mit. Aber das kannte Solomon ja vom Geruch den sein Duflor verstörmte, diesen merkte der jüngere Trainer auch nicht mehr so und daher gewöhnte man sich als vieles.

"Du wirst es nicht glauben, aber die Pflegestation hat ihre Tricks um es dort etwas ruhiger zu haben und damit auch den Pokemon die sich bei ihnen befinden einiges an erholung und entspannung zukommen zu lassen", merkte er dann shcließlich noch mit einer ruhigen erklärung an. Auch er war das erste Mal überrascht gewese3n doch irgendwie war es dort etwas ruhiger. Obwohl dort einige Lärmquellen in der nähe waren, aber vielleicht nutzte der besitzer auch irgendeinen Trick, er wusst nicht welchen aber der Lräm kam dort einfach nicht vollkommen an und das war dann vorallem für schreckhafte pokemon ziemlich gut. Diese würden den Lärm sicherlich nicht auf dauer vertragen.

"Nein nein, so was kann er nicht", wobei er daran denken musste das Manwe sicherlich nur zu gerne die Attacke schaufler lernen wollte und er war gespannt in wie weit Das pokemon nun mit den absorberattacken umgehen konnte. Da waren ja auch solche Attacken wie traumfresser ein problem gewesen. Nun aber zerbrach er sich nicht länger darüber den Kopf und beendet schließlich in aller Ruhe sein essen. Erst jetzt erhob er sich und nickte Solomon zu, noch wurden die tabletts weg geräumt und dann shcließlich ging es los.


tbc. >>> Pflegestation

__________________________
Lancelots persönliche Goose Regel:
Keine Optionen mit hinfallen oder stolpern da das, sehr böse enden kann bei Lancelot

Goose:

[  ] Neuerdings fühlst du dich immer schwummrig, wenn du was essen gehst. Da du es die Tage auch nur drinnen gemacht hast, versuchst du, dieser Sache auf den Grund zu gehen! Die schlechte Innenluft muss Schuld sein! Überzeuge deinen PP oder deinen Mittagsessenpartner über drei Posts davon, dass Picknicken eine super Option zu einem Luxus-Restaurant wäre!
avatar
Düstere Seele, kokoro

Trainer

Pokémon-Team : .
Allgemeine Gewinnliste
.
Aktives Team


Daheim

Punkte : 1795
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




online

Re: Das Pokémon-Center von Rayono City

Beitrag von Solomonam Mo Sep 14, 2015 6:29 pm

Es hatte ganz den Anschein als würde Xian Solomons Bitte beherzigen, jedenfalls gab es ein entsprechendes Signal von sich. Die Gestik ähnelte schon sehr Jungglut, was den Trainer noch zusätzlich beruhigte, denn auch wenn es wohl nur ein Zufall war, fühlte er sich allein schon dadurch, dass er an das pflichtbewusste Feuerpokemon erinnert wurde, etwas besser. Lancelot hatte seine Pokemon gut erzogen und er vertraute ihnen, sodass sie viel Spielraum bekamen - diese Eigenschaften würden helfen das Duflor unter Kontrolle zu halten, falls es denn überhaupt ausbüxen wollte. Solomon ahnte, dass er sich vielleicht auch nur selbst verrückt machte, doch er konnte einfach nicht anders als sich immer wieder einige Sorgen zu machen, wenn es um das Wohl seiner Pokemon ging.
"Das hoffe ich doch. Ruhe und Frieden kann man hier nämlich gut gebrauchen. Da bin ich mal gespannt wie es in der Pflegestation so zu sich geht.", entgegnete der Braunhaarige dann schließlich, als Lancelot die Station etwas genauer beschrieb. Wie man es wohl schaffte sich hier in Rayono City etwas Ruhe zu ermöglichen? Das Pokecenter bewerkstelligte es ja auch, allerdings wohl durch die Bauweise des Gebäudes, falls es sich also bei der Pflegestation um eine Einrichtung mit einem größeren Garten handelte - was Solomon doch stark vermutete - so wäre es noch interessanter zu sehen wie der Lärm vermieden wurde. Vielleicht konnte er sich ja auch den ein oder anderen Trick für seine Wohnung in Dukatia City abgucken.
"Da bin ich beruhigt. Es ist zwar sehr schön wenn ein Pokemon solcherlei Fähigkeiten besitzt, aber zu viel Neues auf einmal ist auch nicht gut.", meinte der junge Trainer schließlich, als der Blonde ihm mitteilte, das Ganovil nicht in der Lage war sich zu teleportieren. Es wäre wohl auch des Zufalls zu viel, es sei denn Lancelot mochte gerade solche Pokemon, die über diese Fähigkeit verfügten. Da Midori und Kuyuki aber einen durchaus anderen Eindruck hinterließen, dachte Solomon vorerst nicht mehr über dieses Thema nach. Nur die unterschwellige Angst bald einem Unlichtpokemon zu begegnen blieb, aber damit musste er einfach selbst zurecht kommen. Er wollte Lancelot ja auch nicht beleidigen, indem er dessen Pokemon in irgendeiner Art und Weise geringschätzte. Manwe schien dem Mann am Herzen zu liegen, daher beruhigte sich Solomon innerlich selbst mit dem Gedanken, dass das Bodenpokemon somit wohl ebenfalls wohl situiert seien musste.
In aller Ruhe beendete Lancelot sein Mahl, es gab auch keinen Grund zu hetzen. Gemeinsam wurden die Tablette und das restliche Geschirr sowie Besteck weggeräumt, dann war der Weg zur Pflegestation auch schon auf dem Programm. Solomon klopfte sich noch einmal über die Hosentasche um sicherzustellen, dass er den Schlüssel auch weder vergessen noch verloren hatte, dann konnte es losgehen. Als sie den Eingangsbereich des Pokecenters passierten deutete Kleopatra wieder ganz aufgeregt auf die Werbung für das Musiktheater, doch Solomon musste den Kopf schütteln. "Tut mir leid meine Kleine. Aber erstmal gehen wir eines von Lancelots Pokemon abholen. Das Musiktheater können wir uns auch erst am Abend ansehen, denn im Moment finden gar keine Vorstellungen statt.", erklärte Solomon dem Skorgla geduldig, doch dieses verschränkte gekränkt die Arme. "Daran kann ich auch nichts ändern.", meinte Solomon noch, aber fürs Erste war Kleopatra wieder uneinsichtig. Während sie den Weg zur Pflegestation gingen fing es immer wieder an sich tänzerisch zu drehen oder in Pose zu bringen und dabei klassische Lieder zu flöten. Ein ungewöhnlicher, aber schöner Anblick, der sie bis zum Gebäude weiter begleiten sollte.

gt: Pflegestation

__________________________
avatar
Soon to be Ace
Trainer

Pokémon-Team :
Mein Team:


Impergator ("Kong")
[verfressen, angeberisch, treu]

Giflor ("Joyce")
[verspielt, neugierig, freundlich]

Lohgock ("Musashi")
[stolz, ehrgeizig, tapfer]

Voltula("Becky")
[nervös, fleißig, verschmust]

Feelinara("Charles")
[ruhig, ernst, gerecht]

Skorgro ("Kleopatra")
[eitel, arrogant, anspruchsvoll]

Anderswo:


Lunala ("Artemis")
[elegant, großzügig, weise]

Punkte : 705
Multiaccounts : Anela
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Rayono City

Beitrag von Gastam Mo Okt 05, 2015 8:42 pm

cf : ???

Klara hatte sich den Tag im Geschäft frei genommen und war zum PokeCenter gelaufen. Es war nicht weit weg und sie wollte unbedingt wissen, wie es momentan aussah. Ob irgendwo Hilfe gebraucht wurde. Immerhin war es nicht gerade einfach, so ein großes Center alleine zu Versorgen. Die junge Frau hatte ein großen Blumenstrauß und ein paar kleine Gestecke mit gebracht. Mit einem Freundlichem Hallo begrüßte sie die Mitarbeiter und diese freuten sich sofort über die neuen Blumen. Klare stellte hier und da welche auf und ging dann mit dem großem Strauß in Richtung Thresen.

Der Raum hier war schön groß und geräumig. Eigentlich schien alles sehr ruhig abzulaufen und Klara summte leise eine Melodie vor sich her. Ein zwei Trainer kannte sie schon mit Vornamen, weil sie immer hier hin kamen um ihre Pokemon versorgen zu lassen. Weswegen sich die Brünette gleich um ein paar Fälle kümmerte. Nichts schlimmes oder bedrohliches, sie waren meist nur sehr leicht angeschlagen und konnten nach wenigen Minuten auch wieder weiter ziehen. Kurz unterhielt sich Klara mit einer Kollegin und grinste breit. "Ja, wir sollten eindeutig mal wieder was zusammen machen... Nur leider ist dies nicht immer möglich" sagte Klara auf den Vorschlag ihrer Kollegin. Eigentlich wollte sie gerne mal wieder raus und Feiern, oder einfach mal in den Wald. Doch die Arbeit, die sie eben auch sehr gerne machte, ließ es nicht zu.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Rayono City

Beitrag von Gastam Do Okt 08, 2015 10:38 pm

Gähnend durchstreifte Ginger die Straßen Rayono Citys. Schnell schob sie ihre Brille zu recht und setzte sich auf eine Bank an der Seite der Straße. Die Sonne strahlte am Himmel, keine einzige Wolke war zu sehen und er war strahlend blau. Eigentlich das perfekte Wetter für den Feierabend oder nicht? Eigentlich ja schon, doch innerlich war die zitternde junge Frau doch etwas besorgt. Warum? Nun während ihres Einsatzes hatte es ihr Luxtra stark getroffen und so rannte die rot Haarige kurz danach schnell ins Pokemon Center. Vergaß dabei aber, die letzten Sachen zu klären, um dann auch friedlich Feierabend zu machen. Naja, so kann sie sich wohl am nächsten Tag wieder etwas anhören. Im Moment allerdings war ihr das egal, denn der Zustand ihres Pokemons war ihr wichtiger. Nachdem sie ihr Luxtra bei Schwester Joy abgegeben hatte, machte sie einen kleinen Spaziergang durch Rayono City, wo sie jedem zweiten Mensch mit Gefühlten 5 Metern Abstand aus dem Weg ging. Doch etwas schwer, wenn daraufhin vor ihr eine weitere fremde Person auftauchte. Lustig wohl für Außenstehende, die die Polizistin nicht kennen, doch für Ginger allerdings etwas Aufreibend. Schlussendlich lief sie die letzten Meter bis zur Bank, ziemlich entkräftet und müde. Immerhin war sie den ganzen Tag schon unterwegs, da durfte man ja wohl müde sein! Kurz blickte Ginger auf die Uhr, konnte sie Luxtra denn endlich abholen? Und ja! Es war so weit, weshalb die rot Haarige schnell aufsprang und sich auf den Weg zum Pokemon Center machte. Der Weg dorthin verlief eigentlich fast genauso wie eben. Mensch vor ihr, schnell zur Seite spring. Mensch neben ihr, zur Seite springen und fast gegen eine Laterne knallen. Welch Wunder, dass sie das nicht auch noch geschafft hatte, nicht wahr? Doch sie musste sich immer noch auf den Rückweg machen und wer weiß was da noch alles passieren kann oder nicht? Doch aufatmen konnte sie, als sie heil beim Pokemon Center ankam, ohne irgendwelche Verletzungen, Platzwunden oder der gleichen. Schnellen Schrittes betrat sie das Pokemon Center und suchte gleich Schwester Joy auf. Immerhin musste sie langsam mal wissen, was mit ihrem Elektro-Pokemon ist. Kurz stellte sie sich an die Rezeption, blickte sich kurz um und suchte dann weiter nach der pink Haarigen Schwester. Grade wo sie ein paar Schritte von dieser Weg ging, sprang sie etwas von hinten an. Ginger schrie kurz auf, weshalb sie alle Aufmerksamkeit auf sich zog und schließlich auf ihren vier Buchstaben landete. Au.. murmelte sie leise und rieb sich dabei ihr Steißbein. Als ihr schließlich eine raue Zunge kurz durchs Gesicht schleckte, wich sie erneut kurz zurück und presste sich leicht an die Wand. Allerdings atmete sie dann erleichtert auf, als sie bemerkte, dass es nur ihr Luxtra war, putzt munter! Lächelnd nahm sie ihr Pokemon in den Arm und drückte es leicht. Schön das es dir gut geht.. murmelte sie während sie ihr Pokemon langsam wieder los sind und wieder aufstand. Kurz blickte sie zu Schwester Joy und bedanke sich bei dieser. Allerdings verschwand sie danach auch schon und auch Ginger wollte langsam wieder los, als sie jemanden erblickte, den sie aus Kindertagen doch noch kannte. Langsam und doch sehr unsicher ging sie auf die braun Haarige junge Frau zu und tippte ihr etwas zittrig auf die Schulter. Klara? Bist du das? Luxtra tapste ihrer Trainerin brav hinterher und schaute die braun Haarige neugierig an.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Rayono City

Beitrag von Gastam Di Okt 13, 2015 11:42 am

Es gingen Trainer ein und aus. Ihre zwei Pokémons tapsten durch das Center und unterhielten andere, oder sie halfen einfach. Doch meist heiterten sie die Trainerinnen auf, damit sie sich nicht solch Sorgen machten. Besonders Eneco war immer sehr beliebt gewesen und erweiste sich als sehr Hilfreich. Doch Klara bevorzugte kein Pkmn sondern war sehr gerecht im Umgang mit den beiden. So war ein Verursachtes Problem immer die Sache beider. Nie musste ein Pkmn allein eine Strafe absitzen. So stärke es sehr den Teamgeist unter ihren zwei süßen. Was natürlich Klara am meisten freute. Immerhin wollte sie keinen Streit unter ihren eigenen Pokemons.

Kurz bemerkte die langhaarige, wie jemand hereinkam und doch widmete sie sich wieder der Arbeit. Diese hatte aber das Gefühl, sie schon einmal gesehen zu haben. Klara versuchte ihren Kopf auszublenden und weiter zu machen. Was alles super und perfekt klappte, doch da wurde sie auch schon angetippt und angesprochen. Ihr Blick widmete sich in die Richtung und lächelte sanft. Was sie eigentlich immer tat und somit nichts zu heißen hatte. "Ja ich bin Klara. In Fleisch und Blut.. Du bist doch dann bestimmt Ginger oder?" erkundigte sie sich breit grinsend und sah zum Luxtra herunter. Ihre zwei kamen angerannt und stellten sich jeweils, einer an einer seite, an sie. "Wir haben uns ja ewig nicht mehr gesehen" kam es dann erst einmal von ihr und war wirklich froh, ein altes Gesicht zu sehen. Es war ewig her und Klara war ganz begeistert. Eneco versteckte sich etwas hinter ihren Beinen und diese kicherte. "Ist mit deinem kleinem alles in Ordnung?" fragte sie dann nach und hatte die aktuellen Entlassungen nicht auf dem Schirm. Weswegen sie dachte, sie sei eben gerade rein.
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Rayono City

Beitrag von Gastam So Okt 18, 2015 10:20 pm

Tatsächlich hatte Ginger recht! Es war Klara, eine alte Freundin von ihr. Gott, wie lange hatte sie sie eigentlich nicht mehr gesehen? Vermutlich zu lange. Doch fand sie es schön ein altes Gesicht aus ihrer alten Region mal wieder zu sehen, denn die einzigen die sie schon aus der alten Region kannte waren ihre Mutter (wer hätte das Gedacht?) und ein Arbeitskollege von ihr, der ihr damals den Spitznamen Enton-chan gab. Und auch nur diese eine Begegnung war schuld daran, dass sie auch heute noch diesen Spitznamen hat. Alles was sie will, ist doch eigentlich nur ihre Schwester auf den richtigen Weg zu bringen! Und eben den Leuten aus ihrer alten Klasse zu zeigen, dass sie auch mal Mutig sein kann und sich nicht nur in der Ecke verkriecht! Man sieht, sie arbeitet an sich! Auch wenn das er schleppend voran geht. Aber immerhin tut sie etwas! Doch vor erst genug dazu. Schön war für die rot Haarige auch zu hören, dass auch Klara sie wieder erkannte, weshalb auf dem Gesicht der Brillenträgerin ein leichtes lächeln zu finden war. Immerhin hatte sie in der Einall Region nur wenig neue Bekanntschaften geschlossen und die bei ihren Einsätzen zählte sie keinesfalls dazu. Außerdem stellte Ginger mit Bewunderung fest, dass Klara in den letzten Jahren wirklich immer schöner wurde. Zumindest fand sie das so. Von sich selbst hielt die rot Haarige recht wenig, beziehungsweise könnte sie auf so eine Fragte nicht antworten, da sie absolut keine Ahnung hatte, was sie genau sie auf so etwas antworten könnte. Genug abgewichen, jetzt endlich mal zurück zum eigentlichen! Kurz nickte die Brillenträgerin, als Klara kurz nachfragte ob sie Ginger sei. Ja stimmt, ist wirklich lange her.. bestätigte sie die Aussage der braun Haarige noch einmal und lächelte erneut kurz. Schließlich erblickte sie das Eneco, welches sich hinter den Beinen seiner Trainerin versteckte. Niedlich dieser Anblick. Doch bevor sie mehr auf das Eneco eingehen konnte fragte sie Klara auch schon ob mit ihrem Pokemon alles in Ordnung sei. Und damit war wohl nur Luxtra gemeint, welches sich langsam zu dem Eneco runter beugte und neugierig an diesem schnupperte. Jetzt wieder, zum Glück. Es wurde während eines Einsatzes stark getroffen. Deshalb bin ich auch sofort hier her gerannt erklärte sie ihrer alten Freundin und wurde gegen Ende des Satzes etwas leiser. Doch ein erleichtertes Lächeln konnte man bei der Polizistin entdecken, als diese zu ihrem neugierigen Luxtra schaute. Kurz kraulte die Trainerin ihr Pokemon, froh drüber ihr Pokemon wieder so putzt munter zu sehen. Doch nicht lange und ihr Blick war wieder bei Klara. Die Behandlung ihr ging wirklich recht fix. Hatte anfangs gedacht, dass ich länger hätte warten müssen fügte Ginger danach noch hinzu und ließ die Hand wieder von ihrem Pokemon. Doch man konnte noch sehen, wenn man etwas drauf achtete, dass die Brillenträgerin am zittern war. Nicht nur innerlich, sondern nun auch äußerlich. Doch als sie dies bemerkte, versteckte sie ihre Hände schnell hinter ihrem Rücken und fragte ihr Gegenüber daraufhin Und wie lange bist du schon in der Einall Region?  Doch kurz überlegte sie nach diesem Satz und fügte noch hinzu Beziehungsweise, wann hast du Schluss? Dann könnten wir uns bei einem Kaffee etwas unterhalten.

Sie unterhielt sich noch ein paar Minuten mit ihrer Klara, doch leider hatte diese keine Zeit für einen Kaffee. Ginger fand dies zwar anfangs sehr schade, doch kurz nachdem sie das Pokemon Center verlassen hatte, erhielt sie eine Nachricht vom Boss der Polizeiabteilung, ihrem Boss. Es war dringend, wohl ein wichtiger Fall? Doch sie machte sich keinen wirklichen Gedanken um den Fall sondern eher, ob sie das überhaupt schaffte.. Die rot Haarige wusste selber wie tollpatschig sie war und wenn Kazuma sie um Hilfe bittet...? Na das kann ja etwas werden. Schnell tippte sie eine Antwort und machte sich schnell auf den Weg nach Stratos City, in der Hoffnung es nicht völlig zu vergeigen.

Tbc: Teehaus "Shikiori no Hane"
Gast
avatar
Gast

Nach oben Nach unten




online

Re: Das Pokémon-Center von Rayono City

Beitrag von Seineam So Jun 26, 2016 12:32 am

Nach dem die Wüsten Route nun endlich überwunden war, kamen die beiden Damen in Rayono City an, wo sie auch gleich das Pokemon Center aufsuchten, um den Tag endlich ausklingen lassen zu können. Dieses war auch schnell gefunden und auf den Weg dorthin unterhielten sich die beiden noch, über das Wettrennen und der Fall von Seine auf Route 4. Den kurz vor dem Eingang nach Rayono City kam Rotom aus seinem Pokeball und positionierte sich so, dass seine Trainerin über ihn stolperte und fiel. Aber wie konnte sie so eine blöde Mikrowelle eigentlich übersehen? Einige Zeit zerbrach sie sich den Kopf darüber, doch als Antwort viel ihr immer wieder nur ein, dass dieses Rotom ja schon andere Sachen geschafft hatte, was das Top Vier Mitglied nur noch mehr verwundern ließ. Aber gut, solange es sich heute Nacht mal ruhig blieb, war ja alles gut. Auf den Weg dorthin fragte Tallulah die Ältere, was eben überhaupt passiert war. Nachdem die blond Haarige kurz gähnte - es war ja schon dunkle - blickte sie kurz gen Himmel und antwortete der schwarz Haarigen dann Mein Rotom mal wieder. Es macht gerne solche "Späße" mit mir. Sie seufzte kurz erschöpft, wieso hatte sie dieses Pokemon überhaupt gefangen, wenn es nur das machte, was es wollte? Allein das fangen war so Kräfte aufreibend, wie bei keinem anderen Pokemon, was seine bisher gefangen hatte. Aber naja, es kommt immer das erste mal. Aber ja, sonst hätte ich dich wohl überholt..~ schmunzelte sie aber dann und streckte sich kurz. Abgesehen von der erneuten Tonne Sand im Mund, war der kleine Wettlauf echt klasse gewesen und so waren die beiden immerhin schnell wieder von Route 4 verschwunden! Daraufhin meinte die schwarz Haarige noch, dass sie das Essen bezahlen würde, sobald sie das Pokemon Center erreicht hatten. Hach, du bist ja richtig Spendabel Kleine! gab das Top Vier Mitglied dann lächelnd von sich, während sie ihren rechten Ellbogen auf Tallus Schulter stütze. Richtig putzig~ fügte sie dann noch grinsend hinzu. Morgen musste aber dann Seine mal ein Essen ausgeben, immerhin war sie die Ältere von den beiden. Da konnte (und wollte) sie sich nicht bei einer Jüngeren die ganze Zeit durch essen. Jeden Falls kamen dann die beiden Trainerinnen nach einem kurzen Marsch endlich beim Pokemon Center an. Endlich sind wird daaa!~ rief die Blonde dabei erleichtert und hob die Arme kurz, ehe sie kurz zu Tallu blickte, lächelte und dann das Center betrat. Ist das toll~ gab sie fröhlich von sich und drehte sich dann etwa in der Mitte des Eingangsbereiches zu ihrer Begleiterin. Sollen wir unsere Pokemon so lange zu Schwester Joy bringen, während wir Baden? Sie freuen sich bestimmt, wenn sie auch mal entspannen können meinte sie lächelnd und blickte sich dann kurz um. Viel war nicht mehr los, daher konnten sie auch gleich zu der allseits beliebten Schwester und könnten dabei auch gleich schon mal nach einem freien Zimmer für die Nacht fragen. Jeden Falls konnten die zwei Damen jetzt erst einmal entspannen, was vor allem Seine nach dieser Route wirklich gut tat.

__________________________
avatar
Flachbrett
Top Vier

Pokémon-Team :
Inplay:

Event:

Spoiler:
Gewinne o/:
Attacke 150
Stufe 1/X Pokémon fangen
5x Top-Genesung
1x Shiny Pokemon

Punkte : 2585
Multiaccounts : Emilia & Nine & Eulalia & Enya & Yumiko
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Rayono City

Beitrag von Tallulaham So Jun 26, 2016 3:19 pm

Tallulah Noach

&& Seine Miyazaki


Seine sah nicht gerade erfreut aus – aber ihre Stimmung wurde besser, je weiter sie in die Stadt eindrangen. Sie streckte sich sogar – das Rennen hatte also nicht nur Tallulah gut getan. Auf dem Weg zum Pokémoncenter erläuterte die blonde Trainerin, dass ihr Rotom sich aus seinem Ball befreit hatte, um sie zu ärgern. Es hatte sie offensichtlich zu Fall gebracht – ob Seine oft so große Schwierigkeiten mit dem kleinen Pokémon hatte? In jedem Fall war sich die Elektrotrainerin sich ebenso sicher wie Tallulah, dass sie ohne das Eingreifen des Rotoms gewonnen hätte. Sie lächelte schelmisch, Tallulah warf einen fröhlichen Blick zurück. Als sie dann aber meinte, sie würde das Essen zahlen, stützte sich die Ältere auf ihre Schulter und äußerte, dass ihr spendable Art ja richtig „putzig“ wäre. Tallulah sah irritiert auf, ehe sie kichern musste.
„Ach, weißt du – ich hab dir diesen Sturz ja irgendwie eingebrockt. Da sollte ich zumindest als Entschädigung das Essen bezahlen! Ist schließlich nicht so, als hätte ich dazu keine Mittel zur Verfügung.“, entgegnete sie dann. Sie errötete etwas. „Und … naja, Zuhause habe ich nicht oft das Vergnügen gehabt, mit Freunden zusammen zu essen.“, fügte sie dann leise hinzu, wonach sie aber schnell den Kopf schüttelte. Außerdem viel ihr in diesem Zuge noch etwas ein - ob es ... Seine vielleicht unangenehm war, wenn Tallulah als die Jüngere zahlte? Hoffentlich nicht!
Sie erreichten schließlich das Pokémoncenter – Ceith wartete bereits vor der Tür auf sie. Auch Seine war dessen sehr erfreut und sah ihr noch einmal entgegen, ehe sie hineinging. Tallulah folgte ihr mit Liz in den Armen, Ceith war so nett, die Türen für die zwei zu öffnen. Da sie und Seine sich ohnehin dem Tresen näherten, an dem eine Schwester stand, schlug die Blonde vor, die Pokémon während des Badens in ihre Obhut zu geben. Tallulah aber schüttelte den Kopf.
„Ceith verschwindet so gut wie nie im Pokéball – und ich weiß, dass Liz und Risk es mir übel nehmen, wenn ich ohne sie baden gehe.“, erklärte sie. Ceidith keckerte zustimmend und Liz verdeutlichte, dass auch sie nicht hier draußen warten wollte, während es sich Tallulah gut gehen ließ. Die Schwarzhaarige lächelte das Botogel aufmunternd an. Da nicht mehr viele Leute im Center waren, konnten sie direkt zur Schwester vordringen.
„Guten Abend!“, grüßte sie freundlich. „Wir bräuchten zwei Zimmer für die Nacht – ich hoffe, es sind noch welche frei. Ein ausgelassenes Bad würden wir ebenfalls befürworten – Route 4 zerrt doch recht stark an den Nerven.“, erklärte sie der Schwester. Diese nickte, erwiderte, dass noch einige Zimmer frei waren und dass sie diese vorbereiten würden, während Tallulah und Seine sich im Bad erholen konnten. Die Schwarzhaarige nickte dankbar, ehe man ihr den Schlüssel für die Bäder aushändigte. Sie wandte sich zu Seine um, nachdem man ihnen den Weg erklärt hatte und setzte Rilith ab. Das Botogel hielt sich nahe bei seiner Trainerin, sah sich aber auch neugierig um. „Wollen wir?“, fragte Tallulah dann direkt. Nach dem Bad konnten sie ja erst einmal essen – das würde ihnen sicher gut tun!
Sie stieg also schon einmal die Treppen hinauf, bemerkte aber schnell, dass Ceidith zwar wieder voraus geflogen war, Rilith aber den Entschluss gefasst hatte, bei Seine zu bleiben. Sie lächelte freudig – da hatte das Botogel also endlich auch einen anderen Menschen gefunden, mit dem sie sich anfreunden wollte!


__________________________
avatar
Nebeltänzerin
Reisende

Pokémon-Team :


Zuhause:
Namid


unterwegs:


Sorei

Osterevent:

Kitchi

Ohanzee

Punkte : 305
Multiaccounts : Luzé, Larina, Nanna, Ashé, Fionn
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




online

Re: Das Pokémon-Center von Rayono City

Beitrag von Seineam So Jul 03, 2016 2:38 am

Hach.. wieso kann Liam nicht genauso gut sein wie du? seufzte die blond Haarige schließlich und verschränkte die Arme hinter den Kopf. Die schwarz Haarige war einfach zu gut für diese Welt, zumindest empfand Seine dies so, und das freute sie doch schon. Nicht auszumalen, was passiert wäre, wenn sie mit einem Muskelprotz zusammengestoßen wäre, der eine total Feminine Seite hätte. Würde sie dann mit gequältem Blick im nächsten Schönheitssalon sitzen? Gut, sie kümmerte sich schon um ihr äußeres, doch so etwas wie drei Stunden shoppen gehen zu müssen.. ehrlich, darauf kann sie gut verzichten. Besonderes schlimm wird es aber erst, wenn eine dieser "Weiber-Weiber" mit dabei sein würde. Dann würde sie irgendwann vor einem Ventilator liegen oder in einem, dieser wunderbar bequemen, Stühlen eingeschlafen sein und von Süßigkeiten und Mangas träumen, während die Begleitung bei drei Verkäuferin nachfragt, ob das wirklich zehn Zentimeter Absatz sind oder doch nur neun. Da war das Träumen viel angenehmer, als diese persönliche Hölle mitzubekommen. Oder liege ich da falsch? Bei letzterem hingegen hielt das Top Vier Mitglied kurz inne und wuschelte der Jüngeren durch die Haare. Sie hatte sich immer mit den Kindern gekloppt, die meinten sich mit ihr anlegen zu müssen, doch diesen Rat kann sie wohl keinesfalls Tallulah mit auf den Weg geben. Als sie bei Schwester Joy nach zwei Zimmer fragten, wurde dies auch gleich bejaht, wodurch sie sich keine Sorgen mehr darüber machen mussten, dass sie heute Nacht vielleicht doch noch auf der Straße schlafen würden. Als Antwort auf die frage des Top Vier Mitgliedes meinte Tallu, dass sie ihre Pokemon lieber mitnehmen wollte. Seine nickte kurz zum Verständnis, holte dann aber einen Pokeball hervor, den sie der Schwester reichte, Rotoms Pokeball. Ich gebe es lieber mal in ihre Obhut, es tut sich bei seinen Streichen auch gerne mal weh erklärte Seine neutral und bekam den Pokeball auch gleich abgenommen. Doch dies war nur einer von zwei Gründen gewesen, weswegen sie Rotom abgab. Zum anderen würde dieses Pokemon seiner Trainerin nur Elektroschocks geben, während sie Baden würde und darauf konnte sie natürlich sehr gut verzichten. Als sie merkte, dass das Botogel bei der jungen Frau blieb, während seine Trainerin schon die ersten Treppenstufen hoch ging, musste sie doch etwas schmunzeln, hob das Pokemon dann aber hoch und lächelte dies an. Anscheinend schien das Botogel sich mit Seine anfreunden zu wollen, was sie doch sehr freute. Willst du hier noch auf mich warten? fragte die Trainerin nach, ehe sie spürte, wie sich etwas größeres hinter ihr aufbaute und sie hoch hob. Eh? gab sie verwirrt von sich, während sie das Botogel weiter im Arm hielt. Was war denn jetzt los? Ihr Elevoltek hatte seinen Pokeball verlassen, seine Trainerin hochgehoben und schoss nun fröhlich an Tallulah vorbei Richtung Bad. Zumindest, nachdem er sich zwei mal verlaufen hatte, blieb er schließlich vor der Richtigen Tür stehen, ließ die beiden runter und rannte dann wieder zurück, um die Jüngere zu holen. Sag mal.. was ist denn heute los mit euch? brummte die Blonde und schaute zu ihrem Pokemon, welches nun auch mit der schwarz Haarigen ankam und diese runter ließ. Mit wilden gestikulieren erklärte sich das Pokemon, doch es lag nur ein angestrengter Blick auf dem Top Vier Mitglied. Ahh.. du willst Baden? fragte diese dann, als ihr endlich ein Licht aufging. Das Elevoltek nickte eifrig und begab sich dann schnell in das Badezimmer, vor welchem es stand. Den Schlüssel hatte er sich fix und Tallulah geklaut, ob sie was gemerkt hatte? Überfordert blickte sie ihrem Pokemon nach, ehe sie anfing zu lachen. Ach Gottchen wie süß..

__________________________
avatar
Flachbrett
Top Vier

Pokémon-Team :
Inplay:

Event:

Spoiler:
Gewinne o/:
Attacke 150
Stufe 1/X Pokémon fangen
5x Top-Genesung
1x Shiny Pokemon

Punkte : 2585
Multiaccounts : Emilia & Nine & Eulalia & Enya & Yumiko
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Rayono City

Beitrag von Tallulaham So Jul 03, 2016 8:32 pm

Tallulah Noach

&& Seine Miyazaki


Seine seufzte – und was sie sagte, machte Tallulah verlegen. Wie kurios – sonst war sie stets gefasst. Aber Seine hatte ihren Kern direkt erreichen können – die Schwarzhaarige fühlte sich eigentlich nur selten wohl in der Nähe anderer Menschen. Die Blonde jedenfalls verschränkte die Arme hinter ihrem Kopf und schien kurz zu grübeln, ehe sie Tallulah das Haar zerzauste, die erschrocken zusammen zuckte, ehe sie die Schleife halbwegs zu richten suchte. Ihre Wangen brannten leicht – wie peinlich sie ausgesehen haben musste! Niemand erschreckte sich bei dergleichen … oder … etwa doch? Sie sah kurz von unten zu Seine herauf, wandte sich dann aber schnell wieder nach vorne, da sie Schwester Joy erreichten. Tallulah erklärte Seine die Lage mit ihren Pokémon, woraufhin sich die blonde Trainerin dafür entschied, nur ein Pokémon abzugeben. Aus der Erklärung heraus konnte Tallulah schließen, dass es sich wohl um das Rotom handeln würde.
Tallulah lief dann die Treppen hinauf – sie sah aber, dass Seine Rilith' Gesellschaft wohl nicht störte. Im Gegenteil, sie nahm das Flugpokémon auf den Arm – ehe sich aus einem weiteren Pokéball ein Elevoltek befreite, sie hochhob und an Tallulah und Ceith vorbei sauste. Tallulah drehte sich um – Seine hatte überrascht ausgesehen. Das Pokémon aber setzte seine Trainerin behutsam ab – und kam zu der 15jährigen zurück gefegt, nur um sie auch gleich hochzuheben.
„Iiiek!“, war alles was Tallulah von sich geben konnte, ehe sie auch schon neben Seine stand. Während sie im ersten Augenblick wie versteinert war, machte sich das Elevoltek an der Tür zu schaffen – und Tallulah bemerkte, dass es ihr die Schlüssel abgenommen hatte. „Wie …?“, murmelte sie verwirrt, als ihr etwas kalt in den Nacken blies und sie abermals erschrak und herum fuhr. Das Keckern Ceidith' ließ sie aufatmen – ehe sie nach dem Geistpokémon griff, welches sich aber kurzerhand entmaterialisierte und verschwand.
„Ceith!“, schimpfte Tallulah gespielt beleidigt, ehe sie tief durchatmete und sich wieder umwandte. Sie sah in Liz' Augen den Schalk – na das konnte ja heiter werden …

Später im Bad konnte sich Tallulah nach diesem ereignisreichen Tag entspannen – so sah Seine es wohl auch. Die Schwarzhaarige hatte auch Risk, ihr Pionskora, und das Waumboll, welches sie nun tatsächlich Namid taufte, aus ihren Pokébällen geholt, damit sie teilhaben konnten. Während Ceidith sich mit Seines Pokémon beschäftigte und Rilith der Blonden in seinem Geschnatter die ganze Welt zu erklären suchte, gackerte, lachte, war Namid damit beschäftigt, das warme Wasser zu genießen. Und Vriszca? Dieser Schelm hatte Tallulahs Haar, welches ursprünglich hochgesteckt gewesen war, entwirrt und es sich darin gemütlich gemacht, nachdem es eine Runde im Wasser gewesen war. Tallulah war es gewohnt – ein leises Seufzen war alles, was sie dazu zu sagen hatte. Sie selbst unterhielt sich mit Seine – sofern Rilith sie zu Wort kommen ließ. Und immer dann, wenn dies nicht der Fall war, beschäftigte sie eben Namid, kraulte auf sehr umständliche Weise Risk – manchmal ärgerte sie das Pokémon auch, indem sie es auf eben diese umständliche Art nass machte – und streichelte das Waaty am Kopf und hinter den Ohren, wenn es dies zuließ. Es war wirklich … unglaublich. Sie hatte sich nie große Gedanken darum gemacht, aber nach diesem Tag hoffte sie inständig, noch mehr solch toller Freunde zu finden. Es war einfach überaus schön, seine Zeit mit anderen zu verbringen – etwas, was sie nie gedacht hatte. Jedenfalls nicht in diesem Ausmaß!

Als sie dann eine Weile im wärmenden Wasser gewesen waren, wurde es aber auch wieder Zeit, sich ins Trockene zu begeben. Tallulah brauchte nicht lange, um ihr Zimmer zu finden, welches Schwester Joy hergerichtet hatte – es lag tatsächlich direkt neben dem, welches Seine bekommen hatte! – und sich dort geschwind umzuziehen. Sie zog aber legere Kleidung an – ein einfacher, aber gemütlicher Pullover in dunklem Blau, eine schwarze Jogginghose und die Haare zu einem einfachen Zopf gebunden. Dann machte sie sich mit Risk auf der Schulter auf den Weg nach unten. Ceith hatte sich Liz' und Namid geschnappt und war bereits vorgeflogen – und als Tallulah unten ankam, entdeckte sie ihre Pokémon bei Seine am Tisch. Sie lächelte, hob von weitem kurz die Hand, ehe sie näher kam und sich setzte.
„Da bin ich – hast du schon etwas zu Essen geordert?“, fragte sie die ältere, während Risk von ihrer Schulter auf die Tischplatte und anschließend auf ihren Schoß kletterte – womit es wiederum einen Strich durch Liz' Rechnung machte, die es sich ebenfalls genau dort bequem machen wollte. Das Botogel schnaufte entrüstet und kuschelte sich als Antwort ganz fest an Tallulahs Seite. Die 15jährige lachte leise, ehe sie das Botogel streichelte und ebenso das Pionskora. Ceith saß neben ihr auf der Bank und Namid war bei dem Waaty der Elektrotrainerin. Die Schwarzhaarige war zufrieden damit, dass es ihren Pokémon gut ging – und das auch das Waumboll sich so ungewöhnlich schnell an ihrer Seite einlebte. „Oh, Seine … Sag, würdest du … naja … später vielleicht ein Foto mit mir machen?“, fragte Tallulah dann schließlich – sie hatte nämlich beschlossen, so viele Andenken wie möglich zu sammeln!


__________________________
avatar
Nebeltänzerin
Reisende

Pokémon-Team :


Zuhause:
Namid


unterwegs:


Sorei

Osterevent:

Kitchi

Ohanzee

Punkte : 305
Multiaccounts : Luzé, Larina, Nanna, Ashé, Fionn
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




online

Re: Das Pokémon-Center von Rayono City

Beitrag von Seineam So Jul 24, 2016 8:03 pm

Auch Tallulah schien im ersten Moment verwundert über den Tatdrang des Elevolteks. Oder lag es einfach nur daran, dass dieser plötzlich den Schlüssel zum Bad in den Händen hielt? Das konnte wohl auch sein. Elevoltek war zwar immer wie ein großer Bruder ihrer Pokemon, der Vernünftige aller, doch wenn es ums Baden ging, tja, dann legte er die Vernunft für ein paar Minuten an die Seite und war dann wie ein kleines Kind, welches einen Lolli wollte. Aber es war auch immer wieder amüsant gewesen, das musste man schon sagen. Auch Tallus Gengnar tauchte nun hinter seiner Trainerin auf und ließ diese kurz aufschrecken.

Aber nun konnten die beiden mitsamt ihrer Pokemon endlich mal ein Bad nehmen. Es war so entspannend und tat vor allem nach Route 4 extrem gut. Während das Top Vier Mitglied das warme Wasser genoss, hatte Tallus Botogel wohl wirklich einen Narren an ihr gefressen und schnatterte wo es nur konnte. Zwischen durch kam aber auch die schwarz Haarige mal zu Wort und unterhielt sich etwas mit Seine, was auch ganz schön war. Und ihre Pokemon? Elevoltek genoss, genauso wie die beiden Damen, das Bad und hatte dabei extra noch ein süßes, blau weißes kleines Tuch auf seiner Stirn/seinem Kopf gehabt. Ihr Magnezone hingegen.. nun ja, es war anders, nicht immer der Hellste. Zu erst rutsche es mit Ceidith auf seinem Kopf auf dem Boden umher, was ihm deutlich Spaß machte, erschreckte sich vor seinem eigenen Spiegelbild oder platschte so blöd ins Wasser, dass es Elevolteks Tuch komplett durchnässte. Den Streit, den die beiden fast miteinander hatten, konnte die blond Haarige natürlich noch verhindern, ansonsten wäre es wohl für sie und auch Tallulah ziemlich unangenehm geworden. Ihr Waaty hingegen war ganz ruhig, genoss das Wasser und die Streicheleinheiten der schwarz Haarigen und redete in der Zeit, in der sich Seine und Tallulah unterhielten, mit dem Botogel. Alles in allem war es also ein sehr interessantes und auch schönes Bad.

Nach dem Bad trocknete sich die blond Haarige ab und bezog auch gleich das Zimmer, zu welchem Schwester Joy sie geführt hatte und auch genau neben dem von Tallulah lag. Besser ging es doch gar nicht! Fix zog sich das Top Vier Mitglied andere Klamotten an, aber natürlich im gleichen Stil, wir ihre anderen Klamotten auch. Ein weißes Hemd, ein schwarzes Halsband, sowie eine schwarze Hose und schwarze Schuhe. Kurz danach musste sie kurz staunen, denn ihr Magnezone hatte sich so komisch unter das Bett geschoben, dass es stecken geblieben war und nicht mehr heraus kam. Seufzend rief die blond Haarige ihr Pokemon zurück Ich lass dich unten, wenn wir essen wieder raus. Daraufhin ging sie aus dem Zimmer, wo Elevoltek und Waaty auch schon mit knurrenden Bäuchen auf ihre Trainerin warteten. Bin ja schon da lachte sie und ging dann wieder runter, wo sie bei der Schwester ihr Rotom abholte und sich dann für das Essen auch gleich an einen Tisch setzte. Rotom und Magnezone wurden dann auch gleich aus ihrem Pokeball gelassen, doch fix tadelte sie dann Rotom, dass es essen gibt und es sich einmal benehmen soll. Und sehe da? Es klappte auch mal! Aber das war auch immer nur am Essen. Während Seine die Karte durch ging, kam dann auch die schwarz Haarige zu ihr und setzte sich an den Tisch. Natürlich waren alle Pokemon von ihr mit dabei. Auf die Frage hin schüttelte die Blonde kurz den Kopf und meinte Nein, nein. Hab etwas die Karte durch geschaut. Lächelnd beobachtete sie dann die Pokemon ihrer Gesprächspartnerin und musste auch kurz etwas schmunzeln. Hu? Natürlich! lächelte sie dann noch als Antwort auf die Frage Tallulahs.

__________________________
avatar
Flachbrett
Top Vier

Pokémon-Team :
Inplay:

Event:

Spoiler:
Gewinne o/:
Attacke 150
Stufe 1/X Pokémon fangen
5x Top-Genesung
1x Shiny Pokemon

Punkte : 2585
Multiaccounts : Emilia & Nine & Eulalia & Enya & Yumiko
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Rayono City

Beitrag von Tallulaham Fr Jul 29, 2016 8:26 pm

Tallulah Noach

&& Seine Miyazaki


Die Blonde saß am Tisch und studierte die Karte, als Tallulah sich zu ihr und ihren Pokémon setzte.Sie erwiderte der Fünfzehnjährigen auch, dass sie noch nichts bestellt hatte. Tallulah nickte dankend für die Antwort, während sie kurz die Runde musterte. Es fühlte sich gut an, mit so vielen Pokémon zusammen zu sitzen. Vielleicht sollte sie doch mal daran denken, ihr Team auch zukünftig zu erweitern? Es wäre sicher schön, immer mit vielen Freunden zusammen zu sein ...
Sie schüttelte leicht den Kopf, um diesen wieder von den Gedanken zu befreien und sah Seine entgegen.
"Was gibt es denn so?", fragte sie nun und nahm sich auch eine Karte. Kaum hatte sie aufgeschlagen, veranlasste Ceith, dass sich eine andere Seite öffnete, wo die junge Trainerin auch direkt entdeckte, was das Geistpokémon denn unbedingt haben wollte: ein Eis. Sie schüttelte den Kopf. "Nicht so spät am Abend, Ceidith - sonst wirst du mir noch krank. Du kannst eines haben, wenn wir in Marea City sind, ja?", sprach sie auf das Gengar ein, welches erst eine Schippe zog, ehe es verständnisvoll nickte. Tallulah lächelte. Mit Ceidith waren diese Gespräche einfacher als beispielsweise mit Risk - das Pionskora beharrte immer sehr auf seiner Auswahl. Sie blätterte wieder zurück und sah sich alles eingehend an. Bald fand sie auch etwas, das ihren Pokémon gefiel, also konnte sie die Karte beiseitelegen. Da stellte sie Seine auch ihre Frage - und zu ihrer Erleichterung stimmte die ältere Trainerin auch zu! Das war fantastisch - das würde schon ihr zweites Foto hier in Einall werden! Sobald sie ein paar zusammen hatte, musste sie ihren Holo-Log mal mit einem Rechner verbinden, um die Bilder auszudrucken. Dann konnte sie sie direkt in Händen halten!
Aber das alles hatte ja Zeit bis nach dem essen, deshalb winkte sie eine Schwester heran.
"Meine Pokémon und ich nehmen zweimal das Pokémonmenü Zwei, einmal Pokémonmenü Eins und einmal das Pokémonmenü Vier. Und für mich ein einfaches Omelett - vielen Dank. Und du, Seine?"


__________________________
avatar
Nebeltänzerin
Reisende

Pokémon-Team :


Zuhause:
Namid


unterwegs:


Sorei

Osterevent:

Kitchi

Ohanzee

Punkte : 305
Multiaccounts : Luzé, Larina, Nanna, Ashé, Fionn
Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten




Re: Das Pokémon-Center von Rayono City

Beitrag von Gesponserte Inhalte

Gesponserte Inhalte

Nach oben Nach unten




Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten